GM und OPEL

Diskutiere GM und OPEL im Off Topic Forum im Bereich Ford Forum; Hi Leute, was haltet Ihr von der ver..... von GM gegenüber Opel. Gut wir sind hier im falschen Forum. Ich bin der Meinung, sofort die 1,5...

  1. eagle

    eagle Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Mondeo 2002 2,0 TDCI Ghia + X Kombi
    Hi Leute, was haltet Ihr von der ver..... von GM gegenüber Opel. Gut wir sind hier im falschen Forum.

    Ich bin der Meinung, sofort die 1,5 Millarden wieder zurück fordern, und Notfalls Opel den Bach runter gehen lassen. Dann kann man die angeblich Restlichen 3 Millarden den Opelaner zukommen lassen und nicht den Geldgeilen Bossen in den USA.

    Und Liebe Opelaner, ich fahre zwar Ford, aber wenn Ihr nochmal wie vor 3 Jahren um eure Arbeitsplätze kämpft, bring ich euch mit nem Ford einen Hänger Holz, damit es nicht so Kalt wird.


    Wie denkt Ihr darüber ?
     
  2. #2 MucCowboy, 06.11.2009
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.605
    Zustimmungen:
    376
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Das ist die eisige Fratze der reinen Lehre der Marktwirtschaft, wenn man die menschliche Komponente außer Acht lässt - wie es in Amerika so üblich ist. GM tut nichts Unerlaubtes, nur halt rücksichtslos.

    Zum Thema Brückenkredit: GM hat inzwischen zugesagt, das Geld umgehend zurückzuerstatten. Nur besteht die Gefahr, dass sie Bedingungen daran knüpfen werden oder den dt. Staat zu verpressen versuchen (Kohle vs. Standortschließungen & Arbeitslose). Zudem wurde das Geld für denjenigen bereitgestellt, der Opel saniert. Ganz gleich, ob das Magna, Fiat oder auch GM wäre. Zweifelhaft, ob die Regierung hier tatsächlich Druck machen kann.

    Realistisch gesehen sind wir völlig machtlos.

    Und wenn ich Opel-Mitarbeiter wäre, würde mich der Satz mit dem Feuerholz ziemlich auf die Palme bringen. Die streiken ja nicht aus Lust und Dollerei. Da muss man nicht noch Sprüche machen.

    Grüße
    Uli
     
  3. #3 Fröschi, 06.11.2009
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    Ihr habt doch nicht im Ernst geglaubt, daß GM Opel hergibt, oder?? :lol:
    GM braucht Opel, das ist deren technologische Denkfabrik!
    Allerdings braucht GM Opel nicht in der Form eines Partners sondern eher so wie ein Plantagenbesitzer in den Südstaaten seine Sklaven brauchte - so jedenfalls benahm GM sich in den vergangenen Jahrzehnten Opel gegenüber...
    Opel ist absolut und 100% Rechtelos!! ;)

    Deswegen wundert es mich überhaupt nicht, daß die "Gutsherren" in Amerika diese Schiene reiten. Opel wurde von Anfang an verar***. Man hatte niemals die Absicht, Opel ernsthaft zu verkaufen.

    Und wie es wirklich um Opel bestellt ist, zeigt daß die anderen deutschen Hersteller wie VW, BMW oder Mercedes sich überhaupt mucken.
    Die prügeln sich lieber mit maroden Engländern, Tschechen und Spaniern rum und versuchen, die wieder aufzupäppeln und Opel muß sich mit Lieferanten oder drittklassigen Herstellern wie Fiat oder den Chinesen rumärgern :)


    Ich bleibe bei meiner Meinung: Mach keine Geschäfte mit Amis, wenn du dabei Gefahr läufst, dich von denen abhängig zu machen! Die ziehen dich so schnell über'n Tisch, und verkaufen dir die dabei entstehende Reibungshitze noch als Nestwärme...



    Gruß Torsten
     
  4. #4 Fordbergkamen, 06.11.2009
    Fordbergkamen

    Fordbergkamen Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    3.073
    Zustimmungen:
    24
    Moin Uli,
    das hast du wohl etwas falsch verstanden...
    In Deutschland "streikt" man mit Mahnwachen vor dem Werkstor, kenne ich leider selber ganz gut aus meiner Zeit im Bergbau.
    Da ist Feuerholz immer gern gesehen.
    Und wenn die Opelaner richtig auf die Barikaden gehen, tütel ich meinen Hänger an den Mondeo und bring auch noch eine Ladung Brennholz vorbei.
    Diese ganze Verar...rei in Deutschland muss endlich mal aufhören.
    MfG
    Dirk
     
  5. eagle

    eagle Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Mondeo 2002 2,0 TDCI Ghia + X Kombi
    Genau so hatte ich den Spruch gemeint. Die Leute stehen Nachts um 4 bei - 10 Grad vorm Werkstor und kämpfen um Ihre Existensen. Manchmal arbeiten beide Elternteile in dem Konzern, die würden vor dem NICHTS stehen und könnten sich nach nem Jahr bei "ONKEL HARTZ" anstellen.

    Und wenn Geldgeile Amis, hier in Deutschland Familien an den Rand der Armut drücken wollen und ich als Familienvater Kinder weinen sehen muss. Na dann wird es doch Zeit, dass wir uns mit den Opelaner Solidarisch zeigen, und den Amis mal zeigen wo der Hammer hängt.

    Und wenn es nur ein Hänger Holz ist, oder mit Dirk´s schon zwei. Dann fühlen diese Leute sich wenigstens nicht allein gelassen.

    LG EAGLE
     
  6. #6 MainCoon, 06.11.2009
    MainCoon

    MainCoon Wetzeisentreiber

    Dabei seit:
    24.08.2008
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus 2 Bj.2008 2.0l LPG
    Am meisten ärgert mich an der Sache, das Opel den Bach runtergehen zu scheint obwohl sie gute Autos bauen. Wenn dem nicht so wäre, könnte man sagen ok, die Autos will keiner kaufen, sollen sie halt bessere bauen.
    Aber die Misere ist eben nur durch Misswirtschaft und schlechte Statthalter von GM heraufbeschworen worden.
    Global Player .... toller Mist.
    Und keiner hat den A...h in der Hose für solche Dinge auch mal gerade zu stehen.
    Mein Mitgefühl gilt den Opelanern und ihrer Familien, obwohl.. davon gibt es auch keine neuen Jobs.
    Ich hoffe nur, das Ford hier in Europa nicht genauso anfängt wie GM .
    Viele Grüße Mainy
     
  7. #7 MucCowboy, 06.11.2009
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.605
    Zustimmungen:
    376
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    @eagle: ich hatte mich nur etwas daran gestoßen, dass Du den "Ford-Besitz" angesichts einer Krise beim Mitbewerber so etwas rausgestellt hast. Wielleicht etwas falsch ausgedrückt von mir. Sorry dafür. Dass Du den Jungs vor den Toren helfen willst, ist ganz klar in Ordnung.

    Ich möchte nicht unbedingt sagen, dass GM monatelang alle getäuscht hat, weil sie Opel nie abstoßen wollten. Dazu hat es bei GM seit Beginn der Verandlungen zu viele Wechsel in der Führung und in den Eigentumsverhältnissen gegeben. Ich sehe es eher so, dass sich der Gigant GM gerade vom drohenden Tod erholt hat (mit immensen US-Staatsfinanzen) und nun wieder Morgenluft wittert. Also plant man, wie's weitergeht, und siehe-da: die da drüben in Europa können Autos bauen, die am US-Markt gerade gefragt sind. Also wären sie schön dumm, wenn sie dieses aktuelle Knowhow verscherbeln würden. Aus Sicht von GM ist das also - leider - durchaus folgerichtig, was sie tun. Der Grund liegt tiefer: weil sich GM etwas erholt hat. Und warum hat sich GM erholt und ist nicht wie Quelle zu Brei gemacht worden? Weil die US-Regierung den Konzern mehrheitlich verstaatlicht hat. Also müsste man den schwarzen Peter eigentlich Obama und seinem Kabinett zuschieben.

    Wie's weitergeht? Ich persönlich sehe schwarz. Aber wie Mainy schon schreibt, "Opel" ist nur ein Etikett auf GM, und hat demzufolge überhaupt keine Eigenständigkeit und nix zu sagen. Es ist eine Entwicklungsabteilung mit angeschlossener, lokaler Fertigung. Mehr nicht. Die Entwicklungsabteilung (Rüsselsheim) ist GM derzeit lieb und teuer, die Fertigung ziemlich egal. Und wir haben ja gelernt, dass US-Wirtschaft unmenschlich ist. Was wird also wohl passieren............?

    Grüße
    Uli
     
  8. wasp

    wasp Neuling

    Dabei seit:
    06.11.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus Turnier 1.6, Bj. 2005
    Das seh ich eigentlich ähnlich. Soweit ich weiß, hat GM als eins der wenigen großen Auto-Unternehmen der USA in den letzten beiden Monaten halbwegs schwarze Zahlen geschrieben. Insofern seh ich das ganze nicht so kritisch.

    Davon abgesehen: Magna hätte mit Sicherheit auch viele Stellen bei Opel abbauen müssen. Allerdings hätte die Regierung dafür sorgen können, dass die nicht in Deutschland, sondern in den anderen EU Staaten, in denen Opel Fabriken stehen, abgebaut werden. Ob das so viel besser gewesen wäre?

    just my 2 cents,
    wasp
     
  9. fofo73

    fofo73 Forum Profi

    Dabei seit:
    04.08.2009
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    2
    Mir persönlich egal, das ist nun mal so in einer Wirtschaft, wo nur Gelder und Renditen den Markt bestimmen. Traurig für alle die die am Ende der Kette hängen. Das schwächste Glied wird abgesägt. Das kann jeden, jederzeit treffen. Ich kaufe niemals Aktien und bin der Meinung, das müsste verboten werden. Wenn ich falsch liege, klärt mich bitte auf. Der *******s lauert immer genau da, wo jemand Geld verdienen kann. :skeptisch:
     
  10. #10 MucCowboy, 07.11.2009
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.605
    Zustimmungen:
    376
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Da verwechselst Du was. GM stand vor einigen Monaten nichtmal 24 Stunden vom totalen Zusammenbruch (Insolvenz nach amerikanischem Recht, geht dann ratz-fatz) entfernt. Die US-Regierung hat einige hundert Milliarden Dollar reingepumpt und den Laden damit quasi übernommen, um das zu verhindern. So große tief-rote Zahlen wie GM dieses Jahr geschrieben hat, gab es in der US-Geschichte nicht nie.

    "Schwarze Zahlen" schreibt aktuell Ford USA, die - nicht ganz ohne das Vorbild ihrer EU-Tochter - rechtzeitig auf die richtigen Modelle und einen geeigneten Sparkurs gesetzt und damit über die US-Variante der Abwrackprämie sehr gute Umsätze gemacht hat. Ergebnis: Ein Quartalsgewinn in Milliardenhöhe. :top1: Stand sogar auf der Titelseite der Financial Times.

    Grüße
    Uli
     
Thema:

GM und OPEL

Die Seite wird geladen...

GM und OPEL - Ähnliche Themen

  1. Rallye-Magazin.de: Opel: Fällt die Entscheidung in Trier?

    Rallye-Magazin.de: Opel: Fällt die Entscheidung in Trier?: Stellt die Rallye Deutschland an sich schon eine riesige Herausforderung dar, geht es für die... Zum Artikel... Quelle: rallye-magazin.de
  2. Presseportal.de: Neue Fakten zum Betrugsdiesel Opel Zafira: DUH fordert von Verkehrsm

    Presseportal.de: Neue Fakten zum Betrugsdiesel Opel Zafira: DUH fordert von Verkehrsm: Deutsche Umwelthilfe e.V.: Berlin (ots) - Die heutige Meldung im Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" zur Abgasaffäre und dem Gutachten im Auftrag des...
  3. Spiegel.de: Abgasaffäre: Dobrindt fordert Nachbesserungen bei Dieselmodellen von Opel

    Spiegel.de: Abgasaffäre: Dobrindt fordert Nachbesserungen bei Dieselmodellen von Opel: In der Dieselaffäre erhöht das Verkehrsministerium den Druck auf Opel: Das Kraftfahrt-Bundesamt hat nach SPIEGEL-Informationen große Zweifel an...
  4. Rallye-Magazin.de: Fordert Knof die Opel-Junioren heraus?

    Rallye-Magazin.de: Fordert Knof die Opel-Junioren heraus?: Die Rallye Deutschland könnte für Philipp Knof ein erster Fingerzeig auf die Saison 2016 sein. Dann... Zum Artikel... Quelle: rallye-magazin.de
  5. Rallye-Magazin.de: Fordert Knof künftigen Opel-Junior heraus?

    Rallye-Magazin.de: Fordert Knof künftigen Opel-Junior heraus?: Die Rallye Deutschland könnte für Philipp Knof ein erster Fingerzeig auf die Saison 2016 sein. Dann... Zum Artikel... Quelle: rallye-magazin.de