Ford Cougar instandsetzen oder umbauen?

Diskutiere Ford Cougar instandsetzen oder umbauen? im Ford Cougar Forum Forum im Bereich EU Modelle; Hallo zusamen... Ich schreibe diesen Tread, weil ich mir ein paar qualifizierte Hinweise, Meinungen, Kommentare und/oder Tipps erhoffe. Ich...

  1. Skid

    Skid Neuling

    Dabei seit:
    07.07.2020
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cougar V6, BJ: 1999, Stock
    Hallo zusamen...

    Ich schreibe diesen Tread, weil ich mir ein paar qualifizierte Hinweise, Meinungen, Kommentare und/oder Tipps erhoffe.

    Ich besitze einen Ford Cougar 2.5 V6 BJ 1999. Der Motor ist am Ende seiner Lebensdauer angelangt und soll eine Instandsetzung erhalten.
    Nur bin ich mir leider noch nicht so ganz sicher was ich machen soll. Ich habe ein Angebot für 2.800,- EUR für die Instandsetzung des Motors. Schön und Gut.
    Außerdem einen Ford Mondeo ST200 als Spenderfahrzeug (ohne TÜV, runtergerockt, 270TKM auf der Uhr).

    In meinem Kopf spielen sich jetzt folgende Gedanken ab:

    "Warum nicht den ST200 Motor aus dem Mondeo instandsetzen lassen und dann in den Cougar verpflazen?"

    Was ich bis jetzt herausgefunden habe ist folgendes:
    Bei einem Umbau muss auch das Steuergerät, der Kabelbaum, das Getriebe und größere Bremsscheiben mit eingeplat werden.

    Meine Fragen dazu lauten wie folgt:

    Ist das alles was gemacht werden muss, oder hab ich noch etwas vergessen?
    Ich habe ein Budget von knapp 6.000 EUR, lohnt sich der Umbau?
    Gibt es vielleicht bessere Alternativen mehr Leistung aus dem "Standard V6" herrauszuholen, der das Projekt wirtschaftlicher macht?

    Ich wäre für jeden konstruktiven Vorschlag dankbar und bitte von Kommentaren wie: "Kauf dir gleich ein anderes Auto", "Bist du bescheuert so viel Geld für ne alte Karre auszugeben" oder Ähnlichem abzusehen.
    Mir gefällt mein Wagen und ich finde ihn erhaltenswert.

    Liebe Grüße
    Christian
     

    Anhänge:

  2. #2 Meikel_K, 07.07.2020
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    15.175
    Zustimmungen:
    1.328
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Spontan fallen mir zwei Dinge ein, die zu berücksichtigen sind:
    1. Bist du sicher, dass die Cougar-Räder über die ST200-Bremse passen (ist ja schnell zu überprüfen)?
    2. Hast du den finanziellen Aufwand für die Eintragung berücksichtigt bzw. ist die Emissionsklasse des Spenders so gut wie die des Cougar (vermutlich D3)?
     
  3. Skid

    Skid Neuling

    Dabei seit:
    07.07.2020
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cougar V6, BJ: 1999, Stock
    Wow... nicht nur ein schneller, sondern auch cooler Input. Vielen Dank.
    1. Wenn die original Cougar Felgen nicht passen, gibts halt die ST`s vom Mondeo. Oder irgendwelche aus dem Zubehörhandel. Daran wird es sicher nichit scheitern. Aber danke für den Tip.
    2. Ich hab ehrlich gesagt keinen Überblick über die Einzelposten des Projekts, sondern nur einen Wunsch, eine Alternative und ein festes Budget. Aber auch hier, danke für den Gedankenanstoß.
    Liebe Grüße
    Christian
     
  4. #4 Caprisonne, 07.07.2020
    Caprisonne

    Caprisonne Forum Profi

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1.118
    Fahrzeug:
    Zu Viele
    wenn ich mich nicht irre , dann hat der ST 200 die gleiche bremse wie der 2,5l 170PS Cougar
    motorsteuergerät muß man auf jeden fall übernehmen sonst gehen die 30 PS verloren
    wenn man noch mehr leistung haben will den 3,0L aus dem ST220 einbauen , aber das wird dann mit dem Motorsteuergerät noch komplizierter .
    den V6 würde ich was Leistung angeht nicht überstrapazieren !

    bevor man so ein projekt angeht sollte man aber erst die bassis des fahrzeugs auf herz und nieren prüfen !
    und bedenken das die ersatzteilversorgung für dieses fahrzeug nicht gerade überfliessend ausfällt .
    nicht das man dann 6000 € versenkt hat und am ende ganz ohne auto da steht .
     
    Wotschi gefällt das.
  5. Skid

    Skid Neuling

    Dabei seit:
    07.07.2020
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cougar V6, BJ: 1999, Stock
    Hi Caprisonne.
    Der Gedanke mit der ST220 Umrüstung klingt natürlich verlocken. Aber ich denke das wird mein Budget wohl sprengen. :-)
    Die Basis meines Cougars ist eigentlich ganz gut. Komplett entrostet (Unterboden), Hinterachsträger neu, alle Wartungsarbeiten erledigt. Ansonsten Scheckheftgepflegt. Dellen, Beulen, Kratzter, und ein bissechen Rost am der Karosserie sollen gerne so bleiben.
    Würde mich freuen, wenn ich am Ende eine von außen "verrotzte Karre" hab, die aber technisch in gutem Zustand ist. Wenn ich mir dann noch vorstelle, dass ich mit dem ST200 Motor 205 PS auf die Kette bekomme geht mir mein Herz auf. :-)
    Liebe Grüße
    Chrisitan
     
  6. #6 MucCowboy, 07.07.2020
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    20.741
    Zustimmungen:
    1.878
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Fiesta MK7 1,4
    Ein ST200-Motor mit annähernd 300.000 km.... hmmm?
    Wer sich damals einen Mondeo ST200 gekauft hat, der wollte die installierte Leistung auch abrufen. Deshalb gibt es heute kaum noch einen in einem Zustand, der noch etwas Lebenserwartung enthält. Kurz: diese Maschinen sind in aller Regel bereits verheizt. Die hohe Laufleistung dieses Exemplars sehe ich mal als Beleg dafür an.

    Die V-Motoren sind im Grunde recht langlebig. Aber wenn was kommt, dann wird es gleich teuer. Und bei diesem Alter gleich ein wirtschaftlicher Totalschaden. Typische Defekte treten meist dann auf, wenn die Maschine hoch beansprucht wurde. Dann könnten die Zylinderkopfdichtungen kommen. Oder diverse Lager. Und wie gesagt, der ST200 lädt zum "Beanspruchen" ein.

    Zweiges "Gegenargument" aus meinen Augen: Der Cougar schaut gut aus, er ist zweifellos ein Coupé, aber er ist und wird nie ein Sportwagen sein. Dafür ist er zu breit, zu schwer, und zu sehr der Limousine Mondeo entlehnt, die weiß Gott nie ein Sportwaren sein wollte - auch nicht mit der Motorleistung eines ST200. Wenn Dir die 205 PS also in den Augen glänzen um dem Cougar zum Sportwagen zu machem, dürftest Du vermutlich etwas enttäuscht sein.

    Ich hege also Zweifel, ob der Aufwand, diesen ST200 in Deinen Cougar zu verpflanzen, wirklich sinnvoll ist.

    Wie Caprisonne sagt: erstmal die Substanz herstellen (hier: den V6 überholen) und den Wagen konservieren, um den Verfall zu bremsen - ganz aufhalten wird man ihn nie. Das mit dem ST200 würde ich mir nochmal überlegen. Abgesehen vom Motor kannst Du eh kaum was daraus brauchen. Entweder hat es der Cougar bereits oder es passt nicht.
     
  7. Skid

    Skid Neuling

    Dabei seit:
    07.07.2020
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cougar V6, BJ: 1999, Stock
    Hallo MucCowboy.
    Danke für dein ehrliches Feedback. Sinnvoll ist sowas sicher nie. Ich denke das ist eher etwas für Liebhaber. Wenn ich für 10K nur irgendein Auto haben wollte, könnte ich mir natürlich auch nen 3er BMW holen. Aber mein Herz hängt an dem Cougar. Generell geht es mir in erster Linie um die Frage, ob so ein Projekt mit meinem Budget solide über die Bühne gebracht werden kann.
    Und selbstverständlich ist ein fast 300TKM Motor kaum der Rede wert. Muss halt noch instandgesetzt werden.
    Dennoch vielen Dank für deinen Post.
    Liebe Grüße
    Christian
     
  8. #8 Caprisonne, 07.07.2020
    Caprisonne

    Caprisonne Forum Profi

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1.118
    Fahrzeug:
    Zu Viele
    Für Liebhaber ist das was wenn Geld keine Rolle spielt oder man den größten Teil in Eigenleistung erbringen kann .
     
  9. #9 Meikel_K, 07.07.2020
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    15.175
    Zustimmungen:
    1.328
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Den Cougar zu erhalten ist eine Sache. Ihm bei dieser (vermeintlichen) Gelegenheit eine Leistungssteigerung zu verpassen, ist eine ganz andere Angelegenheit und sollte besser separat betrachtet werden. Ein normaler 170 PS-V6 aus einem Mondeo-Spenderfahrzeug mit der entsprechenden Abgasnorm in weniger verbrauchten Zustand dürfte einfacher aufzutreiben sein und sich vor allem legal ohne Eintragungen verpflanzen lassen.

    Man darf auch nicht vergessen, dass die Versorgung mit Ersatzteilen schwierig ist, wenn sie nicht gerade vom Mondeo stammen - und selbst bei dem wird es immer finsterer vor der Hacke. Das kann dann irgendwann das Aus bedeuten, Eigenleistung hin oder her.
     
  10. #10 Skid, 08.07.2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.07.2020
    Skid

    Skid Neuling

    Dabei seit:
    07.07.2020
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cougar V6, BJ: 1999, Stock
    Hi Caprisonne.
    In diesem Punkt stimme ich dir überhaupt nicht zu.
    Liebe Grüße
    Christian

    Hi Meikel_K
    Interessant wäre mal eine Liste von Ersatzteilen die rar sind oder werden.
    Liebe Grüße
    Christian
     
  11. #11 MucCowboy, 08.07.2020
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    20.741
    Zustimmungen:
    1.878
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Fiesta MK7 1,4
    Das ist wie ein Pferd von hinten aufzuzäumen ;)
    Ein Auto besteht aus einigen 10.000 Teilen. Wo anfangen?

    Was Dir sicher längst bekannt ist:
    Der Cougar wurde 1998 bis 2002 gebaut. Er beruht auf der Plattform des in Europa entwickelten Mondeo MK2 (1996 bis 2000). Die spezifischen Besonderheiten stammen aber aus den USA, wo er auch gebaut wurde. Dadurch stellt das Fahrzeug eine in der Ersatzteilversorgung schwierige Mixtur dar.

    Einige Standardteile wie z.B. Bremsen sind nach wie vor problemlos erhältlich. Für den z.B. Großteil der Elektrik gibt es einen breiten Gebrauchtmarkt, da die Mondeo MK2 massenweise auf den Schrottplätzen zu finden sind.

    Andere Teile wie z.B. rund um Motor, zugehörige Spezialwerkzeuge oder auch nur das Wissen um diese Maschinen sterben langsam aus, nachdem Ford in EU die V6-Reihe vor rund 15 Jahren endgültig eingestellt wurde. Amerika ist da wenig Hilfe, da der 2,5er V6 eine EU-Entwicklung war. Teile und Werkzeuge aus den USA passen da i.d.R. nicht, was alleine schon am anderen Maßsystem liegt.

    Und bei Cougar-spezifischen Dingen wie Blechteile oder Scheinwerfer wird's besonders schwierig. Die sind größtenteils weltweit garnicht mehr neu zu bekommen. Und gebraucht oft auch in keinem guten Zustand. Durch die geringe Stückzahl war die Palette am Zubehörmarkt ohnehin schon sehr übersichtlich und ist heute so gut wie völlig verschwunden.

    Besser wäre wenn Du jeweils gezielt nach Verfügbarkeit oder Alternativen zu Teilen fragst, die Du konkret brauchst. Eine Gesamtaufstellung wird Dir keiner liefern können. Du wirst auch feststellen, dass das Modell "Cougar" bei vielen Fordhändlern inzwischen aus dem Gedächtnis gefallen ist. Nicht selten wird er zudem rein vom Klang her mit dem "Kuga" verwechselt - mit dem er aber absolut garnichts gemein hat.
     
  12. #12 Caprisonne, 08.07.2020
    Caprisonne

    Caprisonne Forum Profi

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1.118
    Fahrzeug:
    Zu Viele
    Liebe macht bekanntlich blind ;)
    Ich kenne genügen Projekte die wegen Geldmangel unvollendet blieben oder mit Verlust halbfertig verkauft wurden
    bzw sich so eine Aktion über Jahre gezogen hat bis das Fahrzeug wieder fahrbereit war .

    Hab mir vor kurzem erst wieder so ein Bastelprojekt zugelegt was halbfertig wegen finanziellen Gründen
    abgegeben wurde .
    Mein Capri war auch so ein financial mistake eines Liebhabers ohne genügend Geldreserven
    und Mangels Fähigkeiten zu Eigenleistung.
    Das ist gerade bei so Nischenfahrzeugen ein schwer überschaubares Risiko .
    Die meisten Liebhaber solcher Fahrzeuge haben meist noch den einen oder anderen ersatzteilträger
    rumstehen oder bereits mehrere geschlachtet und ein gut gefülltes meist unverkäufliches ersatzteillager angelegt .

    Ein guter Ansprechpartner für dich wäre in dem Falle
    RedCougar
     
  13. #13 Meikel_K, 08.07.2020
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    15.175
    Zustimmungen:
    1.328
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Genau das meine ich. Man muss den Aufwand im Rahmen halten. Was helfen 30 PS mehr, wenn es keinen Ersatz mehr für einen blinden Scheinwerfer gibt? Zumal der Cougar sowieso kein Rennauto ist. Der V6 grummelt mit 170 PS genauso schön.
     
  14. Skid

    Skid Neuling

    Dabei seit:
    07.07.2020
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cougar V6, BJ: 1999, Stock
    @MucCowboy
    Ich denke mal, dass es wohl eine gute Idee sein wird, sich einen zweiten Cougar als Ersatzteillager zuzulegen.

    @Caprisonne
    Mein Cougar ist bis auf den Motor technisch in einem guten Zustand. Das einzige, was noch gemacht werden muss ist der Motor.
    Und sollte es wirklich mal so sein, dass ein Ersatzteil schwer zu besorgen ist, dann bleibt der Wagen halt mal ein halbes Jahr in der Garage.
    Ist nicht mein Daily Driver.

    @Meikel_K
    Mir geht es nich nur um die 30 PS mehr. Ich fände es halt cool so einen Motor zu haben. Wo gibt es denn heute noch 6 Zylinder Sauger mit 200 PS, so nem tollen Sound und einer einmaligen Motorcharakterristik.

    @alle
    Nochmals danke für den Input.
    Vielleicht hab ich mein Fragen im Anfangspost nicht gut genug formuliert, Verzeihung. Deshalb probier ich es nochmal mit der mir wichtigsten Frage:
    Sind 6.000 EUR ausreichend kalkuliert, wenn ich einen ST200 Motor instandsetzen lasse und danach inkl. Getriebe, Steuergerät, Kabelbaum u.a. einbauen lasse?
    Spenderfahrzeug vorhanden.

    Liebe Grüße
    Christian
     
  15. #15 RedCougar, 08.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.2020
    RedCougar

    RedCougar Euro NECO Member

    Dabei seit:
    18.07.2005
    Beiträge:
    2.112
    Zustimmungen:
    38
    Fahrzeug:
    Cougar 2.5, Bj. 1998 / Kuga 1.5, Bj. 2015
    Entschuldige, wenn ich dir da widersprechen muss. Das Ford Entwicklungszentrum für kleine und mittlere Fahrzeuge ist zwar in Köln und Dunton ansässig, entwickelt aber alle Marken des Ford Konzerns für den Weltmarkt und nicht nur für den EU-Markt. Sogar für konzernfremde Marken wird dort im Auftrag entwickelt. Die Globalisierung lässt grüßen. Der Cougar war und ist ein von Mercury USA in Auftrag gegebenes Fahrzeug, wo lediglich die vorhandenen Ressourcen des Konzerns genutzt wurden ... wo immer die auch ihren Standort haben.

    Auch hier muss ich leider widersprechen. Teile aus den USA passen sehr wohl, da der US-Cougar und der EU-Cougar vom selben Band fuhren und sie sich nur in ganz wenigen EU-spezifischen, zulassungsrelevanten Gegebenheiten unterscheiden. Eine der ergiebigsten Quellen für neue Ersatzteile ist die USA (ich meine damit nicht Ebay) und wir in der Community haben durchweg sehr gute Erfahrungen damit gemacht ... sowohl in finanzieller als auch qalitativer Hinsicht.

    Auch Dank der Quellen in den USA haben wir keine Engpässe bei der Versorgungen mit neuen Ersatzteilen und bei gebrauchten Teilen sowieso momentan nicht, wo so viele Cougar geschlachtet werden oder für 'n Appel und Ei verkauft werden. Allerdings rate ich dazu, gebrauchte Teile nur mit Augenmaß zu verwenden, denn die sind eben auch alle über 20 Jahre alt. Bei manchen Teilen ist das durchaus relevant. Und naturgegbener Maßen hat derjenige, der selber schrauben kann, einen größeren finanziellen Spielraum, als derjenige, der wegen jedem Pups in die Werkstatt muss.

    Ansonsten ist die Cougarfahrer-Gemeinschaft sehr findig, hilfsbereit und engagiert, dass für die handvoll wirklich gar nicht mehr verfügbarer Teile qualitativ hochwertiger Ersatz professionell nachgefertig wird oder andere Mittel und Wege zur Verfügung stehen. Hört sich vllt. zuerst teuer an, ist es aber absolut nicht. Die Gemeinschaft ist in dieser Beziehung sehr gut organisiert und auch Oldtimer Spezialisten stehen mit ihrem KnowHow und Netzwerk zur Verfügung.

    Um auf die Frage des TE zurückzukommen:
    Machbar ist es durchaus in diesem Rahmen. Wichtig ist bei einem solchen Vorhaben, was im Übrigen bereits einige Male durchgeführt wurde, dass die Substanz des Wagens ordentlich ist. Du möchtest sicher nicht jetzt in eine teure Motorenrevision und Einbau investieren (völlig egal ob Standard V6 oder ST200 V6) und dann in eine Basis einsetzen, die dir nach einem Jahr unterm Hintern weggammelt. Schau dir die Hohlräume genau an, wenn du den Wagen schon auseinander nimmst und investiere auch in die oft vernachlässigte Konservierung. Es hängt davon ab, wie lange du etwas von dem Umbau haben möchtest, ob es sich für dich persönlich lohnt oder nicht. Aber alleine die stets fragenden Blicke der Passanten sind auch heute noch unbezahlbar.

    Bei einem solchen Vorhaben bzw. generell beim Cougar, sollte man nur noch mit einer gehörigen Portion Idealismus und Liebhaberei rangehen. Alles andere ist wirtschaftlicher Nonsens, da bei vielen Cougar schon ein einfacher Kupplungs- oder Bremsenwechsel ein wirtschaftlicher Totalschaden sein kann - rein wirtschaftlich gesehen. Ich glaube darüber muss man sich auch nicht lange unterhalten. Nicht umsonst werden seit ein paar Jahren auch ansonsten gute Cougar einfach geschlachtet, dass einem das Herz blutet.

    Das ist schon mal ein sehr guter Ansatz ;)
    Jede menge Input und Infos kannst du auch live hier bekommen >> Cougarfest Germany (findet statt)
    oder nicht ganz so live auf meiner Website (siehe Signatur).
     
    MucCowboy, Caprisonne, Wotschi und einer weiteren Person gefällt das.
  16. #16 Caprisonne, 08.07.2020
    Caprisonne

    Caprisonne Forum Profi

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1.118
    Fahrzeug:
    Zu Viele
    Mal noch eine andere Frage, hast du die Möglichkeit den Antriebsstrang selbst zu wechsel oder muß
    hierfür auch eine Werkstatt beauftragt werden ?
     
  17. #17 Skid, 08.07.2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.07.2020
    Skid

    Skid Neuling

    Dabei seit:
    07.07.2020
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cougar V6, BJ: 1999, Stock
    @RedCougar

    Ersteimal vielen Dank.
    Das war wirklich mal sehr hilf- und aufschlußreich. Besonders die Links zum Cougarfest und deiner Website.
    Da hast du ja ne ganze Menge Arbeit reingesteckt, wie ich annehme.

    Mein Cougar hat zwar eine ganze Reihe optischer Mängel (was ich total geil finde), aber von der technischen Seite und vom Rost sieht es ganz gut aus.
    Ich war vor ein paar Wochen beim Karosseriebauer und der war eigentlich recht begeistert. Hier und da eine Kleinigkeit, aber die Substanz ist ziemlich gut.
    Er hat schon einige Autos gesehen, die nur halb so alt sind und zahnmal so viel Rost hatten. Das war der erste Punkt an dem ich drüber nachgedacht habe ein bisschen Kohle in den Wagen zu pumpen.

    Ich würde dir aber gern noch ein paar weitere Fragen stellen, falls das deine Zeit nicht zu sehr beansprucht.

    1. Hälts du die Marktlage mit Ersatzteilen insofern für ausreichend, dass ich drauf verzichten kann mir dieses Jahr noch einen weiteren Cougar zum schlachten und zur Ersatzteilversorung zu besorgen?
    2. Kannst du mir aus deinem Erfahrungsschatz zwei oder drei Teile nennen, bei der die Ersatzteilversorgung schwer werden könnte?
    3. Ich habe zwar schon ein Angebot von einem regionalen Instandsetzer, aber wenn du vielleicht einen empfehlen könntest, der sowas schon mal gemacht hat und/oder vertrauenswürdig ist, würde ich mich freuen (deutschlandweit).
    4. Hast du vielleicht eine Kontaktempfehlung (zusätzlich zum Cougarfest) um etwas näher mit der Cougarszene in Berührung zu kommen?

    Liebe Grüße
    Christian

    @Caprisonne

    Ich habe ehrlich gesagt überhaupt keine Möglichkeit etwas am Auto zu reparieren (bis auf die gängigen Kleinigkeiten wie Öl- und Zündkerzenwechsel, Räder tauschen und andere Kleinreparaturen).

    Weder verfüge ich über das nötige Knowhow, noch über Erfahrung oder eine Hebebühne. Ich bin einfach nur ein Kerl, der auf 6 Zylinder Coupes steht. Und selbst nach langem suchen konnte ich in meiner Preisklasse (bis 6.000,- EUR) nichts finden, dass mich gereizt hätte. Ich bin nun wirklich kein besonders großer 3er BMW Fan.
    Ist schon klar, dass das sicher über die Jahre kein "billiges Vergnügen" wird. Vorallem dann nicht wenn größere Reparaturen von einer Werkstatt durchgeführt werden müssen, aber wie gesagt: Ist kein Daily Driver.

    Mir macht das nichts, wenn der mal ein halbes Jahr in der Garage steht, weil Ersatzteile auf sich warten lassen, oder wieder mal was zusammengespart werden muss.

    Liebe Grüße
    Christian
     
  18. #18 Caprisonne, 08.07.2020
    Caprisonne

    Caprisonne Forum Profi

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1.118
    Fahrzeug:
    Zu Viele
    Problem sind nicht die mechanischen Teile sondern alles was mit der Karosserie zu tun hat .
    Neue Scheinwerfer gibt es zb meines Wissens nach überhaupt nicht mehr
    Weder Original noch Zubehör und die US Ausführung hat normalerweise keine EU Zulassung .
     
  19. #19 RedCougar, 08.07.2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.07.2020
    RedCougar

    RedCougar Euro NECO Member

    Dabei seit:
    18.07.2005
    Beiträge:
    2.112
    Zustimmungen:
    38
    Fahrzeug:
    Cougar 2.5, Bj. 1998 / Kuga 1.5, Bj. 2015
    Man kann da durchaus noch geraume Zeit drauf verzichten, aber die besseren Cougar werden einem dann schon vor der Nase weggeschnappt. Dazu ziehen die Preise in letzter Zeit wieder an. Der Bestand an Cougars ist nicht unendlich und zugelassen waren Anfang des Jahres nicht mal mehr 2.500 Stück. Bei einem Schwund von ca. 500 Stück p.A. die letzten Jahre, kannst du dir glaube ich selbst was ausrechnen.

    Eigentlich nicht. Bisher habe ich jedes Ersatzteil bekommen, das ich brauchte ... auch nagelneu.
    Nur Scheinwerfer gibt es wirklich nicht mehr neu ... nirgendwo, was aber auch nicht das große Problem ist.

    Meinen Motor habe ich vor 11 Jahren nach Motorschaden dort wieder instandsetzen lassen und bis heute nicht bereut -> Motorklinik Hoops GmbH Hamburg

    Ich mag / darf hier nicht "Werbung" machen, drum schau dich einfach auf meiner Webseite, z.B. im Linkbereich um.
    ;)

    Für Karosseriebleche, z.B. die Schweller und Radkästen gibt es bereits innerhalb der Community Nachbauten von einem Cougaristi.

    Die US-Scheinwerfer haben sogar ein E-Prüfzeichen und dürfen durchaus hier montiert werden ;)
    Aber selbst wenn die Dinger blind sind oder sich innerhalb ein Aquarium gebildet hat, gibt es dafür Lösungen. Mittlerweile gibt es Fachbetriebe, die diese wieder wie neu Aufarbeiten können und auch innerhalb der Gemeinschaft hat sich ein Cougarfahrer darauf spezialsiert und liefert dauerhaft exellente Ergebnisse. Nur bitte nicht mit den diversen Mittelchen aus dem Internet selbst Hand anlegen. Die bringen nur ganz kurzfristig was und danach schaut der Scheinwerfer schlimmer aus, als vorher.
     
  20. Skid

    Skid Neuling

    Dabei seit:
    07.07.2020
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cougar V6, BJ: 1999, Stock
    @RedCougar

    Vielen Dank für die Hinweise Tips und Infos. Besonders für die mit dem Instandsetzer aus Buxtehude.
    Ich hab noch eine Frage zu den US Scheinwerfern. Wo kann man die bestellen und was kosten die, so ungefähr?

    Liebe Grüße
    Christian
     
Thema:

Ford Cougar instandsetzen oder umbauen?

Die Seite wird geladen...

Ford Cougar instandsetzen oder umbauen? - Ähnliche Themen

  1. Ford Cougar kaufen

    Ford Cougar kaufen: Hallo, ich würde mir gerne ein Ford Cougar kaufen und habe auch ein schönes Exemplar gefunden. Ford Cougar 2.0 16v EZ 1998 120.000 km gelaufen 2....
  2. Dachträger Ford Cougar

    Dachträger Ford Cougar: Hallo zusammen, hat jemand noch nen Dachträger für einen Cougar? Einfach mal alles anbieten. Danke Käfer67
  3. Ford Cougar 2,5 V6 klappert etwas

    Ford Cougar 2,5 V6 klappert etwas: Moin Moin, habe mir nen Ford Cougar V6 gekauft, schönes Fahrzeug, auch gut in schuss. Aber die Hütte klappert beim Gasgeben, nicht immer und nur...
  4. Ford Cougar - Innenraumgebläse defekt

    Ford Cougar - Innenraumgebläse defekt: Hallo, bei meinem Wagen geht das Gebläse nicht mehr (Klimaautomatik), egal ob "auto" oder "manuell". Die Sicherungen sind alle i.O, der...
  5. Biete Ford Cougar 2,5L V6 / 24V unverbaut m. TÜV

    Ford Cougar 2,5L V6 / 24V unverbaut m. TÜV: Hallo Fans von guten Autos, aus Nachlass leider abzugeben. Mein Vater hat den dicken geliebt und würde ihn nicht zum ausschlachten hergeben...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden