Gasanlage

Diskutiere Gasanlage im Allgemeines Forum im Bereich Ford Forum; Ich würde mir gerne in meinen Ford Focus von 2004 eine Gasanlage einbauen lassen.Wer kann mir denn weiterhelfen, ob es eine gute invetition ist?!

  1. #1 Borusse87, 09.01.2010
    Borusse87

    Borusse87 Neuling

    Dabei seit:
    09.01.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus Bj. 2004
    Ich würde mir gerne in meinen Ford Focus von 2004 eine Gasanlage einbauen lassen.Wer kann mir denn weiterhelfen, ob es eine gute invetition ist?!
     
  2. #2 Fröschi, 10.01.2010
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    Hallo


    Was heißt "gute Investition"...?
    Du sparst knapp die Hälfte an Spritkosten, das ist alles.
    Davor steht allerdings erstmal die nicht unerhebliche Investition von 2000,-€ oder mehr, je nach Anlage.

    Im Zusammenhang mit den Investitionen steht immer die sog. Amotisationszeit, also die Zeit, oder besser Kilometer, die du fahren mußt, bis sich deine Anlage rechnet. Das sind meist so 40tkm. Danach beginnt eigentlich erst das Sparen.
    Generell kann man sagen, daß man möglichst junge Autos umrüsten sollte, am Besten Neuwagen nach der Einfahrzeit. Hat dein Focus schon 100tkm drauf, kämen jetzt nochmal 40tkm dazu, bis die Anlage sich rechnet. Willst das Auto dann bei 150tkm verkaufen, weil es dir "zu alt" wird, hättest die Umrüstung auch bleiben lassen können... ;-)

    Dann kommen noch regelmäßige Kosten für den Ventilschutz hinzu, Tuneup oder Flashlube, das muß alle 10tkm aufgefüllt werden und schlägt mit nem Fuffi zu Buche. Die Anlage selbst braucht so gut wie keine Wartung, höchstens mal ein Filterwechsel. Die Ventile des Motors wollen öfters auf Spiel überprüft werden, auch das kostet. Und der TÜV prüft die Anlage im Rahmen der Hauptuntersuchung alle 2 Jahre...

    Die Qualität einer Gasanlage steht oder fällt mit den Fähigkeiten des Umrüsters, wirklich "schlechte" Anlagen gibt es nicht. Allerdings geht der Trend hin zum modernen Gaseinspritzer, der hat gegenüber der Verdunster... äääh Verdampferanlage den Vorteil, daß der Mehrverbrauch nicht so eklatant ausfällt und die Leistungseinbuße nicht ganz so hoch ist.
    Mehrverbrauch und Leistungseinbuße hast immer, da Gas 20% weniger Energiegehalt als Benzin hat, das ist ganz normal.

    Viele sagen, einen Ford soll man nicht umrüsten, der verträgt das nicht. Aber das ist Unsinn. Der verträgt das genauso wie jedes andere Auto.
    Allerdings sollte man sich an ein paar Spielregeln halten:
    1. Unter Gas hohe Drehzahlen meiden, nicht höher als 4500 bis 5000 u/min
    2. Ventilschutz fahren
    3. Ventilspiel regelmäßig prüfen lassen
    4. Eine Gaseinspritzeranlage fahren

    Das hängt ganz einfach damit zusammen, daß der Ford keine gehärteten Ventilsitze hat und Gas heißer & langsamer verbrennt als Benzin. Deswegen sollte man den Ventilen erhöhte Aufmerksamkeit zukommen lassen und den Motor nicht "jagen". Die Gaseinspritzer kühlen den Motor besser als Verdampfer und das kommt dem Ganzen auch nochmal zugute.



    Ich fahre meinen Fiesta sein knapp 60tkm unter Gas und hab keine Probleme. Gasanlage ist eine JTG ICOM (Einspritzer). Das Ganze hat mich vor 2 Jahren 2500,-€ gekostet und eingebaut hat's ein Umrüster, der nur Ford's umrüstet ;-)



    Gruß Torsten
     
  3. #3 Borusse87, 10.01.2010
    Borusse87

    Borusse87 Neuling

    Dabei seit:
    09.01.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus Bj. 2004
    Danke erstmal für die ausführliche Info.
    Ich fahre 70 km zu meiner Arbeitsstelle (ein Weg) und will mir dann nicht in anderthalb Jahren in den Allerwertesten treten, weil ich mir die Gasanlage nicht habe einbauen lassen. Er hat jetzt 50tsd km gefahren,ist also relativ neu.
     
  4. #4 Fröschi, 10.01.2010
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    Ja, das paßt.
    Meiner hatte auch "schon" 35tkm runter, als ich umrüsten ließ... ich hab 68km einfache Strecke zur Arbeit ;-)

    Wie gesagt: such dir einen Umrüster, der sich mit den Ford's AUSKENNT! Am besten einer, der schwerpunktmäßig Ford macht. Bei mir war's eine Ford-Werkstatt.



    Gruß Torsten
     
  5. #5 dridders, 10.01.2010
    dridders

    dridders Forum As

    Dabei seit:
    04.10.2009
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    Mondeo Mk2 3l CNGPL
    Mondeo Mk3 3l LPG
    Oha, mein Beileid zur ICOM. Kein Wunder das du solche Aussagen von dir gibst...
    Eine anständige flüssigeinspritzende Anlage (also eine VIalle) hat min. den gleichen Mehrverbrauch. Sie gleicht lediglich den Leistungsverlust durch die minimale Kühlung der Ansaugluft aus. Bis zum Ventil ist das Zeug eh verdampft, sonst würde im Zylinder auch nichts passieren, denn flüssig brennts nicht. Zur Kühlung des Motors trägt es also nur marginal bei. Bei einer ICOM hingegen gleichst du sämtliche Vorteile wieder dadurch aus das man diese "Anlage" nicht auf den Motor einstellen kann und man auf gut Glück fährt... fast wie bei einer ungeregelten Venturi.

    Wenn ich diese ganzen Pauschalisierungen dann noch höre... "ein Ford" "ein Ford" "ein Ford". ARGH! Dazu das tolle "max. xyz Touren" Geplapper. Wird dieser Mist nie aussterben? Also von vorne:
    1) "Ein Ford" gibt es nicht. Ford hat zig verschiedene Maschinen im Programm, wovon manche gasfest von Haus aus sind, andere nicht. Flashlube in einen Duratec-VE zu kippen ist z.B. genauso unsinnig wie es einem Zetec(-E) der frühen Generation (mit silbernem Ventildeckel und Hydros) zu verpassen. Oder dem DOHC 2,0/2,3 aus dem Scorpio. Einen Zetec-E ohne Hydros (schwarzer Deckel) hingegen ohne zu betreiben ist... dumm, denn nach spätestens 20tkm brauchts neue Ventile, außer man stellt alle 10tkm nach. Duratec-HE sollte wohl auch lieber mit Flashlube betrieben werden, auch schon dank der fehlenden Hydros.
    2) "max. xyz Touren". Humbug! Die Anzahl Umdrehungen spielt für die Abnutzung der Ventilsitze nur eine Rolle: doppelte Drehzahl = doppelte Einschläge = doppelte Abnutzung. Fahr ich also 3500 Touren, dann fahr ich halt 5000km mehr bis zum Schaden, toll! Völlig unwichtig. Bei einer gasfesten Maschine spielt es eh keine Rolle, deren Ventile halten es eh über die Lebensdauer des Motors selbst auf Höchslast aus. Bei allen anderen rettet man auch nichts wenn man ihn immer nur mit 1000 Touren bewegt, er verreckt trotzdem. Die Abnutzung erfolgt auch nicht durch erhöhte Brennraumtemperaturen (die noch keiner nachweisen konnte), sondern durch die fehlende Schmierwirkung.
    3) Tunap: ja, genau... ich kippe etwas das schmieren soll in den LPG-Tank... damit es dann durch den Verdampfer läuft, und dann zu einem Filter kommt der dazu gebaut wurde Parafine und sonstige Ölartige Substanzen aus dem Gas zu filtern, da diese sonst die Einblasventile verkleben. Entweder ist das Zeug also so ölartig das es im Filter hängen bleibt, dann ist es sinnlos. Oder aber es geht da durch weil es so fein wie das Gas ist... dann ist es sinnlos. Wirken kann es also nur wenn man keinen Filter verbaut hat. Dann hat man den Motorschaden halt nicht mehr durch abgenutzte Ventile, sondern durch verklebte Einblasventile die einzelne Zylinder mager oder fett laufen lassen. Juhu!
     
  6. #6 Ford-ler, 10.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2010
    Ford-ler

    Ford-ler Forum As

    Dabei seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    30
    Fahrzeug:
    Fiesta JA8 Mk7 vFL 2009 3-türig 1.25 Duratec
    Grundsätzlich sind die Motoren für den Focus 2004 werkseitig nicht für eine Gasanlage vorgesehen und freigegeben.

    Es gibt häufig, aber nicht immer, Probleme mit defekten Zylinderkopfen/Ventilen/Ventilsitze oder unrund laufenden Motoren. Auf jedenfall muß die Anlage einen Flash Lube besitzen (Zusatzeinspritzung von einer Art kühlendes Öl für die Ventile). Allerdings spricht niemand von den Folgekosten, die eine angebliche schnelle Amortition schnell auffressen, z.B. müssen die Ventile mind. alle 60.000km eingestellt werden, dafür muss allerdings die Nockenwelle ausgebaut werden, da dies mit sogenannten Ausgleichscheiben geschieht. Dann muss die Flüssigkeit von Flash Lube nach ca. 10.000-20.000km aufgefüllt werden (kostet auch um die 100,00 EUR auf 100.000km) und wenn man dann noch einen Zylinderkopfschaden bekommt, war die Gasanlage herausgeschmissenes Geld.
     
  7. #7 dridders, 10.01.2010
    dridders

    dridders Forum As

    Dabei seit:
    04.10.2009
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    Mondeo Mk2 3l CNGPL
    Mondeo Mk3 3l LPG
    Also wenn du Flashlube nur alle 100tkm nachfüllst, dann wunder dich bitte nicht über einen Motorschaden. Denn dann ist die Dosierung deutlich zu gering. Da kommst du dann auch nicht damit hin erst nach 60tkm das Ventilspiel zu korrigieren.
    Bei Einstellscheiben (wie im Zetec-E mit schwarzem Deckel) ist auch keineswegs der Ausbau der Nockenwellen nötig, die Scheiben lassen sich auch so wechseln. Bleibt natürlich trotzdem aufwendig. Beim Duratec-HE aber gibts keine Einstellscheibchen, sondern der ganze Stößel muss getauscht werden, daher auch die Wellen raus.
    Die Kosten für Flashlube, FIlterwechsel sowie Mehrkosten bei der HU sind im vornherin bekannt und können bei der Amortisationsberechnung berücksicht werden. Und eine Amortisationsrechnung kann eh nur jeder einzelne für sich selbst aufstellen, das kann einem kein anderer abnehmen.
    Flashlube dient übrigens nicht zur Kühlung, sondern zur Schmierung. Kühlwirkung hat es praktisch keine.
     
  8. #8 Ford-ler, 10.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2010
    Ford-ler

    Ford-ler Forum As

    Dabei seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    30
    Fahrzeug:
    Fiesta JA8 Mk7 vFL 2009 3-türig 1.25 Duratec
    Bitte lese meinen Beitrag genau: "Dann muss die Flüssigkeit von Flash Lube nach ca. 10.000-20.000km aufgefüllt werden (kostet auch um die 100,00 EUR auf 100.000km)"

    Ich spreche von Gesamtkosten ca. 100,00 EUR auf gefahrene 100.000 km und schreibe aber, dass eine Auffüllung ca. alle 10.000-20.000 km erforderlich ist. Es gibt soll auch Anlagen geben, die schon früher aufgefüllt werden müssen; ich denke, dass die genauen Informationen dazu zu einem Verkaufs-/Beratungsgespräch eines seriösen Gasumbauers gehören!

    Grüße Andreas
     
  9. #9 dridders, 10.01.2010
    dridders

    dridders Forum As

    Dabei seit:
    04.10.2009
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    Mondeo Mk2 3l CNGPL
    Mondeo Mk3 3l LPG
    Davon magst du jetzt nach deinem Edit sprechen, zum Zeitpunkt als ich meinen Post erstellt habe sah er noch so aus, wie du dich sicher erinnerst:
    Tja, Email-Benachrichtigungen sind schon was feines um solch unfeinen Zügen auf die Schliche zu kommen. Und jetzt ab in die Ecke und schämen!
     
  10. #10 Ford-ler, 10.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2010
    Ford-ler

    Ford-ler Forum As

    Dabei seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    30
    Fahrzeug:
    Fiesta JA8 Mk7 vFL 2009 3-türig 1.25 Duratec
    Auszug aus http://www.autogas-blog.de/autogas-news/wofuer-eigentlich-flashlube/
    "Flash Lube hat die Aufgabe, die höhere thermische Belastung durch Kühlung aufzufangen. Soll es also nicht schmieren sondern nur Kühlen? Denn die Schmierung sollte nicht das Problem sein - bleifreies Benzin schmiert ja auch kaum.
    Fakt ist: Die höhere Verbrennungstemperatur vom Gas gegenüber Benzin ist der Knackpunkt. Die höhere thermische Belastung der Ventile und der Ventilsitze ist in den meisten Fällen für Motorschäden verantwortlich."
    Ziel ist, eine kühlende Wirkung im Zylinderinneren (”Innenkühlung”) zu erwirken, die Ventilschäfte zu schmieren und an heißen Stellen (Ventilsitze) einen Belag zu bilden, der schlagdämpfende Wirkung hat." ...weiter unter http://www.autogas-blog.de/autogas-news/wofuer-eigentlich-flashlube/

    Mein Beitrag wurde 17.56 Uhr editiert und Dein Beitrag erst 17.59 Uhr eingestellt!

    Grüße Andreas
     
  11. #11 dridders, 10.01.2010
    dridders

    dridders Forum As

    Dabei seit:
    04.10.2009
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    Mondeo Mk2 3l CNGPL
    Mondeo Mk3 3l LPG
    Oh, toll, er kann googlen. Schade das es dich nicht zum Hersteller geführt hat...
    Quelle
    Wo steht dort was davon das Flashlube direkt die Temperatur senken würde? Nirgends. Warum heisst das Zeug wohl auch Lube, also Schmiermittel? Klar, weils Temperatur senkt. Temperaturen senkt es allerhöchstens indirekt, indem es dafür sorgt dass sich das Ventilspiel nicht ändern und das Ventil somit weiterhin korrekte Verbindung zum Ventilsitz hat und seine Hitze abgeben kann. Kannst dir ja mal ausrechnen wieviel die Verdampfung des Öls an Temperaturunterschied ausmacht, das ist lächerlich.
    Und das ich meinen Beitrag bereits parallel zu deinem Edit geschrieben habe ist für dich natürlich völlig ausgeschlossen, insbesondere nachdem du genau weisst was du zuerst gepostet hast und anscheinend selbst erkannt hast was für ein Stuß das war, sonst hättest du es wohl kaum geändert.
     
  12. #12 Ford-ler, 10.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2010
    Ford-ler

    Ford-ler Forum As

    Dabei seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    30
    Fahrzeug:
    Fiesta JA8 Mk7 vFL 2009 3-türig 1.25 Duratec
    @dridders

    Ich habe mir Deine Beiträge im Forum hier so allgemein so angesehen, scheint aber eher als würde es Dir Spaß uns hier zu stören und aufzumischen. Kannst Antworten was Du willst, ich werde mich auf so ein Niveau jedenfalls nicht weiter einlassen!
     
  13. #13 Fröschi, 11.01.2010
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    @dridders:


    Setzen, 6!!! ;-)
    Erstmal deinen Ton anderen gegenüber ändern!!
    Und dann deren Post's GENAU durchlesen und auch die eigenen nochmal lesen, bevor man sie abschickt.

    Wenn du das verinnerlicht hast, können wir vielleicht auch auf einer konstruktiven Ebene diskutieren.
    Vielleicht.... ;-)


    Gruß Torsten
     
  14. #14 petomka, 11.01.2010
    petomka

    petomka Forum Profi

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    11.332
    Zustimmungen:
    48
    Flash Lube soll das harte aufsetzen des Ventils auf den Ventilsitz mindern, da im Gas keine Additive enthalten sind wie im Benzin, die diese Aufgabe übernehmen.
    Zudem sollte das Ventilspiel auf das größtmögliche maß eingestellt werden, das führt dazu, dass das Auslassventil im geschlossenen Zustand die Wärme länger abgeben kann, darum sollten auch hohe Drehzahlen im Gasbetrieb vermieden werden.
    Eine Flüssiggaseinspritzung kühlt nur das Einlassventil, damit das Gas verbrennen kann muss es Gasförmig sein, flüssig brennt es nicht, wie bereits weiter oben geschrieben, die Verbrennungstemperatur ist bei beiden System gleich. Die thermische Belastung am Auslassverntil bleibt auch bei einer flüssigen Gaseinspritzung gleich, genau wie bei der gasförmigen. Lediglich das Einlassventil wird besser gekühlt, aber damit gibt es ja auch keine Probleme.

    Ich persönlich würde mir keine Gasanlage mehr kaufen und einbauen, die jährlichen Wartungskosten sind nicht gerade billig, zudem muss die Gasanlage öfters nachjustiert werden (ich habe eine Landirenzo). Auch drohende Ventilschäden sind nicht billig, und die kommen irgendwann, bei dem einen früher, beim anderen später, je nachdem wie gut die Gasanlage und Motor (Ventilspiel) gewartet wurde, auch das gefahrene Drehzahlband spielt dabei eine Rolle, hochtourige Fahrer werden früher mit einem Ventilschaden in die Werkstatt müssen als die, die mit Autogas eher gemütlich dahingleiten.

    Wer es unbedingt haben will, der soll glücklich damit werden, es macht ja auch Spaß, für nur knapp 30 Euro vollzutanken, aber der Hammer kommt immer zum Schluß.
     
  15. #15 dridders, 11.01.2010
    dridders

    dridders Forum As

    Dabei seit:
    04.10.2009
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    Mondeo Mk2 3l CNGPL
    Mondeo Mk3 3l LPG
    Och, natuerlich kommen die frueher oder spaeter, auch bei Benzin. Bei Laufleistungen jenseits der 400tkm sehe ich das aber nicht als dramatisch an und wuerde mir nicht erlauben es dem Gas zuzuschreiben. Auch ein staendiges nachstellen sollte nicht noetig sein, sonst stimmt was nicht.

    @Froeschi:
    Und wozu? Wie du, wenn du lesen kannst, hier lesen kannst, habe ich gelesen was andere geschrieben haben. Wenn andere ihr geschriebenes aendern waehrend ich antworte, dann kann ich wohl nichts dafuer und kann es auch nicht mitbekommen. Und ich bin durchaus faehig Postings zu verfassen ohne sie noch 10 Mal zu lesen. Wem mein Stil nicht passt, der brauchte meine Postings ja nicht zu lesen. Sein Problem wenn ihm dann die Infos daraus fehlen.
     
  16. #16 kallirunner, 11.01.2010
    kallirunner

    kallirunner Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2007
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford C-Max 2005 2.L TDCI
    jou,ist das etwa der daniel Ridders aus dem seligen autogas-forum ?:mies:
    treibst Du jetzt hier Dein unwesen ?
     
  17. #17 Carcasse, 11.01.2010
    Carcasse

    Carcasse Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    8.704
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Focus MK2 FL 1.6 TDCI
    Bitte beim Thema bleiben. Falls ihr euch mehr zu sagen habt, dann bitte per PN.
     
  18. #18 christian.k, 12.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2010
    christian.k

    christian.k Forum As

    Dabei seit:
    17.02.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Ex-Mondeo MK2-V6LPG/ Escort 1,6- BMW e39 540iA
    Hallo,

    aus meiner persönlichen Erfahrung mit LPG kann ich zu obiger Diskussion leider nur müde lächeln.

    Unser Escort 1,6 - 16V Zetec wurde vor 4 Jahren bei 130 tkm umgerüstet und hat letzten Monat weitere 100 tkm ohne Motorschaden erreicht. Dies ohne Flachlube oder regelmäßiges Ventielspiel einstellen.

    Soweit meine Erfahrung zur Gasfestigkeit der Ford-Motoren, da wird viel Unsinn verbreitet !

    Im Dezember haben wir den 98er Mondeo V6, einen spottbilligen Gebrauchtwagen mit guter Ausstattung und lückenlosem Serciceheft bei 140 tkm umgerüstet, läuft super.

    Verbrauch 11-13 L (aktuell 0,55 € / L) bei gemischter Fahrweise ist für einen V6 sicherlich günstig.

    Wichtig ist ein Umrüster mit viel Erfahrung, d.h. für mich, der alle Autos (soweit techn. möglich) umrüsten kann, nicht nur FORD.

    Der Duratec 25 wurde meines Wissens auch bei Mazda und Jaguar verbaut.

    Mein Umrüster ist ap-gas.de - kompetent und günstig !

    Spritkostenvergleich siehe z.B. bei autogasrechner.de

    Mein Beispiel: 4 Jahre - ca. 100 tkm bei aktuellen Preisen: (zzgl. Startbenzin bis Umschaltung)

    ErgebnisBenzinAutogas Treibstoffkosten/100km14,73 €6,60 € CO2 Ausstoß/km247 g209 g Ersparnis nach 4 Jahren0,00 €4.807,20 € Jährliche Ersparnis gg. Benzin 0,00 €1.201,80 €
     
  19. #19 dridders, 12.01.2010
    dridders

    dridders Forum As

    Dabei seit:
    04.10.2009
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    Mondeo Mk2 3l CNGPL
    Mondeo Mk3 3l LPG
    Im Escort gabs ja auch nur den silbernen Zetec, der absolut unproblematisch ist. Ventile einstellen? Wird bei den Hydros wohl auch schwer. Beim Duratec-VE (also eben dem V6) genau das gleiche, zumindest wenn man eine Anlage wählt die auch mit dem Spektrum der Einspritzzeiten zukommt... also z.B. nicht wie manch einer es versucht hat 'ne Bigas, außer die haben sich endlich mal anständige EInblasdüsen zugelegt.
     
  20. #20 Fröschi, 13.01.2010
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    @Christian:


    So ist es!!
    Nur weil einigen gewissen Leuten die Motoren verrecken funzt die Sache trotzdem problemlos.
    Mein Umrüster spricht diesbezüglich eine deutliche Sprache: Bereits hunderte Ford's umgerüstet in den letzten 5 Jahren und verreckt ist bisher nur einer.
    Und der war auch noch selbst schuld, weil er wider besseren Wissens das Ding von Mittelhessen bis nach Holland hoch Bleifuß gejagt hat... das hat der Motor eben nicht überlebt ;-)



    Gruß Torsten
     
Thema:

Gasanlage

Die Seite wird geladen...

Gasanlage - Ähnliche Themen

  1. Raptor 3,5 Ecoboost Gasanlage

    Raptor 3,5 Ecoboost Gasanlage: Guten Tag zusammen Ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen Ich heiße Martin und fahre zzt. noch keinen F 150 sondern einen Nissan Titan...
  2. Biete Ford Focus komplette Gasanlage MK1 1.8 - 2.0

    Ford Focus komplette Gasanlage MK1 1.8 - 2.0: Biete hier eine komplette Gasanlage aus meinem Focus Turnier BJ. 2002 an. Sie ist aus einem 2.0 und ist komplett mit bearbeiteter Ansaugbrücke,...
  3. Scorpio 2 (Bj. 94-98) GFR/GGR/GNR Verkauf Scorpio MK 2 mit LPG Gasanlage und AHK 2100KG!

    Verkauf Scorpio MK 2 mit LPG Gasanlage und AHK 2100KG!: Siehe Kleinanzeigen Ebay Nr.: 302318637...
  4. Galaxy 2 (Bj. 01-05) WGR Umbau Gasanlage

    Umbau Gasanlage: Hi Ho, Ich habe einen Umbau auf eine Gasanlage meines Ford Galaxy 2.8 VR6 vor. Hat da jemand schon erfahrung bzw. eine gute und günstige...
  5. Mondeo 2 (Bj. 97-00) BAP/BFP/BNP Gasanlage / Erfahrungen mit Gasanlagen

    Gasanlage / Erfahrungen mit Gasanlagen: Hallo wertes Forum. Da die Forumssuche nichts zufriedenstellendes in dieser Hinsicht ausgeworfen hat stelle ich mal direkt die Frage. Ich fahre...