Ist der Ausbau des LTE Modems (TCU_CPPM) an einem Ford Transit, technisch möglich?

Diskutiere Ist der Ausbau des LTE Modems (TCU_CPPM) an einem Ford Transit, technisch möglich? im Ford Transit Forum Forum im Bereich Ford Nutzfahrzeuge Forum; Hallo zusammen, da ich weder bei Ford direkt, noch bei einem Händler eine kompetente Antwort auf meine Frage bekommen habe, wende ich mich...

  1. #1 Imaginations, 22.10.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.10.2019
    Imaginations

    Imaginations Neuling

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Transit
    Hallo zusammen,

    da ich weder bei Ford direkt, noch bei einem Händler eine kompetente Antwort auf meine Frage bekommen habe, wende ich mich einmal an euch, in der Hoffnung, dass mir vielleicht der ein oder andere eine technisch versierte Antwort zu der Thematik geben kann.

    Ich bin aktuell bei der Entscheidungsfindung, ob ich mir einen neuen Ford Transit Kastenwagen oder ein Fahrzeug der Konkurrenz bestellen soll.

    Da ich den Ford Transit gerne mit einem höherwertigen Audiosystem (z.B. 21 oder 24) bestellen würde, ergibt sich daraus aber das Problem, dass damit eben auch das neue FordPass System verbaut wird, welches auch eine fest eingebautes LTE Modem beinhaltet.
    Dieses Modul scheint laut dem CAN-BUS Plan von Ford, wohl ein externes Modul TCU_
    CPPM auf dem HS4-CAN Bus zu sein. (Siehe angehängtes Diagramm und Legende)
    Besteht nun die Möglichkeit dieses Modul abzuklemmen, bzw. auszubauen, ohne dass ich damit das komplette Fahrzeug lahmlege? Mir ist schon klar, dass damit der ganze APP-Kram und die Remotesteuerung, sowie Verkehrsinformationen und eben alles, was eine Internetverbindung benötigt, nicht mehr funktionieren wird. Aber funktioniert dann der Rest des Fahrzeugs und auch des Mediacenters noch, oder kommt dann eine dauerhafte Fehlermeldung? Falls ja, lässt sich dieses auch ausprogrammieren? Im Prinzip würde man ja mit dem Ausbau gleich den kompletten HS4-CAN Bus eliminieren. Sollte doch eigentlich technisch kein Problem darstellen.

    Kurz zusammengefasst. Ist es möglich, das Cell Phone Passport Module (MODEM for CGEA1.3c), bzw. gleich den kompletten HS4-CAN BUS einfach auszubauen, ohne damit größere Störungen im Mediacenter und der restlichen Fahrzeugsteuerung zu verursachen?

    Ich bitte darum, hier keine Grundsatzdiskussion anzufangen, warum man sein Recht auf Freiheit war nehmen und sich nicht dauerhaft überwachen lassen möchte. Es ist einfach nur eine technische Frage, ob es eben möglich ist. Und JA, ich könnte alternativ das Fahrzeug einfach mit dem Standard Radio (Audiosystem 12) bestellen, bei welchem das Modem von Werk aus erst gar nicht eingebaut ist, aber wenn es irgendwie möglich ist, dann würde ich eben das andere Audiosystem bevorzugen.

    Ich freue mich schon, vielleicht eine positive Rückmeldung zu dieser Thematik zu erhalten.

    Viele Grüße
    Thorsten

    --------------
    EDIT by MOD: Anhänge entfernt wegen möglichem Copyright. Sie sind hier online abrufbar:
    Body & Equipment Mounting Manual (BEMM)
     
  2. #2 MucCowboy, 22.10.2019
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    18.796
    Zustimmungen:
    1.447
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Fiesta MK7 1,4
    Hallo,

    Technischer Ansatz:
    Ein CAN-Bus besteht immer aus zwei terminierenden Teilnehmern an seinen beiden Enden und zwischen null und zahlreichen weiteren Teilnehmern, die physikalisch dazwischen platziert werden. Hier gibt es nur 2 Teilnehmer, das Radio und das Modem, also sind beide gleichzeitig Bus-Terminatoren. Wird eines davon getrennt (das Modem), ist der Bus einseitig offen und damit gestört. Es ist gut möglich, dass die Radioeinheit APIM am anderen Ende dann Fehler spuckt. (Der Diagnosestecker DLC ist kein Terminator, das ist ein passiver Anschluss, an den fallweise ein Busteilnehmer = Diagnosegerät reingehängt wird, technisch gesehen in die Mitte zwischen die beiden Terminatoren.)

    Um das technisch umzusetzen, müsste also mindestens der Bus extern terminiert werden (ein passender elektrischer Widerstand zwischen die beiden Leitungen) und die Funktion in der Fahrzeugkonfiguration ausprogrammiert werden.

    Rechtlicher Ansatz:
    Seit ein paar Monaten sind automatische Notrufsysteme für Neufahrzeuge gesetzlich vorgeschrieben. Vor diesem Eingriff solltest Du Dich mal erkundigen, ob Dein Fahrzeug da drunter fällt. Persönliche Freiheit hin oder her.

    PS: Die beiden Anhänge sehen aus wie aus originalen Unterlagen (c) by Ford. Wenn ich Recht damit habe: Hast Du eine Genehmigung zur Veröffentlichung?
     
  3. #3 Imaginations, 22.10.2019
    Imaginations

    Imaginations Neuling

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Transit
    Hallo MucCowboy,

    freut mich riesig, hier eine kompetente Meinung zu erhalten.

    So wie ich den Schaltplan interpretiere, müssten es eigentlich 3 Teilnehmer auf dem HS4-CAN Bus sein. Einmal das Radio APIM, dann das GWN und eben das Modem TCU_CPPM. Deshalb hätte ich eben vermutet, dass das Modem als Teilnehmer dazwischen entfernt werden könnte. Gut, die Frage ist halt, wer von den 3 Teilnehmern ist als Bus_Terminator eingestellt. Oder meinst du, dass das Radio und Modem gar nicht an dem GWN sondern nur noch an dem DLC angeschlossen ist? Kannst du dir das noch mal anschauen und bestätigen?

    Aber generell bist du auch der Meinung, dass es technisch realisierbar sein sollte und zumindest auf die Fahrassistenzsysteme keinen Einfluss haben dürfte?
    Das Hauptproblem würde für mich dann nur noch sein, dies in der Fahrzeugkonfiguration ausprogrammieren zu können. Ich bin bei Ford diesbezüglich nicht auf dem Laufenden, ob dafür eine passende freie OBD- Software zur Verfügung steht oder ob das Ausprogrammieren zumindest ein Ford Händler durchführen kann. Wie ist deine Einschätzung dazu?

    Noch was zu der rechtlichen Geschichte. Die Notrufsysteme sind zum Glück nur in PKW und nicht bei den Nutzfahrzeugen vorgeschrieben, deshalb kann man ja auch noch den Transit mit einem einfachen Radio und ohne Telemetrie bestellen. Meist muss die Notruffunktion ja auch über ein externes Mobiltelefon gekoppelt werden und hat gar kein eigenes Modem verbaut.

    Nochmals recht herzlichen Dank für deine Unterstützung.
     
  4. #4 MucCowboy, 22.10.2019
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    18.796
    Zustimmungen:
    1.447
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Fiesta MK7 1,4
    Okay, ich gebe zu, ich weiß nicht was das Gatewaymodul GWN ist. Es beinhaltet jedenfalls den Diagnosestecker DLC. In allen Fahrzeugen, die ich kenne, bestelt der DLC einfach nur aus einem 16-poiligen Stecker, ein völlig passives Bauteil. Der "Schaltplan" ist nur eine Prinzipskizze, und physikalisch liegt der DLC nie am Ende eines Busses und terminiert diesen, weil da eben keine Elektronik drin ist, außer für den kurzen Zeitraum wo ein Diagnosetester dran steckt.

    Sollte das GWN aber aktive Elektronik beinhalten (und danach schaut es zumindest bei den anderen Bussen aus), könnte eventuell dieses der eine Bus-Terminator sein statt dem Modem. Das kann man dann nur mit Sicherheit sagen, wenn man den detaillierten Schaltplan hat und nicht nur diese Übersicht. Ich gehe davon aus, dass das Radio stets der 2. Terminator ist. In diesem Fall könnte das Modem problemlos abgeklemmt werden. Aber auf der Skizze endet der HS4 stumpf am GWN. Das ist nicht detailgenau um da was beurteilen zu können.

    Warum lässt Du nicht einfach das Modem in der Fahrzeugkonfiguration rausnehmen, also nur rein logisch? Dann existiert es für das Fahrzeug einfach nicht mehr, stellt nur ein paar Gramm nutzlosen Ballast dar, und Du brauchst keine Versuche an dieser komplexen physikalischen Struktur zu unternehmen.
     
  5. #5 Imaginations, 22.10.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.10.2019
    Imaginations

    Imaginations Neuling

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Transit
    Kann das Modem eigentlich von einer Ford Werkstatt einfach aus der Konfiguration gelöscht werden? Wenn es dann aber noch angeschlossen ist, wird es vermutlich zwar nicht für den Rest des Fahrzeugs auffindbar sein, aber solange das LTE Modul mit Strom versorgt wird, wird es vermutlich, wie ein Handy, trotzdem immer die Verbindung zu den Funkmasten aufrechterhalten. Aber wenn es zumindest möglich ist, die Konfiguration aus dem System zu löschen, dann sollte das Hardware abkoppeln kein Problem sein. Im schlimmsten Fall müsste ich halt den BUS terminieren.

    Das Modem würde ich ja am liebsten gleich aus der Bestell-Konfiguration raus nehmen lassen, nur hat mir jeder Ford Händler bislang mitgeteilt, dass dies nicht möglich sei. Bei Mercedes ist dies kein Problem, da kannst du das Modem einfach gegen 0€ aus der Konfiguration raus nehmen lassen und bei VW ist es erst gar nicht drin.
    Die einzige offizielle Möglichkeit bei Ford ist eben das kleine Radio zu nehmen. Nur verzichte ich damit auch auf den großen farbigen Bordcomputer und den Abstandstempomat mit Fahrspurassistent. Das Radio könnte ich ja aufrüsten, nur wäre es schade um den Bordcomputer und die Assistenzsysteme.

    Du kannst mir nicht zufällig einen Tipp geben, wo und wie ich einen Kompetenten Ansprechpartner von Ford finden kann, welcher sich im Detail damit auskennt und auch die Stromlaufpläne hat? Gerne auch als PM (persönliche Nachricht)
     
  6. #6 MucCowboy, 22.10.2019
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    18.796
    Zustimmungen:
    1.447
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Fiesta MK7 1,4
    Nun, ich denke, bei Ford ist das einfach ein Ausstattungspaket, das immer nur zusammen angeboten wird. Dank Modulbauweise und Fertigungs-technischer Ergonomie kann man die Bestnadteile nicht so granular einzeln wählen.

    Ein Modem ist für sich genommen eigentlich ein dummes Teil. Es handelt nicht eigenständig sondern nur auf Befehl, z.B. zum Verbindungsaufbau. Wenn es in der Systemkonfiguration nicht mehr drin ist, sollte es meiner Meinung nach passiv bleiben, weil kein anderes Modul ihm den Befehl gibt, diese oder jene Verbindung herzustellen. Ich bin in der Computertechnik zuhause und kenne es dort auch nur so. Wie es sich hier im Detail verhält - und entsprechend, ob man es dennoch abstecken kann oder soll -, das wissen wohl eher nur die Ingenieure, zumal dieses Modell ja auch noch wirklich ganz neu ist.

    Vergleich zum Handy: Das wäre so als wenn Du am Handy "Daten" deaktivierst. Das Handy ist noch vorhanden, kann aber keine Verbindung mehr herstellen, weil jede App im Handy die Information bekommt, dass es kein "Modem" nach außen gibt.

    Ford-Werkstätten haben Wartungssysteme, um alle erforderlichen Konfigurationen am Fahrzeug vorzunehmen. Normalerweise sollten sie vorhandene Komponenten auch raus-programmieren können. Auch hier mit einer gewissen Vorsicht, weil a) das Modell noch neu ist und b) manche Werkstatt unwillig oder unfähig ist, etwas zu tun was nicht direkt in den Standard-Anweisungen steht. Da hilft einfach nur fragen.
     
Thema:

Ist der Ausbau des LTE Modems (TCU_CPPM) an einem Ford Transit, technisch möglich?

Die Seite wird geladen...

Ist der Ausbau des LTE Modems (TCU_CPPM) an einem Ford Transit, technisch möglich? - Ähnliche Themen

  1. Biete Pipercross Austauschluftfilter PX1746DRY Ford Focus, C-Max, Kuga

    Pipercross Austauschluftfilter PX1746DRY Ford Focus, C-Max, Kuga: Pipercross Austauschluftfilter PX1746DRY Ford Focus, C-Max, Kuga Wegen Fahrzeugwechsel abzugeben. Neupreis: 85,90 Euro Auszug aus der...
  2. Biete Originale Gepäckraumwanne Ford Focus Turnier MK3 mit Alu-Leisten

    Originale Gepäckraumwanne Ford Focus Turnier MK3 mit Alu-Leisten: Originale Gepäckraumwanne Ford Focus Turnier MK3 mit Alu-Leisten Neupreis: 140,- Euro Wegen Fahrzeugwechsel abzugeben Beschreibung von Ford:...
  3. Ford Express Hecktür Fahrerseite

    Ford Express Hecktür Fahrerseite: Suche eine Hecktür Fahrerseite Ford Express MK7 Farbe egal mit oder ohne Scheibe egal mit oder ohne Nummernschildhalter möglichst Grossraum...
  4. Biete Original Bügel Ford Ranger XLT (EZ 02/2017 - Bj 2016)

    Original Bügel Ford Ranger XLT (EZ 02/2017 - Bj 2016): Hallo, verkaufe völlig neuwertigen (Überroll)Bügel vom Ford Ranger XLT in Schwarz! Habe ihn sofort demontiert und eingepackt. Über ein Angebot...
  5. Biete Spurplatten Ford Ranger

    Spurplatten Ford Ranger: Hallo, ich verkaufe vier 30mm Spurplatten (60mm pro Achse) für den Ranger von Fa. Hofmann. Ich habe sie 2017 gekauft und mit den originalen Rädern...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden