Hauptbremszylinder

Diskutiere Hauptbremszylinder im Ford Taunus TC Forum Forum im Bereich Ford Youngtimer / Oldtimer Forum; Hallo Freunde, ich benötige dringend einen neuen Hauptbremszylinder. Meiner halt den Druck auf den Vorderrädern permanent, d.h. die Bremse löst...

  1. #1 Schneckenpfeifer, 21.09.2020
    Schneckenpfeifer

    Schneckenpfeifer Neuling

    Dabei seit:
    09.09.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Taunus TC 1.6er 73PS Bj. 1981
    Hallo Freunde,

    ich benötige dringend einen neuen Hauptbremszylinder. Meiner halt den Druck auf den Vorderrädern permanent, d.h. die Bremse löst nicht mehr richtig. Öffne ich manuell die Entlüfternippel an den vorderen Bremssätteln (beide komplett überholt mit Kolben u. Dichtsätzen, hinten sind ebenso neue Radbremszylinder verbaut, Bremsschläuche vorne neu), baut sich der Druck ab.
    Der Vorbesitzer hatte das Problem offenbar auch schon, hatte aber keine Ahnung davon. Bremse ging beim fahren fest. Nach 24h stehen, ging's wohl wieder. Wagen stand dann jetzt auch fast 10 Jahre, bis auf ganz wenige Ausnahmen.
    Frage nun: Wer kann mir einen Lieferanten nennen, wo ich das Teil bestellen kann? Er ist offenbar nirgendwo mehr lieferbar! Die hiesigen Möglichkeiten haben alle Null Lagerbestand. Hatte schon dreimal Rückzahlungen, weil nicht lieferbar. Überholen möchte ich den Zylinder nicht, das kann ich auch nicht wirklich. Bremsanlage ist von Bendix. Passt auch nur ein Typ rein (von A.B.S oder TRW Art.nr. 41743). Bei Motomobil kostet der fast 200 Kreuzer. Ist mir etwas teuer. Im Netz, wenn lieferbar, um die 40-60€. Riesen Unterschied. Versteh ich eh nicht, aber nun gut...
    Kann mir jemand helfen irgendwie oder eine Info geben?

    Viele Grüße
    René
     
  2. #2 Caprisonne, 21.09.2020
    Caprisonne

    Caprisonne Forum Profi

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    7.248
    Zustimmungen:
    1.324
    Fahrzeug:
    Zu Viele
    Wenn man so einen Oldie fährt und ihn liebt , dann muß man eben auch manchmal etwas tiefer in die Tasche greifen
    oder sich ein anders Hobby suchen .
    Hab das selbe erst im Frühjahr mit meinem capri durch
    HBZ von Girling ( lucas ) gibt es nicht mehr .
    Hab mir dann auch bei motomobil einen reperatursatz für um die 20€ gekauft
    und das ganze selbst wieder instandgesetzt .
     
  3. #3 Meikel_K, 21.09.2020
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    15.637
    Zustimmungen:
    1.406
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Hat der Taunus eine Schwarzweiß-Bremskreisaufteilung, also vorne-hinten? Bei einer diagonalen Zweikreisbremse leuchtet der Hauptbremszylinder als Übeltäter ja nicht wirklich ein, wenn nur die beiden vorderen Bremsen betroffen sind.
     
  4. #4 Caprisonne, 21.09.2020
    Caprisonne

    Caprisonne Forum Profi

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    7.248
    Zustimmungen:
    1.324
    Fahrzeug:
    Zu Viele
    Wenn ich das richtig im Kopf hab , dann hat der nur eine Bremsleistung nach hinten
    also nix diagonal Bremssystem.
     
  5. #5 Meikel_K, 21.09.2020
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    15.637
    Zustimmungen:
    1.406
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Also Schwarzweiß-Bremskreisaufteilung. Diagonal hat man wohl erst später mit Frontantrieb gemacht, weil das Auto dann dank negativem Lenkrollhalbmesser nicht so leicht nach einer Seite zieht.

    Dann passt das wohl mit dem HBZ als Ursache.
     
  6. #6 westerwaelder, 21.09.2020
    westerwaelder

    westerwaelder Forum Profi

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    218
    Fahrzeug:
    KugaMK2,FiestaMK7tdci,FiestaMK1,MK2, XR2i16V
    Frage beim Bremsendienst nach einen Reparatursatz ! das sind die Manschetten, mitunter die Kolben und Kleinteile. Kostet nicht die Welt, aber ohne Ahnung von der Reparatur des Hbz. läßt man das auch direkt dort erledigen.
    Ich würde dem, was da bisher so angeblich gemacht wurde, nicht glauben ! Nur was du selbst mit ausreichendem Fachwissen gemacht hast, solltest du vertrauen. Ich würde beide Bremsschläuche erneuern. danach probieren und wenn nicht gut dann auch die Sättel mit einem Überholsatz versehen.
    Diese Bremsanlage ist so einfach aufgebaut, da sollte es kein Problem sein diese zum funktionieren zu bringen.
    Da du, oder schon andere vorher, garantiert mit treten des Bremspedals entlüftet haben, wird der Hbz , bzw. die Manschetten eh kaputt sein.
    Gab es die ersten Taunus noch mit Trommebremsen rundum ? Ich weiss es nicht mehr. Aber dann würde der falsche Hbz. immer einen Vordruck halten wie bei der Trommelbremse benötigt wird und das eben auch vorne. Das ist ein anderes Bodenventil verbaut.
     
    transe79 gefällt das.
  7. #7 Schneckenpfeifer, 23.09.2020
    Schneckenpfeifer

    Schneckenpfeifer Neuling

    Dabei seit:
    09.09.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Taunus TC 1.6er 73PS Bj. 1981
    Es geht nur eine Leitung nach hinten wie ich das sehe. Also die teilt sich am linken Radbremszylinder (kein Entlüfternippel) und geht von dort als Leitung wieder heraus auf die rechte Seite. Ich denke, ich werde den wohl überholen lassen (müssen). Ich trau mir das durchaus zu, aber man weiß ja nie. Hatte jetzt noch einen anderen Anbieter gefunden. Wieder das gleiche - Lagerware war erst vorhanden, dann auf einmal nicht mehr. Wieder Geld zurück bekommen... es nervt langsam. Habe welche im Ausland gesehen, aber das ist mir zu riskant (Polen/Lettland/England). Danke soweit für die Auskünfte von Euch! Top
     
  8. #8 transe79, 24.09.2020
    transe79

    transe79 Forum Profi

    Dabei seit:
    16.05.2010
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    73
    Fahrzeug:
    Ford Fusion 1,4 2004, transit mk2 1979
    da kommen die meisten teile her
    hier in D produziert wohl keiner so rare teile
    selbst wenn ATE oder BOSCH drauf steht
    heißt das nicht made in germany,die lassen auch im ausland produzieren
     
  9. #9 westerwaelder, 24.09.2020
    westerwaelder

    westerwaelder Forum Profi

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    218
    Fahrzeug:
    KugaMK2,FiestaMK7tdci,FiestaMK1,MK2, XR2i16V
    Die arbeiten dort auch die Altteile auf, weil das hier unbezahlbar wäre !
     
  10. #10 Schneckenpfeifer, 10.10.2020
    Schneckenpfeifer

    Schneckenpfeifer Neuling

    Dabei seit:
    09.09.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Taunus TC 1.6er 73PS Bj. 1981
    Ich muss leider nochmal nachfragen: Woran erkenne ich, welcher Hersteller mein Hauptbremszylinder ist? Es steht nichts drauf, gar nichts. Lediglich auf dem Ausgleichsbehälter steht "Ate" gedruckt. Problem aber: Ich bestellte nach VIN und Schlüsselnummern und was schickt man mir? Falsche Teile! Dichtungssatzteile sind zu klein! Was ist das für ein Dreck? Keiner hat so Teile. Die Radbremse ist sonst System Bendix. Ich versteh das nicht. Was soll ich suchen für ein Teil? (In den Zylinder gehen drei Leitungen + aufgesetztem Ausgleichsbehälter)
     
  11. #11 Caprisonne, 10.10.2020
    Caprisonne

    Caprisonne Forum Profi

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    7.248
    Zustimmungen:
    1.324
    Fahrzeug:
    Zu Viele
    VIN und schlüsselnummern bringen bei so alten Kisten meist nix bei der Bestellung.
    Für welches Bremssystem ist den der Rep.Satz ? Sollte ja auf der Verpackung stehen .

    Wenn da ATE auf dem Behälter steht wird es wohl auch ein HBZ von ATE handeln .
    Dann muß man da nach kolbendurchmesser bestellen .

    Bilder sind auch immer hilfreich . ;)
     
  12. #12 westerwaelder, 10.10.2020
    westerwaelder

    westerwaelder Forum Profi

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    218
    Fahrzeug:
    KugaMK2,FiestaMK7tdci,FiestaMK1,MK2, XR2i16V
    Selbst wenn das Altteil aufbereitet wird muß der Herstellerschriftzug unleserlich sein, oder eben von diesem selbst überholt worden sein ! Nimm meinen Rat an und gehe zum Bremsendienst. Die wissen was sie tun.....
     
    Schneckenpfeifer gefällt das.
  13. #13 Caprisonne, 10.10.2020
    Caprisonne

    Caprisonne Forum Profi

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    7.248
    Zustimmungen:
    1.324
    Fahrzeug:
    Zu Viele
  14. #14 Schneckenpfeifer, 13.10.2020
    Schneckenpfeifer

    Schneckenpfeifer Neuling

    Dabei seit:
    09.09.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Taunus TC 1.6er 73PS Bj. 1981
    Vielen Dank für eure Ratschläge und Hinweise. Ich habe mir bei Motomobil Teile bestellt und werde versuchen, diese einbauen zu lassen
    Wenn alles gut geht, werde ich gerne berichten.

    Grüße, René
     
  15. #15 Schneckenpfeifer, 20.10.2020 um 15:43 Uhr
    Schneckenpfeifer

    Schneckenpfeifer Neuling

    Dabei seit:
    09.09.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Taunus TC 1.6er 73PS Bj. 1981
    Kurze Rückmeldung! Der Hbz wurde erfolgreich instandgesetzt. Verwendet wurden aber kurioserweise hierzu Teile aus zweierlei Dichtsätzen. Einmal ein Set aus ATE Teile und Teile aus einem LUCAS Dichtsatz (waren alle für den Taunus angegeben). Auf den Kolben im Hbz stand eindeutig ATE. Die Dichtungen bzw. Manschetten waren bis auf ein Teil gleich in Größe und Form. Beim LUCAS-Satz waren die beiden Dichtgummis für den Ausgleichsbehälter die richtigen von der Größe. Beim ATE-Satz waren diese völlig zu klein. Warum das so ist? Keine Ahnung. Eigentlich sollte man denken, es wäre genau anders herum. Zusätzlich habe ich beide vorderen Bremsschläuche erneuert. Nun gut, Bremse löst, bremst gut, guter Bremsdruckaufbau... Thema somit erledigt (fürs Erste ) Ich bedanke mich bei allen freundlichen Antwortern für Ihre Infos, Erfahrungen und Meldungen. Dankeschön.

    René
     
Thema:

Hauptbremszylinder

Die Seite wird geladen...

Hauptbremszylinder - Ähnliche Themen

  1. Ford 12M/15M (P6) (Bj. 66-70) Hauptbremszylinder kein Druck

    Hauptbremszylinder kein Druck: Hallo zusammen, bin kurz vor der Fertigstellung meines 15m TS Bj 67, komplett neue Bremsanlage , Hauptbremszylinder komplett neu mit Dichtungen...
  2. Escort (Bj. 68–74) AFH/ATH/ADH Hauptbremszylinder und generell Teileversorgung

    Hauptbremszylinder und generell Teileversorgung: Hallo Weiss jemand welcher Hbz alternativ verwendbar wäre z.B. Fiesta oder Capri ? Es handelt sich um einen Escort Bj1974, MK1, 1,1ltr (mit...
  3. Scorpio 1 (Bj. 85-92) GAE/GGE Hauptbremszylinder

    Hauptbremszylinder: Hallo Zusammen, ich habe ein Kit-Kar das mit Ford Scorpio Achs und Bremstechnik ausgestattet ist. Heute habe ich die Bremse versucht zu...
  4. Escort 5 (Bj. 90-92) GAL/ALL/AVL großer Hauptbremszylinder

    großer Hauptbremszylinder: ich baue meinen 91er rs2000 gerade auf 4-kolben-bremse an der vorderachse um. nun stellt sich mir die frage, ob es da noch einen größeren hbz...
  5. Hauptbremszylinder GFJ

    Hauptbremszylinder GFJ: Hallo erstmal! Also wenn ich am Fiesta GFJ den Hauptbremszylinder abschrauben will, reicht das dann, wenn ich die 4 Leitungen abschraube und dann...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden