KA 2 (Bj. 09-**) RU8 KAMK2 - Sparmobil schlechthin?

Dieses Thema im Forum "KA Mk2 Forum" wurde erstellt von fordzilla, 18.08.2014.

  1. #1 fordzilla, 18.08.2014
    fordzilla

    fordzilla Neuling

    Dabei seit:
    18.08.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ford-Freunde!
    Ich bin seit einiger Zeit hier im Forum ein stiller Mitleser und inzwischen auch Infiziert vom RU8 KA.

    Die Spritpreise schießen in die Höhe, Steuern und Versicherung sind auch relativ teuer (zumindest beim aktuellen 2L Diesel). Mein Gedanke war es auf einen Kleinstwagen umzusteigen. Überzeugt haben mich hierbei: die niedrigen Wartungskosten, niedrige Steuern (um die 40€ beim KA MK2 im Jahr) und vorallem eine günstige Versicherung (mit SF11 und 150€ Selbstbeteiligung, je nach Versicherung: 250-300€ im Jahr).

    Da ich leider niemanden in meinem Umkreis mit einem KA habe, würde mich vorallem der Verbrauch interessieren. Denn dies kann man ja nicht wirklich kalkulieren, hier habe ich keine fixe Zahlen.

    Da im KA dieselbe Motorisierung wie im Fiat 500 verbaut ist, finde ich hier alles: zwischen mikromäßigen Verbrauch (4-4,9L auf 100km) und der Bleifußladung von 7-8L auf 100km. Klar, je nach Fahrweise unterscheidet sich auch der Verbrauch, das ist mir schon klar. Der Diesel z.B. wird zu 70% Landstraße und 30% Stadt bewegt und verbraucht rund 7L, was ich für die Strecke und Farhverhalten auch sehr, sehr gut finde.

    Ich hoffe ihr könnt mich bei meiner Entscheidung bestärken demnächst auch ein KA-Besitzer zu werden!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Spl4sh3r, 18.08.2014
    Spl4sh3r

    Spl4sh3r Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ka, BJ 2009
    Hallo Fordzilla,
    ich habe den Benziner, bin dieses Jahr mit ihm bis nach Italien gefahren, voll beladen maximal 110 km/h gefahren und habe 5,7 Liter verbraucht, mein absoluter Rekord.
    Sonst, da ich meinen fast nur in der Stadt fahre, frist er im durchschnitt 6,3 Liter.

    Ist finde ich auch noch voll kommen in Ordnung.

    LG
     
  4. #3 FordFanForever, 18.08.2014
    FordFanForever

    FordFanForever Benutzer

    Dabei seit:
    26.06.2013
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ka Trend (Jump-Grün), 2009, 1,2
    Willkommen Fordzilla,
    ich habe meinen Ka jetzt schon 4 Jahre (ist ein Benziner) und mein Verbrauch liegt immer so zwischen 4,9-5,4 Liter.
    Also ich bin vollkommen zufrieden und würde den Ka Mk2 wärmstens empfehlen.
    Er fährt sich einfach super und was auch noch toll ist, ist das man viel an ihm verändern kann, somit sieht er dann noch besser aus.
    Vor allem finde ich die sportliche Optik einfach grandios.

    Gruß FFF
     
  5. #4 Roland_1981, 18.08.2014
    Roland_1981

    Roland_1981 Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2009
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Audi A3 Limousine 2.0 TDI
    Das kommt drauf an... Inspektionen bei Ford sind nicht gerade billig. Hinzu kommt, das diese jährlich fällig sind. Weiterhin ist früher oder später der Zahnriemen dran, auch der ist teuer. Verschleißreparaturen sind bei Ford schlicht unverschämt.

    Ich behaupte mal, ein 2 Liter Diesel braucht nicht signifikant mehr als ein Ka Benziner (meiner braucht rund 5,8L/100km).

    Die Qualität des Wagens ist, naja, nicht das gelbe vom Ei, das erlaube ich mir nach 110.000km mal zu sagen (Auspuff, Querlenker, Domlager, Klimakondensator, Koppelstangen, Thermostat und weitere kleinere Teile sind bei mir nicht mehr Werksausstattung und teils schon zweimal gewechselt). Klar sind das Verschleißteile aber dennoch sollte man denen eine gewisse Standzeit zumuten. Was deren Tausch kostet, siehe oben. Meine Lebensgefährtin fährt ein ähnlich altes und gelaufenes Fahrzeug eines anderen Herstellers und da war außer Kleinigkeiten nichts dran.
    Man kann natürlich sagen, Einzelschicksal oder Montagsauto oder wie auch immer, aber alle hier aufgeführten Punkte kann man hier im Forum auch von anderen Usern mehr oder weniger ausgeprägt nachlesen, ebenso in der Fachpresse, wenn man den in weiten Teilen baugleichen Fiat Panda oder den Fiat 500 mit einbezieht.

    Autokauf mag zu einem gewissen Grad emotional bedingt sein, aber Wiederkäufer werde ich unter anderem aus den genannten Gründen nicht.
     
  6. das_ka

    das_ka Forum As
    Moderator

    Dabei seit:
    25.08.2010
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford S-Max, 04/2008, 2,0l TDCI (140PS)
    Die Aussage von Roland würde ich so unterstreichen. Ich habe deswegen auch den Beitrag zur Inspektion nach fünf Jahren oben angepinnt, weil die für viele auch ein Grund sein wird, sich nach einem neuen Auto umzusehen bzw. werden Modelle ohne gewechselten Zahnriehmen, mit abgelaufenem TÜV und runtergefahrenen Bremsen sehr günstig in den Portalen angeboten. Vor allem diejenigen Modelle, die damals im Zuge der Abwrackprämie gekauft wurden.

    Meinen weißen habe ich jetzt fast auf den Tag seit 4 Jahren und der wollte auf von mir gefahrenen 60.000km auch schon einiges neu haben: Auspuff, Domlager, 2x Bremsen vorne, neue Schiene am Fahrerfenster, 4x neue Fensterschachtdichtungen und viele Kleinteile. Insgesamt hat er jetzt fast 70.000km drauf und war in seinem ersten Leben ein Werbefahrzeug, sodass er am Anfang auch schon eine neue Hutablage brauchte und das linke hintere Verkleidungsteil im Innenraum kam ebenfalls neu, da der Halter der Hutablage abgebrochen war. Außerdem habe ich den Schaltknauf vom Trend durch den vom Titanium ersetzt und ebenso das Lenkrad.

    Bei unserem grünen kam innerhalb eines Jahres beide Heckleuchten (wegen Rissen), der Auspuff, der Kurbelwellensimmering war undicht, der Nockenwellensensor und ein neuer Krümmer (Undichtigkeit). Zum Glück alles auf die Gebrauchtwagengarantie, sonst wäre man arm geworden.

    Jetzt sind beide fünf Jahre alt und haben gerade mit neuem Zahnriemen und Inspektion, inkl. TÜV/AU beim grünen 500€ und beim weißen inkl. Bremsen 620€ gekostet. Wobei beide nur zur Inspektion beim FFH waren und der Rest ging in Eigenarbeit bzw. über einen netten befreundeten Mechaniker.

    Dann zum Thema Versicherung: Das hängt ja immer stark vom Ort und Fahrer usw. ab, aber der Ka ist da bei uns nicht billiger als ein Fiesta 1,6l oder DS3 1,6l Turbo, also Fahrzeuge in einer Klasse höher... Steuer ist mit 26€ wirklich sehr erträglich.

    Verbrauch: Beim weißen 6-7l, je nach Strecke (bergig und Autobahn) und Gasfuß, beim grünen 5,5-6l. bei Landstraße und Stadtverkehr. Als ich neulich unseren S-Max auf einer längeren Tour hatte, brauchte der mit dem 2,0l TDCI auf 800km auch nur 6,9l und da kam ich entspannter an. Also ich finde, dass die kleinen absolut nicht so sparsam sind, wie man denkt.

    Empfehlenswerter finde ich den Diesel, den ich aber selber nie gefahren bin. Aber der hat beispielsweise auch keinen Zahnriemen und die Bremse ist vorne innenbelüftet und nicht so verschleißanfällig und die Auspuffanlagen halten auch länger...
     
  7. #6 SeiDragon, 19.08.2014
    SeiDragon

    SeiDragon Ruhrpott Original

    Dabei seit:
    21.07.2010
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ka RU8 Titanium
    Also ich muss auch mal meinen Senf dazu loswerden.
    Mein Ka ist Baujahr 2010 ( Benziner ) und hat jetzt 50.000km runter.

    Bis auf einen Pickel an der Heckklappe ( Lackierfehler ), klappernde Radioabdeckung, quitschende Fußablage und nen undichten Simmerring an der Kurbelwelle hatte ich keine Probleme. Die Mängel wurden alle zum Glück in der Garantiezeit Kostenlos behoben.
    Seid dem ist bis jetzt nichts mehr gewesen ( *Bete* )
    Anders gesagt habe ich seid guten 40.000 KM meine ruhe. Den Auspuff habe ich aus anderen Gründen gegen einen Sportauspuff gewechselt.


    Beim Verbrauch kann ich nicht klagen da ich viel Autobahn fahre komme ich mit 5,8 Ltr hin trotz der 17 Zoll Felgen.
    Die Kosten für die Steuern und der Versicherung halten sich in grenzen.

    Ich bin mit dem Ka sehr zufrieden.
     
  8. #7 Basti31, 19.08.2014
    Basti31

    Basti31 Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    31.05.2010
    Beiträge:
    1.324
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Ford C-Max 2012 Titanium 1,6 L 182 PS
    Ich muß auch mal den kleinen loben. Mein Ka ist BJ. 2010 und gekauft habe ich ihn mit 79 km als vorführfahrzeug. Ich habe jetzt fast 75.000 km auf dem Tacho und bis jetzt kein Probleme. Selbst die Bremsscheiben sind noch die ersten es wurden nur einmal die Beläge getauscht.

    Umd das irgendwann der Zahnriemen kommt war schon beim Kauf klar. Und ich sagmal besser 600€ für den Zahnriemen als eine steuerkette die nach 20.000 km kaputt ist.

    Der Verbrauch liege so bei gut 6 l .
     
  9. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 *Darkphoenix*, 21.08.2014
    *Darkphoenix*

    *Darkphoenix* Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    -none-
    Verbrauch im Schnitt in der City 6-7l/100km im Sommer, im Winter sind es ca. 1-1,5l mehr wg. mehr Grip der Winterreifen.

    Letztens bin ich aus Köln nach Berlin gefahren, ca. 600-630km insgesamt, mit einer Tankfüllung, selbiges habe ich andersherum Berlin -> Düsseldorf mit 600km auch geschafft, bei ca. 110-120km/h. (hi und da mal bisschen langsamer/zügiger, wg. Begrenzung oder Überholmanöver).

    Möglich ist aber bei "Vollgasbleifuß" auch ca. 9-11l/100km ;-)
    (Benziner)
     
  11. #9 LarsD1975, 25.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2014
    LarsD1975

    LarsD1975 Neuling

    Dabei seit:
    01.07.2014
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ka 2009 RU8 Titanium GP3
    Also, ich kann noch nicht wirklich viel zum kleinen Windei(Benziner) sagen, was Wartungsintervalle etc. angeht...Dass die aber relativ intensiv sind, dass wusste ich ja schon vorm Kauf.
    Folgendes kann ich aber dazu beitragen.
    Derzeitiger Tachostand ist erst 2400. Bei meiner Fahrweise ist er bei 6,4l/100Km (Mischfahrten- Also Land,Stadt und sehr selten auch mal Bahn). Da ich den Zossen jedoch oft"drehe" und nicht auf die "Shift"-Empfehlung achte-schätze ich mal, dass das OK geht und ggf. noch weniger werden könnte-bzw bei zögerlicherer oder sanfterer Fahrweise ja eh!
    Hab die Serien 16" drauf und auch nen Frontspoiler drauf, dazu die Klima häufig laufen...(Das frisst natürlich auch!)
    Wenn ich es dann aber auf der Bahn mal krachen lasse- da genehmigt er sich nen gaaanz kräftigen Schluck (aber dass weiß man bei Kleinwagen!)

    Steuern bezahl ich 40€ ,Versicherung (Vollkasko mit ein paar Extras) liegt bei SF16 bei 280€/Jahr (HUK).

    Also, bisher bin ich (noch) entspannt...was aber nicht heißt, dass es nicht spannend werden "könnte". Man wird also sehen ob in ein paar Jahren wieder ein Ford oder ein Modell eines anderen Herstellers auf dem Hof steht ;-)
     
Thema:

KAMK2 - Sparmobil schlechthin?