Capri (Bj. 68-73) ECJ Hilfe, 1,7l Motor mit Automatikgetriebe läuft nicht

Diskutiere Hilfe, 1,7l Motor mit Automatikgetriebe läuft nicht im Ford Capri Forum Forum im Bereich Ford Youngtimer / Oldtimer Forum; Hallo Leute, hier mal eine Frage an die alten Hasen, die sich noch mit den V4-Motoren auskennen. Mein Capri springt super an, Kaltlauf ist...

  1. #1 tschopper88, 29.07.2016
    tschopper88

    tschopper88 Neuling

    Dabei seit:
    29.07.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Capri, 1969, 1,7l Automatic
    Hallo Leute, hier mal eine Frage an die alten Hasen, die sich noch mit den V4-Motoren auskennen. Mein Capri springt super an, Kaltlauf ist tadellos, er geht beim Warmlauf in Stufen mit der Drehzahl nach unten, wie er soll. Nach ein paar Minuten, oder so ca. 10 km Fahrstrecke, fängt der Motor an zu blubbern, die Drehzahl geht runter bis er irgendwann ausgeht. Wenn ich ihn erneut starte und die Drehzahl z.B. auf 2000U/min halte, schwankt die Drehzahl zwischen 1900 und 2050 Umdrehungen. Habe den Vergaser komplett zerlegt, sämtliche Teile erneuert, alles mit druckluft durchgepustet und mit neuen Dichtungen wieder zusammengebaut. Zündeinstellung und Ventilspiel habe ich auch überprüft.
    Ich kriegen ihn einfach nicht zum laufen, und das ist echt Sünde bei diesem schönen Auto.
    Ich hoffe doch, dass ich ein echter Fachmann in dem Forum zu Hause ist.

    VG tschopper88
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast002, 29.07.2016
    Gast002

    Gast002 Guest

    Kann dir meinen vergaser mal testweise ausleihen.
    hab allerdings einen schalter .

    Notfalls auch mal im caprihome
    oder im capriforenking nachfragen
    da sind die capriexperten zu Hause .
     
  4. p5htc

    p5htc Benutzer

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    p5 20m ts htc, 01.66, v6 90 ps, silbergrau-met
    ganz was blõdes: siehe einmal ob er im benzin kein vakuum hat, d.h., daß der tankverschluß keine entlüftung mehr hat, verstopft ist; du merkst das auch daran, daß wenn du nach lãngerer fahrt den tankverschluß aufdrehst, ist da ein zischen hõrbar, d.h., daß das vakuum bei dem deckel herausschiesst/ sowas hatte ich vor 2 jahren, die längste zeit kam da keiner drauf
     
  5. #4 tschopper88, 30.07.2016
    tschopper88

    tschopper88 Neuling

    Dabei seit:
    29.07.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Capri, 1969, 1,7l Automatic
    Vielen Dank für die Antwort. Tankdeckel ab hat nichts gebracht, wäre eigentlich auch unwahrscheinlich, da der Tank ja einen Überlauf nach draussen besitzt. Aber probieren geht über studieren.

    - - - Aktualisier
     
  6. #5 Barocktaunus60, 01.08.2016
    Barocktaunus60

    Barocktaunus60 Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Scorpio 24V, 1995, BOB, Taunus 17m P2, 1960
    Hallo "tschopper88"!
    Ich würde einmal die Ansaugbrücke prüfen, ob die Schrauben lose sind. Das kommt bei V4 und V6-Motoren öfters vor. Diese Schrauben mit dem richtigen Drehmoment und der richtigen Anzugsreihenfolge nachziehen. Oder gleich den Königsweg gehen und die Ansaugbrückendichtung erneuern. Vielleicht läuft der Motor dann zufriedenstellend??

    Viele Grüße
    Michael
     
  7. #6 Gast002, 01.08.2016
    Gast002

    Gast002 Guest

    falschluft spricht aber eher nicht fürs absterben des motors , vorallem nicht bei stätigen drehzahlabfall
     
  8. #7 Barocktaunus60, 01.08.2016
    Barocktaunus60

    Barocktaunus60 Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Scorpio 24V, 1995, BOB, Taunus 17m P2, 1960
    Hallo!!!

    Also ich wollte keine Diskussion lostreten. Aber die Brückendichtung und die Verschraubung auf das richtige Anzugsdrehmoment einfach mal zu prüfen, wäre doch sicherlich kein falscher Weg. Uralte Brückendichtungen beim V4 und V6-Motor sind für allerhand Überraschungen gut. Wenn der Fehler dann weiterhin besteht oder die Brückendichtung vom Themenstarter schon erneuert wurde, dann ist das zumindest definitiv ausgeschlossen und die Suche kann weitergehen!!!

    Ferndiagnosen sind auch leider immer ein wenig Kaffeesatzleserei. Man wird ja hoffentlich weiter auf dem Laufenden vom Themenstarter gehalten?

    Viele Grüße
    Michael
     
  9. #8 Gast002, 01.08.2016
    Gast002

    Gast002 Guest

    wies diskussion lostreten ? nur so können probleme gelöst werden ;)
     
  10. #9 p5htc, 01.08.2016
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.2016
    p5htc

    p5htc Benutzer

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    p5 20m ts htc, 01.66, v6 90 ps, silbergrau-met
    hallo micha aus berlin!
    wo ich meinen "kleinen p5 verteiler" im herbst 2014/ auf deine wichtigen anregungen hin/ auf neu auswechselte, putzte ich auch meinen vergaser durch, es war beim vergaser kein fehler, nur schlamm und kalkstein war drinnen; kann da nun beim capri auch was sein mit verschlammung? obwohl tschopper meint, er hat den vergaser überholt;
    frage, lieber micha: wo sind die schrauben der brückendichtung? jeweils an den beiden motorkõpfen oder sind das die 4 schrauben wo der vergaser am block festgeschraubt ist?
    jedenfalls micha, nochmals vielen dank bez. deiner damaligen anregungen betr. des verteilers; mit dem neuen verteiler lãuft die maschine wie ein gedicht;
    v. gr., robert, p5htc 01.66, einer der ganz wenigen p5htc laufenden in österr.
     
  11. #10 tschopper88, 03.08.2016
    tschopper88

    tschopper88 Neuling

    Dabei seit:
    29.07.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Capri, 1969, 1,7l Automatic
    Vielen Dank für Eure Hinweise. Werde am WE mal die Ansaugbrücke herunternehmen und mal überprüfen. Ist zwar eine neue Dichtung unter, aber man weiß ja nie. Irgendwie muss man das Problem doch eingegrenzt bekommen. Ich werde im Anschluß berichten.
     
  12. #11 westerwaelder, 04.08.2016
    westerwaelder

    westerwaelder Forum Profi

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    27
    Fahrzeug:
    Ranger2AW,FiestaMK7tdci,FiestaMK1,MK2,MK3 XR2i
    Eine Idee hab ich noch ! Hängende/ Klemmende Fliehkraftgewiche in Verteiler wenn dieser warm wird . Sollte dein Verteiler noch einen Filz haben, dann gehört da regelmäßig ein Tropfen Öl dran(Inspektionsumfang).

    Arndt
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 p5htc, 04.08.2016
    Zuletzt bearbeitet: 05.08.2016
    p5htc

    p5htc Benutzer

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    p5 20m ts htc, 01.66, v6 90 ps, silbergrau-met
    ja arndt,
    ganz richtig, dieses problem hatte ich auch bei meinem ausgewechselten verteiler; er zog nicht, unregelmãssiger leerlauf, das hatte ich jahrelang, kein mensch kam drauf was hin ist, es wurde alles mögliche im detail ausgewechselt, wie neue kerzen, u-brecherkontakte, kondensator.../ filz, so wie du sagst, ist ganz oben an der vertikalen verteilerwelle;
    wenn dieser verteilerschaden vorliegt, dann ist es das beste neuen verteiler hinein, denn mit dem einzelteile beschaffen u. einbauen wirst nicht fertig; ausserdem das langwierige herumbestellen, kommt nicht billiger; wie sollst zu diesen v.e.r.d...a..m....t.en fliehkraftgewichten überhaupt dazukommen oder diese reparieren?
     
  15. #13 Gbyte455, 24.09.2016
    Gbyte455

    Gbyte455 Neuling

    Dabei seit:
    23.09.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo MK2 Ghia Turnier, 10/1998, 2.0i
    Ich habe deinen Thread gerade erst entdeckt. Wenn du das Problem noch nicht gelöst hast, kontollier doch erstmal die Unterdruckschläuche vom Verteiler (Zündvorverstellung) bzw. vom Modulator am Automatikgetriebe (diese kleine runde Blechdose). Die Unterdruckschläuche sind auch irgendwo (weiß nicht mehr genau wo, ist zu lange her) mit einem T-Stück verbunden. Die werden gerne mal mit der Zeit porös und ziehen falsche Luft sobald die warm werden. Hatte ich damals bei meinem V4 und einigen älteren US V8 auch. Ansonsten ist der Tip mit den Fliehgewichten von @westerwaelder auch noch eine Möglichkeit.
     
Thema:

Hilfe, 1,7l Motor mit Automatikgetriebe läuft nicht

Die Seite wird geladen...

Hilfe, 1,7l Motor mit Automatikgetriebe läuft nicht - Ähnliche Themen

  1. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Motor Fehler

    Motor Fehler: Hallo Gemeinde. Fahrzeug Focus 2.0 TDCI.Heute kam die Meldung,Motor Systemfehler.Ausgelesen,Kraftstoffdruck.Er lief nicht im Notlauf.Kann das...
  2. Undichtigkeit am Automatikgetriebe Tachowellenausgang

    Undichtigkeit am Automatikgetriebe Tachowellenausgang: Hallo zusammen, habe beim Wechsel des VSS eine Undichtigkeit am Tachowellenausgang des Automatikgetriebes (Scorpio 2,9 i Kombi von 1992)...
  3. Hilfe Totallausfall Navi/Telefon/Radio/Klima Ford Galaxy TDCI Bj 2007

    Hilfe Totallausfall Navi/Telefon/Radio/Klima Ford Galaxy TDCI Bj 2007: Hallo, bräuchte dringend eure Hilfe. Gestern zeigte mein Gerät Business Paket 2 was im Ford Galaxy verbaut ist erst Mute (Telefon) an. Ein wenig...
  4. Galaxy 2 (Bj. 01-05) WGR Hilfe! Diverse Probleme mit der Hoffnung auf Hilfe

    Hilfe! Diverse Probleme mit der Hoffnung auf Hilfe: Hallo ihr, ich habe diverse Probleme und möchte diese hier gerne vorstellen mit der Hoffnung von erfahrenen Galaxy Besitzern o.ä. soweit Hilfe zu...
  5. Fiesta 7 (Bj. 08-12) JA8 Fiesta Automatik.. Motor laut..

    Fiesta Automatik.. Motor laut..: Hallo Ihr lieben, hoffe es ist hier der richtige Bereich, aber wie ich mich kenne, ist es der falsche. (Kam mit dem Baujahr nicht so klar) Darf...