Fiesta 7 Facelift (Bj. 12-**) Finanzierungsvergleich

Diskutiere Finanzierungsvergleich im Kaufberatung Forum im Bereich Allgemeines; Hallo, ich spiele derzeit mit dem Gedanken mir einen Ford Fiesta (2013, Sync) zu finanzieren. Ich wollte Euch mal um Eure Erfahrungen bzw....

  1. #1 fordka, 16.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 16.07.2013
    fordka

    fordka Neuling

    Dabei seit:
    16.07.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich spiele derzeit mit dem Gedanken mir einen Ford Fiesta (2013, Sync) zu finanzieren.
    Ich wollte Euch mal um Eure Erfahrungen bzw. Empfehlungen bitten.

    Ich habe das folgende Auto als Angebot:

    [​IMG]

    Dazu hat mir der Händler folgende Finanzierungsangebote ausgearbeitet:

    Variante 1:
    Finanzierung über Santander Bank, 2.99 eff. Jahrz.
    Fahrzeugpreis: 16885,00 €
    Rabatt: 4085,00 €
    Anzahlung: 0,00 €
    Gewünschte Laufzeit: 72 Monate
    [​IMG]

    Variante 2:
    Ford Flatrate

    [​IMG]

    Das sind beide Varianten. Sind dies gute Angebote? Bei der 1. Variante finde ich es verwirrend, dass der Nettodarlehensbetrag bei einer Laufzeit von 72 Monaten 13.657€ hoch ist aber Fahrzeugpreis abzüglich Rabatt 12.800 € sind. Wie kommt dies Zustande?
    Ich bin den Wagen gestern Probegefahren und mir hat er sehr gut gefallen.

    Für welche Variante würde Ihr euch entscheiden, wenn ihr ein monatliches Budget von 200€ plant und keine Anzahlung tätigen wollt?
    Der Wagen soll möglichst lange gefahren werden.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hadef

    hadef Forum As

    Dabei seit:
    23.05.2010
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    RS2000 Rallye, Galaxy, Amarok, Astra Rallye
    Bei der Santander Variante steht doch drauf, dass eine RSV mit dabei ist. So hast du deinen Preisunterschied.
    Um es vergleichbar zu machen, brauchst eine Santander Finanzierung mit Schlussrate. Dann vergleichst du einfach die Gesamtbeträge. Dabei aber den Inhalt de Flat nicht vergessen.
     
  4. #3 focusdriver89, 17.07.2013
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.138
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    Ich würde die Ford Flatrate nehmen. Der Zinssatz ist ja derselbe und man hat ja noch Inspektionen für 4 Jahre und 4 Jahre Garantie dabei, oder irre ich da?

    Außerdem kann in 4 Jahren viel passieren, evt. zeichnet sich in der Garanie ab, dass das Auto ein "Montagswagen ist" - wenn man den dann 7-8 Jahre an der Backe kleben hat, weil man den noch finanziert, hat man wenig Freude.

    So kannst du ihn erstmal 4 Jahre sorgenfrei und mit Herstellergarantie fahren und nach 4 Jahren entscheiden: "weiterfinanzieren" "bar auslösen" oder "verkaufen und neues Auto"
     
  5. #4 Fröschi, 17.07.2013
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    Hallo

    Bleiben wir mal ehrlich: Du kannst dir das Auto nicht leisten!
    Aber paßt schon, damit bist in bester Gesellschaft, die sog. "oberen Zehntausend" fahren ja auch BMW X5, Mercedes ML oder Jaguar Sovereign, weil man Straßenbahnkarten nicht finanzieren kann... :lol:

    Wie komm ich zu der provokativen Aussage?

    Du möchtest keine Anzahlung leisten, planst eine möglichst niedrige Rate, nimmst dafür eine lange Laufzeit in Kauf, verbunden mit der Tatsache, daß am Ende fast 18t€ für ein Auto abdrückst, daß in Bar für 12 zu haben wäre... Oder du hälst die Laufzeit und Rate moderat, dann steht am Ende eine Ablöse in Höhe von ca. 50% des Kaufpreises. Wirst du die bis dahin haben?? ;)

    Jetzt die Finanzierung vs. Zeitwert des Autos. Daß du dem Zeitwert ständig hinterher finanzierst, ist dir klar? Bei der Ford-Flatrate stehen am Ende noch über 6000,-€ im Raum wie schon gesagt. Diesmal ist aber die Frage: Ist der Wagen das überhaupt noch wert? Höchstwahrscheinlich nicht, weil jedes Kratzerchen, jedes Anzeichen von Benutzung ziehen die dir ab. Im Angebot steht was von 10.000km Jahreslaufleistung - das ist sehr wenig... :rolleyes:

    Auch hinter "Ford-Flatrate" steht eine Bank. Und die wollen ihr Geld und an dir verdienen (Zinsen). Monat für Monat. Über Jahre. Und die sind da nicht pingelig... Was ist, wenn die Zahlungsfähigkeit ausfällt? Wenn das Auto einen Totalschaden erleidet? Du wirst den Hobel Vollkasko versichern müssen. Auch über Jahre hinweg. Es gilt dabei der Grundsatz "Vollkasko ist dann sinnvoll, wenn ich das Auto nicht aus eigener Kraft ersetzen kann!"

    Der Fahrzeugbrief liegt auf der Bank. Wenn du den mal brauchst, mußt ihn anfordern. Das kostet gleich wieder satte 3-stellige Gebühren, daß da einer sich in's Archiv bequemt, den Zettel rauskramt und in einen Briefumschlag steckt. Nur mal so als Hinweis ;)

    Diese Ford-Flatrates sind ne feine Sache, erstmal. Inspektionen, Garantie, alles drin. Nur was ist wirklich drin? Den Ölwechsel bekommst bezahlt, das Öl nicht. Die Montage der neuen Bremsen bekommst bezahlt, die Bremsen selbst nicht. Reparaturen sind immer außen vor und es ist LÄNGST nicht alles Garantie, wie man denkt. Vor jedem Kulanzfall wird ein Antrag gestellt und Ford entscheidet, ob stattgegeben wird oder nicht. Hat was von Gutsherrenart. Was ist, wenn Ford ablehnt und sagt, daß das "normaler Verschleiß" oder "unsachgemäße Benutzung" ist...? :gruebel:


    Ich hab's durch. Hatte auch einen Fiesta finanziert. Ohne Anzahlung und ohne Schlußrate. 5 Jahre lang zu 213,-€/Monat. Und das oben Genannte sind meine Erfahrungen dabei: Zuerst finanzierst dem Wert hinterher und wenn die Karre dann bezahlt ist, fängt sie an, dir unter'm Ar*** auseinander zu fallen.

    Der Nächste wurde dann wieder bar bezahlt! ;)



    Gruß Torsten
     
  6. #5 focusdriver89, 17.07.2013
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.138
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    Das stimmt aber nicht, man musss kein Öl selber zahlen, außer bei Gasbetrieb.
    http://www.ford.de/FinanzenVersicherung/FordFlatrate

    steht uner Punkt1 sogar.


    Und wenn man ehrlich ist, können sich die wenigsten in Deuschland ein Auto "leisten". Es gibt 2 Schichten, die "Reichen" und die "Armen", die Reichen kaufen sich einfach ein Auto und die Armen finanzieren eben und zahlen halt diese 6 Mille Zinsen, anstatt die Kohle in eine Uraltkarre zu stecken, wo der Brief im Schrank liegt.

    Und wenn nur noch Leute kaufen, die sich ein Auto "leisten können", dann gute Nacht, dann kriegen die Händler ja noch weniger wie jetzt schon vom Hof.
     
  7. fordka

    fordka Neuling

    Dabei seit:
    16.07.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure Antworten. Ich kann diese Argumente schon verstehen und habe auch nochmal durchkalkuliert und werde wohl eine vernünftige Anzahlung leisten und die monatliche Rate erhöhen.
    Doch bevor ich morgen zum Händler um die Ecke gehe - was haltet ihr von dem Angebot im Allgemeinen? Auto, Austattung, Preis i.O.? Habt ihr Erfahrungen einen solchen Fiesta gesammelt?

    Der Wagen soll später hauptsächlich als Stadtwagen dienen. Großen Strecken kommen eher selten vor.

    LG
     
  8. #7 kse_heaven, 18.07.2013
    kse_heaven

    kse_heaven Neuling

    Dabei seit:
    08.01.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus ST Diesel (BJ 2015)

    Hier gibts eben verschiedene Meinungen. Die guten deutschen Sparer die lieber ihr Geld auf der Bank horten und auf die Inflation warten. Und wenn man ein Auto braucht, dann kostet halt auch ein gebrauchtes Auto mal mehr mal weniger Geld. Hier kann man sicherlich hart kalkulieren, aber sehe keine großen Nachteile. Und ja die Bank verdient auch ein bisschen mit!? na und schafft auch Arbeitsplätze.
     
  9. #8 Meikel_K, 18.07.2013
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    8.951
    Zustimmungen:
    144
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Grundsätzlich kann man nur dringend raten, darauf zu achten, dass die Restschuld nie höher ist als die durch den aktuellen Restwert des Fahrzeugs vorhandene Sicherheit. Sonst steht man bei einem Unfall mit Schulden für ein Auto da, das man gar nicht mehr hat.

    Deshalb ist eine Volfinanzierung mit geringer Tilgung nicht ohne Tücken. Weil der Wertverlust am Anfang sehr hoch ist, die Tilgung aber noch gering, ist das Risiko in den ersten 2-3 Jahren am größten.
     
  10. #9 Fröschi, 19.07.2013
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    Ausgiebige Erfahrungen mit dem Vorgänger, etwas Erfahrung mit dem Neuen (guggst du Signatur). Eigentlich problemlose Autos, bislang war noch keine Reparaturen am Neuen zu beklagen. Ist aber auch erst 1 Jahr und hat 25tkm gelaufen...

    Ein Angebot über einen ganz neuen Champions-Edition hatten wir auch vorliegen, Ausstattung ist ok bei dem Modell. Wir hatten nur noch das Winterpaket dabei, weil Frau darauf Wert legt. Allerdings hatten wir 100PS gewählt, da wir der Meinung sind, daß dies die beste Motorisierung beim Fiasko ist. Geworden ist's dann der Diesel mit 96PS *ggg*
    Diese Autos wiegen über ne Tonne und mit den Basismotoren fast nicht zu bewegen. Auch in der Stadt nicht. Wer Wert auf möglichst günstigen Verbrauch legen will, sollte erst Recht zu einem Motor mit mehr Leistungsreserven greifen. Denn diese Werksangaben sind nur mit äußerst (!!) sparsamer Fahrweise zu erlangen und das ist meiner Meinung nach nur mit einem Motor möglich, der wenigstens ETWAS Leistung hat. Die 60PS-Krücken mußt treten, damit die überhaupt laufen und dann fangen die SOFORT das Saufen an. Außerdem hat so ein Kleinstmotörchen dann mehr Streß, was sich auf den Verschleiß und die Lebensdauer auswirkt....

    Aber ansonsten ist das Auto so ok.


    Gruß Torsten
     
  11. fordka

    fordka Neuling

    Dabei seit:
    16.07.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hehe....ja, das Winterpaket ist auch dabei - wobei ich darauf theoretisch auch verzichten könnte ;-) Mit der PS Zahl hast du warscheinlich recht. Aber wir sind den Probegefahren und für unsere Zwecke für gut befunden. Hauptsächlich wird meine Freundin damit fahren und dann passt das schon ;-)
     
  12. #11 Fröschi, 21.07.2013
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    Na dann ist ja alles in Ordnung.
    Und mit der Finanzierung: Wie gesagt, hatte ich auch mal gemacht. Ist eine Möglichkeit, an ein neues Auto zu kommen und funzt in der Regel problemlos. Aber man sollte sich das genau ansehen, denn so toll, wie die Händler einem das weismachen wollen, ist es letztlich auch nicht. Man nimmt halt einen Kredit auf... ;)
    Aber deine Eingangsfrage war ja: Welches Angebot ist das Bessere. Letztlich unterscheiden sich die Angebote nicht so gravierend, aber ich würde, WENN, dann die Ford-Bank wählen. Hatte ich auch seinerzeit.


    Gruß Torsten
     
  13. Rathi

    Rathi Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    20.06.2010
    Beiträge:
    13.236
    Zustimmungen:
    47
    Fahrzeug:
    Focus Tita Indi 210PS
    Zum Thema Schein liegt bei der Bank und kostet eine dreistellige Summe.
    Was ist denn dreistellig bei Dir? 1,90 Porto?
    Ich hab bei meinen Fahrzeugen auch schon des öfteren den Schein benötigt um div. Sachen umtragen zu lassen.
    Das kostete mich jedesmal einen Anruf und 24h später war der Schein da.
    Wenn alles erledigt wurde wieder zurückgeschickt und danke schön.
    Kosten? Null.

    Und ja ich habe bisher auch 3 Fahrzeuge bei der Fordbank finanziert und würde es immer wieder tun.
    Die Konditionen sind gleich oder sogar minimal besser als bei der Hausbank und die Abwicklung ist extrem stressfrei, mittlerweile kennen die mich sogar schon und ein neuer Finanzierungsantrag wird gleich durchgewunken. :)
     
  14. hadef

    hadef Forum As

    Dabei seit:
    23.05.2010
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    RS2000 Rallye, Galaxy, Amarok, Astra Rallye

    Wenn, ist es der Brief. Den Schein hat der Eigentümer vom Fahrzeug.
     
  15. Rathi

    Rathi Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    20.06.2010
    Beiträge:
    13.236
    Zustimmungen:
    47
    Fahrzeug:
    Focus Tita Indi 210PS
    Wenn dann ist es das COC, Brief in dem Sinn gibts ja auch nicht mehr.
     
  16. hadef

    hadef Forum As

    Dabei seit:
    23.05.2010
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    RS2000 Rallye, Galaxy, Amarok, Astra Rallye

    Dann machen wir es aber komplett richtig: Zulassungsbescheinigung Teil II
    :lol::lol::lol::lol::lol::lol:
    COC gehört da mit dazu
     
  17. Rathi

    Rathi Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    20.06.2010
    Beiträge:
    13.236
    Zustimmungen:
    47
    Fahrzeug:
    Focus Tita Indi 210PS
    Kenn ich nicht, das sieht in Ö auch ein wenig anders aus als bei euch. :rotwerden:
     
  18. #17 Frank Focus, 21.07.2013
    Frank Focus

    Frank Focus Forum As

    Dabei seit:
    03.04.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus Futura MK1 1.8, 115 PS
    Der Eigentümer ist in dem Fall die Bank und hat den Brief bzw. die Zulassungsbescheinigung II. Der Käufer des Autos ist nur der Besitzer. Das Auto ist an die Bank sicherungsübereignet. Es gehört rein rechtlich also gar nicht dem, der jeden Monat die Raten zahlt.
     
  19. hadef

    hadef Forum As

    Dabei seit:
    23.05.2010
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    RS2000 Rallye, Galaxy, Amarok, Astra Rallye
    Auf diese Antwort habe ich gewartet. Das ist die einfache Variante, die viele erzählen, die aber nicht stimmt. Der Eigentümer ist der, der im Kaufvertrag steht und das ist definitiv nicht die Bank.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Frank Focus, 22.07.2013
    Frank Focus

    Frank Focus Forum As

    Dabei seit:
    03.04.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus Futura MK1 1.8, 115 PS
    Das Eigentum geht gar nicht auf den Fahrzeughalter über, da die Bank den Kaufpreis zahlt. Besitzer ist der Fahrzeughalter. Eigentümer ist durch Besitzkonstitut die Bank. Eigentlich ist es wie bei einer Verpfändung, nur dass das Fahrzeug nicht an die Bank übergeben wird, sondern vom Fahrzeughalter genutzt werden darf. Würde ja auch sonst keinen Sinn machen.

    Der Fahrzeughalter darf das Fahrzeug ja gar nicht verkaufen, ohne, dass die Bank zustimmt. Wenn der Fahrzeughalter Eigentümer und Besitzer wäre, dann könnte er es ja ohne weiteres verkaufen.

    Eigentum ist die rechtliche Herrschaft über eine Sache, Besitz ist die tatsächliche Herrschaft über eine Sache. Bei sicherungsübereigneten Gegenständen fallen Eigentümer und Besitzer nicht auf die gleiche Person.

    Was denkst du, wieso die Bank die Zulassungsbescheinigung II (früher Fahrzeugbrief) in ihrem Tresor hat und nur kurz gegen Quittung rausgibt. Wenn der Käufer mit seinen Raten im Rückstand ist, dann muss die Bank das Auto nur abholen. Damit ist sie Besitzer. Eigentümer war sie ja schon vorher.
     
  22. hadef

    hadef Forum As

    Dabei seit:
    23.05.2010
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    RS2000 Rallye, Galaxy, Amarok, Astra Rallye
    Eigentümer ist der Käufer vom Fahrzeug. Der Brief geht zur Sicherungsübereignung an die Bank.

    Du hast allerdings mit folgendem Satz recht: Eigentum ist die rechtliche Herrschaft über eine Sache.

    Aber die Bank hat keinerlei rechtliche Herrschaft über das Fahrzeug.

    Und natürlich darf der Besitzer das Auto verkaufen.
     
Thema:

Finanzierungsvergleich