Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Halterung Dieselfilter (oder auch meine Leidensgeschichte mit dem DPF)

Dieses Thema im Forum "Focus Mk2 Forum" wurde erstellt von <karsten>, 04.06.2016.

  1. #1 <karsten>, 04.06.2016
    <karsten>

    <karsten> Neuling

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus 2007 1,6TDCI
    Hallo liebe Ford Gemeinde;

    ich hole leider etwas weiter aus, aber ich hänge auch schon länger an einem Problem und glaube es nun endlich gefunden zu haben.
    (Ich bin zwar kein "gelernter" Schrauber, halte mich aber für halbwegs talentiert und lese in eurem Forum aber schon länger.)
    Wer nicht viel Zeit hat bitte einfach zu meinen beiden deutlich markierten Fragen runterscrollen, und den Rest gepflegt ignorieren ;)

    Mein FoFo ist ein 1.6TDCI von 2007 mit jetzt etwa 120tkm. Gekauft mit ca 50tkm, Leasingrückläufer.
    Eigentlich ein NoGo, aber es sollte eben fix ein alltagstauglicher und günstiger Kombi her...

    Ab etwa 70tkm Laufleistung stellten sich immer wieder erste Probleme mit dem Partikelfilter ein. (Bei 53tkm hatte ich noch einen Turboladerschaden, der auf Händlergarantie übernommen wurde; guter Einstieg aber ich mag meinen FoFo trotzdem!)
    Will heißen er hat sich trotz gutem Fahrprofil immer wieder zugesetzt und musste regelmäßig zu einer statischen Regeneration.
    Der Grund wieso, bzw weshalb die Regeneration im Fahrbetrieb ständig scheiterte wurde nie zweifelsfrei gefunden. (Einfach sinnlos Teile tauschen weil es das oder jenes sein könnte hab ich nicht akzeptiert und daher dankend abgelehnt; kurzer Vorgriff zum "Ende" das Teil welches ich jetzt als vermutliche Ursache eroiert habe wurde dabei übrigens nie genannt.)
    Auch das geht irgendwann echt ins Geld, so dass ich die Regeration dann selbst durchgeführt habe. (Dank ebay bekommt man heute ja alles...)
    Ab ca 100tkm ging die statische Regeneration dann irgendwann gar nicht mehr, auch die Ford Fachwerkstatt hat es nicht hinbekommen, so dass schließlich zähneknirschend ein neuer DPF eingebaut werden musste.

    Und es passierte das was ich befürchtete: bei 105tkm war der Wagen (natürlich weit weg von Zuhaus) wiedermal im Notlauf. DPF komplett zu. Dazu noch das Zusatzansaugrohr durchgeschmolzen. Na gut. Getauscht. Ansaugbrücke gereinigt, die war auch komplett zu.
    Der DPF war jedoch so zu das die Regenerationsversuche vom System als erfolglos abgebrochen wurden. Die Fachwerkstatt hatte schon "aufgegeben" und wollte mir unbedingt einen neuen DPF einbauen, da hab ich dann gezahlt und bin gegangen und im Notlauf vom Hof gekrochen. Die wollten einfach nicht begreifen, dass das null Sinn macht, weil der DPF nicht die Ursache sondern nur ein Symptom ist. Der "neue" wäre in einigen Wochen oder Monaten auch wieder hin.
    Hab dann eine weitere Werkstatt aufgesucht und nach unzähligen weiteren Versuchen gelang die Regeneration schlussendlich.
    Naja wie sollte es anders kommen, irgendwann war der Partikelfilter wiedereinmal zu. Da ich jetzt vermehrt Stadt fahre ist mir nach der Regeneration jedoch auch immer öfter temporär ein merklicher Leistungsverlust im Stadtverkehr aufgefallen. Weiteres Symptom , wenn ich längere Zeit im Bereich der 160km/h fahre kommt irgendwann immer etwas das man als den "Anker" bezeichnen könnte. Der Verbrauch steigt sofort massiv (die Werte vom BC halte ich für halbwegs real , da es nach dem Tanken rechnerisch immer passt) und es fühlt sich an als ob man von jetzt auf gleich in massiven Gegenwind fährt.

    Dann machte es von jetzt auf gleich klick...

    Das EGR oder AGR Ventil ist verdreckt/kaputt, hat NIE komplett geschlossen und bleibt nun auch bei "Vollast" immer öfter immer weiter auf!

    Es passt eigentlich alles; und erklärt mir vor allem die andauernden Probleme mit dem DPF.
    Da das EGR Ventil permanent (zumindest teilweise) offen ist, werden nie die erforderlichen Temperaturen im DPF erreicht und des Steuergerät bricht den Regenerationsversuch daher als erfolglos ab.
    Es erklärt weiterhin den erhöhten durchschnittlichen Verbrauch im Vergleich zu anderen FoFo, welchen ich bisher immer auf meine Allwetterreifen geschoben habe.
    Und es wäre auch eine mögliche Erklärung für den "Anker", sowie die allerhand kleinen Problemchen (fast ausgehen im Standgas, "Zwischenspurt" unmöglich) im Stadtverkehr.

    Ich habe mir nun ein Blech besorgt mit dem ich das EGR Ventil zur Fehleranalyse temporär verschließen möchte. Ich kenne den Sinn der EGR, verstehe und akzeptiere diesen vollkommen. Wenn ich mehr Leistung, sportlicher fahren wollte würde ich sicher keinen 1.6TDCI fahren, sondern mir einfach ein anderes Auto kaufen ... (ich hatte mehrere Jahre einen 2012er Mustang GT als Zweitwagen)

    Nun ist es ja so, dass das EGR Ventil beim 1.6 Motor ja an der besten Stelle überhaupt sitzen muss (Danke für garnichts PSA!).
    Da ich mir über die rechtlichen Auswirkungen des Einbau dieses kleinen Stück Bleches bewusst bin, werde ich niemanden Bitten oder Fragen mir dieses einzusetzen.
    Ich habe mir das Schlamassel heute mal angeschaut und angefangen mich zum EGR "durchzuschrauben" :rasend:

    Nun nach gefühlten hunderttausend Satzzeichen meine ERSTE Frage:
    Kommt man von unten besser an das EGR als von oben?
    (Mein räumliches Vorstellungsvermögen müsste mich zwar arg täuschen wenn dem so wäre, aber dann würde ich ihn eben irgendwo auf eine Hebebühne nehmen...)

    Ich habe mich von oben vorgearbeitet.
    Hab den Dieselfilter entnommen (und dabei gleich mit getauscht).
    Hat mir(!) vom Arbeitsraum leider immer noch nicht gereicht.
    Die Halterung vom Kraftstofffilter war immer noch im Weg. Ich dachte danach sollte es gehen.
    Die Halterung in dem der runde Kraftstofffilter von oben eingesteckt ist (bei mir bronzegold Farben, quasi C Förmig), ist mit 3 Schrauben an den Motorblock geschraubt. Wenn man von der Seite auf den Motorblock schaut sind die Schrauben in einer Art verschobenem Dreieck angeordnet. Ich habe die die mittig oben sitzt herausgeschraubt. Knapp 4cm lang und mit einem ca 1cm breiten roten Streifen markiert. Die Schraube war mit einem öligen Film überzogen, welchen ich mir nicht erklären konnte und habe daher bei dem roten Streifen sofort an eine Art Schraubensicherung gedacht. Macht eigentlich keinen Sinn, da der eingesetzte Filter direkt vor der Schraube sitzt und ein herausdrehen im Betrieb verhindern würde ...
    Da ich für eine der Schrauben eine kleinere Ratsche brauche, welche ich heute nicht hatte habe ich alles wieder zusammengesetzt. Nichts geschaft, aber immerhin einiges gelernt. Immer das positive sehen.

    Nun meine Zweite Frage:
    Kann man die "C-Förmige" Halterung des Kraftstofffilter bedenkenlos vom Motorblock lösen?


    Ich bedanke mich schon mal für eure Hilfe und Anmerkungen.

    Karsten
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. naja08

    naja08 Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2012
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus MK2 1.8l TDCI 115PS 04/08 Facelift
  4. #3 <karsten>, 04.06.2016
    <karsten>

    <karsten> Neuling

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus 2007 1,6TDCI
    Die Bilder kommen mir bekannt vor ... hab ich heute alles gesehen; bis auf die pinkfarbene Erdung (Ist das ein "Great Britain-Ding" ?! Sowas hab ich ja noch nie gesehen...)
    Und das der Scheibenwischerarm Fahrerseite festgegammelt ist und daher das Panel als solches nur mit gutem Zureden zur Seite gebeten werden konnte :augenrollen:

    Aber die Idee den EGR Kühler vom Blockzu lösen um hier etwas mehr Beweglichkeit zu erreichen klingt sinnvoll. Hab diese Schraube garnicht gesehen oder sehen wollen ...

    Ich befürchte nur dass das für meine zarten Fingerchen trotzdem nicht ausreichen wird!
    Womit wir wieder bei der Halterung des Dieselfilters wären :)

    thx anyway cheers :bier:
     
  5. #4 Joshi Badford, 05.06.2016
    Joshi Badford

    Joshi Badford Forum As

    Dabei seit:
    13.04.2016
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    24
    ja diese halterung vom dieselfilter kann man abschrauben .
     
  6. #5 TReddragon, 06.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 06.06.2016
    TReddragon

    TReddragon Neuling

    Dabei seit:
    31.01.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Blöde Frage eines Laien...
    Was bringt das, wenn man den AGR still legt? Ich will auch nicht mehr Leistung, aber habe vllt seit Freitag Probleme mit meinem AGR.
    Muss man da in der Motorsteuerung irgendwas ändern (wegen Fehlerdiagnose von anderen Werten bei Sonden)
    Was passiert beim TÜV-Termin? Würde der trotzdem (wegen anderen Abgaswerten) durchkommen?
    Hat man dadurch höheren Verbrauch?
     
  7. Border

    Border Forum Profi

    Dabei seit:
    15.04.2016
    Beiträge:
    1.066
    Zustimmungen:
    37
    Fahrzeug:
    Fiesta SUV Proto
    Was passieren kann ist das du wegen Umweltverschmutzung
    und Steuerhinterziehung mit einer Anzeige rechnen must .
     
  8. naja08

    naja08 Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2012
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus MK2 1.8l TDCI 115PS 04/08 Facelift
    Tüv wird es wahrscheinlich nichtmal merken und solange keine Leuchte leuchtet hast du keine Probleme mit der Abgaskontrolle.
    Beim Diesel verrußt gerne die ansaugbrücke wenn dort Abgase reinkommen. Durchs Stilllegen eben nicht mehr..
    Etwas mehr Spritverbrauch wäre möglich.. Außerdem verbrennt er etwas heißer.

    Meiner Meinung nach ist mein Diesel immernoch sauberer als jede andere Kutsche die ständig nur Stadtverkehr und kurzstrecken bekommt. Das bisschen mehr "tot" was hinten raus kommt ist nix im Gegensatz zu denen.

    Aber das ist nur meine Meinung dazu.. Da kann man sich natürlich tot streiten darüber..
    Fakt ist, dass er trotzdem etwas mehr ausstößt, als es normal wäre (was allerdings bei Langstrecken noch immer im Rahmen ist)
     
  9. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 <karsten>, 12.06.2016
    <karsten>

    <karsten> Neuling

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus 2007 1,6TDCI
    Nur so zur Fehlersuche habe ich also vor einigen Tagen besagtes Edelstahlblech eingesetzt ...
    bisher bin ich der Meinung dass meine Probleme nun behoben sind; kann natürlich auch ein Zufall sein.
    Folglich werde ich noch einige paar Tausend Kilometer länger testen müssen ob es tatsächlich das AGR Ventil ist ;)
    Bisher muss ich sagen das es sich "ohne" auch ganz gut fährt ... Verbrauch ist sogar etwas niedriger als gewohnt
    (ich fahre aber auch recht viel Landstraße ... vermutlich oftmals Teillast = offene AGR=mehr Verbrauch?!)

    btw die Aussage das er mehr ausstößt ist meiner Meinung nach per se so nicht korrekt!
    NOX ist sicher mehr aber andere Teile werden sogar weniger , eben weil pro 100km deutlich weniger Diesel verbrannt wird.
    Der Kraftstoffverbrauch steigt nämlich jedes mal wenn Abgase der Frischluft zugeführt werden. Das ist FAKT!
    Wenn dem nicht so wäre hätte man hier quasi ein perpetuum mobile erfunden.

    Der Umsatz bzw die Verbrennung von 6 Liter Diesel erzeugen Abgase der Summe X ; nun ändert man die Zusammensetzung der Frischluft (d.h. mehr Abgase anstatt frischluft) und braucht deshalb mehr wie 6l Kraftstoff für de gleiche Leistung.
    Jetzt soll mir keiner sagen dass das verbrennen von zB 6,5l Kraftstoff weniger Schadstoffe erzeugt als das verbrennen von 6l Kraftstoff!

    Wenn dem so wäre müssten wir alle V8 oder noch deutlich mehr fahren! Gesetzlich Verordnet versteht sich :rofl:
     
  11. naja08

    naja08 Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2012
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus MK2 1.8l TDCI 115PS 04/08 Facelift
    Beim Benziner sinkt der Verbrauch.. Beim Diesel wird zwischen nox und ruß Ausstoß gependelt.. Beides *******, aber die Euro Norm will anscheinend gewisse Werte.

    Interessant ist, das die Grundaussage mehr Abgas in der frischluft = mehr Verbrauch nicht stimmt...

    Der Wikipedia Artikel ist sehr interessant dazu!
     
Thema:

Halterung Dieselfilter (oder auch meine Leidensgeschichte mit dem DPF)

Die Seite wird geladen...

Halterung Dieselfilter (oder auch meine Leidensgeschichte mit dem DPF) - Ähnliche Themen

  1. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB DPF platt oder noch zu retten?

    DPF platt oder noch zu retten?: Hallo zusammen, ich habe vor ca 4 Wochen einen 1,5 TDCI Econetic gebraucht gekauft, aus 2013 mit 137 tkm. Am Freitag ging nun die...
  2. Navi Halterung A Säule// Adapter?

    Navi Halterung A Säule// Adapter?: Hallo, ich bin jetzt stolzer Besitzer eines Turnier von 2012. Eine NaviHalterung an der A-Säule ist drin (siehe Anhang)- allerdings ist der...
  3. hilfe nach dieselfilter wechsel springt auto nicht mehr an

    hilfe nach dieselfilter wechsel springt auto nicht mehr an: hallo da wir haben gestern bei meinem ford transit connect (90 ps 1.8 ltr 2013) die batterie und den dieselfilter gewechselt, seitdem springt der...
  4. Focus 1.6 TDCI günstiger DPF

    Focus 1.6 TDCI günstiger DPF: Hallo, Ich habe hier im Forum noch nichts zu solchen Angeboten gefunden: Bei eBay gibt es dpf für gut 200€. Das Ford Original Teil soll ja mehr...
  5. Biete EOLYS 176 Additiv für DPF

    EOLYS 176 Additiv für DPF: Hallo zusammen, ich biete ca. 1,75 Liter EOLYS 176 Additiv an. Beim Auffüllen meines Ford Focus 1,6 TDCI habe ich nur 1,25 Liter für die...