Fiesta 3 (Bj. 89-94) GFJ Frage zum Achsmanschetten wechsel

Diskutiere Frage zum Achsmanschetten wechsel im Fiesta Mk3 Forum Forum im Bereich Ford Fiesta Forum; Hi Leute, ich möchte bei meinem FoFi (Bj, 91) die Achsmanschette (die direkt am Rad) wechseln. Soweit ich gelesen habe muss ich dafür die große...

  1. SOda

    SOda Guest

    Hi Leute,

    ich möchte bei meinem FoFi (Bj, 91) die Achsmanschette (die direkt am Rad) wechseln. Soweit ich gelesen habe muss ich dafür die große Mutter am Rad lösen und den Stoßdämpfer am Querlenker abschrauben.

    Meine Frag nun. Wenn ich das Auto aufgebockt habe, befindet sich dann noch Spannung von der Feder des Stoßdämpfers auf dem Querlenker oder kann ich den problemlos abschrauben? Ist die Feder komplett entlastet wenn ich das Auto aufgebockt habe und das Rad frei hängt?

    Wenn jemand noch eine gute Anleitung für den Wechsel der Manschette, am besten mit Bilder, hätte wäre das super :top1:

    Viele Dank
    Soda
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kulstein, 18.05.2008
    kulstein

    kulstein Neuling

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo Mk3 1.8l Bezniner 92Kw 01/03
    Oha, achtung die Feder müßte noch unter spannung stehen kann gefährlich werden.
    Besorg dir einen Federspanner.


    Gruß
     
  4. #3 Es-Classe, 18.05.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.05.2008
    Es-Classe

    Es-Classe Guest

    Ich musste dasn neulich machen, unter professioneller Hilfe.
    Also hatte mal ein Fiesta da war keine Spannung mehr aufn Federn, bei meinem Essi auch nicht.

    Anleitung:
    Radmuttern etwas lockern. Innen die grosse Mutter die is gesichert da musst du das Stück Blech was an der Mutter ist mitm Meisel oder ähnlichem rund dängeln, dann kannst du die auch lockern.

    Dann Auto auf die Hebebühne und hoch damit.
    Räder abmachen, unten die beiden Schrauben von den Querlenkern abmachen
    (könnte schwer gehen).

    Die grossen Muttern wieder auf die Achsen und gegenhämmern bis sie sich lösen.
    Dann mit einem Gummihammer vorsichtig unten gegenhauen damit sich das
    Zeug bisschen löst (nicht zu fest!). Dann mit einer Brechstange oder ähnlichem
    die Querlenker nach unten lösen (kann schwer gehen (öl hilft), aufpassen
    das du die kleinen Gummis nicht kaputt machst...

    ...die Querlenker rausheben und nun die Antriebswellen weiter mit dem Hammer
    nach innen rausholen (da muss bestimmt jemand festhalten).

    Wenn du die Wellen frei hast die alten Manschetten entfernen (die
    Metallringe mitm Seitenschneider auf machen).

    Die Gelenke so gut es geht sauber machen damit du was sehen kannst.

    Da drinne ist ein Sicherungsring, wenn du den nach aussen biegst/öffnest
    müsste das Endstück abfliegen/leicht abnehmen zu sein.

    Nochmals sauber machen so gut es geht.

    !! UND IMMER AUFPASSEN DIE WELLEN KÖNNEN LEICHT AUS DEM GETRIEBE HOPSEN, MERKST JA WENN DIE DA ÖL RAUSKOMMT !!
    .....

    ....Die neue Manschette um die Welle die vom Getriebe kommt (das dünnere Stück)
    machen (noch nichts festmachen). Die hälfte das neuen Fetts an das grössere
    Stück (breitere, das Endstück) machen.

    Die andere Hälfte in die neue Manschette.
    Das Endstück der Welle wieder mit Rest der Welle verbinden/wieder dran machen, diesmal brauchst du den Ring nicht biegen, macht er
    von alleine.

    Die Manschette auf das Endstück fädeln, dann mit den Metallringen festmachen.

    Nun die Welle wieder durch das Loch da wo die Bremsscheibe dran ist (vorsicht die Verzahnung ist empfindlich, nicht verkeilen, es muss leicht rein gehen).
    Den Querlenker wieder einhängen und die beiden Schrauben unten wieder reinmachen und festmachen....


    edit Mr. Binford: Es-Classe, du bist ja nicht gerade neu, willst du jetzt alle 5 Minuten Doppelposten? Editier bitte deine vorhandenen Beiträge, wenn du nicht in einem Stück schreiben willst
     
  5. #4 Es-Classe, 18.05.2008
    Es-Classe

    Es-Classe Guest

    ... Dann die grossen Muttern festschrauben (noch nicht ganz fest),
    Räder dran und anschrauben.

    Das Auto von der Bühne holen und die grossen Muttern wieder
    richtig fest (geht sehr schwer, am besten Schlüssel verlängern)
    machen, und ein Stück blech von der Mutter wieder in die Nutt dängeln damit sie nicht
    aufgehn kann.
    Dann die Räder festschrauben...Fertig.

    Danke Binford fürs überarbeiten. Hoffe stimmt alles so.

    Wie gesagt bei meinen 2 Fordw war keine Feder unter Spannug.
     
  6. SOda

    SOda Guest

    Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Werd das am Mo. gleich mal ausprobieren. ;)
     
  7. Asgard

    Asgard Guest

    Aufpassen wen du auf der rechtenseite/Beifahrer seite Die welle zu weit ziehst springt das lager aus dem gelenk. habe das bei mir am Muttertag gehabt:-) Durch nen dummen fehler hatte ich die welle irgendwie schief(anders kann ich es mir nicht erklären) reingesetzt alles wieder fest gefahren und ja super lager im ar.... also schön vorsichtig sein
     
  8. SOda

    SOda Guest

    Hab's gepackt. Eigentlich eine Arbeit von ner guten Stunde. Da ich aber das mit dem Sprengring auf der Innenseite nicht gecheckt habe waren es dann gute 3 Std :)

    Ich dachte dass ich noch irgendwas rausziehen o.ä. muss, da der Sprengring ja IM Lager selber drin ist und ich mir dachte dass der auch mit raus muss. Bis ich einfach mal aufgebogen hab und die Welle ist ganz leicht raus geflutscht :freuen2:


    Nochmal Danke für eure Tips.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Es-Classe, 20.05.2008
    Es-Classe

    Es-Classe Guest

    Hat dir jemand geholfen? Allein ist das ja fast unmöglich.
    Glückwunsch.
    Also so 3-4 Stunden für beide Seiten ist eigentlich normal.
     
  11. SOda

    SOda Guest

    Ja, ich hatte Hilfe. Alleine würde man's sicher auch hinkriegen, wäre aber sicher ne plagerei und wenn jemand halten kann etc. geht's doch viel besser.

    Es war übrigens nur eine Seite :)
     
Thema:

Frage zum Achsmanschetten wechsel

Die Seite wird geladen...

Frage zum Achsmanschetten wechsel - Ähnliche Themen

  1. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Thermostat Wechsel

    Thermostat Wechsel: Guten Tag zusammen, An meinem Ford Focus 2005 ( 1,6L) ist das thermostat kaputt gegangen. Habe mir das Ersatzteil besorgt ( Thermostat mit...
  2. C-MAX (Bj. 03-07) DM2 Viele Fragen rund ums Auto

    Viele Fragen rund ums Auto: Guten Tag allerseits :sieg: ich habe mir letzte Woche meinen ersten c-max gekauft. 2.0TDCI mit 100KW. AUsstattungsserie GHIA plus noch ein...
  3. Tourneo Connect II (Bj. 13-**) Hallo erstmal und 2 Fragen

    Hallo erstmal und 2 Fragen: Moin, erst einmal möchte ich allen "Hallo" sagen, da ich neu hier bin. Ich habe aber schon vorher so einiges in diesem Forum gelesen. "Hallo"...
  4. KUGA I Wechsel auf RECARO Sitze ST 220

    KUGA I Wechsel auf RECARO Sitze ST 220: Hallo aus Österreich! Fahre seit dem Sommer einen KUGA I BJ 2012 mit 140 PS TDCI 2,0 . Bin bis auf die original Sitze sehr zufrieden. Um das...
  5. Fragen vor Kauf Ranger Wildtrak

    Fragen vor Kauf Ranger Wildtrak: Hallo zusammen, ich bin dann wohl der Neue:) mein Name ist Marc und ich bin 42 Jahre jung. Ich stehe kurz davor mir einen Ford Ranger Wildtrak,...