Fahrzeugumbau auf Gas Antrieb? Verbrauchsänderung?

Diskutiere Fahrzeugumbau auf Gas Antrieb? Verbrauchsänderung? im Allgemeines Forum im Bereich Ford Forum; Hallo, ich bin am Überlegen, mir einen anderen Wagen zu holen. Diesen würde ich gerne auf Gas umbauen. Jetzt meine Frage: Wie ändert sich dann...

  1. #1 Schmolli, 28.03.2010
    Schmolli

    Schmolli Benutzer

    Dabei seit:
    24.12.2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cougar, 2000, 2,0l 16V
    Hallo,

    ich bin am Überlegen, mir einen anderen Wagen zu holen.
    Diesen würde ich gerne auf Gas umbauen.

    Jetzt meine Frage:
    Wie ändert sich dann der Verbrauch??

    gibts da "Prozentuale" Steigerungen??

    Möchte mir im Vorfeld gerne Ausrechnen, ob sich ein Fahrzeugwechsel und der Umbau überhaupt lohnt....


    Danke schonmal.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. maads

    maads RS2300

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    scorpio 97 2,3l Escort MK 6 RS 2300
    hi,
    wir haben nen fiesta bj 07 auf autogasumrüsten lassen. der hat nen 47 l tank bekommen (effektiv 40l wegen der ausdehnung). wir kommen mit einer tankfüllung (40l - 25 -30 euro) ca. 550 km das entspricht ca 7,3l gas /100km
    das ist ca. 1l /100km mehr als wie bei benzin

    etwas sprit verbraucht er auch denn der kaltstart läuft mit benzin, aber bei 40°C nach ca 1 bis 1,5 km, schaltet das ganze auf gas um.

    der umbau war für uns eine der besten entscheidungen die wir in den letzten jahren gemacht haben.

    achso die anlage ist von landirenzo
     
  4. #3 MucCowboy, 29.03.2010
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    12.704
    Zustimmungen:
    241
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Hallo,

    Generell kann man sagen, dass der Verbrauch mit Gas etwa 10 bis 20 höher ist (je nach Fahrweise, da auch die PS-Leistung etwas zurückgeht) wie auf Benzin. Geldlich wird das aber durch den günstigeren Gaspreis mehr als aufgewogen.

    Grüße
    Uli
     
  5. maads

    maads RS2300

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    scorpio 97 2,3l Escort MK 6 RS 2300
    hi einen leistungsverlust kann ich bei unseren fiesta nicht feststellen. (wen man beim beschleunigen zwichen gas und benzin hin und her schaltet)
    aber wir haben auch nur nen 1.4l mit 80ps ob man nen unterschied bei größeren motoren merkt weiß ich nicht.
     
  6. XTFBX

    XTFBX Guest

    schliesse mich an bei mir waren es etwa 1l bis 1,5l mehr als unter benzin, bei einem 1.8 motor.
    leistungsverlust merkt man eigendlich nur wenn man aus hohen gängen beschleunigen will oder die ganze leistung abruft, sprich extremes beschleunigen.
     
  7. #6 Der Pendler, 29.03.2010
    Der Pendler

    Der Pendler Tiefflieger

    Dabei seit:
    23.11.2007
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Mondeo Turnier GHIA BWY 2.5l V6
    Servus Schmolli!

    Die Leistung sinkt um ca 10%, bei gleichzeitigem Mehrverbrauch von bis zu 10%.

    Sollte dir einer was Anderes erzählen, spricht er entweder von einer vollsequenziellen Anlage der neuesten Generation oder er heißt im Nachnahmen Grimm und hat noch einen Bruder...:gruebel:

    Wie MucCowboy schon schreibt, macht das der günstigere Preis für Gas mehr als wett...

    Stellt sich für Dich jetzt nur noch die Frage: CNG oder LGP?

    Der Vorteil von CNG (Erdgas):
    günstiger als LPG -> hier mögen Einige einwefen: kann man nicht vergleichen - kann man schon unter Berücksichtigung des Energiegehalts der Treibstoffe liegt das CNG um einiges günstiger!

    Der gravierende Nachteil von CNG:
    Bei gleicher Tankgrösse ist die Reichweite mit LPG wesentlich höher.
    Ich fahre mit einer Tankfüllung CNG (80L-Tank) rd. 350km, mit 80L LPG würde ich rd. 800km kommen...
    Zur Erklärung: in den 80L-Tank gehen ca. 12-13kg CNG rein, Verbrauch auf 100km (Vollast) rd.3,7kg, macht etwa (beim Momentanen Preiswahn = 90ct/kg) 3,33€ / 100km
    Bei LPG kommt ein theoretischer Verbrauch von ca 9L/100km zustande, macht beim momentanen Preis (60ct/ltr) rd. 5,40€/100km
    Umgerechnet auf LPG müsste ich damit mit 5,5L/100km auskommen -> nie und nimmer!

    Kurz:
    Reichweite wichtig: LPG
    Verbrauch wichtig: CNG


    Wobei man die Infrastruktur nicht ganz ausser Acht lassen sollte, das relativiert sich jedoch immer mehr...

    mfg:cooool:
     
    Erebus gefällt das.
  8. #7 Schmolli, 30.03.2010
    Schmolli

    Schmolli Benutzer

    Dabei seit:
    24.12.2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cougar, 2000, 2,0l 16V
    Hallo,
    danke schonmal für die Antworten..

    ich bin selber jeden tag zwiscehn 150 und 220km unterwegs...
    von daher, würde ich aufgrund der noch etwas "dünnen" Infrastruktur schon eher auf die reichweite setzen.

    Wenn ich nun ausrechne, das mein Momentaner Wagen ca. 7,5-8l Super braucht, und dass bei Benzinpreisen von etwa 1,44€ macht das mal eben, schlappe: 11,52€/100km

    also würde sich selbst das LPG nach kurzer zeit amortisieren (wie es doch so schön heißt).

    Ich werde mich mal mit meinem FFH zusammen setzen, welche Wagen da am ehesten in Betracht kommt...
    was er mir noch für meinen Wagen geben will, und was ich drauf legen muss...
    bzw, wie ich die Finanzierungsrate inkl. günstigerem Sprit, so gestaltet bekomme, dass ich möglichst die Monatlichen raten mit dem geld bezahlen kann, was ich dann am Sprit spare....
    Zumindest ist das die Idealvorstellung.... ;)

    Aber schonmal vielen herzlichen dank.

    MfG
     
  9. #8 caramba, 30.03.2010
    caramba

    caramba Forum Profi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    30
    Fahrzeug:
    Focus 1.5i EB182PS Titanium Turnier 12.2014
    Welches Fahrzeug soll denn überhaupt nachgerüstet werden? Bei Ford sollte man ziemlich vorsichtig sein, oder es besser gleich nachlassen, da die Mehrzahl der Motoren nicht für den LPG-Betrieb geeignet ist. Das vermeintliche Wundermitter Flash-Lube kann die Problematik mit den nicht gehärteten Ventilen auch nicht vollständig kompensieren.

    P.S. Eine Umrüstung auf CNG, wie oben angesprochen rechnet sich, ohne kräftigen Zuschuss des Gasversorgers so gut wie nie, da sich die Kosten für eine Umrüstung auf CNG im Bereich von 3500-4000€ bewegen
     
  10. #9 Schmolli, 31.03.2010
    Schmolli

    Schmolli Benutzer

    Dabei seit:
    24.12.2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cougar, 2000, 2,0l 16V
    Mein Ford Händler sagte mir auch:
    Auto... gerne... auch Jedes... sogar Mustang
    Aber GAS dann nicht, damit gäbe es nur Ärger...

    Dabei habe ich bisher nie irgendwo konkret gehört, dass es Probleme gibt.

    Bietet Ford den Mustang z.B. nicht sogar ab Werk mit Gastank an??
     
  11. #10 Der Pendler, 31.03.2010
    Der Pendler

    Der Pendler Tiefflieger

    Dabei seit:
    23.11.2007
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Mondeo Turnier GHIA BWY 2.5l V6
    @caramba:

    Das sind neue Erkenntnisse für mich, mein Wissensstand für die Kosten einer Umrüstung belaufen sich noch auf 2.000 - 4.500 € je nach Motor und hierbei vor allem ausschlaggebend die Zylinderanzahl.

    Woher hast Du die Info? Würde gerne mein Wissen aktualisieren, ob es die "günstigen" (ab 2.000€) nicht mehr gibt, da ein Bekannter sich seinen Lieferwagen evtl. auf Erdgas umrüsten lassen will. Hierbei zahlt zwar sein Versorger wohl etwas zu (meiner leider nicht mehr), jedoch rentiert sich diese Aktion bei dem genannten Einstiegspreis nicht wirklich...:gruebel:

    Meine Erfahrungen mit Umrüstern und -Preisen beruhen noch auf letztes bzw. vorletztes Jahr.:rotwerden:

    mfg
     
  12. Gerrit

    Gerrit Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Escort Cabriolet 1,6L 16V
    Lpg

    Hallo,

    Also als erstes gibt es 2 verschiedene Varianten bei LPG Anlage. Einmal eine vollsequenzielle & eine teilsequenzielle. Erstere ist bei dem ZETEC Motor besser.

    Desweiteren ist zu beachten das der Motor ausreichend gekühlt wird. Da Gasanlagen normalerweise nur in großhubige und niedertourige 6 & 8 Zylinder eigebaut werden die eine große Fläche haben um wärme abzubauen.

    Ist es bei einem 4 Zylinder von vorteil wenn man zusätzlich einen Ventilator einbaut oder einen Lufteinlass auf der Motorhaube schafft. Wenn man gerne Sportlich fährt währe beides von vorteil.

    Wichtig!!!
    GAS VERBRENNT UM EINIGES HEIßER ALS SUPER ODER SUPER PLUS ( 95OKT. BZW. 98OKT. )

    Gasanlagen sollte man nur von wirklichen Fachleuten einbauen lassen. Denn mit der Anlage ist es nicht getan, zu dem Paket gehören genau so neue Zündkerzen, Lamdasonde, und Öl.

    WICHTIG:
    ZÜNDKERZEN FÜR GAS BETRIEB GIBT ES VON DER FIRMA NGK
    LAMDASONDEN FÜR DEN GASBETRIEB FIRMA NGK
    ÖL FÜR GASFAHRZEUGE VON CASTROL

    SPRECHT DAS VOR DEM EINBAU ALLES AN. DENN MIT GAS HABT IHR EINEN MEHR VERBRAUCH VON 10% - 15% DIES LÄSST SICH VERRINGERN DURCH DIE EBEN ANGESPROCHENEN TEILE!!!!!!


    Alle Infos habe ich von nem Bekannten der einen Betrieb hat der LPG anlagen einbaut. Am schwirigsten ist natürlich bei kleinen motoren die ausreichende Kühlung im Sommer und bei Sportlicher fahrweise.

    Wenn man das alles beachtet dann ist es ne super lösung für vielfahrer also man sollte schon 20000 bis 25000 fahren damit es sich lohnt.

    Und lass dir keinen riesen 100L Tank aufschwatzen dann haste 0 stauraum mehr kaum noch zuladung 40L Mikroben anlagen reichen aus für den escort.
     
  13. #12 Schmolli, 31.03.2010
    Schmolli

    Schmolli Benutzer

    Dabei seit:
    24.12.2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cougar, 2000, 2,0l 16V
    danke,
    ich würde so eine Anlage auch auf gar keinen fall alleine einbauen...
    dafür habe ich von der Materie einfach zu viel Ahnung.

    und JA:
    Es sollte in einen Großvolumigen Wagen...
    einen Mustang V6 AB BJ 2005....
    aber das Autohaus sagte:
    Mustang JA... Gas NEIN... gäbe es nur Probleme mit.

    ich hatte da auch an einen 60l Tank gedacht....
    da ich doch etwas Stauraum behalten möchte...

    und da ich im jahr locker die 20-25Tkm schaffe, sollte sich (laut meiner rechnung), bei einer Fahrstrecke von 38TkM der Gastankeinbau wieder amortisiert haben....

    Nur hätte ich das ganze gerne aus einer Hand gehabt, da ich den Wagen dann leider doch gerne finanziert hätte....

    Nur wie gesagt:
    Mein FFH hat mit der Gas Anlage leider irgendwie ein Problem.
     
  14. #13 Der Pendler, 31.03.2010
    Der Pendler

    Der Pendler Tiefflieger

    Dabei seit:
    23.11.2007
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Mondeo Turnier GHIA BWY 2.5l V6
    @Schmolli:

    Servus!

    Aus welcher Ecke kommst Du denn?

    mfg
     
  15. #14 Schmolli, 31.03.2010
    Schmolli

    Schmolli Benutzer

    Dabei seit:
    24.12.2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cougar, 2000, 2,0l 16V
    Hey..

    Ich komme aus Sundern/ Sauerland...

    aber ich denke, der FFH hätte auch "bundesweit" gesucht, welcher Ford händler evt. einen hat...

    Wieso fragst du??
     
  16. Gerrit

    Gerrit Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Escort Cabriolet 1,6L 16V
    OK

    Hallo,

    Ja, die haben Angst das der Motor nach 60000km verblasen ist eben wegen der heißen Verbrennung von Gas. Naja Garantie ist dann sicher futsch. Oder versuch es mal bei einem anderen Ford Händler vielleicht auch mal 100 oder 200km weit weg.

    Aber wie gesagt bei Gas Kühlung ist alles. Bei so nem Gerät auf jeden Fall Lufteinlass in der Haube direkt über dem Block, zusatz FAN & Kühler. Vielleicht machst du noch die Matte runter damit du mehr Volumen hast.
     
  17. #16 Schmolli, 31.03.2010
    Schmolli

    Schmolli Benutzer

    Dabei seit:
    24.12.2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cougar, 2000, 2,0l 16V
    Jagut, es sollte auch ein Händler sein, dem man vertraut...
    denke ich zumindest,
    und wo man auch hin kann, wenn etwas ist.

    und da sind dann 200km fahrt, die man dann womöglich auch noch mit 2 fahrzeugen machen muss, weil die länger brauchen....
    da würde die ersparnis vom gas ja auch schon immer weniger...

    Ich schau mal...
    vielleicht findet sich ja noch jemand, der sich bereit erklärt, mir einen Mustang mit Gasantrieb zu verkaufen. ;)
     
  18. #17 Fröschi, 31.03.2010
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    Was macht denn Gas, daß es Ford-Motoren schadet? Welche Ventile verbrennen denn und warum?
    Wieso andere Lamdasonde und wieso anderes Öl????


    Gruß Torsten
     
  19. #18 Sierra-Turnier, 31.03.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.03.2010
    Sierra-Turnier

    Sierra-Turnier Guest

    Fahrzeugmbau auf Gas Antrieb? Verbrauchsänderung?

    Hey Schmolli,

    meine Family fährt seit Mitte 1970 (!!!) schon Autogas (LPG), da wir bis 2004 direkt an der holländischen Grenze gewohnt haben. Wir haben in der Familie und im Freundeskreis super viele LPG Autos, die alle super laufen, wenn man bestimmte Punkte beachtet:


    1.) Nimm Dir keinen BILLIG-Anbieter!!! Ich lasse meinen Sierra auch mit dem neuen Motor auf LPG umrüsten - und zwar bei AISB in Venlo-Baarlo/NL. Die haben circa 40 Jahre Erfahrung und arbeiten mit dem deutschen TÜV. Die Höllander sind auch fit in Sachen Cosworth.

    2.)
    Wenn die Anlage gut justiert wird, hast Du kaum Mehrverbrauch, weil der Motor mit weniger "Reibung" arbeitet. Ich habe in einem großen Geländewagen einen Mehrverbrauch von 10% feststellen können. Der Motor läuft spürbar "leichter", das Öl ist nach 5.000 Kilometer immer noch goldgelb.

    3.)
    Wir konnten an keinem unserer Fahrzeuge einen Leistungsverlust feststellen, im Gegenteil. Aber wie gesagt, es kommt auf den Umrüster an. Ich kenne Leute, die haben sich eine Billig-Gasanlage für 1.000,-- Euro einbauen lassen. Fazit, die Autos laufen wie ein "Sack Muscheln", verbrauchen viel mehr, haben weniger Leistung - über die Sicherheit denke ich gar nicht nach. Wer Bock auf Russisch Roulette oder Motorschaden hat - BITTE ...!

    4.)
    Qualitäts-Autogasanlagen sind super sicher. Ein Freund musste früher unbedingt seitlich gegen einen Baum brettern, um die Gasanlage 10 Meter hinters Auto ins "Feld zu stellen". Passiert ist weiter nix, er fährt wieder Gas. Meine Mutter hatte einen LKW im Heck stehen, der Chrysler war hinten zwei Meter kürzer - auch nix passiert.

    Auf meinen Geländewagen brettert mit 60 km/h ungebremst einer mit nem Opel hinten drauf, die komplette Anschlusseinheit zum Betanken wurde bei mir mit Stoßfänger abgerissen, nix passiert. Die AHK fing zwar viel Energie + Masse auf, aber "ab ist ab".

    Ich habe mein Auto aus eigener Kraft in meine Werkstatt gefahren - auf Benzin, weil das System automatisch auf Superkraftstoff umgeschaltet hatte. Der komische Opel war übrigens endplatt, mausetot und schrie nach dem Abschlepper.


    Es gibt sehr viele Meinungen zum Autogas, aber wichtig ist, dass Du nicht billig kaufst. Such Dir unbedingt einen erfahrenen Umrüster, der das schon seit vielen Jahren macht und sich nicht irgendwo mal die Umrüstung "abgeguckt" und einen Meisterbrief vom Nachbarn im Büro ausgehängt hat.

    Dann macht Tanken sogar Spaß ...:)

    Gruß, Volker
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 MucCowboy, 31.03.2010
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    12.704
    Zustimmungen:
    241
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Hallo,

    ich möchte auf diese Fragen noch eingehen:
    Wie hier und im gleichzeitig laufenden Gas-Thread http://www.ford-forum.de/showthread.php?t=63450 schon erklärt, läuft die Verbrennung von Gas heißer ab wie die von Benzin. Da heutige Motoren bis zum letzten Gramm auf die zugedachten Betriebsbedingungen zurecht-reduziert sind, gibt es bei EINIGEN Motoren Stellen, die diese Mehr-Hitze nicht gut vertragen. Und das sind NICHT die Ventile, sondern die Ventilsitze in den Zylinderköpfen, die während dem Gasbetrieb zu heiß und damit zu weich werden. Die ständig in die Sitze zurückknallenden Ventile (gehärteter Stahl, wird nicht weich) klopfen die Ventilsitze förmlich nach und nach zusammen. Folge: irgendwann schließt so ein Auslassventil nicht mehr gescheit, heiße Verbrennungsgase strömen schon während des Arbeitstaktes durch, die Kompression geht flöten, die Erhitzung des Ventilsitzes verstärkt sich,... Irgendwann verzieht sich der Kopf oder klemmt das Ventil. Folge: Zylinderkopfschaden, wenn nicht schlimmer.

    Das hört sich alles fürchterlich an, ist aber wie gesagt nur bei einigen Motor-Modellen der Fall, wenn man keine Vorkehrungen trifft. Es gibt ein (in der Wirklung nicht ganz unumstrittenes) Zaubermittel namens Flashlube. Das ist eine Vorratspatrone, die ein Zusatzmittel über die Ansaugluft in die Verbrennung bringt, das die Ventile und Ventilsitze etwas kühlen soll. Ob das der "Bringer" ist, ist wie gesagt umstritten, aber besser als garnichts.

    Der Ruf nach zusätzlicher Kühlung durch Lufthutzen und Zusatzventilatoren entspringt für mich eher einem übertriebenen Geschäftstrieb denn der Realität. Demnach wären all die zig tausend Serien-LPG/CNG-Fahrzeuge sämtlicher Hersteller alles rollende Selbstzerstörer, denn sowas ist absolut unüblich und auch unnötig. Wie gesagt tritt diese kritische Mehr-Wärme an einer Stelle auf, an der weder Luft noch Wasser kühlt, und auch das Öl nur zu einem relativ geringen Teil, nämlich an den Auslassventilen.

    Andere Zündkerzen & andere Lamdasonde & anderes Öl: genauso. Über das Öl kann man sich wie immer genauso streiten wie über den persönlichen Geschmack. Die Kerzen muss man unter Gas auch bei der genannten Firma öfter nachprüfen wie unter Benzin. Und warum hier eine Lamdasonde einer bestimmten Firma beworben wird, entzieht sich meiner Kenntnis. Stichhaltige und nachprüfbare Angaben dazu wären wünschenswert.

    Was die Ford-Händler zum Thema Gas zögern lässt, ist zweierlei:
    1. Ford liefert (von wenigen Einzelmodellen mit speziell modifizierten Zylinderköpfen) keine Spezifikationen für Gas aus, das macht die Händler unsicher. Und Risiko mögen sie nicht.
    2. Ja, die Lebenszeit eines Gas-Motors KANN kürzer sein wie unter Benzin. Das lässt die Händler um Gewährleistung etc fürchten.


    Grüße
    Uli
     
  22. Gerrit

    Gerrit Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Escort Cabriolet 1,6L 16V
    100% deiner meinung such dir jemanden der es kann der tauscht direckt noch ÖL ZK und Lamda das ist alles eine sache allerdings bei nem Mustang bestimmt 4000 Euronen.

    Und wie gesagt mir wird immer gesagt kühlung ist das wichtigste.
     
Thema:

Fahrzeugumbau auf Gas Antrieb? Verbrauchsänderung?

Die Seite wird geladen...

Fahrzeugumbau auf Gas Antrieb? Verbrauchsänderung? - Ähnliche Themen

  1. Escort 3 (Bj. 80–86) GAA/ALD/AWA Antrieb

    Antrieb: hallo zusamen hab da ein problem mit der vorderachse bei meinem ford escort rs1600i. Und zwar hab ich neue Lager , neue Brembeläge , inkl neue...
  2. Nagel Geräusche beim Gas geben unter last!

    Nagel Geräusche beim Gas geben unter last!: Hallo mein Ford Mondeo TDCI BA7 Baujahr 2009 nagelt im Motor Bereich, wenn ich Vollgas gebe und zwar nagelt er unter Last. Der Wagen hat jetzt...
  3. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Ruckelt beim Gas geben, komisches geräusch

    Ruckelt beim Gas geben, komisches geräusch: Hallo, Ich bin neu hier und habe schon in den anderen Themen gesucht aber leider noch nichts gefunden. Es handelt sich um den 1,6er Benziner mit...
  4. C-MAX (Bj. 07-10) DM2 TDCi 2.0 136ps Gas geben beim ausschalten

    TDCi 2.0 136ps Gas geben beim ausschalten: Hallo, ich habe seit geraumer Zeit(zwei jahre) ein nerviges Problem mit meinem Schätzchen. Wenn ich das Fahrzeug, egal ob nach kurzer oder...
  5. KFZ nimmt währen der Fahrt kein Gas mehr an.

    KFZ nimmt währen der Fahrt kein Gas mehr an.: Ich habe ab und zu das Problem, das der Wagen einfach kein Gas mehr annimmt. Zündung aus - Neustart alles wieder ok. Ohne Fehlermeldung. Vor 6...