Mondeo 2 (Bj. 97-00) BAP/BFP/BNP Frage zu Hauptbremszylinder

Diskutiere Frage zu Hauptbremszylinder im Mondeo Mk2 Forum Forum im Bereich Ford Mondeo Forum; Hallo euch allen, ich habe am Montag meine Hinteren Bremsen samt Bremsättel und Handbremsseile erneuer, sowie neue Bremsschläuche vorne und...

  1. #1 sawende, 05.01.2011
    sawende

    sawende Ford Freak

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    5
    Hallo euch allen,

    ich habe am Montag meine Hinteren Bremsen samt Bremsättel und Handbremsseile erneuer, sowie neue Bremsschläuche vorne und Hinten eingebaut.

    Anschliessend habe ich die Bremsanlage mit einem Bremsflüssigkeitsgerät unter Druck entlüftet und die Bremsflüssigkeit somit erneuert.

    Anschliessend ein Bremsencheck der Ok war, Pedalbremsweg da auch Ok.

    Heute dann eine Überraschung, beim abbremsen an einer Ampel fühlte sich das Bremspedal sehr weich an und hat auch erst über den Mittelpunkt hinaus angefangen zu bremsen. Im Stand auf der Bremse merke ich das sich das Pedal immer mehr zum Boden hin drückte.
    Zum Schluss merkt man auch ein leichtes Rucken und man hört auch ein leichtes Klacken.

    Ok dachte ab in die Werkstatt zum erneuten entlüften, vielleicht ist ja doch noch Luft im System, die Werkstatt Entlüftete die Bremsanlage, war aber soweit alles ok, mmhh keine Luft im System. Die Bremsanlage ansich nach in Augenscheinnahme samt Leitungen und allen Anschlüssen verlief auch ergebnisslos, alles sauber und dicht.

    Nun vermute ich das der Hauptbremszylinder evtl. defekt ist
    Im Stand und geöffneter Haube und tritt auf die Bremse sieht man wie die Bremsflüssigkeit beim Bremspadaldruck ganz leicht (minimal) sinkt. Dann aber trotz druck auf dem Bremspedal (man merkte ein ganz leichtes Sinken des Pedals) wie die Bremsflüssigkeit wieder ansteigt. Als man dann weiter das Bremspedal runterdrückte knackt es wieder das man es merkte und hörte


    Bremskraftverstärker habe ich Überprüft und ist OK

    Wie kann das den sein das bei einer Normalen Bremsenerneuerung und anschliessenden erneuerung der Bremsflüssigkeit der Hauptbremszylinder kaputt geht?

    Wie sind da die allgemeinen Erfahrungen hier unter euch?

    Bisher ist mir so ein Teil noch in keinem Auto kaputtgegangen.
    Welche möglichkeiten gibt es noch woran es liegen könnte?

    mfg
    sawende
     
  2. #2 mischit, 05.01.2011
    mischit

    mischit Forum As

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3 , 11.2005,130 PS TDCi
    Hallo , ich hatte mal einen ähnlich Fall ,andere Marke .

    Beim Entlüften hab ich nicht bemerkt dass das Fass leer war , so kam Luft ins System . Danach Flüssigkeit aufgefüllt und ewig entlüftet , aber es war danach wie bei Dir beschrieben , Luft kam auch keine mehr aber trotzdem war das Pedal weich .

    Das Problem war das ABS Modul , da war irgendwie Luft drin , es ist schon lange her und ich weiß nicht ob wir damals ein paar mal gefahren sind und dann wieder entlüftet haben oder ob es im Tester eine Funktion gab das Modul zu entlüften .

    Diese Funktion gibt es aber bei deinem Baujahr bestimmt nicht , als Tipp wenn Du das nächste mal den Kreislauf öffnest um eine Leitung oder einen Sattel zu wechseln :

    Das Bremspedal leicht anlegen (entweder mit einem Werkzeug oder jemand sitzt rein ) , dann läuft nichts raus und es kann auch keine Luft ins System kommen .

    Es ist aber dennoch möglich das dein Hauptbremszylinder was hat , das möchte ich nicht ausschließen .
     
  3. #3 sawende, 05.01.2011
    sawende

    sawende Ford Freak

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    5
    Ja mit dem ABS Modul war auch anfangs heute meine Vermutung das da noch Luft drin war. In der Werkstatt reingefahren wurde die Bremsanlage nochmals entlüftet und es flossen gute 1 Liter der Bremsflüssigkeit durch. Es kammen keinerlei Luftblasen aus den jeweiligen Bremssätteln mit raus, auch am Kupplungsnehmer war alles ok. Also konnte man luft eindeutig ausschliessen. :gruebel:

    Aussen an allen Anschlüssen, Leitungen, Bremssätteln etc. waren keine sichtbaren Flecken erkennbar. Bremse nochmals gecheckt, diese hat wunderbare werte.

    ABS springt auch an beim plötzlichen Bremsen auf Eisige Fahrbahnen, halt das Pedal wie oben beschrieben noch nahezu unverändert.

    Vor der Bremsenerneuerung war das definitiv nicht so, da hatte ich Pedalmässig ein sehr gutes ansprechverhalten. Wie gesagt das knacken beim durchtreten des Bremspedals war zuvor auch nicht.

    Habe mal ein wenig gegoogelt

    teilweise werden solche defekte beschrieben wegen Verschmutzungen im Leitungssystem oder spröde dichtungen und Membrane die nicht mehr gangbar sind.

    so richtig schlüssig werde ich da aber nicht draus :mellow:
     
  4. #4 neuwurm09, 05.01.2011
    neuwurm09

    neuwurm09 Benutzer

    Dabei seit:
    07.12.2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Escort Tunier Classic 1,6L 16V Bj 98
    Hallo+

    Im Haupbremszylinder sind gummi dichtungen für jeden Kreislauf diese nutzen logischerweise ab.
    Beim Wechsel der flüssigkeit wird wohl der Abrieb weggespüllt worden sein und somit treten deine Symtome auf .
    Hatte das mal beim Ducato Zylinder gewechselt und gut war.

    Gruß
    Joachim
     
  5. #5 mischit, 06.01.2011
    mischit

    mischit Forum As

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3 , 11.2005,130 PS TDCi
    Bei mir kam auch keinerlei Luft beim Entlüften , trotzdem war Luft im ABS-Modul.
    Hab nochmal nachgedacht , das ging dann nur noch mit dem Tester wieder weg , da gibt es eine Funktion um das Modul zu entlüften z.B. wenn man es ersetzt hat . Aber für deinen gibt es diese Funktion sicher nicht .

    Wenn der HBZ nicht zu viel kostet wäre es ein Versuch wert den zu wechseln meine ich .
     
  6. #6 Mr.Kleen, 06.01.2011
    Mr.Kleen

    Mr.Kleen ist anders als die andern

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    2.913
    Zustimmungen:
    34
    Fahrzeug:
    Ford Escort Express Bj.93
    Sawende,da is definitiv dein Hauptbremszylinder defekt. Tausch ihn,un gut is wieder.

    Soweit von mir. Gruss Mr.Kleen
     
  7. #7 sawende, 06.01.2011
    sawende

    sawende Ford Freak

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    5
    So, Hauptbremszylinder ist bestellt. 114 Euro kostet das Gute Stück von Bosch.

    Mein FFH hat mir empfohlen diesen zu holen das dieser von Bosch gebaut wird und bei Ford kostet er gleich 160 Euro, nur weil da Ford drauf steht.

    Wie gesagt, ich war anfangs erst verunsichert ob ich richtig liege mit meiner Vermutung, sowas hatte ich bisher noch nicht.

    Heute Morgen bin ich zu meinen FFH dort hat mir der Meister es eigentlich ganz gut erklärt nachdem er selbst einige Test gemacht hatte und ein Defekten Hauptbremszylinder bestätigte.

    Die innere Primärdichtung ist eine druckaufbauende Manschette. Sie ermöglicht auch das Nachströmen von zusätzlicher Bremsflüssigkeit beim sogenannten Pumpen der Bremse. Genau diese scheint defekt zu sein, weil der Druck am Bremspedal langsam nachgiebt. Das klacken kommt jedenfalls auch daher.

    Naja mal schauen nach dem Tausch, müsste ja eigentlich danach ein deutlich besseren Pedaldruck haben.
     
  8. #8 sawende, 07.01.2011
    sawende

    sawende Ford Freak

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    5
    So rückmeldung.

    Nachdem ich heute den Hauptbremszylinder gegen einen Neuen getauscht habe und die Bremsanlage nochmals entlüftet habe, bremst mein Mondi wieder oder sagen wir deutlich besser als vorher als wenn man im Porsche sitzt und bremst.

    Pedaldruck kommt nun ca. nach getretenen 1cm und man kann schön dosieren. Das klacken ist auch weg.

    Ich vermute anhand dessen Vergleich, dass der HBZ schon länger kaputt war. Denn selbst vor der Reperatur der Bremsen hatte ich noch nie so ein klasse Rückmeldung der Bremsen am Pedal.

    Beim Ausbau des Alten HBZ konnte man am Druckbolzen deutliche Verschleissspuren erkennen, auseinandergenommen sah man auch das eine kleine Feder darin gebrochen war und die Dichtungen waren defekt, reste von Bremsflüssigkeit war auch schon leicht schwarz.

    Übrigens ein Neuteil von ATE tut es auch kostet gerade mal 99 Euro. Wer also ein weiches Pedalgefühl hat mal mit dem HBZ probieren, ist wirklich ein Unterschied.

    mfg
    sawende
     
  9. #9 mischit, 07.01.2011
    mischit

    mischit Forum As

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3 , 11.2005,130 PS TDCi
    Prima , ist doch schön wenn sich die Mühe am Schluss doch noch gelohnt hat .
     
Thema: Frage zu Hauptbremszylinder
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ford fusion hauptbremszylinder wechsel

    ,
  2. mondeo mk1 bremskraftverstärker ausbauen

    ,
  3. ford focus hauptbremszylinder undicht

Die Seite wird geladen...

Frage zu Hauptbremszylinder - Ähnliche Themen

  1. Frage zu: verriegeln von innen

    Frage zu: verriegeln von innen: Hallo :) Bei meinem Focus MK1, Bj 2002, 1.4L.... wenn man auf der Beifahrerseite von innen die Tür verriegelt, werden alle Türen verriegelt....
  2. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Felgen Frage!

    Felgen Frage!: Guten Tag, ich suche nun schon eine ganze Weile nach passenden 17 Zoll Felgen ( gut gebraucht) für meinen Ford Focus Turnier mk3 Bj 2013. Leider...
  3. Technische Frage zur Start-Stop-Automatik

    Technische Frage zur Start-Stop-Automatik: Moin zusammen, ich möchte hier explizit NICHT die Sinnhaftigkeit von SSA erörtern, mir ist bekannt, dass dieses Thema extrem kontrovers...
  4. Frage zu Armlehne Focus MK1

    Frage zu Armlehne Focus MK1: Hallo, ich würde mir für meinen Ford Focus gerne eine Armlehne kaufen... Bei Ebay gibt es welche, aber nur welche die bis Facelift passen. Nun...
  5. Frage Reifendruck.. sind 3,1 bar nicht zuviel?

    Frage Reifendruck.. sind 3,1 bar nicht zuviel?: Hallo :) Bei voller Beladung ( mehr als 3 Personen ), steht in der Betriebsanleitung bei der Reifengröße 185/65R14 : vorn 2.2 bar und hinten 3,1...