Fahrzeugkauf - Diesel oder Benziner

Diskutiere Fahrzeugkauf - Diesel oder Benziner im Mondeo Mk3 Forum Forum im Bereich Ford Mondeo Forum; Hi, für mich steht demnächst ein Autokauf an. Ich überlege nun immer hin und her zwischen Diesel und Benziner. Meine jährliche Laufleistung...

  1. nosxg

    nosxg Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3 Titanium / 3.0 V6 204PS
    Hi,

    für mich steht demnächst ein Autokauf an. Ich überlege nun immer hin und her zwischen Diesel und Benziner.
    Meine jährliche Laufleistung variiert enorm, mal könnten es bloß 8000km sein mal 25000 - was ja eigtl. gegen einen Diesel spricht.

    Ein 2.0er Benziner verbraucht mir aber deutlich zuviel (lt. Ford realistisch 9-11l).
    Da ich in den Bergen lebe, möchte ich aber ein Auto das ein wenig durchzug hat um Schlangenbildung hinter mir an Bergen zu vermeiden.

    Zur Zeit fahre ich den 1.8er MK3 in der 110PS-Version meiner Eltern als Turnier und der fährt zwar gut und Problemlos, ihm fehlt es aber doch an manchen Stellen an "Dampf"

    Aufgrund des geringen Verbrauchs und eben der guten Anfahleistung erwäge ich eben einen Diesel.
    Nun hab ch mir aber ein paar Beiträge hier durchgelesen wonach der ja nicht ganz unproblematsch zu sein scheint.

    Nun die Frage
    Diesel ja oder nein ?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chef_2

    Chef_2 Forum Profi

    Dabei seit:
    20.08.2006
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo II 1,8i
    Hm,

    also wir unterscheiden nun erst mal zwischen Turbo Diesel und einen normalen Benziner!

    Ein Benziner mit Turbo geht besser... das sollte dir klar sein!

    Wenn du nur ein normales Auto zum fahren willst, das auch durchzug hat, dann wird es wohl auf einen TDCi raus laufen....

    Ich selber fahre nen Mondeo TDCi 156PS 370Nm (getunt) normal hat der 130PS und 330Nm.... damit haben am berg alle ein Problem, hinter einem zu bleiben :D

    Zudem ist der Diesel Sparsamer... bei kurzstrecke so zwischen 6 und 6,5 Autobahn ist meiner mit 4,8 angegeben...

    Meine eigene Erfahrung: Kurzstrecke: 5,7 - 6,5 je nach Jahreszeit

    Auf Langstrecke sieht das schon anderst aus... wenn ich den gemütlich im 6 bei 105kmh halte, habe ich einen realverbrauch von 4,2l, mein Spitzenwert 3,9.

    Maximalverbrauch, wenn man fährt, was die Straße und Verkehr zulässt, lass ich 6,93l rein... (alles auf 350km gemessen)

    Zuverlässigkeit...

    Ich würd mal sagen, da kommts aufs Baujahr an, und wie man mit dem Auto umgeht... kenne genug, die einen Diesel wie ein Benziner drehen.... kein Wunder, das da die Einspritzdüschen und andere dinge schneller verrecken...

    Ich hab mein mit 37tkm gekauft... hab den nun 1,5 Jahre und 66tkm und es war noch gar nichts....
     
  4. nosxg

    nosxg Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3 Titanium / 3.0 V6 204PS
    Klar geht ein Benziner mit Turbo besser, aber der frisst den Sprit auch Turbo ;)
    Ich hab halt nur Bedenken wegen den Problemen mit den Ventilen.

    Dazu kommt ja noch, das das Fahren in den Bergen ja in etwa dem innerorts entspricht, was heisst das ein normaler Benziner schon gut frisst.

    Brauche das Auto echt nur um mal zügig voran zu kommen, nicht um rennen zugewinnen.
     
  5. #4 spacy, 04.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2007
    spacy

    spacy Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    das die Haltbarkeit der Düsen von gemütlicher Fahrweise verlängert wird bezweifle ich mal...
    Dreißigtausend gefahrene Kilometer besagen mal gar nix - mein 130 PS TDCI hat bei 220 000km neuen Auspuff, Stoßdämpfer hinten bekommen, bis dahin waren eigentlich nur Bremsbeläge nötig. Sind auch noch die ersten Bremsscheiben drin. Bremsklötze vorne müssen bei mir allerdings alle 50 tkm neu, trotz Langstrecke.
    Nu ist allerdings die Einspritzpumpe hin und hat die Düsen mit in den Tod gerissen. - bis Anfang 2002 wurden wohl qualitativ mäßige E-Pumpen verbaut - meiner ist BJ 01/2002.
    Der Mondeo ist halt ein recht günstiges Auto, gerade im Gebrauchtkauf. Da mußt du akzeptieren, daß eventuell ab 150000 km die Düsen anfangen rumzuzicken. Rechtzeitig VORHER nach ner Spezialwerkstatt suchen senkt die Kosten auf etwa 60 % (um die 1000 EUR) gegenüber dem Austausch bei Ford. Ansonsten den 2,2 TDCI kaufen, der hat glaube ich nicht die Delphi Einspritz schei.e drin. Und 6 Gang nehmen, ergibt bessere Verbräuche als mit meinem 5 Gang Kombi.

    Ansonsten macht der 130 PS Diesel wirklich Spaß - nur wenn die Klima an ist, hat er eine kleine Anfahrschwäche.

    Edit: ach und zum Maximalverbrauch: 6,xx Liter Max Verbrauch zeugen von sinnvoller Fahrweise (respekt!!). Es passen allerdings Sonntags morgends bei Dauervollgas auch 13 L Diesel durch *gg*
     
  6. Chef_2

    Chef_2 Forum Profi

    Dabei seit:
    20.08.2006
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo II 1,8i
    13l Diesel ? Das will ich sehn :D wie muss man da fahren ? selbst als ich nach Leipzig bin... kann man die meiste zeit Vollgas... da war ich bei 6,5l.... mein Rekord im Winter war bei 7,3l

    Stolz bin ich aber eher auf mein Minimalverbrauch von 3,9l von Stuttgart nach Köln und 4,6l von Köln nach Stuttgart... macht im Durchschnitt auf 700km ein Verbrauch von 4,2l ;)

    Für was steht eigentlich das "Delphi" ? Bei mir ist Delphi ein Delfin *g*

    Aso zu deinen Düsen.... ja ich denk mir das so: Höhere Drehzahl... Düsen machen öfters auf und zu... bei niedriger weniger.... dadurch hast doch ne längere lebensdauer ;)
     
  7. #6 spacy, 05.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.2007
    spacy

    spacy Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    der Verbrauch ist mit nem 6 Gang warscheinlich net zu schaffen, ebenso wie ich mit meinem 5 Gang kaum deutlich unter 6 L komme, nicht mal in Schweden bei konstant 120. mußte nachtanken zwischendrin auf den 590 km nach Östereich. (in 3,5 Std. inkl Nachtanken und 60 km Landstraße). Wollte auch nur verdeutlichen, daß dein niedriger Verbrauch nicht ins Auto, sondern in deinem rechten Fuß eingebaut ist - im Vergleich sind VW TDi s im Schnitt nen Liter oder mehr sparsamer als der TDCI.
    Habe jetzt mit dem Mondi den zweiten Diesel im Langstreckenbetrieb und bin der Meinung, daß dauerhaft schnelle Fahrt (d.h. so 160-180) dem Motor langfristig besser bekommt als Herumgekrieche mit 120. Sogar die Delphi Düsen haben bei mir lange gehalten, wo sie bei anderen teilweise schon ab 100 000 im Eimer waren und ich vermute, meine wären vermutlich noch nicht hin, wenn die E-Pumpe sie nicht mit Spänen bewerfen würde.
     
  8. nosxg

    nosxg Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3 Titanium / 3.0 V6 204PS
    Morgen,

    also der 2.2er sollte es eigtl von Anfang an werden ;)
    Das der Verbrauch im Schnitt nen Liter höher ist als bei VW hab ich auch gehört, wird sich aber ändern wenn sie ab nächstes Jahr auch Commonrails einsetzen, oder ?

    Also verstehe ich das jetzt richtig, das man pauschal nicht sagen kann das die Ventile durch Kurzeinsatz vermehrt kaputt gehen ?

    Ich möchte den Benziner halt ungern weil der in meiner region sicher auf 10-12l kommt - wobei ich den Mondeo meiner Eltern mit 7-8l fahre, ist aber auch bloß der 1.8er 110PS. Ich komme damit im Schnitt gut 650-700km, mein Vater fährt damit bis zu 800km und hat bisher einmal nen Verbrauch von 6.6l geschafft.

    Aber ich tendiere halt doch eher zum Diesel. Bin schon den neuen Octavia Probe gefahren (ca. 25km) mit dem war ich bei 6.8l und beim neuen Mondeo, der lt. Ford gleiches Getriebe/gleichen Motor haben soll wie der vorgänger, lag ich bei ca. 7l auch auf ca. 25km Testfahrt.
     
  9. Chef_2

    Chef_2 Forum Profi

    Dabei seit:
    20.08.2006
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo II 1,8i
    Naja,

    ich fahre Konstand meine 105kmh +- 5kmh

    Das dem TDCi ab und zu die sporen geben musst, ist klar... weil der ganze Ruß setzt sich ja in den Ventilen und Motor ab.... also ruhig auch mal Sportlich fahren (mach ich manchmal auch)

    Wollte nur sagen, das man mit dem Mondeo sehr wohl sehr Sparsam fahren kann...

    Ob VW unter 4,2l bei 1,6t gewicht kommt, zweifle ich doch an ;) Ein VW-Fahrer hat gar ned die Selbstbeherrschung, konstand mit 105 zu fahren...

    Ich teste nun irgendwann nochmal, was der bei Konstand 90 - 100 schluckt... 3,5 ist mein Ziel *g* bzw. hochgerechnet 3,8l errechnet auf 700km Autobahn
     
  10. #9 Janosch, 05.09.2007
    Janosch

    Janosch Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2007
    Beiträge:
    15.225
    Zustimmungen:
    41
    Fahrzeug:
    320d + C-Max + Bandit

    Nie im leben. bin mit meinem FoFo mal 350km konstant Vollgas durchgerauscht (so 190-200km/h), mal abgesehen von den Bremsmanövern wegen Linke-Spur-Schleichern :cooool: Und bin dabei grad mal über 8 Liter gekommen.

    Mein Max hat bei 160 km mit 3 Personen und Gepäck bis unters Dach und aufm Dach drei Fahrräder grad mal 7,8 genommen (zum vergleich: Der Vorgänger, ein 115 PS Nissan, bei gleichen Bedingungen 13 Liter Super)...
     
  11. #10 STan_Becker, 05.09.2007
    STan_Becker

    STan_Becker Captain Cobra

    Dabei seit:
    15.04.2007
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus Turnier TDCI 2.0 Style von 2007
    Eine schwierige Situation, abba ich würde auch zu nem Diesel tendieren, denn auch wenn man n ganzen ars.. voll Steuern zahlen muss, man verbraucht einfach weniger und die halten in der Regel ja auch länger als n Benziner.

    Naja trotzdem viel Glück bei deiner Entscheidung
     
  12. #11 Janosch, 05.09.2007
    Janosch

    Janosch Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2007
    Beiträge:
    15.225
    Zustimmungen:
    41
    Fahrzeug:
    320d + C-Max + Bandit
    Bedenkt man den Einsatzzweck - berge, Kurven - gibt es nur eine Entscheidung: Diesel. Der zieht am berg einfach besser, und das bei weniger Drehzahl. und wegen dem Hohen Drehmoment hat er in den Bergen gegenüber dem Benziner noch mehr Verbrauchsvorteil...
     
  13. spacy

    spacy Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    meinen Glückwunsch zu deinem Wundermotor :lol:
    Ich glaube nur du weiß nicht was Vollgas heißt. Das heißt auch in Baustellen etc. PP voll durchhämmern, da senkt jedes Gaswegnehmen den Verbrauch erheblich. Auch in Kurven voll drauf bleiben trotz 220-230 angezeigten km/h und nicht angstvoll vom Gas gehen vor der Kurve. dann war ich bei 430 km etwa in der Reserve und es gingen ca 50 L rein ist schön länger her.
    Ich will nicht sagen daß das toll ist. Ich hatte damals Sonntag frühmorgends nen wichtigen Termin und hatte verschlafen. Wenn ich 180-190 fahre brauche ich auch nur gut 8 Liter, alles darüber wird dann teuer.
    Außerdem, hat deiner 115 PS? der Focus ist eh leichter und hast du 6 Gang?

    Nen 90 PS A4 TDI BJ 97 zeigte auf dem Bordcomputer immer 10,5 L bei Top Speed und Dauervollgas an und der war sehr genau.
     
  14. #13 extracten, 06.09.2007
    extracten

    extracten Benutzer

    Dabei seit:
    19.05.2006
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Die 105 Km/h Schleicher auf der Autobahn, die dann kurz vor einem rausziehen zum LKW Überholen mag ich besonders gerne.
    Genauso mag ich die Mittelspurschläfer (um die 105 Km/h).

    Meiner (96KW TDCI) braucht seine 7 Ltr. +/- 0,5. Bei normaler Fahrweise ist da nicht mehr zu holen - und das, obwohl der Bordcomputer vorrechnet 6,3 - 6,6 / andere Werte hat er bisher noch nicht angezeigt.

    Bei 105 Dauertempo auf der Autobahn schlafe ich ein...
     
  15. #14 muheijo, 06.09.2007
    muheijo

    muheijo Guest

    wenn'se nach dem ueberholen gleich wieder auf der rechten spur verschwinden, von mir aus. nur leider taucht zumeist am horizont noch ein weiterer lkw auf. da lohnt sich's ja nicht, nochmal rueberzuwechseln....:rasend:

    gruss, muheijo
     
  16. #15 STan_Becker, 06.09.2007
    STan_Becker

    STan_Becker Captain Cobra

    Dabei seit:
    15.04.2007
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus Turnier TDCI 2.0 Style von 2007
    auch wenn ich bei vielen hier im forum jetzt bestimmt auf den schlips treten werden abba ich sage es tortzdem, solche leute sollten nochmal zur führerscheinprüfung, auch die leute die mit 60 :nene2: auf eine autobahn einfahren. das ist meiner meinung nach verkehrsgefährdung und somit verboten. und glaubt mir so welche habe ich jeden tag wenn ich zur oder von der arbeit komme und auf die bahn einfahre.
     
  17. Chef_2

    Chef_2 Forum Profi

    Dabei seit:
    20.08.2006
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo II 1,8i
    Hm,

    habe das Gefühl hier greifen mich welche an!

    Also mal für die Angeber hier.... Man darf auf der Autobahn 60 fahren.... somit kann es keine Verkehrsgefährdung sein, wenn man mit 60 auf der Beschleunigungsspur ist!

    Wenn ich mit meinen 105kmh einen LKW überhole, ist das kein Grund für Lichthupe Drängel etc... sonst steht auf meinem Tacho schnell 100kmh... oder überhole ich gemütlich geh brav rechts rüber und geb vollgas... der letzte hat schön gekotzt!

    Wenn man mal davon aus geht, das ich bei 105kmh einen Co2 Ausstoß von rund 100mg habe, sollten die Raser hier mal ganz brav die klappe halten! Zudem heißt es immer, das die Jugendlichen Unvorsichtig und Schnell fahren.... jetzt fährt mal einer langsam, dann ist es au wieder ned recht!

    Zudem soll mir das erst mal jemand nachmachen, mit 105kmh auf 350km fahren... ihr habt doch ned mal die Selbstbeherrschung, das durchzustehn!

    Noch einen schönen Tag an unsere Drängler hier!
     
  18. #17 muheijo, 06.09.2007
    muheijo

    muheijo Guest

    :) so schnell darf ich gar nicht fahren - das wuerde selbst auf der autobahn schon ca. 200 euro kosten, auf der landstrasse wære der lappen weg. das geht schon, mit der selbstbeherrschung! :lol:

    dafuer bin ich in norwegen mit einer tankfuellung schon ueber 1000km weit gekommen - nein, kein moderner benziner: bj96 2,0l

    wenn man dann nach einigen wochen nach D kommt, kann man sich ueber den wahnsinn auf deutschen autobahnen nur noch wundern. und das sagt einer, der immer gern sehr schnell gefahren ist.

    gruss, muheijo
     
  19. Chef_2

    Chef_2 Forum Profi

    Dabei seit:
    20.08.2006
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo II 1,8i
    Ich fahr auch mal schnell.... was die Kiste bringt... also immer 105kmh ist schon mal schlecht für den Motor... der braucht ab und zu schon mal die sporen...

    Links-Penner regen mich auch auf, so ist es ned... aber ist ja ned so, das ich lins urlaub mach...

    Zudem drängel ich ned.... zumindest ned wirksam :D bringt eh nix... bzw. nix gutes... sah man ja vor gut 2 Jahren, als der Testfahrer eine Mutter mit ihrem Baby von der Straße Drängelte... frechheit ist das.... und beide sind nun Tot :(

    Wie sind die Geschwindigkeiten in Norwegen ?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 STan_Becker, 06.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.2007
    STan_Becker

    STan_Becker Captain Cobra

    Dabei seit:
    15.04.2007
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus Turnier TDCI 2.0 Style von 2007
    glaube habe das falsch rübergebracht, ich meine nichtd ie die mit 60 auf den Beschleunigungsstreifen einfahren. Ich meine die die mit 60 sofort sobald die durchgezogene Linie zuende ist gleich mit 60 rüberziehen auf die Fahrspur.

    PS und für alle die meinen ich würde zud en Rasern gehören: 130 fahre ich auf der bahn. 1x !!! die Woche gehe ich den Wagen ausfahrenm und das auch nur wenn die Bahn frei ist. dennw as bringt mir der Diesel wenn ich damit rasen würde? dann hätte ich auch mein Beziner behakten könne und mich damit dusselig zahlen können.
     
  22. Chef_2

    Chef_2 Forum Profi

    Dabei seit:
    20.08.2006
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo II 1,8i
    Da du ein Ford-Fahrer bist, denk ich, das wir doch miteinander auskommen werden ;)

    Was glaubst, wieso ich meinen Tunen lassen hab....

    1. Spart noch mehr spritt

    2. Besser beim überholen
     
Thema:

Fahrzeugkauf - Diesel oder Benziner

Die Seite wird geladen...

Fahrzeugkauf - Diesel oder Benziner - Ähnliche Themen

  1. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Ruckeln 1.6 Benziner

    Ruckeln 1.6 Benziner: Hallo zusammen, bisher habe ich passiv mitgelesen und schon viele Tipps bekommen. Jetzt allerdings komme ich nicht mehr weiter. Mein Focus 1.6...
  2. Ford Focus II, 80 KW Diesel, Beschleunigungsproblem bei Fahrt, Ursache ?

    Ford Focus II, 80 KW Diesel, Beschleunigungsproblem bei Fahrt, Ursache ?: Habe mit meinem Ford Focus II, 80 KW, Diesel, Probleme bei der Fahrt, dass er hin und wieder nicht Beschleunigt! Was ist die Ursache und was...
  3. Transit connect 2006 Diesel

    Transit connect 2006 Diesel: Hallo ich habe ein Problem bei meinem Ford Transit connect gibt es ein sehr lautes Geräusch aus dem vorderen Bereich Richtung Getriebe, Achse,...
  4. C-MAX (Bj. 07-10) DM2 Diesel im Öl

    Diesel im Öl: Hallo zusammen, mein C-Max Bj.2008 136 PS TDCI 2.0 hat bei 173500km einen neuen DPF von der Ford Werkstatt eingebaut bekommen. Kurze Zeit später...
  5. ford courier 1,6 liter diesel bj 2001

    ford courier 1,6 liter diesel bj 2001: moin moin bin neu hier im Forum hab bis jetzt nur Benziner gefahren nun bin ich umgestiegen auf Diesel jetzt zu meiner frage wo bekomme ich ein...