Hessen und Drama Eintragung von Einzelabnahme nach §21

Diskutiere Hessen und Drama Eintragung von Einzelabnahme nach §21 im ABE's & Gutachten Forum im Bereich Tuning, Styling & Pflege; Ich möchte hiermit in Hessen Wohnende "warnen" vor der dazugehörigen Bürokratie, die es ausschliesslich in Hessen gibt! Als erstes Mal meine...

  1. #1 Ford-ler, 25.04.2021
    Ford-ler

    Ford-ler Forum Profi

    Dabei seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    2.373
    Zustimmungen:
    275
    Fahrzeug:
    Fiesta Mk7+Focus Mk1 Turnier
    Ich möchte hiermit in Hessen Wohnende "warnen" vor der dazugehörigen Bürokratie, die es ausschliesslich in Hessen gibt!

    Als erstes Mal meine aktuelle Erfahrung dazu (siehe auch Focus 1 (Bj. 01-04) DBW/DAW/DNW/DFW - ST170 Felgen Eintragen ). Nachdem der Tüv Süd ST170 Felgen auf unserem normalen Focus Mk1 Turnier 1,6 101PS problemlos mit einer Ablastung von 5kg auf 920kg an der Hinterachse eingetragen hatte, wollte ich den Focus bei der Zulassungstelle bei uns im Kreis Bergstraße zulassen und dabei auch die Fahrzeugpapiere entsprechend dem Gutachten ergänzen lassen. Da der Focus aber noch einen alten Kfz-Brief hat und es kein COC-Papier gibt, kann die Zulasungsstelle in Hessen aufgrund der erloschenen Betriebserlaubserlaubnis durch die Tüv-Abnahme nach §21 "Einzelabnahme" nicht eintragen. Ich müsse nach Marburg-Biedenkopf zu zentralen Zulassungsstelle des Landes Hessen, weil man in Hessen keine Eintragungen nach Tüv-Gutachten per Einzelabnahme eintragen dürfe, das Tüv-Gutachten müsse erst in Marburg-Biedenkopf auf seinen Richtigkeit geprüft und bestätigt werden. Mit dieser Bestätigung solle ich dann wieder zu Zulassungsstelle des Kreis Bergstraße um das Fahrzeug zuzulassen.

    Durch das fehlende COC-Papier könne man sowieso keinen neuen Kfz-Brief, jetzt Zulassungsbescheinigung II, ausstellen. Eine COC-Pflicht gibt es zwar bereits seit Ende der 90er, aber die Pflicht der Hersteller dies auch an den Kunden auszugeben kam erst mit Einführung des neuen Kfz-Briefs "Zulassungsbescheinigung II". Ich hätte jetzt bei Ford ein COC-Papier anfordern können, was aber um die100€ kostet und ewig dauert, das hätte mir aber in diesem Fall nichts genützt, da alles wegen der Felgeneintragung "Einzelabnahme" sowieso nach Marburg muss.

    Also alles eingescannt und an die Zulassungsstelle Marburg gemailt und ich müsste erstmal per PayPal vorab 35,80€ abdrücken. Ich habe dann dort nochmal angerufen, die Unterlagen seien vollständig und die Prüfung und schriftliche Bescheinigung kämen mit der Post bei einer Bearbeitungszeit aktuell von 2-3 Tagen. Zum Glück reichte es aus die Unterlagen zu mailen und müssen nicht im original per Post geschickt werden.

    Diesen ganzen Irrsinn gibt es nur in Hessen!! Hier die Informationen von der Zulassungsstelle des Kreis Bergstraße dazu: https://www.kreis-bergstrasse.de/pi...si_bzw._-genehmigung,_Stand_Dezember_2016.pdf und hier ein Interessanter Pressebericht dazu: Ab nach Marburg | Rhein-Main (fr.de)
     
    Gerda gefällt das.
  2. Anzeige

  3. #2 Schrauberling, 25.04.2021
    Schrauberling

    Schrauberling Forum Profi

    Dabei seit:
    06.04.2017
    Beiträge:
    7.317
    Zustimmungen:
    679
    Fahrzeug:
    Mondi Mk3 Turnier 2.2 TDCi Titanium X EZ 02/06
    Sind das im Amt Ingenieure oder Angestellte? Was ein Blödsinn.
    Bestehe auf einen schriftlichen Ablehnungsbescheid und kündige offen an, gegen diesen dann am Amtsgericht vorzugehen. Allein die Erwähnung wirkt häufig Wunder.
     
  4. #3 Meikel_K, 25.04.2021
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    17.635
    Zustimmungen:
    1.846
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Die Bedeutung von "sowieso" wird mir hier nicht ganz klar. Bei jeder Besitzumschreibung oder Ummeldung eines älteren Autos mit dem alten Brief muss die neue Zulassungsbescheinigung ausgestellt werden, selbst bei einer Wiederinbetriebnahme nach vorübergehender Stilllegung. Dafür muss niemand eine COC nachliefern. Und bei dir geht es ja jetzt wohl auch ohne.
     
  5. #4 Ford-ler, 25.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 25.04.2021
    Ford-ler

    Ford-ler Forum Profi

    Dabei seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    2.373
    Zustimmungen:
    275
    Fahrzeug:
    Fiesta Mk7+Focus Mk1 Turnier
    Irgendwie ist da auch der
    § 70 StVZO im Spiel.

    Und das ganze Theater auch mit dem neuen Brief ohne COC gibt es nur in Hessen, die dürfen oder wollen das anscheinend nicht mehr in der Zulassungsstelle vor Ort machen.

    Unverschämt finde ich auch die extra Gebühr von knapp 40€, weil es das in keinem anderen Bundesland gibt!!

    Bin mal gespannt wie lange das dauert, hingemailt habe ich das Ganze vorgestern am Freitag morgen.
     
  6. #5 Ford-ler, 02.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.2021
    Ford-ler

    Ford-ler Forum Profi

    Dabei seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    2.373
    Zustimmungen:
    275
    Fahrzeug:
    Fiesta Mk7+Focus Mk1 Turnier
    Am Freitag ist die Bescheinigung gekommen, seht selbst für was ich die die 39,80€ abdrücken musste, die haben tatsächlich nur oben einen Siegel auf das Gutachten geklebt. Ein Frechheit ist dies vom Land Hessen!!
    [​IMG]
     
  7. #6 Meikel_K, 02.05.2021
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    17.635
    Zustimmungen:
    1.846
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Und darüber regst du dich auf - wegen 40 Euro? Für jeden anderen behördlichen Vorgang zahlt man auch Gebühren.
     
  8. #7 Ford-ler, 02.05.2021
    Ford-ler

    Ford-ler Forum Profi

    Dabei seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    2.373
    Zustimmungen:
    275
    Fahrzeug:
    Fiesta Mk7+Focus Mk1 Turnier
    Es geht nicht um Gebühren an sich für einen Verwaltungs-Akt, sondern um einen völlig sinnlosen Verwaltungs-Akt in diesem Fall, den es NUR IN HESSEN gibt. Deshalb sind die Gebühren eine Frechheit!
     
  9. #8 Gerda, 20.05.2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.05.2021
    Gerda

    Gerda NeuForder

    Dabei seit:
    30.07.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    R̶a̶n̶g̶e̶r̶ 2̶0̶0̶7̶ 2̶,5̶
    Wildtrak 2019 3.2
    Ich bin da vollkommen bei dir und auch betroffen.

    -----------------
    EDIT by MOD: Unnötiger Teil es Beitrags entfernt.
     
  10. #9 Fordbergkamen, 20.05.2021
    Fordbergkamen

    Fordbergkamen Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    4.063
    Zustimmungen:
    244
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3-Kombi, Fusion, StreetKa
    Das habe ich bereits vor 30 Jahren erlebt. Habe damals einen US-Pickup erstmals in Deutschland zum Verkehr zugelassen.
    Da wurde dann vom TÜV zu dem extra angebrachten Katzenauge vermerkt: Ausnahmegenehmigung erforderlich.
    Habe mir nichts dabei gedacht, bin zum StvA, wurde abgewiesen und musste erst zum Regierungspräsidenten, um mir eine Ausnahmegenehmigung erteilen zu lassen.
    Also 100 Km hingefahren, der Knabe hat einfach nur einen Stempel mit "Ausnahmegenehmigung erteilt" draufgehauen, irgendetwas zwischen 35-100DM bezahlt und wieder 100Km retour gefahren.
    Das war schon immer so, das wird auch immer so bleiben. Außer das die Preise angehoben werden
     
  11. #10 MucCowboy, 20.05.2021
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    24.763
    Zustimmungen:
    2.721
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Fiesta MK7 1,4
    Die Moderatoren sind sich einig: Politik ist leicht-entzündlicher Stoff, besonders wenn so vorgetragen wie weiter oben entfernt. Deshalb mit allen Redebezügen darauf entfernt.
     
  12. #11 youngster1902, 07.07.2021
    youngster1902

    youngster1902 Neuling

    Dabei seit:
    11.03.2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Ford Focus MK1 DNW, 2004, 1,8L
    Hi , kannst du mir das Gutachten einmal per Mail zukommen lassen? Bei mir spinnen TüV und Dekra Total .... wir hatten uns auf Facebook schon kurz darüber unterhalten oder ?
     
  13. #12 youngster1902, 07.07.2021
    youngster1902

    youngster1902 Neuling

    Dabei seit:
    11.03.2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Ford Focus MK1 DNW, 2004, 1,8L
    Mein bisheriger Erfahrungsbericht .... :
    Bei Ford schreiben wohl alle wie Sie lustig sind ihre Antworten. Die haben mir geschrieben welche Rad/Reifenkombi beim Focus ST170 zulässig sind .... obwohl ich ganz klar geschrieben habe, das ich die für meinen 1.8 Benziner brauche ....
    Ich war jetzt bei Dekra und TÜV und beide sagen sie brauchen schriftlich, welche Rad/Reifen Kombi bei meinem Wagen möglich ist. Obwohl das in meinem Boardhandbuch drin steht und und auch bei jedem Felgengutachten dabei steht. Keine Frage, beide waren freundlich und hilfsbereit. Aber wenn du seit Wochen dran bist, dir alles zu holen was du brauchst und das dann immer noch nicht genug ist, dann verzweifelt man langsam. Warum ist es nur so schwer eine OEM Felge einer Serie , wo sich nur das Modell unterscheidet, eintragen zu lassen .... Felgen + neue Reifen + Reifenwechsel reden wir nun von 600 Euro .... dazu kommt dann noch die 21er .... mittlerweile fange ich an zu bereuen,. das ich unbedingt diese Felgen an mein Auto bekommen möchte. Übrigends hat der TÜV gemeint, ein Ablasten wäre nicht möglich wegen dynamischer Achslasten ..... ich könnte weinen
     
  14. #13 Meikel_K, 07.07.2021
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    17.635
    Zustimmungen:
    1.846
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Was in deinem Handbuch und ggf. auf deinem Luftdruckaufkleber an der B-Säule steht, spielt keine Rolle. Das ist generisch für alle Varianten. Wenn die zulässige Traglast überschritten ist, dann geht es eben nicht. Und wenn es nur 5 kg sind. Der ST170 hatte wahrscheinlich keine Anhängelast.

    Natürlich fällt das Rad bei 5 kg mehr nicht auseinander, aber wo willst du die Grenze ziehen? Jeder, der darüber liegt, wird sich ärgern - egal, wo sie liegt. Originalräder für Varianten, für die sie nicht freigegeben wurden, sind immer ein Abenteuer. Es wird ja auch keiner gezwungen.
     
    youngster1902 gefällt das.
  15. #14 youngster1902, 07.07.2021
    youngster1902

    youngster1902 Neuling

    Dabei seit:
    11.03.2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Ford Focus MK1 DNW, 2004, 1,8L
    Hi Meikel , ich geb dir prinzipiell recht. Aber wenn es die Möglichkeiten der Ablastung z.B. gibt, warum macht man es so kompliziert. Alles in Deutschland wird reglementiert. Warum nicht auch die Vorgehensweise bei solchen Fällen. Willst du OEM an deinem Auto, besorge dies und das geh da hin und bezahle das. Es kann doch nicht sein das in einem Umkreis von 30 km 10 Dekra und TÜV Prüfer dir alle etwas anderes sagen. Wenn du dein Auto verschönern möchtest bzw. Individuallisieren dann muss einem doch kein Stein in den Weg gelegt werden. Das manche Sachen nicht zugelassen werden, sehe ich sogar ein. Aber so einen Bürokratiewahnsinn ist irre .... Wäre doch so schön einfach : die Felgen haben diese Norm du bist zu schwer.... das gleiche Model gibt es mit einer geringeren Achslast also lasten wir deinen Ab. Macht 50,- € geh zur Zulassungsstelle und lasse die Papiere ändern, Hol dir danach beim Hersteller ein neues Typenschild und dannn trag ich dir den Mist für 130 Euro ein..... Punkt. Spart bei allen Stress Nerven und und und .... Warum auch die Hersteller so ein Gewese drum machen um die Felgen verstehe ich auch nicht ... Du schreibst denen was du willst .... also brauchst du ja nur das Traglastgutachten mit der Rad/ Reifenkombination .... der Rest wird eh vom Gutachter erledigt ..... aber die pinkeln sich ein als wenn du Industriespionage betreiben willst, statt froh zu sein das du die Marke unterstützt
     
    Gerda gefällt das.
  16. #15 Ford-ler, 07.07.2021
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2021
    Ford-ler

    Ford-ler Forum Profi

    Dabei seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    2.373
    Zustimmungen:
    275
    Fahrzeug:
    Fiesta Mk7+Focus Mk1 Turnier
    Meine Erfahrungen: Das liegt am Bundesland Hessen. Beim TÜV Hessen stellen die sich immer extrem an. Das war schon vor 30 Jahren so und ist jetzt noch viel schlimmer geworden, damals war ich mit Spezialfällen meistens beim TÜV in Worms in Rheinland-Pfalz oder in Mannheim in Baden-Württemberg, ich wohne zum Glück günstig in einem 3-Länderdreieck.

    Deshalb bin ich wegen der ST170-Felgen auch gleich in das Nachbarbundesland Baden-Württemberg zum TÜV Süd gefahren, allerdings ist die Prüfstelle in direkter Nachbarschaft meiner Arbeitsstelle und wir arbeiten regelmäßig mit dem TÜV Süd zusammen, aber auch ohne diese Beziehung wäre eine Eintragung unproblatisch gewesen.

    In Hessen beim TÜV Hessen werden auch Felgen beim Fiesta Mk7 mit 205/40R17 beim 1.25 60/82PS nicht eingetragen, trotz Gutachten vom Felgenhersteller wegen angeblicher Tachoabweichung nach unten. Die GTÜ in Baden-Württemberg hatte mir die Felgen mit Reifen damals problemlos an meinem Fiesta eingetragen.

    Die Bescheinigung habe ich Dir bereits per PN geschickt. Ich schicke Dir das aber in ca. 1 Stunde nochmal direkt an Deine eMail-Adresse.
     

    Anhänge:

    youngster1902 gefällt das.
  17. #16 youngster1902, 07.07.2021
    youngster1902

    youngster1902 Neuling

    Dabei seit:
    11.03.2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Ford Focus MK1 DNW, 2004, 1,8L
    Danke sind angekommen .... mal gucken ... wenn alles klappt ... :) ich freu mich wenn sie drauf sind :)
     
    Ford-ler gefällt das.
Thema:

Hessen und Drama Eintragung von Einzelabnahme nach §21

Die Seite wird geladen...

Hessen und Drama Eintragung von Einzelabnahme nach §21 - Ähnliche Themen

  1. Gude aus Hessen

    Gude aus Hessen: Gude, Bin seit heute hier im Forum. Seit vorgestern habe ich einen Ford Ranger Wildtrack. Bj 2015 , schwarz, 3.2Litr,Autmatc Wer einen Ranger...
  2. Hallo aus Hessen

    Hallo aus Hessen: Servus zusammen, ich bin der Thomas, + möchte mich mal als neuer mit einem Ford Maverick 3,0, Bj. 2004,175000 km, Automatik vorstellen ! Ich...
  3. Erbarme - Die Hessen sind da

    Erbarme - Die Hessen sind da: Morsche, wir sind Isabel & Daniel - beide Anfang 30 und wohnen im schönen Brachttal. Nachdem mein erstes eigenes Auto ein Fiesta MK4 war und...
  4. Moinsen aus Hessen

    Moinsen aus Hessen: Hallo an alle, Fabian hier. Ich komme aus dem schönen Hessen - mal in Darmstadt, mal in Hanau. Vor zwei Monaten fand mein Ford Focus Mk1 zu mir....
  5. Escort (Bj. 68–74) AFH/ATH/ADH Zulassung mit Vollgutachten in Hessen

    Zulassung mit Vollgutachten in Hessen: Hallo zusammen, ich besitze seit kurzem einen 74er Escort (Viertürer, 1100 ccm G2). Das Auto stammt aus Frankreich und war bisher nicht in...