Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 HU nicht bestanden, CO-Wert zu hoch

Dieses Thema im Forum "Focus Mk2 Forum" wurde erstellt von Uwiest, 09.02.2013.

  1. Uwiest

    Uwiest Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus Turnier 1.6 EcoBoost
    Hallo liebe Fachleute,

    da ich meinen Kombi verkaufe möchte, um mir einen aktuellen Focus als Jahreswagen zuzulegen, hab ich mein gutes Stück schnell mal beim Prüfer vorgefahren...was soll schon dran sein, fährt wie ein Neuwagen. Und mit frischer Plakette verkauft sich der Wagen einfach besser.

    Doch mit der neuen Plakette wurde es leider nichts. Zwar wurden bei der HU keine Mängel gefunden, doch die AU ging leider nicht gut aus.:rasend:

    Es handelt sich um einen DA3 1.6 16V mit 74 kW, Bj. 2007

    Zuerst wurde der Wagen bei hoher Drehzahl eine halbe Minute auf Temperatur gebracht. Dann erfolgte die Messung...

    Lambda-Wert in Ordnung, CO-Wert zu hoch. Dies wiederholte sich bei drei Versuchen.

    Der CO-Wert hat einen SOLL von 0,2 (beim letzten Tüv waren es 0,3?) und einen gemessenen Wert von 0,34. Tendenziell war es so, dass wenn der Prüfer die Drehzahl über den Sollwert jagte, der CO-Wert was runter ging.

    Bei der Messdrehzahl ging der Wert auch teilweise bis 0,7 hoch.

    Das Messprotokoll habe ich beigefügt.

    Hier noch ein paar Infos (Evtl. sinnlos, aber ich als Laie kann nicht absehen ob das eine oder Andere für den Fachmann hilfreich ist):
    Der Wagen...
    ...hat kaum Ölverbrauch.
    ...hätte langsam einen Ölwechsel nötig
    ...bringt seine Leistung wie gewohnt
    ...läuft gut
    ...fährt viel Kurzstrecke
    ...Verbraucht schon immer recht viel (gut 9l/100 km bei schneller Fahrweise)
    ...hat 85.000 km runter
    Die Anzeige der Kühlmitteltemperatur zeigt immer 80, nicht 90 Grad an (ist aber schon immer so.

    Also, liebe Leute, was könnte es sein?
    Kat, Temperaturgeber, eine Lambda-Sonde, eine Undichtigkeit irgendwo...:gruebel:

    Hat jemand eine konkrete Idee?

    [​IMG]

    Vielen Dank im voraus!
    Uwe
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 klaralang, 09.02.2013
    klaralang

    klaralang Forum As

    Dabei seit:
    25.10.2011
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    FOFO MK2 1,6 TDCI
    FOFO MK1 1,8l
    Mondeo MK
    hört / liest sich nach einen defekt der Regel-Lambdasonde an,

    ob eine "Freibrennfahrt" auf der BAB noch was bringt ????
     
  4. Uwiest

    Uwiest Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus Turnier 1.6 EcoBoost
    Ok, woran machst Du das fest? Lambdawert war ja in Ordnung...:gruebel:

    Kann man eine Lambdasonde freibrennen? (bin Laie)

    Danke für die Antwort!
    Uwe
     
  5. #4 klaralang, 09.02.2013
    klaralang

    klaralang Forum As

    Dabei seit:
    25.10.2011
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    FOFO MK2 1,6 TDCI
    FOFO MK1 1,8l
    Mondeo MK
    Die Sonde bestimmt die einspritzmenge vom Kraftstoff.

    Mit dem Freibrennen meinte ich den Kat, der durch die von Dir erwähnten Kurzstrecken nie auf richtige Betriebstemperatur kam und deshalb seine Reinigungsleistung nicht mehr bringt.

    Oder leuchtete die MKI die letzte Zeit mal ?
     
  6. Uwiest

    Uwiest Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus Turnier 1.6 EcoBoost
    Kat zu?

    Die MKI? ...meinst Du die Motorkennleuchte? Die brannte bei mir noch nie.

    Ich fahre sehr viel Kurzstrecke, aber nicht nur (am Mittwoch noch 2x75km mit je ca. 20km BAB zurückgelegt)....hmmm... kann das sein, dass der Kat trotzdem zu ist? Die Kurzstrecke (12km) wird der Wagen in der Regel ordentlich getreten.

    Wie genau sollte so eine "Freibrennfahrt" den optimalerweise von Statten gehen?

    LG Uwe
     
  7. #6 silvercircle, 09.02.2013
    silvercircle

    silvercircle Benutzer

    Dabei seit:
    26.05.2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Fo 2.0 TDCi ´09 + Fo 1.5 TDCI econetic ´15
    Hallo,
    was soll die Messerei ??? Für Fahrzeuge ab EZ 01.01.2006 mit OBD gilt die AU als Bestanden wenn beim Auslesen des Fehlerspeichers kein Fehler abgelegt ist. Messungen sind nicht durchzuführen.

    AU-Nachweis für Fahrzeuge mit OBD
    Für Fahrzeuge mit OBD galt bereits seit dem 1. April 2006 nicht mehr § 47a StVZO (Abgasuntersuchung). Es wird entsprechend § 29 Abs. 1 StVZO i. V. m. den Anlagen VIII Nr. 1.2.1.1 und VIIIa Nr. 4.8.2.2 StVZO neben der Untersuchung des Zustandes und der Zulässigkeit der Abgasanlage die Überprüfung des Motormanagement-/Abgasreinigungssystems mittels der OBD-Speicher-Auslesung vorgenommen. Anders als bei den Fahrzeuge ohne OBD muss der a. a. S. oder Prüfingenieur, sofern er die OBD-Prüfung selbst vornimmt, keinen gesonderten Nachweis der OBD-Prüfung erstellen. Nach geltender Rechtslage braucht er die von ihm selbst vorgenommene OBD-Prüfung auch nicht auf dem HU-Prüfbericht vermerken. Dies erfolgt jedoch i. d. R., mehr oder weniger aussagefähig, freiwillig.
    Wird die OBD-Prüfung durch eine für die AU zugelassene Werkstatt vorgenommen, hat diese entsprechend Anlage VIII Nr. 3.1.1.1 StVZO einen AU-Nachweis auszustellen. Dieser muss mindestens die im aktuellen Muster lt. VKBL Heft 23/2008 aufgeführten Daten enthalten (siehe Downloads: AU-Nachweis). Der AU-Nachweis ist dann dem a. a. S. oder Prüfingenieur für die HU vorzulegen. Er hat die Kontrollnummer und ggf. die Code-Nummern zu Mängeln an der Abgasanlage, jedoch nur solche, die nicht zur Versagung der HU-Plakette oder zur Nachuntersuchung führen, in seinen positiven HU-Prüfbericht einzutragen. Für die AU-Nachweise besteht keine Verpflichtung zur Aufbewahrung und Vorlage, sofern die o. g. Mindestangaben durch den a.a.S. in den HU-Prüfbericht übertragen wurden.

    So ist die Rechtslage, also hat der Prüfer keine Ahnung von den gesetzlichen Bestimmungen.

    Gruß
    Thomas
     
  8. Uwiest

    Uwiest Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus Turnier 1.6 EcoBoost
    OK danke, war mir nicht bekannt.

    Der Prüfer sagte jedoch etwas von "...einer von 6 Werten in der OBD...ist nicht vorhanden..." oder ähnlich.:gruebel:

    Schau mal bitte ins Messprotokoll, da steht ODB-Prüfbereitschaft ... nicht in Ordnung.

    Ich denke, das er deswegen gemessen hat.

    ...sind wir jetzt evtl. einen Schritt weiter?


    Was könnte also das Problem sein?

    Danke für´s Grübeln
    Uwe
     
  9. #8 klaralang, 10.02.2013
    klaralang

    klaralang Forum As

    Dabei seit:
    25.10.2011
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    FOFO MK2 1,6 TDCI
    FOFO MK1 1,8l
    Mondeo MK
    Wie genau sollte so eine "Freibrennfahrt" den optimalerweise von Statten gehen?

    auf eine freie BAB , hin und zurück ca 100km fahren, von ca 120 bis zur Höchstgeschwindigkeit steigern, wenns geht die letzten 30km Vollgas.

    aber um eine neue Lambdasonde wirst Du nicht herumkommen, hoffentlich hat der Kat nichts abbekommen.

    Kundendienstmäßig, z.B. Zündkerzen,Luftfilter alles im grünen Bereich ?
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Uwiest

    Uwiest Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus Turnier 1.6 EcoBoost
    Hi,

    Filter und Kerzen sind zwar nicht frisch, aber sollten noch passen.

    Laut dem Test des Prüfers sollte das Signal der Lambda noch passen. Wechselte auf der Anzeige zwischen einem hohen und einem niedrigen Wert, wie es sein soll.

    Wie kommst Du auf die Lambdasonde als Ursache? Warum schliesst du Temperaturgeber, eine Unrichtigkeit im Abgassystem, defekte Regler und Ähnliches aus?

    Was hat es mit den Fehlenden Daten im OBD auf sich?


    Hat jemand evtl. eine konkrete Idee, was bei meinem Auto schief läuft?

    LG Uwe
     
  12. Uwiest

    Uwiest Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus Turnier 1.6 EcoBoost

    Mir ist da noch etwas eingefallen...

    er sprach davon, dass einer der Readiness-Codes nicht vorhanden sei, also ein Prüfzyklus nicht abgeschlossen sei.

    Habe dann noch etwas gegoogled und das gefunden: http://www.motor-talk.de/forum/au-nicht-bestanden-wegen-obd2-fehlercode-p1000-t3213970.html

    Bei mir hat das Gerät ja den entsprechenden Fehlercode P100000000 angezeigt. (siehe Protokoll)

    Könnte es bei mir auch am AGR-Ventil liegen.
    Werde vermutlich die AU bei FFH machen lassen.

    Noch Tipps?
     
Thema:

HU nicht bestanden, CO-Wert zu hoch

Die Seite wird geladen...

HU nicht bestanden, CO-Wert zu hoch - Ähnliche Themen

  1. Leerlauf für kurze Zeit zu hoch dann wieder gut

    Leerlauf für kurze Zeit zu hoch dann wieder gut: Hey Leute Habe folgendes Problem mit meinem Fiesta 1.3l BJ. 5.91. knappe 70000km Wenn ich vom Gas gehe dreht er für kurze Zeit zu hoch...
  2. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 2.0i Automat Drehzahl geht hoch

    2.0i Automat Drehzahl geht hoch: Hallo Zusammen bin neu hier, hab schon länger gesucht aber leider noch keine Lösung gefunden. :( Folgendes Verhalten: Ich habe einen 05er Tunier...
  3. Allgemein Fahrzeug Bestand

    Fahrzeug Bestand: Es sind vom Granada 1....2...3 alle Fahrzeuge im Jahr 2016 noch 1111 Fahrzeuge zugelassen....
  4. Scorpio 1 (Bj. 85-92) GAE/GGE Fahrzeug Bestand

    Fahrzeug Bestand: Es sind vom Scorpio 1 im Jahr 2016 noch 1511 Fahrzeuge zugelassen...
  5. Scorpio 2 (Bj. 94-98) GFR/GGR/GNR Fahrzeug Bestand

    Fahrzeug Bestand: Es sind im Jahr 2016 noch 2616 Scorpio 2 Fahrzeuge zugelassen....