KA 1 (Bj. 96-08) RBT KA auf Elektro umrüsten?

Diskutiere KA auf Elektro umrüsten? im Alternative Antriebe Forum im Bereich Ford Forum; Hallo liebe Commi, was Elektroumrüstungen betrifft kenn ich mich leider nicht so gut aus. Kann man nen KA denn überhaupt dahingehend umrüsten?...

  1. #1 KATastrophy989, 14.03.2012
    KATastrophy989

    KATastrophy989 Neuling

    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    KA Masterpiece, 2002, 1.3i
    Hallo liebe Commi,

    was Elektroumrüstungen betrifft kenn ich mich leider nicht so gut aus. Kann man nen KA denn überhaupt dahingehend umrüsten? Wisst ihr, was das in etwa kosten würde?
    Mein Moppel ist BJ 02 und hat bis auf ein paar Klebestreifen auf der Motorhaube keine anderen "Änderungen" :)
    Hatte mir erst überlegt, nen Hybrid zu leasen, aber ich lieb meinen kleinen ferrariroten Flitzer doch so :(... Den geb ich nicht her!
    Ist so ne Umrüstung eigentlich mit technischem Verständnis selbst zu bewerkstelligen, oder sollte man sowas besser von qualifizierten Personen machen lassen?

    Danke schonmal vorab!
    LG Kathi
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 FocusZetec, 14.03.2012
    FocusZetec

    FocusZetec Forum Profi

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    15.174
    Zustimmungen:
    209
    Fahrzeug:
    FoFo 2008 2,5T
    du möchtest einen Elektromotor in den Ka einbauen, oder wie meinst du das?

    Das lohnt sich niemals ... eine Umrüstung kostet ab ca. 15.000€ ( bis 50.000€), bist du bereit das zu bezahlen?

    Die nächste Frage ist wie der Zustand deines Ka´s ist? Viele bekommen nach 10Jahren schon keinen TÜV weil die Karosse zusammengerostet ist ... da würden sich dann 15.000€ auf keinen Fall lohnen ...

    Mein Rat, schnell wieder vergessen
     
  4. #3 KATastrophy989, 14.03.2012
    KATastrophy989

    KATastrophy989 Neuling

    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    KA Masterpiece, 2002, 1.3i
    Jep, so meinte ich das eigentlich.
    Hmm, das ist schon ziemlich teuer. Wenn ich mit überleg, dass er mich nur 4.000 Euronen gekostet hat...
    Was den Zustand betrifft dürfte es kein Problem darstellen. Der Kleine ist top gepflegt und überhaupt nicht angerostet. Bekommt den TÜV immer ohne Probleme.
    Aber 15.000 Euro sind schon ne Größe für sich. Als Studentin für mich ne horrende Summe. Dann wirds vermutlich doch in 1-2 Jahren mal ein Finanzierungskauf von nem neuen Honda CR-Z Hybrid. Ein reines Elektroauto ist ja immer noch schweineteuer, die Reichweiten sind Murks und die Höchstgeschwindigkeiten nichtmal passabel -.-'... Und das als KA-Fahrerin :D

    Danke auf jedenfall!

    LG Kathi
     
  5. #4 HeRo11k3, 14.03.2012
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.07.2010
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    14
    Moin,

    Die hier: elektroauto.karabag.de rüsten den Fiat 500 (gleiche Basis wie der neue Ka) auf Elektroantrieb um. Der Wagen kostet komplett 35000EUR -> Das lohnt sich ziemlich sicher nur in sehr speziellen Situationen.

    Zur Zeit sind mit Elektroantrieb IMHO nur Hybride/Plug-In-Hybride interessant (und auch nur, wenn man neu kauft) - oder Elektro-Roller.

    MfG, HeRo
     
  6. #5 Mondeo-Driver, 14.03.2012
    Mondeo-Driver

    Mondeo-Driver ... fährt wieder Ford

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    3.752
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    Mondeo FLH MK3 2.0
    Hi,

    in Dortmund am Technologiepark gibts ein Ingenieurbüro für alternative Fahrzeugantriebe ..... der hat einen japanischen MiniVan komplett auf Elektro umbauen lassen (jedenfalls höre ich da keinen Motor wenn der fährt).
    Vielleicht kann der dir was zu so einem Umbau sagen, was das kostet etc. Vielleicht kann man ja auch eine Art Projekt realisieren d.h. der darf das in deinen Ka einpflanzen und dafür fährst du für ihn Werbung ;).
    Höchstgeschwindigkeit: Ich nehme an max 50-60 km/h
    Reichweite : mir unbekannt
    Adresse: Müsste ich raussuchen
    TÜV: Fahrzeug hat ganz normale Straßenzulassung :top1:
     
  7. #6 KATastrophy989, 15.03.2012
    KATastrophy989

    KATastrophy989 Neuling

    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    KA Masterpiece, 2002, 1.3i
    Guten Morgen Jungs,

    alles klar, danke.
    Mein Freund meinte auch schon, es sei wohl ne totale Schnapsidee. Aber wenn mir die "Spezialisten" abraten, dann fühlt man sich da halt doch sicherer :)

    Plug-In-Hybrid? Ohje, was ein "Hybrid" ist weiß ich noch, aber ein Plug-In-Hybrid? Egal, vermutlich auch einer, der mit nem Benzin/Diesel-Motor und nem Elektromotor angetrieben wird, oder?

    Dann spar ich doch besser noch 1-2 Jahre und kauf mir dann nen Jahreswagen als Hybrid. Da sind dnan vermutlich 18.000 Euro in ein einjähriges Serienfahrzeug besser investiert, als in etwa das gleiche Geld in mein dann 11 Jahre altes Moppelchen. Schade, aber hergeben werd ich ihn trotzdem nicht. Irgendwann wird die kleine Knutschkugel ein Oldtimer und dann gibts ja auch wieder die eine oder andere Möglichkeit, die Kosten zu senken :)

    @Ralf:
    Danke für das Angebot, aber die Mühe brauchst dir nicht machen. Dortmund ist dann doch ne Ecke weg und 50-60 km/h ist dann doch auch nicht so ganz der Hit. Es würde reichen, klar. Aber da komm ich mir dann doch eher wie ein altes Mütterchen vor - vor allem wenn niemand außer mir weiß, dass ich nicht shcneller KANN^^... Es nervt mich ja so schon manchmal, wenn ich nicht die Power hab, gescheit zu überholen. Bin da eh so ein kleiner Hasenfuß, der lieber in der Schlange bleibt, als eventuell in Gegenverkehr zu kommen. Und mit 60 hupen mich auf der Autobahn auch noch die LKWs an o.O... Lieber nicht :)

    Danke trotzdem! Ihr habt mir echt geholfen :)

    LG Kathi
     
  8. #7 Mondeo-Driver, 15.03.2012
    Mondeo-Driver

    Mondeo-Driver ... fährt wieder Ford

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    3.752
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    Mondeo FLH MK3 2.0
    Och gerne .... auch aus Schnapsideen sind irgendwann Geschäftsideen geworden ;)
     
  9. #8 fordito, 15.03.2012
    fordito

    fordito Neuling

    Dabei seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Was ja durchaus noch kommen kann, mal abwarten wie sich das ganze Geschäft des Elektroantriebs noch entwickelt - wird ja doch auch ganz gut gepusht.

    Irgendwann endet das so wie mit den Solarzellen, da übernimmt der Staat dann die Umrüstung ;)
     
  10. FIDO

    FIDO NO BRAIN NO PAIN

    Dabei seit:
    14.08.2010
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    FoFi
  11. #10 HeRo11k3, 16.03.2012
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.07.2010
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    14
    Moin,

    Ja, mit dem Unterschied, dass man die Batterien nicht nur vom Benzinmotor aufladen lassen kann, sondern auch an der Steckdose aufladen kann. Dadurch kann man kürzere Strecken rein elektrisch fahren und auf längeren Strecken trotzdem einfach Benzin tanken. Gibts bisher soweit ich weiß aber nur den Opel Ampera (und Umbausätze für den Toyota Prius)

    Für 18000EUR bekommst du in einem Vierteljahr schon einen Hybrid als Neuwagen: http://www.toyota.de/cars/coming_soon/yaris_hsd/index.tmex und auch heute bist du damit schon fast dabei: http://www.honda.de/automobile/modelle_jazz_hybrid_technische_daten.php - ich bin gespannt, wo die Gebrauchtpreise stehen werden, wenn mein Focus das Zeitliche segnet.

    MfG, HeRo
     
  12. FIDO

    FIDO NO BRAIN NO PAIN

    Dabei seit:
    14.08.2010
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    FoFi
    muss mal richtigstellen und etwas senfen ;)
    hybrid = viele möglichkeiten
    ist otto + e-motor gemeint, aber:
    entweder beides zamgeschalten oder elektro davor oder otto davor
    und je nachdem, fahrst langsam nur e unterstützt von otto, oder umgekehrt oder beides zam...
    und ums noch komplizierter zu machen kann es für ein und dasselbe verschieden namen geben je nach hersteller:gruebel:

    was du meinst ist range extender
    antrieb nur per e-motor aber hat einem mini generator (zb kraftstoff angetrieben oder gas...wasserstoffzelle meinetwegen)

    plug in stimmt, das heist einstöpseln, also steckdose in dem fall oder spezielle ladestationen..da ladest dann die interne batterie auf

    dann gibts ja noch rein elekro, mit batterie oder brennstoffler
    usw usw

    und dann no regenerative bremssysteme die meist auch dabei sind...

    ja und wegen umrüsten:
    es gibt einige seiten wo man kits kaufen kann, meist im ausland und am besten gegoogelt

    je nachdem wieweit und wieschnell du fahren willst brauchst stärkere motoren/batterien
    und die batterien sind der knackpunkt, teuer und müssen ja auch nach einigen jahren gewechselt werden...
    selbst mit nur bleibatterien muss man gut gegenrechen ob sichs auszahlt...
     
  13. #12 Focus06, 17.03.2012
    Focus06

    Focus06 Forum Profi

    Dabei seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    3.062
    Zustimmungen:
    39
    Fahrzeug:
    Focus, 2006, 1,6 TDCi, 90PS
    @HeRo11k3: Den Jazz würd ich mir aber wirklich nicht kaufen! 4,5 Liter Benzin kKombiniert ist für einen Hybrid mit eigentlich modernster Motortechnologie einfach zu viel und liegt kaum unter dem 6000€ günstigeren 1.4er Benziner! Das unterbiete ich ja mit meinem Diesel...

    @Themenstarterin: Ich weiß ja nicht, was du studierst und was da dann später im Beruf mal für Geld rum kommt. Aber ich liebäugel ja mit diesem netten kleinen Wägelchen :)
    http://www.fiskerautomotive.com/en-us
    Ist leider nicht ganz billig - 50000 US$ musst man schon locker sitzen haben. Dafür hat man aber auch einen einzigartigen 400PS Sportwagen mit einem Benzinverbrauch von etwa 4 Liter :freuen2:
     
  14. #13 KATastrophy989, 18.03.2012
    KATastrophy989

    KATastrophy989 Neuling

    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    KA Masterpiece, 2002, 1.3i
    Hab jetzt mal ein wenig gegoogelt. Bin auch im Ausland auf ein paar KA-Sätze gestoßen, aber nichts was mich faszinieren würde. Da kommen dann höchst-Km/h von 50-60 zustande und/oder die Seiten sehen nicht so aus, als ob man da trauen könnte. Noch dazu kommt, dass es echt schweineteuer ist.
    Idee also verworfen^^

    Najo, Honda Jazz und Co sind halt aber wieder so klein wie mein Moppel. Und wenn ich mir nen Neuen zuleg, dann sollte der schon etwas größer werden, als das erste Auto :)
    Auch ein bisschen luxuriöser darf es dann schon sein *gg*
    Und ein Neuwagen ist mir einfach vom Wertverfall her zu teuer. Ich kauf mir kein Auto und schau dann zu, wies im Extremfall im ersten Jahr schleichend 1/3 des Kaufpreises verliert. Da kommt dann die Schwäbin durch *lach*

    Der Karma ist schon schick. Irgendwann werd ich vermutlich mit meinem Marktingstudium auch in der Lage sein, solche abgehobenen Preise zahlen zu können (Vorbestellungen bei mobile.de von 81k Euronen)... Aber möchte ich das? Weiß nicht, für ein Auto (das ich vielleicht im nächsten Moment an die Wand fahr) werd ich vermutlich nie so unglaublich viel Geld ausgeben. Da mach ich dann lieber ENDLICH einen Motorradschein und kauf mir da was Schickes und auch etwas teureres. Motorräder sind halt für mich nicht wie Autos Gebrauchsgegenstände, sondern in erster Linie Spielzeuge. Und da darfs dann auch ein wenig mehr sein ;)
    Aber darüber kann man sich bekanntlich streiten. Möcht ich jetzt aber nicht. Wobei ich da mit einer ganz bestimmten MV Agusta liebäugeln würde :D

    LG und nochmal danke an euch alle!
    Kathi
     
  15. #14 Fröschi, 19.03.2012
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    ELEKTROAUTOS???
    Teure Spinnerei für Leute mit zuviel Geld - meine Meinung!

    Anbei mal einen Beitrag, den ich im Audi-Forum zu dem Thema gepostet hatte.
    Die kursiven Texte sind aus einem Bericht über das allererste Auto, welches ein Elektroauto war (noch vor der Benz-Kutsche...) und keine Chance auf dem Markt hatte...



    Nicht berücksichtigt ist hier die Frage, wo der ganze Strom herkommen soll, das ist wiederrum ein ganz eigenes Thema. Man möge es nicht anschneiden, denn dann wird's NOCH dunkler um die ganzen E-Karren *ggg*

    Aber wer zuviel Geld hat und "trendy" sein will, bitte... :top1::lol:


    Gruß Torsten
     
  16. #15 HeRo11k3, 19.03.2012
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.07.2010
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    14
    Richtig, gibt ja auch genug Leute, die Golf GTI, Mercedes SLR oder - wir sind ja im Ford-Forum - Focus RS fahren :) Wer sein Geld lieber in Akkus anlegt, soll doch tun und lassen wie es ihm beliebt.

    MfG, HeRo
     
  17. #16 KATastrophy989, 20.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 20.03.2012
    KATastrophy989

    KATastrophy989 Neuling

    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    KA Masterpiece, 2002, 1.3i
    Nun, mit "trendy" hat das in meinem Fall nichts zu tun. Und mit "zu viel Geld" auch nicht. Mir gehen die Benzinpreise auf die Nerven, die in absehbarer Zukunft vermutlich auch nicht mehr so schnell fallen werden. Dass es Individuen gibt, die das nicht sehen / nicht sehen wollen, wundert mich nicht. Ignoranz ist ein Industrialisierungsproblem.
    Und das schreiben wir hier in Deutschland - siehe dein Post - ganz groß.
    Ich bin mit Sicherheit alles andere als einer der wohlbekannten Weltretter. Ich setze mich nicht für Menschen in Afrika ein und konsumier auch nicht "Bio", weils so toll ist und die anderen es auch machen. Du siehst, meine Gründe sind eher auf meinen Geldbeutel bedacht - und ein wenig danach zu denken, was in "Zukunft" (für dich lt Duden:
    Zeit, die noch bevorsteht, die noch nicht da ist; die erst kommende oder zukünftige Zeit (und das in ihr zu Erwartende)) rentabler ist, kann meiner Meinung nach nicht schaden.

    Nun zu der ganzen Reichweitendöselei:
    Waren die Spritpreise vor 130 Jahren schon bei 1,70 Euro? Was das in der damaligen Mark war vermag ich bei meinem aktuellen Wissensstand nicht zu sagen - man möge mir vergeben. Ich denke nicht, dass die Spritpreise JEMALS so teuer waren, wie sie heute sind. Und genau deshalb hat sich damals auch niemand so wirklich aufgeregt, weshalb man da ja auch immer wunderbar hinkam mit dem Verbrennungsmotor. Nun, die Zeiten haben sich in den letzten Jahren dann doch etwas geändert. Mittlerweile gibt es den Bedarf nach alternativen Antriebsarten eher, als vor 130 Jahren.
    Dass da dann wohl noch nicht so viel geforscht wurde wie beispielsweise für Kriegsmaschinerie (siehe deutsche Geschichte) dürfte genauso selbstverständlich sein wie ersteres.
    Bei uns im Marketing der BWL ist der Leitsatz "Die Nachfrage schafft sich ihr Angebot"... Etwas zum drüber nachdenken und philosophieren. Wenn du an einem nennenswerten Punkt angelangt bist, dann können wir weiter diskutieren.

    Und noch ein letzter kleiner Aspekt bezüglich des Trendvoyeurismus: Wer im Glashaus sitzt (und einen "trendy" Audi fährt), der sollte ganz gewiss nicht mit Steinen werfen. Die Sache mit dem zu großen Geldbeutel erledigt sich dann auch spätestens an diesem Punkt, denn mit nem alten Quattro Coupe fährst du auch nicht mit 6 Litern. Da wird das Geld dann eben anderweitig angelegt - beispielsweise in Literweise Sprit und / oder erhöhte Wartungskosten.

    Auf Wiedersehen.

     
  18. #17 Fröschi, 20.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 20.03.2012
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    Uiuiuiuiui... da fühlt sich aber jemand angemacht... :boesegrinsen:
    Aber nun gut, packen wir mal die Fakten auf den Tisch


    Wirtschaftlichkeitsrechnung:
    Die Spritpreise gehen jedem auf den Keks - und bis zum Jahresende wird sich ein Spritpreis von wohl 1,80/L etabliert haben, wenn das so weitergeht. Das ist keine Frage.
    Nur wenn jemand darüber nachdenkt, ein Auto auf Elektro umzurüsten und dafür geschätzte 15.000,-€ investieren will... für das Geld kann ich mir jede Menge Benzin kaufen, wahrscheinlich mehr, als das Auto bei der noch zu erwartenden Restlebensdauer verbrennen wird. Sowas nennt sich "Amortisation".


    Angebot und Nachfrage:
    Sicher regelt das der Markt. Wird etwas nachgefragt, wird es auch verstärkt angeboten. Wird es nicht nachgefragt, verschwindet es vom Markt. Und scheinbar hat der Bürger sein Urteil über das Elektroauto gefällt: zu teuer, zu umständlich, zu wenig alltagstauglich. Fazit: keine Nachfrage. Denn in irgendeiner Form waren Elektroautos immer präsent über die Jahrzehnte - warum setzten sie sich nicht durch?? Sch*** Marktwirtschaft...


    Ökogedanke:
    Sicher ist es fein, wenn mein Auto keine Abgase produziert und leise surrend über die Straße flitzt. Nur: produziert es WIRKLICH keine Abgase? Die Antwort lautet: Es produziert sogar mehr Abgase als eine "Benzinkutsche". Denn der Strom wird in einem Kraftwerk erzeugt, das jede Menge davon produziert. Sei es Atomstrom (gut, hier keine Abgase, aber dafür halt andere "nette" Dinge), Kohle, Erdöl oder (bestenfalls) Erdgas. Und solange das so ist, ist es rein ökologisch betrachtet sinnvoller, das Erdöl direkt im Auto zu verbrennen, weil man die ganzen Verluste durch Stromproduktion, Transport, Speicherung usw... nicht hat. Das ist wissenschaftlich erwiesen.


    Zukunft:
    Ist ein unbeschriebenes Blatt. Nur eins dürfte wohl sicher sein: WÄRE es gelungen, die Stromspeicher so weiter zu entwickeln, daß man sie alltagstauglich im einem Auto verwenden könnte, wäre das wohl schon geschehen. Da zeichnet sich nichts Brauchbares am Horizont ab. Denn es ist ja nicht so, daß man vor über 100 Jahren mal Akku's entwickelt hat und dann erst heute wieder. Akkus gab es permanent während der ganzen Jahrzehnte hindurch. Wo ist der "große Durchbruch"?? Kommt noch? Wann dann?? In 130 Jahren?? *ggg*


    Heute ist die Zeit reif für alternative Antriebe, vor einem Jahrhundert nicht:
    Weißt du, was 1890 ein Liter Benzin kostete???
    Das gab's in kleinen Fläschen in der Apotheke, als Reinigungsbenzin *gggg*
    Benzin war nur zu einem Zeitpunkt wirklich billig: in den 70ern bis in die 90er Jahre - im Verhältnis zu den Verdiensten und Einkommen der Bürger gerechnet. Und trotzdem trat der Verbrennungsmotor seit seiner Erfindung einen fulminanten Siegeszug an. Scheinbar sind die reinen Energiekosten im Verhältnis zu den Gesamtkosten eines Autos doch nur die halbe Wahrheit...



    Meist genügt es, mit offenen Augen durch's Leben zu gehen und seinen Verstand zu benutzen. Da braucht's keinen Duden oder ein BWL-Studium für.

    Aber mal einen Tipp zum Schluß: Wenn du sparen willst und trotzdem dein Auto behalten möchtest: rüste auf Autogas um! Kostet nur ca. 2500,-€ und ist uneingeschränkt alltagstauglich! ;-)



    Gruß Torsten
     
  19. Daim

    Daim Der etwas andere Focus

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    16
    Fahrzeug:
    Volvo C30 2.0l
    Ich würde den Ka eher auf einen russischen Sternmotor umrüsten und dieses vor der Hinterachse platzieren :freuen2:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dobbi

    Dobbi Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    02.09.2010
    Beiträge:
    3.494
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    Ford Capri mk3/Scorpio mk1
    @KATastrophy989: du studierst BWL? :kaputtlachen::skeptisch:
    nimms mir nicht übel aber man merkt es, dafür könnt ihr nichts, das bekommt ihr so beigebracht aber euch fehlt der Bezug zur realität.

    So ein Vorhaben ist wirtschaftlich totaler unsinn, wie mein vorredner schon schrieb kannst du dir für das Geld ein neues Auto oder soviel Benzin kaufen das du die nächsten 10 Jahre nicht mehr zur Tanke brauchst.
    Als Studentin glaube ich nicht das du dir auch noch nen Kredit von 20.000€ auf den Buckel schnellen willst.

    Ich appelliere an den klaren Meschenverstand.

    Dobbi
     
  22. #20 Fröschi, 21.03.2012
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    Naja, weltfremd ist BWL nicht. Man braucht es schon, um eine Firma auch morgen noch erfolgreich zu leiten.
    Es gibt genug Beispiele, wo eine Firma kaputt ging, weil der Leiter zwar ein brillianter Visionär, Techniker und Konstrukteur war, dafür aber ein mieser Betriebswirtschaftler *ggg*


    Gruß Torsten
     
Thema:

KA auf Elektro umrüsten?

Die Seite wird geladen...

KA auf Elektro umrüsten? - Ähnliche Themen

  1. KA 2 (Bj. 09-**) RU8 Tankverschluss KA RU8 defekt

    Tankverschluss KA RU8 defekt: Liebe Ford-Gemeinde, ich brauch mal einen Tipp von euch.Mein Tankschloss ist defekt,der untere Zapfen vom Schließzylinder ist abgebrochen und...
  2. Ford KA Titanium Heckscheibenwischer

    Ford KA Titanium Heckscheibenwischer: Tag auch, mein Ford KA 1.2 Titanium ist Baujahr 2010. Leider musste ich heute feststellen,dass nach einem kurzen Stockern der Heckscheibenwischer...
  3. Bremse umrüsten...

    Bremse umrüsten...: Hallo, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Ich würde gerne in unseren Ka die innenbelüfteten Bremsscheiben verbauen... Weiß jemand, ob es...
  4. Ford Ka Plötzlich Tot Hilfe !!!

    Ford Ka Plötzlich Tot Hilfe !!!: Hey Leute, seit gestern Abend ist mein Ford Ka mk2 wie tot. Er zündet nicht und noch nichtmal die Beleuchtung über dem Schalthebel geht an. Die...
  5. Ford Ka BJ 98 sporadisches Standgasproblem

    Ford Ka BJ 98 sporadisches Standgasproblem: Hallo, habe schon einige Themen gelesen aber so richtig geholfen hat es noch nicht. Das Problem ist, dass der Motor sporadisch im Leerlauf...