Frontsystem aufrüsten

Diskutiere Frontsystem aufrüsten im Car Hifi & Navigation Forum im Bereich Ford Forum; Hallo zusammen, die Werksanlange in meinem Focus MK2 nervt eigentlich schon nach 10min. hören selbst bei geringer Lautstärke, das geht so...

  1. #1 vib170al, 05.07.2009
    vib170al

    vib170al Neuling

    Dabei seit:
    04.07.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    die Werksanlange in meinem Focus MK2 nervt eigentlich schon nach 10min. hören selbst bei geringer Lautstärke, das geht so eigentlich gar nicht. Ich finde, die Höhen haben eine starke Tendenz zum klirren und die Auflösung im Mitteltonbereich finde ich auch nicht so dolle. Bei gehobener Lautstärke tuts dann eigentlich nur noch weh. Das bin ich vom Wohnzimmer her anders gewohnt. Daher mein Entschluß, dass da was besseres rein muss.
    ...und jetzt bitte nicht schlagen, aber ich bin vor kurzem einem Passat CC übers WE gefahren, und die DynAudio Anlage mit dem kleinen externen BAP Verstärker fand ich ehrlich gesagt gar nicht so verkehrt und klanglich um Welten besser als die Ford Anlage. Als erste Aufrüstung plane ich einen externen 4-Kanal Verstärker (welchen keine Ahnung) am TravelPilot EX mit einem neuen Frontsystem. Dabei hätte ich an ein 2-Wege System wie das Helix P236 oder das Focal 165 KR K2 Power gedacht. Das ganze wollte ich in eigenen geschlossenen Gehäusen in der Türverkleidung unterbringen. Ich hätte dazu allerdings noch ein paar grundlegende Fragen, auf denen ich in den FAQs keine Antwort gefunden habe:
    1. ist die Dämmung der Türen wirklich notwendig, selbst wenn die Chassis in einem eigenen Gehäuse aus ca. 12-16er MDF bestehen. Ich habe mir ja schon mal die Tür ohne die Verkleidung angesehen. Der Instrumenteträger schwingt dabei ja gar nicht so stark mit wie das eigentlich Türblech. Wenn ich das soweit richtig gesehen habe, wird aber von den meisten nur der Instrumentträger beschmiert oder beklebt.
    2. Bei der Aktion werden wohl die Türen auf jeden Fall schwerer. Ich würde mal schätzen, dass man mit 10kg rechnen kann, oder? Sind dabei Probleme mit den Türscharnieren zu erwarten, d.h. ist nachstellen notwendig/ machbar?
    3. Im HiFi Bereich sind ja 8l geschlossen für einen 6,5" Treiber eher das absolute Minimum. Wie siehts da bei den Tröten aus, die ich im Auge habe. In welchem Volumen fühlen die sich denn wohl? Nach einer ersten groben Abschätzung sollten 8l bei meinen geplanten Umbau schon drin sein.
    4. Haltet ihr diesen Umbau (Frontsystem + Werksradio + externer Amp) in dieser Preisklasse überhaupt für sinnvoll, oder ist das eher rausgeschmissenes Geld? Mehr als 800€ wollte ich eigentlich erst mal nicht ausgeben.
    5. Die Option auf einen zusätzl. Sub wollte ich mir nicht verbauen. Muss ich da auf irgend etwas achten?

    über Anregungen würde ich mich freuen!
    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 carhifi-depot_steffen, 06.07.2009
    carhifi-depot_steffen

    carhifi-depot_steffen Klangfetischist

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Ford Puma
    zuerst mal ein kleines beispiel:
    http://www.carhifi-depot.de/focusII.htm

    desweitern sei dir gasagt das fast alle carhifi lautsprecher für den betrieb in einem türvolumen ausgelegt sind. wenn du also dein aussenblechh dämmst und die speaker richtig verbaust hast du ein gehäuese. leider hat der MKII so ein paar kleine schwachstellen die da wären: hochtöner einbau arg unter winkel, lavede türverkleidung, handlaufverkleidung der tür reibt an türverkleidung, einige akustische dellen im frequenzgang.
    dies alles kann behoben werden ist aber etwas aufwand.
    beim dämmen der türen wirst du wenn du mit alubutyl o.ä. arbeitest ca. 3-4kg je tür zulegen. dies stellt kein problem für die türschaniere da (ist ja kein golf4). wenn du mit bitumen dämmst wirds natürlich deutlich mehr gewicht.

    meine empfehlung wäre also:
    endstufe mit aktiven high-eingängen passend für deinen musikgeschmack. türen dämmen (hier nicht sparen). etwas dämmung für die heckklappe (das nummernschild nervt sonst), frontsystem mit beachtung auf breitstrahlende hochtöner.

    damit solltest du für den anfang schon deutlich was erreichen.

    mfg
    steffen
     
  4. #3 Heinerich, 06.07.2009
    Heinerich

    Heinerich Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    2
    Zu den "eigenen Gehäusen" hat Steffen schon das Richtige geschrieben!
    Die von Dir favorisierten Lautsprechersysteme würde ich mal in einem Auto anhören. Es ist nicht unwahrscheinlich (?), dass die Höhen als aufdringlich bis hart empfunden werden. Das von Steffen im Link zu findende Eton-System ist m.E. klanglich deutlich ausgewogener.

    Gruß
    Bernd
     
  5. neo87

    neo87 Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus ST, 07/09
    Hallo,

    ich fahre einen Focus ST FL und würde auch gerne mein Soundsystem aufrüsten.

    In meinem alten Golf 3 GTI waren Hutablageboxen, ein dicker Stroker und ne riesen Bassendstufe verbaut.

    Das soll so eig. nicht mehr.

    Ich habe mir grade die Bilder vom Umbau des Focus MK2 angeschaut wo u.a.

    -ETON Pro 170 als Frontsystem
    -ETON MA75.2 als Verstärker

    verbaut wurden. Was ich gesehen habe, gefällt mir sehr gut.

    Also dort wurden vorne 2 Hochtöner und 2 Mittel/Tieftöner verbaut und die Endstufe unter den Fahrersitz?

    Ist das ausreichend wenn man guten Klang und satte Bässe auch mal lauter hören möchte?

    Und wie siehts mit den hinteren Lautsprechern aus? Müssen die abgeklemmt werden oder werden die auch ersetzt?

    Zumal würde ich gerne mein Werks Sony-Audio-CD Radio behalten.

    Sorry für die vielen Fragen, aber der Werkssound geht wenn man mal aufdreht garnicht...

    Da muss bald ne Lösung her!

    Vielen Dank im Voraus!

    Gruß neo
     
  6. #5 carhifi-depot_steffen, 23.07.2009
    carhifi-depot_steffen

    carhifi-depot_steffen Klangfetischist

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Ford Puma
    auch das beste 16er system wird einen seperaten subwoofer nicht ersetzen. beim focus mkII kann man aber mit recht wenigen mitteln einen klanglich brauchbaren subwoofer in die reserveradmulde integrieren. dein stroker (willsten verkaufen wenns ein guter alter ist*g*) wird aber aufgrund der geringen tiefe nicht passen.
    will sagen das in dem beispiel die speaker ab 70hz getrennt sind. alles darunter ist für die 16er nicht gut darzustellen. mit einem besseren (aber eben auch teurerem system) wäre ein absenken bis 50hz möglich. aber weiter runten wird schwer.

    die hinteren lautsprecher kannst du entweder am radio mitdudeln lassen oder aus machen, klanglich bringen sie wenig (zumindest wenns um ne gut bühne geht).

    mfg
    steffen
     
  7. neo87

    neo87 Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus ST, 07/09
    Den Stroker verkaufen? Denke schon! Die riesen Kiste will ich nichtmehr im Kofferraum haben!

    Ja das war schon was... vibrierende Haare sag ich nur! ;)

    Nene also ersetzen soll es auch garnicht. Wenn man nen guten Klang mit satten Bässen ohne extra Sub hinbekommt die man auch mal aufdrehen kann ohne dass es wie jetzt Schrebbelt wäre das schon super!

    Hm, dann wäre es ja eigentlich besser wenn man sie abklemmt oder? Ich fahre meist allein oder zu 2. von daher sind die eigentlich über.

    Aber das was du im Mk2 verbaut hast, ist auch mit dem Werksradio kein Problem oder? Dürfte eig. nicht, kommen ja nur bessere Boxen und ne Endstufe rein oder?

    Wie siehts aus wenn man das so macht und sich vllt. später doch zu einem zusätzlichen Bass entscheiden würde?

    Vielen Dank schonmal!

    Gruß neo
     
  8. #7 carhifi-depot_steffen, 23.07.2009
    carhifi-depot_steffen

    carhifi-depot_steffen Klangfetischist

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Ford Puma
    wenn ich von dem verlinkten einbau ausgehe ist dies auch mit werksradio (verbaut wurde ein nachrüstradio) kein problem da de eton ma serie dafür ausgelegt ist (brauchst nichtmal nen remote).
    wenn du später nen sub verbauen willst ist dies auch kein problem. brauchst halt nur wieder ne endstufe mit brauchbarem high-level eingang (da gibts auch ne mono von der ma serie).

    möchte aber dazu bemerken wenn du ein frontsystem mit deutlich mehr bassleistung verbauen willst könnte die leistung der ma knapp werden. leider gibt es aber derzeit recht wenige stufen die problemlos unter den sitz passen. desweiteren sollten die endstufen auch nicht alzu warm werden.

    mfg
    steffen

    ps: wegen des stroker kannst du ja mal ein foto und die genaue bezeichnung per pn oder mail senden.
     
  9. #8 neo87, 23.07.2009
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.2009
    neo87

    neo87 Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus ST, 07/09
    Ja gut das ist klar, hab ja auch noch meinen Monoblock hier liegen der für den Stroker war. Aber erstmal ist das ja auch nicht gedacht. Bin froh endlich nen leeren Kofferraum zu haben wo was reinpasst. ;)

    Was kannst du mir denn empfehlen?


    Eton Ma 125.2 als Endstufe?

    Eton Pro 170 als Frontsystem?

    Eton PRX 160 als Backsystem? / Oder ganz weglassen?!


    Würde man ca. bei 500 € landen oder?

    Ist das alles sinnig oder wäre da was anderes besser?
    Danke schonmal!


    Gruß neo
     
  10. #9 carhifi-depot_steffen, 23.07.2009
    carhifi-depot_steffen

    carhifi-depot_steffen Klangfetischist

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Ford Puma
    wie schon gecshrieben ist die tür vom focus recht lavede. solltest also bei der dämmung mit ca.100,-€ rechnen.
    das pro system von eton ist in seiner preisklasse schon recht gut und klingt sehr ausgewogen. ob es aber für dich die richtige wahl ist kommt auf deine bevorzugte musikrichtung an.
    bei der endstufe sieht es ähnlich aus sie bietet ein ausgewogenes klangspektrum, aber eben je nach musik gibts evtl. was besseres.
    also sag mal was du so hörst (hiphop/rock/instrumental/...) und von welchem medium (cd/mp3/...). dann kann ich dir gern empfehlungen geben.

    was das hecksystem angeht würde ich (wenn das budget derzeit um 500 kreist) dies vorerst weglassen (also das org. unangetastet).

    mfg
    steffen

    ps: erstell dir auch gern ein angebot, dies aber bitte per pn/mail.
     
  11. #10 vib170al, 23.07.2009
    vib170al

    vib170al Neuling

    Dabei seit:
    04.07.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    vielen Dank für die Hinweise! Ich hätte noch eine Frage zur Dämmung. 2,5m² erscheinen mir doch etwas wenig für beide Türen mit Instrumententräger. Welche Menge würdet ihr für den MKII empfehlen? Gibt es beim Alubutyl qualitative Unterschiede? Das von exact audio kostet ja ca.130€ und das CHP 100€ für 2,5m² (beides 2.2mm). Lohnt es sich, auf beide Türverkleidungen noch 1,5kg Paste (z.B. die von Brax) zu schmieren, oder hat man dann außer ein "gut" riechendes Auto nichts gewonnen?

    Grüße
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. neo87

    neo87 Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus ST, 07/09
    Okay, stimmt! Die Dämmung!

    Ja also um die 500 € sollte sich das ganze drehen!
    Dann nur das Frontsystem.

    Ja das mit der Tür habe ich z.B. heute schon gemerkt, Bass auf max., lauter gemacht, bei nem Lied mit satten Bässen vibrierte und surrte das Kunststoff oben auf der linken Tür.

    Arm drauf gelegt wars weg, Arm weg, wars wieder da :/

    Sowas darf natürlich mit dem neuen Soundsystem nicht mehr sein. Da steckt ja dann noch mehr Power hinter...

    Also ich höre nur mp3 vom USB Stick.

    Techno, House, Charts, RnB, HipHop

    Per PN? Okay gerne! Danke schonmal!

    Gruß neo
     
  14. #12 carhifi-depot_steffen, 24.07.2009
    carhifi-depot_steffen

    carhifi-depot_steffen Klangfetischist

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Ford Puma
    @neo:
    da du recht breit gefecherte musik hörst (tieffrequenzlastig bei h´h und hochtonlastig bei techno/trance) wäre das eton pro schon eine recht gut wahl. der nachteil des systemes ist eben das es unterhalb von 70hz nicht mehr wirklich gut läuft und somit ohne woofer deutlich was fehlt.
    als weitere option wäre eines der folgenden systeme möglich:
    -audiosystem helion (läuft mit der ma und holt mehr leistung durch 2ohm impedanz/ negativ ist der schlechtere hochtöner)
    -eton rs161 (etwas mehr tiefgang aber die ma hat etwas zu wenig leistung dafür)
    -eine mischung aus den audiosystem tmt´s und den 26er ht´s von eton (erfordert das anfertigen eine seperaten weiche)

    @vib:
    wenn du eine rolle alubutyl nimmst reicht das für das aussenblech und die türverkleidung. der aggregatträger muß nur minimal gedämmt werden (dafür reichen die reste) wenn die anlage in einer preisregion unter 1000,-€ ist bzw. keine doorboards oder extreme kickbässe verbaut werden. allerding mehr dämmung schadet nie. die paste (wenn verwendet) sollte gut für die hanflaufleiste sein, sonst ist sie nur selten von nöten.

    was die qualität von alubutyl angeht gibt es unterschiede. je nach firma (nene bewußt keine namen) ist die aluschicht nichts weiter als bloße haushaltsfolie. bei anderen hingegen ist sie fast 0,1mm dick und erfüllt die gewünschte funktion als verbunddämmmittel. ic selbst verbaue hauptsächlich alubutyl von exact. weshalb ich diese uneingeschränkt empfehlen kann. desweiteren sollte man darauf achten wie stark das alubutyl selbst ist. hatte schon leute die dachten sie machen ein schnäppchen und nach dem nachmessen hatte das butyl nur 1,3mm.
    wenn du auf nummer sicher gehen willst wäre auch eine dämmung mit dynamat drin, bringt aber nur unwesentlich mehr bei deutlich höherem geldeinsatz.

    mfg
    steffen
     
Thema:

Frontsystem aufrüsten

Die Seite wird geladen...

Frontsystem aufrüsten - Ähnliche Themen

  1. Aufrüstung

    Aufrüstung: Ola Leutz, Ich bin am überlegen ob es was bringt auf meinen FoFo MK1 1,6 16v 100ps die Einspritzdüsen und die Drosselklappe vom 1,8er zu bauen....
  2. Aufrüsten meines Fiestas

    Aufrüsten meines Fiestas: Guten Tag gutes Forum. Wie ich aus unzähligen Posts schon herausgefunden habe ist das Aufrüsten eines Fiestas nur sehr beschränkt möglich. Da ich...
  3. Transit Custom VII (Bj. 13-**) Zuheizer Doppelklima aufrüsten?

    Zuheizer Doppelklima aufrüsten?: Guten Morgen, ich bin der neue... Ich habe mir vor 2 Monaten einen Tourneo Custom zugelegt und es ist mein erster Ford... Ein sehr praktisches...
  4. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Tipps Lautsprecher Frontsystem?

    Tipps Lautsprecher Frontsystem?: Hi Leute, das Thema wurde hier bestimmt schon 100x durchgekaut, ich mach der Übersichtlichkeit trotzdem mal nen neuen Thread auf... Ich habe...
  5. Focus 2 Facelift (Bj. 08-10) DA3/DB3 Ford focus MK2 aufrüsten, nachrüsten bzw. einbauten

    Ford focus MK2 aufrüsten, nachrüsten bzw. einbauten: Moin Jungs, nachdem ich ja mit meinem Focus MK2 1.6 TDCi letztes Jahr einen Wildunfall hatte und daraus der Totalschaden resultierte, habe ich...