Fiesta 6 (Bj. 02-06) JH1/JD3 Frontscheibenheizung nach- bzw. umrüsten

Diskutiere Frontscheibenheizung nach- bzw. umrüsten im Fiesta Mk6 Forum Forum im Bereich Ford Fiesta Forum; Hallo, in unserem kleinen war beim Kauf bereits eine beheizte Frontscheibe verbaut. Diese wurde aber nicht ab Werk geliefert sondern von einem der...

  1. Go4IT

    Go4IT Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2016
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,
    in unserem kleinen war beim Kauf bereits eine beheizte Frontscheibe verbaut. Diese wurde aber nicht ab Werk geliefert sondern von einem der Vorbesitzer nachgerüstet. Die Scheibe selbst ist original Ford, jedoch hat man eine andere "Steuerung" verbaut. Zudem wurde der Betätigungstaster dafür separat in das Armaturenbrett gebaut. Da ich nun die Blende aufgrund eines anderen Radios gewechselt habe würde ich gern die Frontscheibe so betreiben wie es original ist.

    Einen Schaltplan davon habe ich und von MucCowboy habe ich noch folgende Infos erhalten:
    "Ja, die WSSH gab's auch ab Werk. Der Timer sitzt im GEM. Geschaltet wird sie über das ein Relais in der Sicherungsbox (siehe Bedienungsanleitung). Auch hier muss die elektrische Vorrüstung abgeprüft werden. Im Relaissockel müssen 4 Pins bestückt sein, sowie die Pins der Sicherungen F42 und F43. Und dann kommt es darauf an, ob das GEM die entsprechende Funktion unterstützt."

    Mein Plan ist es nun das passende Relais sowie die notwendigen Kontakte für eine Nachrüstung im Sicherungskasten hinterm Handschuhfach zu besorgen. Die Kontakte würde ich wieder vom Verwerter holen, evtl. liegt da noch der teilweise ausgeweidete Sicherungskasten vom letzten mal rum ;-) Das ging recht einfach umzubauen. Hoffentlich gehts mit den Relaisockeln genauso.

    Was für ein Relais benötige ich? Laut Schaltplan ist das "K164" ein einfacher Wechslerkontakt von dem nur ein Schließer benötigt wird. Ich denke das solche Relais alle baugleich sind und man höchstens auf die Schaltleistung achten muss. Abgesichert ist das Ganze mit 60A (Hui!...) und der Leitungsquerschnitt beträgt 6mm². Die o.g. Sicherungen F42 und F43 mit je 30A liegen vor jeder Scheibenhälfte (links und rechts ist getrennt verkabelt).

    Angesteuert wird das Relais vom GEM über zwei Pins (?) einmal Pin 10 vom C319 und einmal Pin 12 vom C319. Irgendwie hätte ich erwartet das ein Anschluß des Relais einfach auf Masse geht... was dann ja irgendwie durch Pin 12 (GN/OG) im GEM erledigt wird.

    Zum betätigen habe ich mir für nen 10er eine Schalterleiste mit entsprechendem Taster für Front- und Heckscheibenheizung gekauft (2S6T-18K574-AC). Der hat einmal einen Anschluß für die Funktions-LED, welche direkt vom Relais kommt und einmal einen LOW-Aktiven Ausgang vom Taster, welcher zum GEM führt.

    In Summe eigentlich nicht viel was man nachrüsten muss :-)
     
  2. #2 Saruman, 05.11.2018
    Saruman

    Saruman Forum Profi

    Dabei seit:
    26.01.2018
    Beiträge:
    3.702
    Zustimmungen:
    453
    dann müstest nur noch wissen ob dein verbautes GEM auch die funktion für die FSH beinhaltet . ;)
    denn ab werk kann das nicht jedes !
     
  3. Go4IT

    Go4IT Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2016
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    7
    Ok, ja, jetzt wirds interessant :-)
    Wie kann ich das denn feststellen?
    Einen ELM-Adapter hätte ich zur Verfügung, ebenso ForScan. Ein "Konfigtool" wie ELMConfig ist mir für diesen Alten Fiesta nicht bekannt. gibts da was?
     
  4. #4 Saruman, 05.11.2018
    Saruman

    Saruman Forum Profi

    Dabei seit:
    26.01.2018
    Beiträge:
    3.702
    Zustimmungen:
    453
    anhand der teilenummer auf der GEM kann man in einer liste feststellen ob
    die verbaute GEM WFS kann oder nicht .
     
  5. Go4IT

    Go4IT Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2016
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    7
    Das sollte sich mit ForScan feststellen lassen, ich melde mich wieder wenn ich die Info hab!
     
  6. #6 MucCowboy, 05.11.2018
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    15.944
    Zustimmungen:
    738
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Fiesta MK7 1,4
    Hallo auch ;)

    Ein ganz normales Schließer-Relais, die größere quadratische Variante.Farbe weiß ich jetzt nicht, aber es muss halt den Schaltstrom verkraften. Solche Relais findest Du auch in der vorderen Box für die Motorlüfter.

    Korrekt.

    C319 Pin 10 ist nicht nur für die WSSH. Das ist das allgemeine Klemme-15-Signal für das GEM. Kommt aus F38.
    C319 Pin 12 wird vom GEM auf Masse gelegt, um das WSSH-Relais einzuschalten. Da hast Du Deine "Erwartung".

    Und dann braucht's zwei weiterePins am GEM.

    C320 Pin 8 geht über den Kontakt im WSSH-Schalter auf Masse. Der WSSH-Schalter ist ein Momentkontakt (Taster). Wenn dieser Pin durch den Taster auf Masse getastet wird, toggelt das GEM die WSSH ein oder aus.

    C320 Pin 9 kommt ebenfalls vom WSSH-Schalter, hier von der Betriebsanzeige-LED. Um die LED zu aktivieren, legt das GEM diesen Pin auf Masse. Die LED bekommt ihren Arbeitsstrom aus oben bereits erwählter F38. Die LED wird also nicht vom Relais-Ausgang Plus-geschaltet, sondern vom GEM Masse-geschaltet.

    Nicht besonders viel, jedenfalls.
     
  7. #7 MucCowboy, 05.11.2018
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    15.944
    Zustimmungen:
    738
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Fiesta MK7 1,4
    Eher nicht. So weit ist dieser Wagen noch nicht. Das GEM hängt nicht am CAN, nicht mal am alten SCP-Bus. Es kann nur durch die alte 1-Draht-Geschiichte im ISO-9141-Verfahren adressiert werden. Kaum eine Werkstatt hat dafür noch die nötige Hardware. Und ELM kann das ohnehin nicht.

    Lies die Seriennummer ab, besonders die letzten beiden Buchstaben, und berichte sie hier.
     
  8. #8 Schrauberling, 05.11.2018
    Schrauberling

    Schrauberling Forum Profi

    Dabei seit:
    06.04.2017
    Beiträge:
    4.281
    Zustimmungen:
    238
    Fahrzeug:
    Mondi Mk3 Turnier 2.2 TDCi Titanium X EZ 02/06
    never touch a running system ;)
     
  9. Go4IT

    Go4IT Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2016
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    7
    Danke für die Infos. Die Schaltpläne vom Fiesta zu lesen ist mal noch was ganz anderes wie die vom Mondeo. Letztere sind eher was für Elektroniker wie mich :-)
    Ich warte jetzt erstmal auf die Tasterreihe und setze die mal ein und schaue was passiert wenn ich den FSH-Taster betätige. Vermutlich wird das GEM aber feststellen das kein Relais dran hängt und garnix machen. Möglicherweise sind auch die Taste und die LED garnicht zum GEM verkabelt.
     
  10. #10 MucCowboy, 07.11.2018
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    15.944
    Zustimmungen:
    738
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Fiesta MK7 1,4
    Nö. Das GEM schaltet den Pin dann einfach auf Masse. Da wird keine Stromflussmessung vorgenommen.

    Das lässt sich vorab anhand der oben verlinkten Doku beantworten. Schau die Pinbelegung vom Schalterstecker im Kabelbaum an und vergleiche das mit den Angaben aus der verlinkten Doku.
     
  11. #11 Saruman, 07.11.2018
    Saruman

    Saruman Forum Profi

    Dabei seit:
    26.01.2018
    Beiträge:
    3.702
    Zustimmungen:
    453
    MucCowboy gefällt das.
  12. #12 Go4IT, 08.11.2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.11.2018
    Go4IT

    Go4IT Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2016
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    7
    Die neue Schalterleiste ist drin. Diese hat zwei Pins mehr als die Alte (Ooh Wunder! ;-)), Pin 11 (BK/WH) und Pin 8 (BK/YE), so wie im Schaltplan. Im Stecker sind die Leitungen vorhanden (sogar noch ein paar mehr) und irgendwo müssen die ja hingehen. Meine Vermutung: direkt zum GEM ;-)
    Natürlich tut sich beim Druck auf die Taste nichts, ist ja auch noch kein Relais drin. Die An/Aus-LED "glimmt" dauerhaft.
    Morgen werde ich mal nachsehen ob die Pins am GEM-Stecker belegt sind, ich gehe aber davon aus und welche Typennummer das GEM hat.
    Wenn aber die Pins verbunden sind, ist das schonmal ein gutes Zeichen. Entgegen meiner Erwartung haben die im Fiesta sonst nur das verlegt was auch verwendet wurde, das habe ich ja bei den Spiegeln gesehen. Morgen sollte ich auch mein Relais samt Kontakte vom Verwerter bekommen, sodass ich diesen Teil dann mal verkabeln und einbauen kann. Danach müsste das Relais schon entsprechend arbeiten, sofern die Software im GEM das kann und weiss und nicht darauf programmiert werden muss.

    Also, folgende Daten habe ich mit ForScan auslesen können:
    GEM - Elektronikmodul
    Teilenummer: 2S6T-15K600-CF
    Software Version: v4 2001-07-13

    Laut Info von Saruman (vielen Dank dafür!) hat dann meine Hardwareversion "-C*" (=GEM3) einen "x" beim Heizsymbol für die Frontscheibe. Sollte also passen. Das würde auch erklären warum die Leitungen im Stecker der Schalterleiste belegt sind.

    Programmieren kann ich mit ForScan nichts, da mit dieses "Chip"-Symbol fehlt. Ich habe zwar eine kostenlose, erweiterte Lizenz, aber ich schätze Modulprogrammierung geht nur mit bezahlter Version.

    Achja, warum sollte denn der Fiesta keinen CAN-Bus haben?
     
  13. #13 MucCowboy, 08.11.2018
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    15.944
    Zustimmungen:
    738
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Fiesta MK7 1,4
    Pin 1 - bk/gn - Signalkontakt HSH, zum GEM
    Pin 2 - unbenutzt
    Pin 3 - bk/gn - Status-LED ESP-Deaktivierung
    Pin 4 - bk/og - Status-LED HSH, zum GEM
    Pin 5 - gn/ye - Status-LEDs Stromzufuhr, von F38
    Pin 6 - bk/bu - Gurtwarnanzeige, zum GEM (nur Modelle für Japan)
    Pin 7 - gn/bu - Gurtwarnanzeige, von F38 (nur Modelle für Japan)
    Pin 8 - bk/ye - Status-LED WSSH, zum GEM
    Pin 9 - bk - auf Masse
    Pin 10 - bk/wh - Signalkontakt ESP-Deaktivierung
    Pin 11 - wh - Signalkontakt WSSH, zum GEM
    Pin 12 - og/ye - Instrumentenbeleuchtung

    Die Strippen vom und zum GEM kommen auch am GEM an.
    Die Strippen für ESP enden am Stecker Richtung Motorraum, wenn dort kein ESP installiert ist.

    Vorausgesetzt, die Modulfirmware enthält die WSSH-Funktion, aktiviert das GEM das Relais auch nur dann, wenn der Motor läuft. Das ist zum Schutz vor Batterieentladung.

    Kein gutes Zeichen.

    Ich auch. Siehe oben

    Die Gesamtverkabelung in den Autos ist in Teilkabelbäume segmentiert. Jeder dieser Teilkabelbäume kann mehr oder weniger großzügig ausgestattet sein. Das hat produktions-ökonomische Gründe zwischen Kosten für "Überverkabelung" und Kosten für Entwicklung, Produktion und Lagerhaltung von mehr oder weniger großen Anzahlen an Varianten. Du bist gerade im Armaturen-Kabelbaum unterwegs. Der befindet sich zwischen den beiden A-Säulen. Da kann ein ganz anders bestücktes Exemplar eingesetzt worden sein wie im Innenraum-Kabelbaum jenseits der A-Säulen an den Türen und Sitzen vorbei zum Heck

    Doch, er hat einen. Aber nur für die Motordiagnose, Datenaustausch zwischen PCM und Kombiinstrument, sowie bei ESP für dieses Subsystem, Nicht für Komfort-Dinge, also auch nicht zum GEM. Von einer derart umfassenden Vernetzung wie Du es aus dem Mondeo kennst, ist der Kleine noch weit entfernt.
     
  14. Go4IT

    Go4IT Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2016
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    7
    Ja, im Fiesta übernimmt das Kombiinstrument wohl viele Aufgaben die später ins BCM gewandert sind. Vermutlich ist es auch das CAN/OBD Gateway zum GEM.
     
  15. #15 MucCowboy, 09.11.2018
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    15.944
    Zustimmungen:
    738
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Fiesta MK7 1,4
    Du denkst zu komplex ;)

    Dein Fiesta ist Entwicklungsstand um die Jahrtausendwende. Der CAN-Bus dient hier nur dem Datenaustausch zwischen PDC und IC sowie einem reingehängten Tester. Im Wesentlichen werden hier nur die Werte übertragen, die das PDC an das IC zur Anzeige sendet. Höchstens spielt das IC noch bei der Wegfahrsperre eine Rolle. Das war's dann aber auch.

    Das GEM ist völlig außen vor. Das ist nichts weiter wie die Verschmelzung der bis vor Kurzem noch separat im Fahrzeug verteilten Funktionseinheiten von ZV, Alarm, Blinkgeber, Wischersteuerung und anderen Timer-Aufgaben. Alles weitgehend analoge Technik. Diagnostiziert wird es über das alte PWM-gestützte 1-Draht-Verfahren nach ISO-9141, also auch nur "pseudo-digital". Die Programmierbarkeit von dem Teil ist äußerst beschränkt - wenn überhaupt. CAN-Bus am GEM? Kein Gedanke.

    Ein BCM wie wir es im Mondeo etc kennen - also mit digitalem Prozessor, CAN-Bus-Fähigkeit und Programmierung über As-built, kam erst deutlich nach 2005 auf den Markt, m.W. erstmals mit dem Mondeo MK4. Das ist technisch eine ganz andere Liga. Daher übrigens auch die neue Bezeichnung des Moduls (BCM statt GEM). Der Fiesta bekam es ab 2008 mit Erscheinen des MK7.
     
  16. #16 Go4IT, 09.11.2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.11.2018
    Go4IT

    Go4IT Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2016
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    7
    Danke für die Infos! Das hilft auf jeden Fall weiter :-)

    Apropos weiter, ich habe nun hier einen Sicherungskasten zum ausschlachten. Aufgrund der Angaben im Schaltplan ist das einzige Relais daraus was wohl in Frage kommt das Zündungsrelais K41, da dieses einen Schaltstrom von bis zu 70A aushält. Die anderen Relais sind deutlich schwächer (20A).

    Glücklicherweise ist der Sicherungskasten modular aufgebaut und das K41 lässt sich ausklicken und in die Position von K164 in meinem Sicherungskasten (wo jetzt noch ein Loch prankt) einsetzen. Ebenso verfahre und mit den beiden 30A Sicherungen F42 und F43.

    Was hängt denn alles noch an der Sicherung FH im Innenraumsicherungskasten? Dort muss ich ja mit meiner WWSH-Plus ran.
    Im Sicherungskasten sind hinten etliche Schienenverteiler. Welcher wird wohl mit FH verbunden sein? Es gibt da mehrere 6mm² rote Zuleitungen rein.
     
  17. #17 MucCowboy, 10.11.2018
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    15.944
    Zustimmungen:
    738
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Fiesta MK7 1,4
    Die FH versorgt die Dauerplus-Schiene der Box mit Strom. Laut Schaltplan ist da angeklemmt:
    F4, 10A (Heizung, Klimaanlage)
    F5, 20A (ABS)
    F6, 30A (ABS)
    F7, 15A (Automatikgetriebe)
    F8, 7,5A (Spiegelverstellung)
    WSSH-Relais Schalteingang
     
  18. #18 Go4IT, 10.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.2018
    Go4IT

    Go4IT Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2016
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    7
    So, weiter gehts ;-) Habe heute das Relais und die Sicherungshalter eingebaut.

    Dann eine Seite der Relaisspule, wie im Plan vorgesehen an den Abgang von F38 angeklemmt (+12V).

    Die andere Seite zum Pin 12 des weißen GEM Steckers (C319) verlegt. Natürlich fehlt bei meinem Stecker der Pin, den konnte ich mir aber aus einem anderen Ausschlachtstecker besorgen und einklinken.

    Dabei gleich noch einen Blick aufs GEM geworfen, die Teilenummer stimmt, wie mit ForScan ausgelesen ein *-CF.

    Zu meiner Überraschung ist bei mir der Pin 11 belegt (GN/WH), der laut Doku auf MucCowboys Homepage unbelegt sein sollte. Aber ich denke das hat mit meiner Anlage nichts zu tun.

    Nun erster Test => NIX :-( Relais klackt nicht beim Druck auf die Frontscheibentaste. Auch gibt es keine optische Rückmeldung der LED. Diese glimmt aber auch nicht mehr, sondern ist wirklich ganz aus. Anscheinend hat der Einbau des Relais doch irgendwas bewirkt im GEM.

    Dann Fehlersuche... schien aber alles OK. Spannung liegt am Relais an, der Taster schaltet über Pin 8 auf Masse. Eigentlich alles gut... BIS AUF Pin 8 vom C319. Der ist in meinem weißen GEM-Stecker nämlich auch unbelegt! Laut Plan ist der zum PCM verbunden und signalisiert "ENGINE RUN". JA, klar, wenn das GEM darüber kein RUN-Signal bekommt, wird es die Heizung auch nicht einschalten! Den Pin selbst habe ich schonmal vorbestückt. Laut Multimeter liegen da ca. 3V Pegel an. Habe jetzt erstmal damit nichts weiter gemacht. Keine Ahnung was da vom PCM kommt. Könnte ein einfaches Schaltsignal sein, aber was für eine Spannung? Möglicherweise entstehen die 3V durch einen Pullup eines Mikrocontrollers im GEM und werden vom PCM nur auf Masse gelegt.

    Jetzt wär meine Frage wie ich das überprüfe, bzw. an den Pin komme? Der Pin und Stecker C343 ist M10 laut Plan. Der soll noch irgendwo an einem C800 Pin 18 ankommen, bevor er zum GEM C319/Pin 8 geht. Ist dieser C800 womöglich schon im Innenraum so das man da einfach ran kommt?
     
  19. #19 MucCowboy, 10.11.2018
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    15.944
    Zustimmungen:
    738
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Fiesta MK7 1,4
    Der C800 ist der Verbinder zwischen Motorraum- und Motor-Kabelbaum. Das ist ein auffälliger quadratischer Stecker am linken Federdom. Die Leitung geht da durch besagten Pin 18. Durchaus möglich, dass die Strippe vom PCM her bis zu diesem Stecker vorhanden ist. Dann kann Du dort abgreifen.

    Wie das ENGINE RUN-Signal aussieht, kann ich Dir nicht sagen. Aber 3V ist untypisch. Eher 5V. Daher wage ich die Behauptung, dass es vielleicht einfach nur das Rechtecksignal der Drehzahl ist. Das GEM unterscheidet wahrscheinlich nur die beiden Zustände: STROM DA = Motor läuft / KEIN STROM = Motor aus. Also könnte es dem GEM ziemlich wurst sein wie das Signal aussieht. Du kannst es ja mal mit einer Hilfsspannungsquelle versuchen. Aber bleibe damit unter 5 Volt.
     
  20. Go4IT

    Go4IT Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2016
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    7
    Ich habe die 3V am Pin vom GEM nur mit einem Multimeter gemessen, kein Oszi, weil ich daran ja auch keine Signalform erwarte, wenn dann eher am Pin vom PCM. Ich werde da erstmal versuchen die Verbindung so herzustellen wie es sein soll. Mich wunderte nur das das Signal "ENGINE RUN" (was sich ja eher nicht nach einem PWM sondern schon eher nach binärem Schaltsignal anhört) nicht auch sonst für irgendwas im Innenraum (GEM) bereits gebraucht wird. Irgendwie hatte ich gehofft das es schon da ist und ich es nur anzapfen muss.

    Ich habe schon im Internent nach einem Bild von diesem C800 gesucht, aber nix gefunden. So wie Du es beschreibst liegt der im Innenraum, also nach der Durchgangstülle?
     
Thema:

Frontscheibenheizung nach- bzw. umrüsten

Die Seite wird geladen...

Frontscheibenheizung nach- bzw. umrüsten - Ähnliche Themen

  1. Frontscheibenheizung nachrüsten

    Frontscheibenheizung nachrüsten: Guten Tag, ich hab mir einen gebrauchten Ford Kuga zugelegt. Leider hat dieser keine Frontscheibenheizung, daher würde ich gerne eine...
  2. Frontscheibenheizung

    Frontscheibenheizung: Mein Fusion hat Frontscheibenheizung die nur zur hälfte funktioniert,die Sicherungen sind OK an was kann es noch liegen ,hat jemand Erfahrung mit...
  3. MyFordTouch bzw. Sync 2 Update

    MyFordTouch bzw. Sync 2 Update: Hallo, in meinem Ford Escape BJ 2015 ist das MyFordTouch analog Sync 2 verbaut. Die Sprache ist Deutsch. Inwieweit nur eine deutsche...
  4. Suche Dachleisten Clip bzw. Halterung Focus Mk3! Bitte!

    Dachleisten Clip bzw. Halterung Focus Mk3! Bitte!: Ich suche diese Halterung, konnte diese leider nirgends finden, bei Ford kann man nur die ganze Dachleiste kaufen. Bitte melden, wäre sehr...
  5. Mondeo 4 (Bj. 07-10) BA7 Nx Navigation Reperatur oder umrüsten?

    Nx Navigation Reperatur oder umrüsten?: Hallo Ich habe folgendes Problem. Seit letzter Woche geht das System an und aus . Dabei kann ich nichts mehr richtig regulieren da es nur für...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden