Sierra '90 (Bj. 90-93) GB*/BN* Karosseriebearbeitung

Diskutiere Karosseriebearbeitung im Ford Sierra Forum Forum im Bereich EU Modelle; Ich muß beim rechten hinteren Radlauf ein Reperaturblech einsetzen.Nach dem rausflexen des alten Radlaufes ,will ich an den Stellen wo das...

  1. #1 Alfaracer, 03.02.2013
    Alfaracer

    Alfaracer Benutzer

    Dabei seit:
    11.06.2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Sierra
    Bj.1989
    2.0 GLi
    Ich muß beim rechten hinteren Radlauf ein Reperaturblech einsetzen.Nach dem rausflexen des alten Radlaufes ,will ich an den Stellen wo das Reperaturblech aufliegt mit einer speziellen Zange umkannten.Ihr wisst schon ,so das das Reperaturblech dann in einer Ebene wieder an das Karosserieblech anliegt.
    Kann mir einer sagen wie sich diese Zange nennt .Unter Abkanntzange habe ich im Netz nichts gefunden!

    Gruß,Frank!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rolle

    Rolle Forum As

    Dabei seit:
    20.09.2003
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra GT Coupe 92
    Mustang 87/97
  4. #3 Alfaracer, 04.02.2013
    Alfaracer

    Alfaracer Benutzer

    Dabei seit:
    11.06.2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Sierra
    Bj.1989
    2.0 GLi
    Danke Rolle!

    Gruß ,Frank:freuen2:!!
     
  5. chh199

    chh199 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Sierras,08´Focus,08´Mondeo,84´Transit WoMo
    Wie hast du vor zu schweißen? Wenn de das Blech absetzt, nehme ich an, du willst Lochpunktschweißen... Solltest du Nähte in die Kehle schweißen wollen, dann verzieht sich das Blech extrem... Also nicht zu empfehlen...
    Also, absetzen, lochpunktschweißen, verzinnen und dann ca. 2 Jahre freuen, dass es net rostet... ;)
    Nee, aber auf jeden Fall im Nachhinein ordentlich Hohlräume versiegeln.
     
  6. #5 Alfaracer, 04.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.2013
    Alfaracer

    Alfaracer Benutzer

    Dabei seit:
    11.06.2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Sierra
    Bj.1989
    2.0 GLi
    Haste nett ausgedrückt chh199.Ist schon klaar Verzinnen ,Lochpunktschweißen und anschliesend Hohlraumversiegeln;)

    Gruß,Frank
     
  7. #6 Speedster Sierra, 06.02.2013
    Speedster Sierra

    Speedster Sierra Forum As

    Dabei seit:
    06.10.2012
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Sierra 2,0 I CL
    Baujahr 1987
    OHC 74 Kw
    Meine Radläufe wurden vor ca 2 Jahren geschweißt und jetzt blüht es so langsam schon wieder.:rasend:
     
  8. chh199

    chh199 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Sierras,08´Focus,08´Mondeo,84´Transit WoMo
    Da war meine Prognose doch ganz gut... ;)
    Nee, mal im Ernst. Wenns richtig ordentlich gemacht ist, dann solltes auch nach paar Jahren noch rostfrei sein...
     
  9. #8 Speedster Sierra, 06.02.2013
    Speedster Sierra

    Speedster Sierra Forum As

    Dabei seit:
    06.10.2012
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Sierra 2,0 I CL
    Baujahr 1987
    OHC 74 Kw
    Ja eigentlich schon.

    Hab den XR neulich komplett zerlegt und die inneren schweller sowie die sitzaufnahmebleche sidn komplett durch. Gebe ihn aber nicht auf sondern werde mich bemühen ihn wieder zu Restaurieren!

    Hänge zusehr an dem Sierra
     
  10. geopet

    geopet Neuling

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta TDCI 1,4 2004
    wenns RICHTIG gemacht ist, rostet da garnix mehr. man kann sowas besser als neu machen.
     
  11. chh199

    chh199 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Sierras,08´Focus,08´Mondeo,84´Transit WoMo
    Darf ich fragen, was du von Beruf bist?
    Ich bin Karosseriebauer... Und BMW ist auf Kleben und Nieten bei der Instandsetzung umgestiegen, weil man beim Schweißen nicht garantieren kann, dass es net rostet... ;)

    Aber rein interessehalber. Was würdest du alles machen, damits net rostet? (ehrlich gemeint, ich lerne gern noch was dazu)
     
  12. #11 Alfaracer, 09.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 09.02.2013
    Alfaracer

    Alfaracer Benutzer

    Dabei seit:
    11.06.2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Sierra
    Bj.1989
    2.0 GLi
    Denke so müsste das auch ein paar Jahre halten!

    Ich werd das alte Blech raustrennen. Dann das Blech wo das Rep.Blech aufliegt blank schleifen und das Blech absetzen anschliesend mit Zinnpaste einstreichen diese mit der Flamme erwärmen natürlich gleichmäßig damit sich nicht das Karosserieblech verzieht, mit Lappen drüber wischen,dann wäre schon mal vorverzinnt.Das Reperaturblech lochen und drann an die Karosse,nach dem Punktschweißen die Schweißpunkte glätten sowie das Reperaturblech blank schleifen dann wieder Zinnpaste drauf und das gleiche Procedera wie oben erwähnt.Muss ich ja machen damit der Zinn dann auf dem Blech hält.Dann mit Flamme die Zinnstange und Blech wo auf getragen wird erwärmen und den Zinn an der gewünschte Stelle zum modellieren auftragen. Das Glättholz(Hartholz) mit Wachs tränken und den Zinn glätten anscliesend mit der Karosseriefeile bearbeiten .Hohlraumversiegeln u.s.w.
    Ist besser wie Spachteln weil Spachtelmasse doch Feuchtigkeit aufnimmt .Zum Thema Nieten und Kleben kann ich nicht viel sagen da kenne ich mich nicht so gut aus .Durch Temperaturschwankungen ist immer Bewegung im Blech und Nieten ist keine Feste Verbindung wie beim Schweißen also eher nur Kraftschlüssig und wie sich das ganze mit dem Kleben verhält ,weis ich nicht.

    Gruß,Frank
     
  13. chh199

    chh199 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Sierras,08´Focus,08´Mondeo,84´Transit WoMo
    So würde ich das auch machen...
    Wobei ich denke, es könnte Probleme beim Schweißen geben, wenn du das abgesetzte Blech vorher schon mit Zinnpaste behandelst... Besser wäre ein Schweißschutzspray, z.B. Inox. Da musste dann aber unbedingt an den Stellen, wo die Löcher im Rep.blech sind, das Spray wieder abkratzen, sonst spritzt das ziemlich stark... Ansonsten ist Inox sehr gut gegen Korrosion...

    Aber meine Frage war an geopet gerichtet... Mich interessiert, wie er bei einer Reparatur das Blech korrosionsbeständiger machen will, als serie...

    PS und OT: Kleben und Nieten ist ein gemeinsames Verfahren und unterscheidet sich deutlich vom herkömmlichen Teilersatz... Hat Vor- und Nachteile, wie jedes Verfahren... ;)
     
  14. #13 transe79, 10.02.2013
    transe79

    transe79 Forum As

    Dabei seit:
    16.05.2010
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    sierra 1990 2l dohc transit mk2
    das problem beim verzinnen ist das das flußmittel beim verzinnen
    zwischen die beiden bleche fließt+so dem rost die erneute chance bietet
    ob jetzt abgestzt oder nicht.das optimunm wäre durchschweißen
    natürlich nicht am stück,sondern punkten bis es überall zu ist gut verschleifen
    und den rest gegf verzinnen
    natürlich sollte man schauen das man auf die innenseite der rep stelle rostschutz hinbringt,am dauerhaftesten bietet sich fett basis an da es sehr gute kriecheigenschaften hat+nicht spröde wird wie wachs
    da muß man gegf ein paar löcher extra bohren,die man ja mit gummistopfen verschließen kann
     
  15. chh199

    chh199 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Sierras,08´Focus,08´Mondeo,84´Transit WoMo
    Naja, das Problem beim Durchschweißen ist halt, dass sich die Fläche stark verzieht...
    Ich denke, die Variante mitm Absetzen ist die sinnvollste und effektivste... Weiterrosten wird das Auto sowieso. Wenn nicht an der Stelle, dann woanders...
    Ich denke man sollte so gut wie nötig und nicht so gut wie möglich arbeiten...
     
  16. #15 transe79, 10.02.2013
    transe79

    transe79 Forum As

    Dabei seit:
    16.05.2010
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    sierra 1990 2l dohc transit mk2

    es geht doch hier um ne blechrep,die möglicherweise länger halten soll,ist ja schließlich ein altes erhaltungswürdiges fhrz
    und das gegf woanders durchrostet,hat mit der eigendlichen rep nichts zu tun


    Ich denke man sollte so gut wie nötig und nicht so gut wie möglich arbeiten.
    das kann eigendlich nur jeder für sich endscheiden
    solls für länger sein dann gilt natürlich so gut wie möglich

    solls nur fürn tüv sein
    dann zusammenbratenund spachteln,fertig


    und das argument mit verziehen ist relativ
    natürlich darf man keine naht durchziehen sondern nur punkte setzen bis man irgendwann ne durchgehende naht hat


    aber letztendlich muß jeder mit seiner gemachten arbeit zufrieden sein
     
  17. chh199

    chh199 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Sierras,08´Focus,08´Mondeo,84´Transit WoMo
    So gut wie möglich wäre ein Komplettersatz der Seitenwand und wahrscheinlich des äußeren Radhauses. Das wird ja auch vom Rost befallen sein... Aber das wird ne blöde Diskusion... ;)

    Auch beim Punkt für Punkt schweißen verzieht sich das Blech ziemlich stark...
     
  18. geopet

    geopet Neuling

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta TDCI 1,4 2004
    das ist eigentlich ganz einfach: ich löte alle bleche stumpf und durchgehend per punktlötung, das ist das geheimnis. die konservierung wurde ja hier beschrieben und das ist auch richtig. vor 6 jahren habe ich zum ersten mal an meinem eigenen auto bleche eingelötet, bisher keine spur von rost. und ich kontrolliere jedes halbe jahr mit einem endoskop die relevanten stellen. und in die hohlräume kommt bei mir nur mike sanders.
     
  19. #18 Alfaracer, 11.02.2013
    Alfaracer

    Alfaracer Benutzer

    Dabei seit:
    11.06.2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Sierra
    Bj.1989
    2.0 GLi
    Also,Leute!
    1.)Hänge ich an dem Sierra,der is`n Erbstück von meinem Großvater!
    2.)Will ich die Arbeit so gut wie möglich verrichten und jede Arbeit hat seine Vor oder Nachteile!
    3.)Werde ich das Blech Punktschweißen und wie vorher schon im Beitrag beschrieben,Verzinnen und Hohlraumversiegeln,
    Denke so wird es wenn ich es gut hinbekomme schon ne ganze Weile halten.
    Auf jeden Fall habe ich mich über Eure Infos gefreut und bin zu dem in Punkt 3 genannten Entschluss gekommen!;)
    P.S.
    transe 79 hat mit dem Eindringen des Flussmittels schon recht,glaube aber mit speziellem Hohlraumversiegler der nicht irgendwann trocknet und abblättert müsste für ne Weile abhilfe geschaffen sein.Ich dachte da an ein Mittel was auch im Schiffbau eingesetzt wird!

    Gruß,Frank!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 baretter, 11.02.2013
    baretter

    baretter 2,10m großer Kerl

    Dabei seit:
    07.01.2011
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    escort mk7 rs / escort 1,8l
    Bei der Oldtimer Restauration wird bei den Blecharbeiten nicht selten die überlappende Naht eingesetzt. Nachteil einer solchen Naht ist, dass später an solchen Stellen die Feuchtigkeit eindringen kann und sich an diesen Stellen Rost bildet.
    Um dieser Rostbildung vorzubeugen, kann mit einer feinen Spritzennadel die Naht mit einer Rostvorsorge, wie z.B. Brunox gefüllt werden. Die flüssige Rostvorsorge auf Epoxid-Basis dringt in den Spalt zwischen den beiden Blechen ein und versiegelt diesen Hohlraum.

    So kann auch bei einem nachfolgenden Verzinnen keine Verzinnungspaste in diesen Hohlraum eindringen


    c oltimer zeitung
     
  22. chh199

    chh199 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Sierras,08´Focus,08´Mondeo,84´Transit WoMo
    @geopet: Wie machste das? MIG-Löten? Macht Opel soweit ich weis... Auch keine schlechte Sache, aber deutlich schwieriger als Schweißen... Aber korrosionstechnisch natürlich besser... Keine Frage...
     
Thema:

Karosseriebearbeitung