Focus 1 (Bj. 98-01) DBW/DAW/DNW/DFW Fehler beim Zusammenbau des Querlenkers? Was nun?

Dieses Thema im Forum "Focus Mk1 Forum" wurde erstellt von fofo.td, 24.05.2014.

  1. #1 fofo.td, 24.05.2014
    fofo.td

    fofo.td Benutzer

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    ich habe gestern beide Querlenker gewechselt. Ich bin Anfänger und habe die Querlenker festgeschraubt ohne das Fahrzeug abzusenken.

    Sind die nun mächtig unter Spannung und halten nicht lange?

    Soll ich die Schrauben nochmals lösen?

    Vielen Dank,
    Gruß Tobias
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Plastevieh, 24.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2014
    Plastevieh

    Plastevieh Forum As

    Dabei seit:
    10.05.2012
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Focus II FL. 1.6 100PS
    dringender handlungsbedarf, unbedingt nochmal lösen! nicht lange warten!

    beim festschrauben muss das fahrzeug etwa hälftig eingefedert sein,
    andernfalls halten die buchsen nicht lange da die torsion im betrieb zu groß wird! (nämlich bis zu 200%, da der doppelte drehwinkel zu bewältigen wäre)

    beim lösen und einfedern darauf achten, dass sich die buchse auch tatsächlich entspannt und bis zur mittelposition mitdreht, erst dann wieder festschrauben, die belastung durch den fahrer kann man simulieren, indem ein helfer (nicht ganz mit mit vollem gewicht, da hebelwirkung anders als beim sitzen im fahrzeug, auf den stoßfänger oder sonstwo vorn aufs fahrzeug drückt)

    ich habe seinerzeit 2 bierkisten unter die vorderräder positioniert und dann die bühne langsam und vorsichtig abgesenkt (das auto soll schließlich nicht wegrutschen!)

    ich drücke dir die daumen, du schaffst das!
     
  4. #3 fofo.td, 24.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2014
    fofo.td

    fofo.td Benutzer

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    vielen Dank für die Antwort, die Tips und das Mutzureden!
    War ne ziemlich anstrengende Aktion und es ist natürlich ernüchternd, wenn man dann feststellt, dass man nochmal ran muss.

    Leider bin ich heute schon 120 km gefahren. Was bedeutet nicht lange warten? Geht es um Stunden oder um Tage?

    Nochmal geöffnet werden muss ja auch nur das Lager mit der Achse in Fahrtrichtung, oder?

    Gruß Tobias
     
  5. #4 Plastevieh, 25.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.2014
    Plastevieh

    Plastevieh Forum As

    Dabei seit:
    10.05.2012
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Focus II FL. 1.6 100PS
    es geht um die zeit bzw. die wegstrecke im betrieb, du kannst auch 5 jahre warten, wenn du nicht fährst und das fahrzeug aufgebockt stehen bleibt

    andererseits könnte man bspw. auch 20km feldweg mit 60km/h befahren, da käme man auf 20min oder auch auf 5sek, wenn man gleich anfangs in einer bodenwelle voll durchfedert!

    ich würde also sagen: bei 120km wirds langsam zeit!!


    meine erfahrungen beruhen auf opeltechnik, trotzdem sage ich einfach mal, dass auch bei ford alle an die karosserie anschließenden lagerungen gelockert werden sollten, egal welche ausrichtung diese haben mögen

    nochmals sei betont: nicht nur lösen, sondern auch darauf achten, dass sich die lager in sich wieder in neutralstellung begeben und so beim vorbelasten als ganzes mitdrehen (ggf. muss man sie mit leichten hammerschlägen überreden). erst dann mit dem geforderten drehmoment anziehen!
     
  6. #5 Plastevieh, 25.05.2014
    Plastevieh

    Plastevieh Forum As

    Dabei seit:
    10.05.2012
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Focus II FL. 1.6 100PS
    na mahlzeit :keule:



    jetzt aber schleunigst ran ans werk!
     
  7. #6 fofo.td, 25.05.2014
    fofo.td

    fofo.td Benutzer

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ja, so ist das, wenn man lernt muss man drauf zahlen.

    Ich mache es gleich nachher, vielen Dank für die Hilfe!
     
  8. #7 fofo.td, 25.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.2014
    fofo.td

    fofo.td Benutzer

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    also ich hab es jetzt nochmal optimiert, perfekt ist es halt nicht.

    1. habe ich den Abstand zwischen Kotflügel und Mitte der der Radnabe im belasteten Zustand gemessen (37,5cm, meine Federn sind schon ganz schön durch...).

    2. Schrauben auf der Hebebühne wieder gelöst.

    3. Stütze unter den Reifen, Hebebühne herunter gelassen (war sehr gefährlich, musste aufpassen weil das Fahrzeug sich an einem bestimmten Punkt von der Hebebühne anhob.

    4. Die Einfederung war nun bei 41 cm, (entlastet bei 47 cm). Mehr hab ich einfach nicht geschafft. Nun habe ich die Schraube mit Sicherungskleber versehen und wieder festgezogen.

    Auch wenns nicht optimal ist hoffe ich es hält erstmal etwas.

    Vielen Dank für die Hilfe und Zurede!

    Falls es sinnvoll ist würde ich auch nochmal den ganzen Vorgang schildern.

    Besonders kniffelig war der Bolzen an der Radaufhängung. Da war der Nervenzusammenbruch nah bei mir. Die zum Entfernen notwendige Gewalt war nicht schön.
    Dafür gibt es Ausdrücker den ich gerne gehabt hätte. Ich denke sowas in der Art wäre sehr hilfreich gewesen:

    http://www.yatego.com/stabilo/p,506...sdruecker-spurstangenkopf-kugellager-werkzeug

    Ich weis aber nicht, ob genau der passt.

    Auch ein Abzieher für den Zapfen an der Aufhängung ist was feines, ich hab es schön brachial mit einer Brechstange gemacht.

    Wieder rein habe ich ihn mit einer Schraubzwinge gepresst. Das ging gut. Als er richtig saß ging der Bolzen ganz leicht rein.

    Gruß Tobias
     
  9. #8 Plastevieh, 25.05.2014
    Plastevieh

    Plastevieh Forum As

    Dabei seit:
    10.05.2012
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Focus II FL. 1.6 100PS
    war denn eigentlich kein helfer dabei, der das auto belasten hätte können?

    und warum hast du denn die bolzen wieder rausgenommen?

    die aufhängungspunkte zur karosse hin einfach nur lösen, dann einfedern, wieder festschrauben
    schraubensicherung... naja, aus meiner sicht nicht zwingend nötig
    nach 2 wochen ist das überstehende gewinde sowieso verdreckt und später noch dazu angegammelt, da löst sich nichts von alleine
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 GeloeschterBenutzer, 25.05.2014
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    die einzigtste befestigung an der vorderachsaufhänung , welche unter vorspannung angezogen werden muß ist die innere vordere schraube des querlenkers .
    wichtiger ist jetzt eine achsvermessung durchzuführen !!!
     
  12. #10 Plastevieh, 25.05.2014
    Plastevieh

    Plastevieh Forum As

    Dabei seit:
    10.05.2012
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Focus II FL. 1.6 100PS
    das habe ich mal als allgemein bekannt vorausgesetz
     
Thema:

Fehler beim Zusammenbau des Querlenkers? Was nun?

Die Seite wird geladen...

Fehler beim Zusammenbau des Querlenkers? Was nun? - Ähnliche Themen

  1. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Fehler P0135 und P02CF

    Fehler P0135 und P02CF: Hat schon mal jemand selbige Fehler gehabt?. Laut Kollegen kann ich per PCM Update den Sondenfehler aussschliessen da dort die Breitbandsonde...
  2. Focus 2 Facelift (Bj. 08-10) DA3/DB3 Schwachstellen beim Focus

    Schwachstellen beim Focus: Hallo Leute, bin doch sehr neu und habe persönlich noch keine Erfahrungen mit Ford gemacht. Im Bekanntenkreis gibt oder gab es einige Ford...
  3. Hilfe beim eingebauten Navi

    Hilfe beim eingebauten Navi: Hallo zusammen, habe mir jetzt meinen ersten Ford geholt und bin "noch" zufrieden :-) Allerdings brauche ich beim Navi ein wenig Hilfe. 1. Kann...
  4. Wo ist die Kraftstoffpumpe beim 1.1 Fiesta GFJ 50 PS

    Wo ist die Kraftstoffpumpe beim 1.1 Fiesta GFJ 50 PS: Hallo Leute, ich bin neu in diesem Forum. Ich habe eine Frage - Ich habe eine Ford Fiesta gfj 1.1 37kw 50 PS uns wollte die Kraftstoffpumpe...
  5. Reifendruck beim Maverick

    Reifendruck beim Maverick: Was ist eigentlich der optimale Reifendruck beim Maverick hinten und vorne? Bisher habe ich in längeren Abständen etwas nachgefüllt.