Je höher die Spritpreise desto früher lohnt sich der Diesel

Diskutiere Je höher die Spritpreise desto früher lohnt sich der Diesel im Allgemeines Forum im Bereich Ford Forum; Je höher die allgemeinen Kraftstoffpreise sind, desto geringer die Jahresfahrleistung ab der sich der Diesel lohnt. Grund dafür ist das...

  1. #1 Lord Arakhor, 06.08.2012
    Lord Arakhor

    Lord Arakhor Benutzer

    Dabei seit:
    25.05.2011
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Focus Tunier, 2000, 1.6 Zetec SE
    Je höher die allgemeinen Kraftstoffpreise sind, desto geringer die Jahresfahrleistung ab der sich der Diesel lohnt.



    Grund dafür ist das vereinfacht gesagt jede Preiserhöhung um 10 cent den Benziner mit 0,70 Euro je 100 Kilometer belastet während der Diesel "nur" um 0,50 Euro teurer wird.



    Dies sollte man beim Fahrzeugkauf bedenken, ein Diesel der sich heute noch nicht rechnet kann in einem Jahr bereits billiger sein.

    Beispielrechnungen zum Beweis:


    Berechnung 1:
    1,60 Euro für 1 Liter Super
    1,45 Euro für 1 Liter Diesel
    Benziner Verbrauch: 7,5 Liter
    Diesel Verbrauch: 5,5 Liter
    Jahresfahrleistung: 10000 Kilometer

    Verbrauch Liter Benzin im Jahr 750 L
    Verbrauch Liter Diesel im Jahr 550 L
    Kosten für Benzin im Jahr 1.200,00 €
    Kosten für Diesel im Jahr 797,50 €
    Gesparte Kraftstoffkosten mit dem Diesel im Jahr: 402,50 €
    Gesparte Kraftstoffkosten mit dem Diesel in 5 Jahren: 2012,50 €

    402,50 € im Jahr dürften mehr als ausreichend sein um die höheren Fixkosten des Diesels zu decken.



    Berechnung 2: - Preise insgesamt 10 Cent teurer

    1,70 Euro für 1 Liter Super
    1,55 Euro für 1 Liter Diesel
    Benziner Verbrauch: 7,5 Liter
    Diesel Verbrauch: 5,5 Liter
    Jahresfahrleistung: 10000 Kilometer

    Verbrauch Liter Benzin im Jahr 750 L
    Verbrauch Liter Diesel im Jahr 550 L
    Kosten für Benzin im Jahr 1.275,00 €
    Kosten für Diesel im Jahr 852,50 €
    Gesparte Kraftstoffkosten mit dem Diesel 422,50 €
    Gesparte Kraftstoffkosten mit dem Diesel in 5 Jahren: 2112,50 €


    Berechnung 3 : - Preise insgesamt 20 Cent teurer

    1,80 Euro für 1 Liter Super
    1,65 Euro für 1 Liter Diesel
    Benziner Verbrauch: 7,5 Liter
    Diesel Verbrauch: 5,5 Liter
    Jahresfahrleistung: 10000 Kilometer

    Verbrauch Liter Benzin im Jahr 750 L
    Verbrauch Liter Diesel im Jahr 550 L
    Kosten für Benzin im Jahr 1.350,00 €
    Kosten für Diesel im Jahr 907,50 €
    Gesparte Kraftstoffkosten mit dem Diesel 442,50 €
    Gesparte Kraftstoffkosten mit dem Diesel in 5 Jahren: 2212,50 €





    Berechnung 4 : - Preise insgesamt 30 Cent teurer (kommt früher als uns allen lieb ist... :mies:)

    1,90 Euro für 1 Liter Super
    1,75 Euro für 1 Liter Diesel
    Benziner Verbrauch: 7,5 Liter
    Diesel Verbrauch: 5,5 Liter
    Jahresfahrleistung: 10000 Kilometer

    Verbrauch Liter Benzin im Jahr 750 L
    Verbrauch Liter Diesel im Jahr 550 L
    Kosten für Benzin im Jahr 1.425,00 €
    Kosten für Diesel im Jahr 962,50 €
    Gesparte Kraftstoffkosten mit dem Diesel 462,50 €
    Gesparte Kraftstoffkosten mit dem Diesel in 5 Jahren: 2312,50 €





    Berechnung 5 : - Spritpreis, 2 € :weinen2:

    2,00 Euro für 1 Liter Super
    1,85 Euro für 1 Liter Diesel
    Benziner Verbrauch: 7,5 Liter
    Diesel Verbrauch: 5,5 Liter
    Jahresfahrleistung: 10000 Kilometer

    Verbrauch Liter Benzin im Jahr 750 L
    Verbrauch Liter Diesel im Jahr 550 L
    Kosten für Benzin im Jahr 1.500,00 €
    Kosten für Diesel im Jahr 1017,50 €
    Gesparte Kraftstoffkosten mit dem Diesel 482,50 €
    Gesparte Kraftstoffkosten mit dem Diesel in 5 Jahren: 2412,50 €




    Je teurer der Sprit wird, desto größer wird die Differenz zwischen dem Diesel und dem Benziner, weil der Verbrauch immer stärker eine Rolle spielt.




    Annahme: 12.000 Kilometer Fahrleistung:




    Berechnung 1:
    1,60 Euro für 1 Liter Super
    1,45 Euro für 1 Liter Diesel
    Benziner Verbrauch: 7,5 Liter
    Diesel Verbrauch: 5,5 Liter
    Jahresfahrleistung: 10000 Kilometer

    Verbrauch Liter Benzin im Jahr 900 L
    Verbrauch Liter Diesel im Jahr 660 L
    Kosten für Benzin im Jahr 1.440,00 €
    Kosten für Diesel im Jahr 957,00 €
    Gesparte Kraftstoffkosten mit dem Diesel im Jahr: 483,00 €
    Gesparte Kraftstoffkosten mit dem Diesel in 5 Jahren: 2415,00 €



    Eine leichte Erhöhung der Fahrleistung tut dem Benziner kostentechnisch viel mehr weh als dem Diesel.




    Abschließend kann man sagen, dass bei einer Fahrleistung über 10.000 Kilometer und einer mehrjährigen Haltedauer der Diesel fast immer günstiger ist.


    Selbst wenn sich die Dieselpreise den Benzinpreisen immer mehr annähern sollten, es wird einige Zeit dauern bis der satte Mehrverbrauch des Benziners durch die höheren Dieselpreise ausgeglichen wird. Bitterlich rächt sich hier der jahrelange Dornröschenschlaf der Otto-Motorenentwicklung, der sich erst in letzter Zeit zu einem, wenn auch gemächlichem, Aufholrennen gewandelt hat.



    Lob, Kritik, Feedback und Morddrohungen bitte hier posten^^
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoSo

    MoSo Forum Profi
    Administrator

    Dabei seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    17.958
    Zustimmungen:
    76
    Fahrzeug:
    Cougar V6 / Focus II (FL) Turnier
    gerne doch :lol::

    [ame="http://www.youtube.com/watch?v=6knccNMovRE"]Volker Pispers Statistiker - YouTube[/ame]

    man könnte jetzt viele argumente bringen, beispielweise das die dieselpreise schon häufiger auf benzin-niveau waren oder das die kluft zwischen den verbrauchwerten immer kleiner wird, aber die aussage des videos trifft es ja schon ganz gut.
     
  4. Rathi

    Rathi Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    20.06.2010
    Beiträge:
    13.195
    Zustimmungen:
    47
    Fahrzeug:
    Focus Tita Indi 210PS
    Spätestens wenn die Strafsteuer für den ach so giftigen Diesel kommt ist der Thread hier an die Wand gefahren.

    Aber so ist das mit dem dummen Vieh äh Volk.
    Seit 20 Jahren wird gepredigt wie super und toll doch nicht der Diesel ist, und wenn dann "jeder" einen hat dann ist er plötzlich pfui bäh und krebserregend.

    Natürlich müssen wir solche schlimmen Sachen gleich mit einer Strafsteuer belegen, denn nur dann ist der Diesel nicht mehr pfui bäh wenn Vater Staat wieder eine Hand mehr zum Aufhalten gefunden hat.

    Diesel? Nein Danke.
     
  5. #4 Meikel_K, 06.08.2012
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.235
    Zustimmungen:
    182
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Fairerweise muss man dazusagen, dass die aufgeladenen, direkteinspritzenden Ottomotoren in Sachen Feinstaubemissionen (wo sie beileibe keine Waisenknaben sind) im Gegensatz zu den Dieselmotoren derzeit noch eine ausgesprochene Narrenfreiheit genießen. Das wird sich mit Sicherheit mittelfristig ändern.

    Abgesehen von der aufwändigen und mitunter äußerst empfindlichen Technik der Dieselmotoren gelten immer nur die neuesten Diesel-Modelle als umweltfreundlich. eine oder gar zwei Abgasnorm-Stufen später sind es dann verbannenswerte und unverkäufliche Stinker, während man mit G-Kat Ottomotoren aus den späten 80-er Jahren des letzten Jahrhunderts noch die grüne Plakette bekommt.
     
  6. #5 focusdriver89, 06.08.2012
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    @Lord Araktor: Zu bemerken ist auch noch, dass der Diesel sich besser fährt...da kommt wenigstens ein bisschen was raus...und für längere strecken ist er auch schöner zu fahren.:top1:
     
  7. #6 GeloeschterBenutzer, 06.08.2012
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    die ganze rechnerrei kann man doch eh nicht nur an den spritpreisen machen ;)

    es spielen ja auch noch andere faktoren eine rolle
    wie steuer und anschaffungspreis , welche beim diesel auch wesentlich höher sind als beim benziner ,
    zudem reperaturkosten an dieselmotoren auch wesentlich teuere sind als bei benzinern .

    fazit : wer beim autofahren sparen will muß zu fuß gehn ;)
     
  8. Rathi

    Rathi Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    20.06.2010
    Beiträge:
    13.195
    Zustimmungen:
    47
    Fahrzeug:
    Focus Tita Indi 210PS
    Naja, find ich ein bischen allgemein.
    Ich hatte beide gerne (hatte mehrere Diesel und Benziner), und jedes Fahrzeug hat sein Pro und Contra.
     
  9. #8 Andre1982, 07.08.2012
    Andre1982

    Andre1982 Guest

    Diesel sind gay.

    [​IMG]
     
  10. chris1

    chris1 Guest

    Wenn man die Mehranschaffungskosten rechnet und den höheren Versicherungsbeitrag dann muß man das Auto schon sehr lange fahren.
    Ich glaube in fünf bis zehn Jahren wird der Dieselpreis gleich hoch wie Super sein. Dafür werden sich andere Antriebe immer mehr durchsetzen.
     
  11. #10 Kletterbuxe, 07.08.2012
    Kletterbuxe

    Kletterbuxe Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Focus II (2006) 1.6 Benziner
    Da musst du keine 5-10 jahre warten.
    Das hatten vor vor 2 od 3 Jahren schon mal, da haben Diesel und Benzin gleich viel gekostet, weil die Nachfrage soooo hoch war.

    Der Spritpreis schwankt doch jetzt schon innerhalb von 10 Stunden an der gleichen Tanke um 8 ¢.
    Niemand kann vorhersagen was der Sprit nächtes Jahr kosten wird.
     
  12. AndiW

    AndiW Forum As

    Dabei seit:
    30.11.2004
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Focus Turnier 2.0D 110PS Powershift
    Der Meinung bin ich auch. Wenigstens kann man nciht sagen, was dann teuerer sein wird, Diesel oder Benzin.
    Daß es uferlos steigen wird, das wissen wir alle.

    Die Preise entwickeln sich ja nicht aus Angebot und Nachfrage, sondern sind "gemacht".
     
  13. Dobbi

    Dobbi Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    02.09.2010
    Beiträge:
    3.485
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    Ford Capri mk3/Scorpio mk1
    Das ist wie mit den Photovoltaikanlagen, wenn nichts dazwischen kommt fangen sie an nach ca. 10 Jahren schwarze Zahlen zu schreiben.

    Alleine die Pumpen beim Dieselmotor müssen schon ne Menge Last aushalten dazu noch Injektoren, die in Zukunft auch immer höhere Drücke aushalten müssen, dann kostet so einer beim Austausch 300€. Da rutscht die effektive Laufleistung, bei der sich das auto dann rentiert, mal schnell ins unerreichbare.

    Wir wissen das, auf Grund unserer wirtschaftlichen Situation, sich die Hersteller immer mehr einfallen lassen müssen, um ihren, von den Aktionären, Jährlich geforderten Mehrgewinn, sicher zu stellen. Daher kann man wohl damit rechnen, das die Teile an den Autos weder billiger noch länger halten werden.

    Von den Fahrleitungen her macht es keinen Sinn, einen Turbo- mit einem Saugmotor zu vergleichen:rolleyes:.

    Gruß Dobbi
     
  14. #13 HeRo11k3, 07.08.2012
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.07.2010
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    14
    Tendenziell wird aber wohl Rohöl teurer werden. Da Diesel weniger besteuert ist als Benzin tut das Diesel mehr weh.

    Beispielrechnung:

    Aktuell 145Ct/l Diesel, davon sind 23Ct Umsatzsteuer und 45Ct wimre Energiesteuer (früher: Mineralölsteuer) also kostet der Liter vor Steuern 77Ct.

    Aktuell 160Ct/l Benzin, davon sind 25Ct Umsatzsteuer und 65Ct wimre Energiesteuer, also kostet der Liter vor Steuern 70Ct.

    Gehen wir mal davon aus, dass der Preis vor Steuern sich verdoppelt, also:

    Diesel vor Steuern 154Ct/l, plus Energiesteuer 199Ct/l, plus Umsatzsteuer 237Ct/l
    Benzin vor Steuern 140Ct/l, plus Energiesteuer 205Ct/l, plus Umsatzsteuer 244Ct/l - die Differenz halbiert sich.

    Wenn dann auch noch die Besteuerung nach CO2-Ausstoß oder Energiegehalt kommt, steht Diesel deutlich schlechter da. Oder wenn die Wirtschaft wieder anzieht und deutlich mehr Bunker-C, Kerosin oder Heizöl braucht - Benzin entwickelt sich langsam zum "Abfallprodukt" der Raffinerien...

    MfG, HeRo
     
  15. #14 Fischmeister, 08.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.2012
    Fischmeister

    Fischmeister Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus MKII
    1,6 TDCi Titanium
    Die Kluft zwischen Benziner und Diesel zu Gunsten des Diesels wird gar noch größer wenn man stärkere Motoren nimmt oder etwas sportlicher unterwegs ist.
    Einige Argumente die hier aufgeführt werden sie aus der Vergangenheit und völlig veraltet. Ein Diesel kostet in der Anschaffung nur dann mehr als ein Benziner, wenn man nach den Listenpreisen geht. Aber selbst da werden die Unterschiede immer geringer da die Benziner auch immer aufwendiger und teurer werden. Der Unterschied ist bei Neufahrzeugen fast nicht mehr vorhanden, bei Gebrauchten auch nicht. Das ein Diesel höhere Wartungs- oder Versicherungskosten hat, stimmt auch nicht. Bisher waren alle meine Diesel billiger als meine Benziner. Trotz der erhöhten Jahreslaufleistung. Die Werkstattkosten beim Freundlichen waren für die selben Arbeiten fast immer identisch. Der Zahnriemenwechsel war beim TDI sogar billiger als beim Benziner. Moderne Diesel sind eben schon lange nicht mehr aufwendiger und anfälliger als moderne Benziner. Bestes Beispiel der 1,4 TSI aus dem VAG Konzern. Mit dem Ding gibts nur Probleme.
    Das einzige was immer noch einen gravierenden Unterschied macht sind die Steuern.

    Ich hatte meinen Golf 1,8 20V und meinen Bora TDI bei Spritmonitor geführt. Ich bin beide Autos 3 Jahre gefahren und hab dabei mit beiden jeweils ziemlich genau 100.000km zurückgelegt. Die Kosten auf 100km für den Golf betrugen 12,26€, für den Bora 7,78€.
     
  16. MoSo

    MoSo Forum Profi
    Administrator

    Dabei seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    17.958
    Zustimmungen:
    76
    Fahrzeug:
    Cougar V6 / Focus II (FL) Turnier
    bedingt, nicht unbedingt / teilweise ja / nicht wirklich / stimmt völlig / kann man so nicht sagen / siehe #4 / aha / eher die ausnahme / das obsoleszenz-prinzip gilt auch für beide / als ob das die regel wäre / auch, nicht nur / siehe #3 / bei diesen dimensionen brauchen wir auch nicht weiter zu diskutieren.

    in dieser reihenfolge.
     
  17. Dobbi

    Dobbi Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    02.09.2010
    Beiträge:
    3.485
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    Ford Capri mk3/Scorpio mk1
    abschließend bleibt zu sagen: Diesel is Diesel und Benzin is eh besser;)

    der Diesel gehört ins Schiff nich ins Auto:)
     
  18. #17 focusdriver89, 08.08.2012
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    Fischmeister hat eigentlich alles gesagt...bis auf die Steuern sind nur geringe Kostenunterschiede, vielleicht 1-2L mehr Motoröl, dafür aber kein Zündkerzenwechsel, usw...hebt sich alles irgendwie auf.

    Und ich muss immer lachen, wenn ich höre: "boahr, ich hab 150 oder 170PS und verbrauche nur 7,2-7,5 Liter wenn ich sparsam fahre, das ist für die Motorleistung ein Spitzenwert!" - hier frage ich mich, wofür dann 170PS wenn man nur 70 davon benutzen kann. Ich fahr volle Pulle, bin immer schnell unterwegs und verbrauche auch meine 7,5L Diesel, aber dafür sind die 140PS auch benutzt.

    Jeder nach seinem Geschmack, für mich sind die Diesel perfekt. Alleine schon wegen der Laufruhe bei hohem Autobahntempo, da wo einem die Benziner die Ohren betäuben. Da kann ich noch ganz entspannt telefonieren oder mit dem Beifahrer quatschen...
     
  19. #18 MArtin.Ford.Focus, 08.08.2012
    MArtin.Ford.Focus

    MArtin.Ford.Focus TUNINGVERWEIGERER

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Focus 1.8 16V
    Beim Focus ist der Unterschied momentan bei ca. 1000 €

    www.autoscout24.de/NewMarketDetails.aspx?id=213512856

    www.autoscout24.de/NewMarketDetails.aspx?id=213484937

    Steuer wäre in 10 Jahren 240 € für den Benziner und 1660 € für den Diesel .

    Also in 10 Jahren ist der Diesel zunächst 2400 € teurer. Das muß man erst mal reinfahren.

    __________________________



    Also ich stelle eher dichter beieinanderliegende Preise fest. neulich waren es nur 6 ct. Aber meist sind es meine ich 10 ct.

    Wenn ich bei den jetzigen Preisen in 10 Jahren 100 tkm fahre, dann kostet das mit diesen Wagen

    - mehr als 7000 € mit dem Diesel (bei 5 Litern geschätzt)
    - mehr als 8500 € mit dem Benziner (bei 5,5 Litern geschätzt)

    Also würde ich mir, bei dem was ich momentan so fahre, immer noch einen Benziner holen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Lord Arakhor, 08.08.2012
    Lord Arakhor

    Lord Arakhor Benutzer

    Dabei seit:
    25.05.2011
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Focus Tunier, 2000, 1.6 Zetec SE

    Tja, der Pispers.... böse wie immer :D

    Auch bei dem selben Preis für Diesel und Super besteht weiterhin der erhebliche Verbrauchsvorteil. Gerade bei Autobahntempo. Mein Bruder fährt einen 2 Liter 145 PS Turbodiesel in seinem 1er BMW. Obwohl er verdammt tief fliegt, braucht der kaum mehr als 6,5 Liter. Das ist eine herausragende Leistung der Motorenentwickler die ich 1 zu 1 beim Benziner ebenfalls erwarte. (macht 215 Benziner PS, bei einem erlaubten Verbrauch von 7,30 Litern - bei identischer Fahrweise versteht sich. Ich glaube nicht so es irgendeinen Benziner gibt, der das auch nur ansnäherungsweise schafft. )

    Abschließend sei gesagt, auch wenn Diesel und Super einmal das gleiche kosten sollten, es wird lange lange dauern bis der Diesel von den Gesamtkosten her spürbar teurer wird. Solange der Diesel mich im Jahr nur ca einen 100 € mehr kostet als der Benziner, locke ich niemanden zurück.



    Davon ist auszugehen, ja.

    Das dumme ist das die "anfällige Technik" in genau dieser Form in die modernen Benziner verbaut wird und verbaut werden muss, sollen sie den jemals eine Chance gegen den Diesel haben.

    Über die *****ie der Abgasgrenzwerte, brauchen wir uns nicht zu unterhalten.



    Ja, mittelfristig müssen wir uns zwingend davon lösen Öl so ineffizient einzusetzen.


    Beim Neuwagen ist die Preisdifferenz mit Abstand am höchsten, bereits bei jungen Gebrauchten schmilzt die Differenz schnell auf ein Niveau zusammen wo sich die Dieselmehrkosten binnen weniger Jahre amortisieren. Im übrigen ist das eine Frage der Haltedauer. Selbst 4000 € sind auf 10 Jahre nur 400 € im Jahr. Dank geringerem Verbrauch geht locker die hälfte davon weg, macht 200 € Mehrkosten. Man vergleiche nunmal aber die Fahrleistungen der bisherigen Nichtturbo Mondeo Benzinern mit den Fahrleistungen der Turbodiesel. AUA.

    Der Quatsch bei den meisten offiziellen Wirtschaftlichkeitsberechnungen ist, das auf 4! Jahre Haltedauer gerechnet wird. Da ist es klar, das die Mehrkosten brutal durchschlagen. ABER, wer sich alle 4 Jahre ein NEUES Auto kauft, dem können die Spritpreise so gut wie egal sein. Geld genug hat er nämlich offensichtlich, da jucken ein paar hundert € im Jahr nicht wirklich.

    Zweifelos ist die Einspritzanlage bei einem Diesel sehr teuer, aber:


    • der klassische Saugbenziner versäuft binnen 4 - 6 Jahren die Kosten für den Tausch aller 4 Injektoren
    • bei Fahrleistungen die im unmittelbaren Vergleich einfach nur enttäuschend sind.
    • zumindest in dem für den Alltag entscheidenden Drehzahlbereich zwischen 1500 und 4000
    • ein moderner Benziner hat genau die selben Injektoren, da Benzin äußert schlecht schmiert zwar nur mit ca 150 bar statt beim Diesel mit 3600 bar, aber ob sie deswegen billiger oder standfester sind....


    Natürlich ist es teilweise unfair von einem Saugbenziner die selben Leistungen zu erwarten wie von einem Turbodiesel. ABER bis vor kurzer Zeit gab es fast nur Saugbenziner, und wenn es nichts anderes gibt dann müssen sich eben diese in jeder Hinsicht gegenüber dem Turbodiesel bewähren.



    Interessante Berechnung, wenn mir auch bei den Spritpreisen übel wird^^.

    ABER: Je höher die Spritpreise, desto härter trifft der Verbrauchsnachteil den Benziner:

    Berechnung HeRo11k3 - bei 10000 KM Fahrleistung:
    2,44 Euro für 1 Liter Super
    2,37 Euro für 1 Liter Diesel
    Benziner Verbrauch: 7,5 Liter
    Diesel Verbrauch: 5,5 Liter
    Jahresfahrleistung: 10000 Kilometer

    Verbrauch Liter Benzin im Jahr 750 L
    Verbrauch Liter Diesel im Jahr 550 L
    Kosten für Benzin im Jahr 1.830,00 €
    Kosten für Diesel im Jahr 1.303,50 €
    Gesparte Kraftstoffkosten mit dem Diesel im Jahr: 526,50 €
    Gesparte Kraftstoffkosten mit dem Diesel in 5 Jahren: 2632,50 €

    Trotz Preisannäherung, der Verbrauchsnachteil ruiniert den Benziner.


    Annahme: Technischer Fortschritt, alle Verbräuche minus 20 %.

    Berechnung HeRo11k3 - bei 10000 KM Fahrleistung und 20 % Minderverbrauch
    2,44 Euro für 1 Liter Super
    2,37 Euro für 1 Liter Diesel
    Benziner Verbrauch: 6,0 Liter
    Diesel Verbrauch: 4,4 Liter
    Jahresfahrleistung: 10000 Kilometer

    Verbrauch Liter Benzin im Jahr 600 L
    Verbrauch Liter Diesel im Jahr 440 L
    Kosten für Benzin im Jahr 1.464,00 €
    Kosten für Diesel im Jahr 1.042,80 €
    Gesparte Kraftstoffkosten mit dem Diesel im Jahr: 421,20 €
    Gesparte Kraftstoffkosten mit dem Diesel in 5 Jahren: 2106,50 €


    Da der Verbrauch des Benziners absolut größer ist, sind 20 % Minderverbrauch natürlich mehr Liter weniger. Trotzdem, Wirtschaftlichkeit sieht anders aus.


    Bei 12000 KM Fahrleistung....


    Berechnung HeRo11k3 - bei 12000 KM Fahrleistung und 20 % Minderverbrauch
    2,44 Euro für 1 Liter Super
    2,37 Euro für 1 Liter Diesel
    Benziner Verbrauch: 6,0 Liter
    Diesel Verbrauch: 4,4 Liter
    Jahresfahrleistung: 12000 Kilometer

    Verbrauch Liter Benzin im Jahr 720 L
    Verbrauch Liter Diesel im Jahr 528 L
    Kosten für Benzin im Jahr 1.756,80 €
    Kosten für Diesel im Jahr 1.251,36 €
    Gesparte Kraftstoffkosten mit dem Diesel im Jahr: 505,44 €
    Gesparte Kraftstoffkosten mit dem Diesel in 5 Jahren: 2527,20 €



    Benziner... vergiss es.


    Bei Spritpreisen jenseits der 2,00 € ist der Otto höchstens noch für Leute interessant die im Jahr 6000 km oder weniger fahren.






    @MoSo: Ich habe deinen Post und Fischmeisters Post in einer Tabelle nebeneinandergestellt und dann zerpflückt, irgendwie macht das keinen Sinn. Vielleicht bin ich auch nur doof, aber könntest du bitte genau aufschlüsseln was genau du meinst? Vielleicht so?

    Vielen Dank, ich würde gern deinen Diskussionsbeitrag verstehen. :laecheln:



    Ja genau. Wenn ich den Benziner so bewege wie mein Bruder den Diesel dann säuft der trotz gefühlter halber Leistung und 400 Kubik weniger Hubraum locker flockig seine 16 Liter.... :mies:. Ok, das Auto ist motorentechnisch von anno 1995... aber wirklich besser sind die meisten neueren Benziner nicht.
     
  22. #20 Lord Arakhor, 08.08.2012
    Lord Arakhor

    Lord Arakhor Benutzer

    Dabei seit:
    25.05.2011
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Focus Tunier, 2000, 1.6 Zetec SE
    Sorry für doppelpost, aber 10000 Zeichen sind das Limit:zunge2:



    Der Benziner braucht nur 0,5 Liter mehr als der Diesel???????????????
     
Thema:

Je höher die Spritpreise desto früher lohnt sich der Diesel

Die Seite wird geladen...

Je höher die Spritpreise desto früher lohnt sich der Diesel - Ähnliche Themen

  1. Wartung beim Ford Fiesta 1,5 TDCI Diesel 95 PS ab Baujahr 15

    Wartung beim Ford Fiesta 1,5 TDCI Diesel 95 PS ab Baujahr 15: Hallo, gibt es eine bebilderte Anleitung für die Wartungsarbeiten für den Ölwechsel und den Wechsel des Kraftstofffilters. Wäre echt toll. Oder...
  2. Simeringdichtung Ford Focus Turnier1.8 Diesel 2004

    Simeringdichtung Ford Focus Turnier1.8 Diesel 2004: Hallo Seid 2 Tagen Öl mein Ford. Es ist immer ein grosser Fleck unterm Auto zwischen Getriebe und Motor .Kann mir wer sagen was so was kostet...
  3. Hoher Getriebeölverlust

    Hoher Getriebeölverlust: Habe 2 Mess-Stäbe gefunden im Motorraum..Öl-Messstab is klar ...der andere sitzt hinten am Getriebe ( rötliches Öl am Messstab ) der...
  4. Mondeo 4 Facelift (Bj. 10-**) BA7 Zu hoher Verbrauch

    Zu hoher Verbrauch: Hallo,und es kam Zeit zum Wechsel.Nach 4 Jahren mit Mondeo Tdci 140PS aus 2009 Bj.habe ich einen aus 2013 geholt auch mit 140 PS.Der alte hat...
  5. Wertanfrage MK3 Diesel - Premium Ausstattung

    Wertanfrage MK3 Diesel - Premium Ausstattung: Moin, möchte meinen MK3 Diesel verkaufen. Hier mal die groben Daten EZ 29.11.2011 TÜV noch etwas über ein Jahr, würde ich aber bei Bedarf...