Focus 1 (Bj. 01-04) DBW/DAW/DNW/DFW Getriebe schwergängig

Dieses Thema im Forum "Focus Mk1 Forum" wurde erstellt von electribe, 10.12.2015.

  1. #1 electribe, 10.12.2015
    electribe

    electribe Neuling

    Dabei seit:
    27.08.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bei meinem 2003er Focus 1,8 TDDI mit 90 PS und 145000km gehend die Gänge recht schwer rein.

    Also der komplette Widerstand beim schalten ist recht hoch.

    In jedem Gang, warm vielleicht etwas besser als kalt, aber nur ein wenig besser.

    Die Kupplung trennt sauber, daran liegt es meines Erachtens nach nicht.

    Ich kann die auch weit weniger durchtreten um zu schalten.

    Verstellt ist auch nichts würde ich behaupten, die Gänge gehen schon sauber rein und bleiben auch drin.

    Nur eben schwergängig alles. Es hakt und braucht gut Druck. Schwer zu beschreiben.

    Die Schaltkulisse etc. habe ich schon geschmiert. Keine Verbesserung.

    Bei meinem alten 1,8 Benziner ging das viel leichtgängiger.

    Hat jemand eine Idee? Kann ein Getriebeölwechsel da Wunder bewirken?

    Kann mir einer sagen, welche Getriebenummern bei dem Auto passen?

    Schlüsselnummern: 8566 und 367

    Danke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Trinity, 10.12.2015
    Trinity

    Trinity Guest

    schon mal die seilzüge überprüft ?
    schaltkulisse auf dem getriebe geprüft ?
    da gibt es eine ausführung , da wird gerne die schaltwelle an der kulisse fest .

    getriebe gibt es nur eins das past und das ist das MTX75 für den 1,8 diesel aus dem focus mk1
    das vom 2,0 benziner ist anders übersetzt und macht in verbindung mit nem diesel bestimmt keinen spaß beim fahren .
     
  4. #3 electribe, 12.12.2015
    electribe

    electribe Neuling

    Dabei seit:
    27.08.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal für die Antwort...

    So, heute wurde die Kupplung incl. Ausrücklager getauscht..

    Außerdem wurde ein Getriebeölwechsel durchgeführt (Addinol ATF D II D)..

    Bei ausgebautem Getriebe wurden die Schaltzüge getestet, laufen butterweich...

    Die Schaltkulisse am Getriebe war eigentlich auch nicht auffällig... Schwer zu sagen, es fühl sich dort halt ganz anders an Gänge einzulegen als mit dem Schalthebel...

    Es war aber ganz einfach die einzelnen Gänge zu wählen und einzulegen (obwohl man da ja gar keine richtige Hebelwirkung hat...)...

    Die züge wurden ein wenig nachgestellt, nun fühl es sich etwas besser an, aber nicht wirklich gut...

    Mir fällt auf:

    Wenn man einen Gang zum ersten Mal einlegt, hat er einen deutlichen Widerstand den man überwinden muss...

    Wenn man den Gang dann raus nimmt und direkt wieder einlegt, geht es butterweich (so wie ich es gerne immer hätte)...

    Legt man einen anderen Gang ein, und dann wieder den zuvor gewählten, geht er wieder nur mit deutlichem Widerstand rein...

    Ob der Motor an oder aus ist, spielt dabei keine Rolle...

    Als müsste man etwas mehr drücken, weil die Zahnrädern icht genau ineinander passen, sobald diese dann durch den Druck in der richtigen Position sind, flutscht es schnel und weich rein...

    Hat dazu noch jemand eine Idee?

    Macht es sinn das getriebe auch noch zu tauschen? Also irgendwann...

    Auto fährt ja, es nervt mich nur dass der sich nicht "knackig" schalten lässt... Sonst ist das ein sehr gutes Auto...

    Mit neuer Kupplung ist das Schalten (bis auf den widerstand) echt richtig geil im vergleich zu vorher...
     
  5. #4 electribe, 13.12.2015
    electribe

    electribe Neuling

    Dabei seit:
    27.08.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Noch was habe ich heute bemerkt...

    Beim fahren, eigekuppelt und unter Last habe ich nun ein schleifendes / leicht schepperndes Geräusch...

    Schwer zu beschreiben, der Diesel ist zu laut um es gut differenzieren zu können..

    Gehe ich vom Gas ist es weg, ausgekuppelt ist es auch weg...

    Definitiv nur beim fahren unter Last...

    Kann das was im Getriebe sein?

    Vielleicht war da ja ein besonders tolles Öl drin, was die geräusche eines sich andeutenden Schadens recht gut unterdrückt hat (mit Spezial-Additiven oder so)...

    entsprechend ist Automatikgetriebeöl (Addinol ATF D II D) vielleicht doch nicht gut? Mein Mechaniker (arbeitet seit vielen Jahren bei Ford) meinte er hat noch nie Automatikgetriebeöl in ein Schaltgetriebe gefüllt)...

    Oder vielleicht das neue Ausrücklager nicht in Ordnung?

    Vielleicht könnt Ihr mir Eure Gedanken dazu mitteilen...

    Thnx...
     
  6. #5 Focus-CC, 13.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.2015
    Focus-CC

    Focus-CC Forum As

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    Focus CC 2.0 Bifuel Prins LPG - 2008
    Also bei der Visko vs. ATF kann ich dich beruhigen. Das MTX 75 läuft in Serie mit einem Stoff der der Visko vom ATF sehr nahe kommt.
    Heute würde man ein FE75 oder FE75W80 einfüllen. Alles Andere ist zu dick.

    Dadurch ist nichts defekt, etc. Woher das Phänomen mit den Gängen, bzw. der Synchronisierung kommt kann ich nicht sagen.
    Ggf. ganz einfach Verschleiß der Synchronringe ?

    Alles was du probieren könntest wäre ein ein Ölwechsel auf o.a. Öl - was ich auch fahre. Einwandfreies Schalten.
     
  7. #6 electribe, 14.12.2015
    electribe

    electribe Neuling

    Dabei seit:
    27.08.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mich nun entschieden, da einfach mal ein neues Getriebe reinzuhauen...

    Nur welchen Getriebecode brauche ich?

    folgende habe ich gefunden:

    1S4R-7002-MB - welches sowohl aus den TDDIs mit 90 PS stammen soll als auch aus denen mit 75PS wenn man eBay auktionen vergleicht!?

    YS4R-7002 MA - welches auch in beiden verbaut wurde wenn man eBay Auktionen vergleicht.

    1S4R-7002-MC

    2S4r-7200 MA

    Kann da jemand Licht ins Dunkel bringen?

    Lese in Foren überall, dass der TDDI mit 75 PS anders übersetzt ist.

    Warum haben dann der 90PS und der 75 PS offensichtlich das gleiche Getriebe verbaut teilweise?

    Ich bin völlig verunsichert was nun das Richtige ist etc...

    Ich hoffe auf Eure Hilfe...
    [h=1][/h]
     
  8. #7 Trinity, 14.12.2015
    Trinity

    Trinity Guest

    Weil die Nummer die auf den Getriebe stehn die vom Gehäuse sind
    und nichts über die Übersetzung aussagt .
     
  9. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 electribe, 14.12.2015
    electribe

    electribe Neuling

    Dabei seit:
    27.08.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    @Trinity

    Bist Du da ganz sicher? Das sind die Nummern welche auf den weißen Aufklebern mit Strichcode stehen.

    Welche Nummern sagen denn dann was über die Übersetzung etc aus?

    Anhand irgendeiner Nummer muss man das ja unterschieden können...
     
  11. #9 Meikel_K, 14.12.2015
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    8.512
    Zustimmungen:
    78
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Nach meinem Kenntnisstand (da bin ich aber nicht 100% sattelfest) steht die vollständige Teilenummer der 7002-Basis für eine spezifische Getriebe - / Differenzial-Einheit, definiert also Radsatz und Endübersetzung. Die nächsthöhere Baugruppe ist dann schon die Motor- / Getriebe-Einheit inclusive aller Nebenaggregate, wie sie an der Linie verbaut wird. Die ist also z.B. bei einem 1.8 Lynx Diesel / 90 PS mit Klimaanlage eine andere als ohne, während die 7002-Teilenummer des Getriebes für alle 1.8 Lynx Diesel / 90 PS dieselbe bleibt.

    Der 1.8 Lynx Diesel / 90 PS im fraglichen Bauzeitraum sollte das Getriebe 2S4R-7002-MA haben mit dem Radsatz i[SUB](1-5)[/SUB]: 3.667/2.136/1.448/1.028/0.767, i[SUB]R[/SUB] 3.727 und der Endübersetzung 3.41

    Der 75 PS hatte meines Wissens ein anderes Getriebe 2S4R-7002-LA mit dem Radsatz i[SUB](1-5)[/SUB]: 3.666/2.047/1.258/0.864/0.674, i[SUB]R[/SUB] 3.727 und der Endübersetzung 3.56, die Getriebe sind also nicht für beide verwendbar.

    Welche Nummer steht denn auf dem Getriebe deines Autos?
     
Thema:

Getriebe schwergängig

Die Seite wird geladen...

Getriebe schwergängig - Ähnliche Themen

  1. Focus 2 Facelift (Bj. 08-10) DA3/DB3 Getriebe Explosionsbild

    Getriebe Explosionsbild: Hi, hat jemand von euch eine Explosionszeichnung vom Schaltgetriebe für den 2.0 TDCI (Bj 2009, Turnier)? Meiner macht klong Geräusche wenn man...
  2. Undichtes Getriebe am 1.0/ 125 PS

    Undichtes Getriebe am 1.0/ 125 PS: Hallo liebe B max Gemeinde, gestern hatte mein Max seinen ersten HU Termin (ja er ist schon drei). Laufleistung bisher 45tsd km. Keine Mängel...
  3. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Gebrauchts getriebe Spinnt...

    Gebrauchts getriebe Spinnt...: Mahlzeit zusammen. Habe ein neues Getriebe bekommen, nachdem das alte (zumindest der 3. Gang) den Geist aufgegeben hat. Das Getriebe ist kein...
  4. Escort MK1 1600 Umbau auf T9 5-Gang Getriebe

    Escort MK1 1600 Umbau auf T9 5-Gang Getriebe: Servus Zusammen, ich habe zwar auf der letzten Seite bereits einen ähnlichen Thread gefunden aber dort ging es um den MK2 und einen OHV Motor....
  5. Mondeo 2 (Bj. 97-00) BAP/BFP/BNP ST-200 Getriebe

    ST-200 Getriebe: Hallo, kann mir jemand sagen wie der Gummi am Getriebe (hinten),dort wo das Getriebe befestigt ist, heißt? Wenn möglich genaue Bezeichnung; haben...