Gegnerische Versicherung ermittlen?

Diskutiere Gegnerische Versicherung ermittlen? im Recht, Gesetz & Versicherung Forum im Bereich Ford Forum; Hallo! Ich hatte gestern einen Unfall mit einem betrunkenen Fahrradfahrer... Ohne den Unfall-verlauf hier naeher zu erlaeutern, ist nur...

  1. Slad

    Slad Neuling

    Dabei seit:
    14.04.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus Turnier 1.6 Style, 2007
    Hallo!

    Ich hatte gestern einen Unfall mit einem betrunkenen Fahrradfahrer...

    Ohne den Unfall-verlauf hier naeher zu erlaeutern, ist nur wichtig, dass die Polizei den Unfall und die Daten aufgenommen hat, der Fahradfahrer die volle Schuld traegt und die Polizei dies auch so festgehalten hat.
    Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr habe ich nicht erstattet.

    Ich habe an meinem Focus ein paar Beulen am vorderen rechten Fluegel (der Fahrradfahrer ist uebrigens unverletzt) und moechte natuerlich, dass der Schaden gedeckt wird...

    Der Radler hat uns zwar gesagt, dass er eine Haftpflichtversicherung bei der ERGO besitzt, dies stellte sich aber als falsch heraus, als ich dort heute mal angerufen habe.

    Den eindeutig unter Alkoholismus leidenden Fahradfahrer konnte ich bis jetzt nicht erreichen, um da noch mal nach zu fragen.

    Meine Frage waere nun, ob ich irgendwie die Versicherung des Gegners in diesem Fall ermitteln kann und wo.

    Habe im Internet gesucht und fand diese Seite: http://www.gdv-dl.de/faq.html
    Dort muss aber das Kennzeichen des Versicherten angegeben werden, um dies einer Versicherung zu zuordnen, wobei es sich bei mir eben um ein Fahrrad handelt :S

    War vielleicht jemand schon in einer solchen Situation oder hat jemand allgemein Kenntnis darueber, wie ich weiter in diesem Fall verfahren sollte? Kann man die Versicherung per Name, Anschrift ermitteln? Wenn die Person gar keine Versicherung hat, was dann?

    Ist mein erster Unfall bis jetzt, deswegen recht unerfahren in der Vorgehensweise, v.a. in dieser Situation...

    Vielen Dank fuer die Hilfe im voraus.

    PS. Der Fahrradfahrer wohnt nicht unter der gemeldeten Anschrift. Habe von ihm auch die angebliche Adresse seiner Freundin, wo er zur Zeit leben soll.
     
  2. #2 FocusZetec, 25.06.2013
    FocusZetec

    FocusZetec Forum Profi

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    16.372
    Zustimmungen:
    313
    Fahrzeug:
    FoFo 2008 2,5T
    die Frage ist ob er überhaupt eine Versicherung hat oder gar ein fester Einkommen, im schlimmsten Fall bleibst du auf dem Schaden sitzen, im zweit schlimmsten mußt du wirklich hart darum kämpfen ... bei ein paar hundert Euro wäre es das vielleicht gar nicht wert :gruebel:

    Du wirst höchstwahrscheinlich eine Anzeige machen müssen ... hast du eine Rechtsschutzversicherung?

    eventuell auch mal bei der Polizei nachfragen ob er bekannt ist und wie deine Chancen stehen
     
  3. #3 MucCowboy, 25.06.2013
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.908
    Zustimmungen:
    410
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Der obige Link bezieht sich auf eine Kfz-Haftlichtversicherung. Die sind in einem zentralen Register gelistet, das von Jedermann abgefragt werden kann. Hier käme aber nicht die Kfz- sondern die Privat-Haftpflichtversicherung des Mannes zu tragen - wenn er denn eine hat. Und hierfür gibt es kein zentrales Register.

    Ja, erstatte Anzeige wegen Sachbeschädigung. Lass Dir dazu von einer Werkstatt einen Kostenvoranschlag machen, die Beulen zu entfernen. Diesen Betrag nennst Du als Schadenshöhe in der Anzeige. Der Unfallgegner hat dann genau drei Möglichkeiten, zu reagieren:
    a) er übergibt das seiner Haftpflichtversicherung zum Begleichen - falls diese das bei schuldhaftem Verhalten tut
    b) er bezahlt es selbst
    c) er offenbahrt, nicht zahlungsfähig zu sein

    Bei a) und b) kommst Du zu Deinem Geld, bei c) wohl eher nicht.

    Grüße
    Uli
     
  4. #4 Fordbergkamen, 25.06.2013
    Fordbergkamen

    Fordbergkamen Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    3.109
    Zustimmungen:
    29
    Moin,
    wenn die Polizei den Unfall aufgenommen hat, hast du auch die Personalien.
    Auch wenn er nicht mehr dort wohnen sollte, so ist er doch ermittelbar.
    Gib den ganzen Kram an einen Rechtsanwalt.
    Ich hoffe du hast eine Privathaftpflichtversicherung mit Forderungsausfalldeckung, die sollte für den Fall das es sich wirklich um einen mittellosen Trunkenbold handelt, deinen Schaden ersetzen.
    MfG
    Dirk
     
  5. #5 Carcasse, 25.06.2013
    Carcasse

    Carcasse Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    8.721
    Zustimmungen:
    21
    Fahrzeug:
    Focus MK2 FL 1.6 TDCI
    Bei der Anzeige würde ich keine Angaben oder nur geschätzte Angaben zur Schadenshöhe machen. Es sollte mindestens "laut Kostenvoranschlag...." mit dastehen.
    Es soll ja Versicherungen geben, welche sich später wegen ein paar Euros mehr, bis auf´s Messer streiten.
     
  6. #6 samsung, 25.06.2013
    samsung

    samsung Forum Profi

    Dabei seit:
    10.10.2012
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Focus, 2010, 1,6 Benzin
    Wer sagt, das der Radfahrer zu 100% Schuld hat ?
    Warum hat die Polizei keine Atem Alkohol Kontrolle beim Radfahrer durchgeführt ?
    Warum hast du keine Anzeige erstattet ?
    Warum hat die Polizei keine Anzeige erstattet ? Wegen Alkohol im Strassenverkehr, noch dazu mit einem Unfall !
    Hat der Radfahrer einen Personalausweis o.ä. der Polizei vorgezeigt ?

    Viele Fragen, die offen sind.

    Achso, du hast keinerlei Akteneinsicht. Demzufolge wird dir auch die Polizei keine weiteren Angaben geben.
    Akteneinsicht hat ein Anwalt, Richter, Staatsanwalt...etc..etc..

    Zur Versicherung: Ob der Radfahrer eine Privathaftpflicht hat, das kann man nicht so ohne weiteres rausfinden. Außer, der Radfahrer teilt es mit.
     
  7. #7 samsung, 29.06.2013
    samsung

    samsung Forum Profi

    Dabei seit:
    10.10.2012
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Focus, 2010, 1,6 Benzin
    Kommt da noch was ?
     
  8. Slad

    Slad Neuling

    Dabei seit:
    14.04.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus Turnier 1.6 Style, 2007
    Also @samsung.
    1. sag ich, gab der Radfahrer zu, bestätigte die Polizei.
    2. Atem roch man auch so... der Radfahrer sagte der Polizei, dass der Alkohol erst nach dem Unfall konsumiert wurde (was so nicht der Fall war; nach dem Unfall nahm er einfach nur WEITEREN Alk zu sich). Die Polizei sah wahrscheinlich am Zustand, dass die Aussage falsch war, und fragte mich eben, ob sie einen Bluttest machen sollen, um dann eine Anzeige deswegen erstatten zu können. Somit zu 3.
    3. Ich fragte die Polizei, ob es mir denn mit der Schadensregulierung überhaupt was nützen würde, eine zusätzliche Anzeige zu erstatten - Polizei sagte: Nö, hängt alles nur davon ab, ob er versichert ist, oder eben andere Mittel zur Verfügung hat.
    4. keine Anzeige von der Polizei, weil der Radfahrer aussagte, den Alkohol erst nach dem Unfall zu sich genommen zu haben.
    5. Ja, er hatte ein paar zerkaute Papiere bei sich.

    @alle
    Vielen Dank für all die Ratschläge. Ich werde auf jeden Fall ein paar Anrufe bei Versicherung und Anwalt zwecks Beratung machen. Vielleicht auch beim Radfahrer wegen evtl. Misverständnis nochmal anrufen - hoffe aus Verzweiflung immer noch, dass er in seinem Rausch einfach die falsche Versicherung angegeben hat :,(
    Kam bis jetzt zu nichts wegen einer allgemein stressigen Woche...

    Achso, noch etwas. Im laufe der Woche hab ich feststellen müssen, dass der Schaden am Kfz schlimmer ist, als ich erst gedacht hab. Der Kotflügel ist quasi eingesunken, so dass die Beifahrertür beim Öffnen/Schließen daran greift und dadurch langsam so n' Kratzer entsteht... Wahrscheinlich schlecht visualisierbar nach der Beschreibung. Ich stell vielleicht mal ein Bild rein.
     
  9. #9 MucCowboy, 01.07.2013
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.908
    Zustimmungen:
    410
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Nun, es zeigt sich wieder mal, dass die Ratschläge der Polizei zum Thema "lohnt sich eine Anzeige?" und "wie ist die Schadensregulierung?" nicht immer 100%ig standfest sind. Das gehört nicht zu ihrem Aufgabenbereich, dafür sind sie nicht ausgebildet. Es sind also nur unverbindliche Meinungen der betroffenen Menschen (in Uniform). Besser ist es da, selbst zu entscheiden, ob und wie man vorgehen möchte. Eben weil - wie hier - der tatsächliche Schaden höher sein kann als zunächst offensichtlich.
     
  10. Slad

    Slad Neuling

    Dabei seit:
    14.04.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus Turnier 1.6 Style, 2007
    Bin da vollkommen einverstanden.
    Aber wie gesagt. Ich hatte bis jetzt keinerlei Erfahrung damit, was am besten zu tun ist und hatte somitauch keine konkrete eigene Meinung :/
    Das und der Stresseinfluss verleiteten mich dazu, auf die Polizei zu hören.
     
  11. #11 Carcasse, 01.07.2013
    Carcasse

    Carcasse Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    8.721
    Zustimmungen:
    21
    Fahrzeug:
    Focus MK2 FL 1.6 TDCI
    Das wird wohl auf einen Streit mit dem Unfallgegner bzw. dessen Versicherung hinauslaufen.:gruebel: Ich hätte Anzeige erstattet. Naja, zumindest hast du eine Tagebuchnummer. Oder?
    Was mich irritiert: Die aufnehmenden Beamten fragten Dich, ob sie einen Alkoholtest durchführen sollen? Um festzustellen, ob der Unfallgegner schon vorher Alkohol konsumiert hatte, ist ein Blutalkoholtest das geeignetere Mittel. Das wird normal nicht am Unfallort erledigt. Die Polizisten hatten vllt. noch mehr Einsätze oder es war kurz vor 17Uhr... :pfeifen:

    Deswegen vorher keine konkrete Aussage dazu...
     
  12. #12 Kletterbuxe, 01.07.2013
    Kletterbuxe

    Kletterbuxe Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Focus II (2006) 1.6 Benziner
    Jop, die hatten da einfach keinen Bock, den mit auf die Wache zu nehmen, zu warten bis ein Arzt kommt usw.

    Den Anspruch auf Schadensersatz hast du so oder so, da ändert eine Anzeige nichts, weil das hier 2 Rechtsgebiete sind. Das eine ist das Strafrecht (der Staat bestraft den Radfahrer, weil er sich nicht an die geltenden Regeln gehalten hat), davon bekommtst du aber deinen Schaden nicht ersetzt.
    Das läuft nur über das Zivilrecht (du gegen den Radfahrer / dessen Versicherung).
    Viele erstatten zB bei Betrug Anzeige, um dem Staat die ganze Sachverhaltsklärung & Beweissicherung aufzuhalsen, aber davon bekommt der Betrogene auch keinen Schaden ersetzt...
    Ich kenne die Policen in der Haftpflicht nicht so genau, könnte mir aber gut vorstellen, dass da eine Schadensregulieren bei Trunkenheitsfahrten ausgeschlossen wird. Vielleicht war es dann doch nciht so ganz schlecht auf eine Anzeige zu verzichten...aber wie gesagt, das ist nur Vermutung.
     
  13. #13 dridders, 01.07.2013
    dridders

    dridders Forum As

    Dabei seit:
    04.10.2009
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    Mondeo Mk2 3l CNGPL
    Mondeo Mk3 3l LPG
    Die Anzeige bringt nur dann etwas wenn sich der Typ so nicht mehr ermitteln laesst, dann laesst sich ueber die Anzeige ggf. der richtige Wohnort ermitteln, sofern sowas existiert. Das dann aber ggf. auch nur fuer deinen Anwalt.
    Die gegenerische Versicherung spielt bei all dem eigentlich gar keine Rolle, gegen die hast du keinerlei Ansprueche. Selbst wenn er bei der Ergo waere duerfte die das nicht zugeben, es ist keine Pflichtversicherung wie die KFZ-Haftpflicht, sondern unterliegt hier dem Datenschutz. Deine Ansprueche richten sich rein gegen den Verursacher, nur dieser kann sie ggf. an eine Versicherung weiter geben. Wenn dann aber irgendwas nicht so laeuft wie es soll weil die Versicherung zickt, dann verklagst du nicht die Versicherung sondern den Schadensverursacher. Der haftet dann auch erstmal mit seinem Privatvermoegen, sofern es sowas gibt, bis hin zur Lohnpfaendung, wenn es welchen gibt.
     
  14. chris1

    chris1 Guest

    Er muß keine Haftpflichtvers. haben. Wie hoch ist denn dein Schaden?
     
  15. #15 Barocktaunus60, 02.07.2013
    Barocktaunus60

    Barocktaunus60 Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Scorpio 24V, 1995, BOB, Taunus 17m P2, 1960
    VU mit Trunkenheit

    Hallo!

    Wo war denn bitte der Verkehrsunfall! Also mal ehrlich, seit wann fragt die Polizei den Unfallbeteiligten (02), ob ein Atemalkoholtest durchgeführt werden soll. Und es ist in diesem Punkt völlig egal, was der Verursacher (01) am Unfallort angibt. Wenn die Polizei Alkohol in der Atemluft feststellt, sollte in der Regel ein "Alkotest" durchgeführt werden.

    Das beruht auf die Freiwilligkeit des Unfallbeteiligten. Will er den Test nicht durchführen, wird ein richterlicher Beschluss für zwei Blutentnahmen (Nachtrunk) eingeholt (fernmündlich). Die kann dann auch mit Zwang durchgeführt werden. Was der am Ort erzählt von nachträglichen Konsum von Alkohol, ist völlig unerheblich, erzählen kann der sonst etwas. Die Schadenshöhe spielt da auch keine Rolle, ob deftige Beule oder ein kleiner Lackkratzer. Und hatte der sich ausgewiesen oder waren das mündliche Angaben zur Person??? Grundsätzlich hätte bei Ausweislosigkeit eine "Passnachschau" stattfinden müssen. Die Schuldfrage klärt das Gericht, die Polizei ermittelt zumindest nach Zeugenangaben und der Spurenlage einen "möglichen Verursacher". Dementsprechend werden alle Beteiligten am Unfallort belehrt. Passiert das nicht, kippt die ganze Maßnahme und die gemachten Aussagen können nicht mehr verwendet werden. Ein guter Rechtsanwalt freut sich über solche Dinge besonders.

    Ich habe so den Eindruck, dass die Polizei eine "kleine VU-Aufnahme" (Austausch von Personalien) durchgeführt hat, obwohl eigentlich die "große VU-Aufnahme" fällig war (Verdacht einer Straftat/Gefährdung im Straßenverkehr durch Trunkenheit).

    Der Weg zum Rechtsanwalt sollte eine Selbstverständlichkeit sein, zumal die Polizei (wenn das wirklich so gewesen ist) völligen Mist verzapft hat.

    Gruß
    Michael
     
Thema: Gegnerische Versicherung ermittlen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gegnerische haftpflichtversicherung herausfinden

    ,
  2. wie finde ich die versicherung des unfallgegners heraus

Die Seite wird geladen...

Gegnerische Versicherung ermittlen? - Ähnliche Themen

  1. Versicherung

    Versicherung: Sooo... Ich habe nun das komplette Internet durch und bin immer noch nicht schlauer. Ich interessiere mich für einen Ranger DoKa 2.2 Limited Aut...
  2. Wie kompliziert ist es die Kfz-Versicherung zu wechseln?

    Wie kompliziert ist es die Kfz-Versicherung zu wechseln?: Hallo, als wir gestern mit Freunden bowlen waren, kam wie üblich das Thema Autos auf und diesmal standen die Kosten bei uns im Vordergrund. Ein...
  3. KA 1 (Bj. 96-08) RBT Importwagen (Frankreich) mit 51kW, welche TSN für die Versicherung?

    Importwagen (Frankreich) mit 51kW, welche TSN für die Versicherung?: Hallo liebe Community, ich habe mir gestern einen Ford Ka aus dem Jahr 2004 (HSN: 8566) gekauft. War ein echtes Schnäppchen, allerdings habe ich...
  4. Ranger Wildtrak '12 (Bj. 12-**) Versicherung

    Versicherung: Moin zusammen . Was ist der Unterschied zwischen einer Vericherung als PKW oder LKW . Was muss ich machen um ihn als LKW zu versichern .
  5. Kfz Versicherung erhöht Beiträge rückwirkend

    Kfz Versicherung erhöht Beiträge rückwirkend: Hallo Forum Ich bin gerade etwas sprachlos , ich habe einen Ford Mondeo Mk3 Tdci , allerdings habe ich einen Chip drin der auf eine Leistung...