Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB *Kaufberatung* Ford Focus Mk2 oder Mk3

Diskutiere *Kaufberatung* Ford Focus Mk2 oder Mk3 im Focus Mk3 Forum Forum im Bereich Ford Focus Forum; Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum, da ich dringend ein neues KFZ brauche und mir hier die Hilfe und Tipps der Experten erhoffe. Zur...

  1. kay_w

    kay_w Benutzer

    Dabei seit:
    08.03.2019
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier im Forum, da ich dringend ein neues KFZ brauche und mir hier die Hilfe und Tipps der Experten erhoffe.
    Zur Vorgeschichte:
    Mein jetziges KFZ ist ein 2005er Mazda 6 Kombi mit 120PS (Benzin).
    Dieser hat jetzt einen massiven Motorschaden (keine Kompression 4. Zylinder), seit längerem hohen Ölverbrauch (bis 1,5l/1000km) und Rostprobleme.
    Nun bin ich auf Ford gestoßen.
    In meine engere Wahl fallen:
    Ford Focus DA3 1.6l Benziner 101PS Baujahr 2010 115.000km
    Ford Focus DYB 1.6l TDCi 116PS Baujahr 2013 136.000km
    Ford Focus DYB 1,6l Benziner 125PS Baujahr 2011 105.000km

    Der DYB Benziner fällt eigentlichschon wieder raus, wenn er nur 800kg Anhängelast hat (kann das jemand bestätigen oder dementieren?). Die anderen beiden sollten ja 1.200kg haben, oder?

    Desweiteren möchte ich wissen, wo bei den Modellen Schwachstellen sind bzw. worauf zu achten ist.
    Rußpartikelfilter und Injektoren beim Diesel?
    Ölverbrauch?
    Rost?
    ...?
    Ich brauche einfach ein Auto, welches die nächsten 6-8 Jahre problemlos funktioniert, das Desaster mit dem Mazda 6 reicht mir erst mal...
    Ein Freund von klitzekleinen Motoren mit Turbo bin ich auch nicht.
    Zum Fahrstil:
    Ich bin kein Heizer, Autobahnen eher selten, ca. 15.000km/Jahr, ab und an Wohnwagenbetrieb.

    Über schnelle Hilfe würde ich mich sehr freuen, da die Neuanschaffung in wenigen Tagen/Wochen ansteht.
    Vielen Dank schonmal und Gruß,
    Kay
     
  2. #2 MarkusKysr, 09.03.2019
    MarkusKysr

    MarkusKysr Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2016
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Ford Focus MK 3, 1,6L TDCI 115 PS, BJ 2011
    Also ich habe den DYB 1,6l TDCI 116PS. Bei mir war bei ca. 64.000km der Nehmerzylinder fällig. Ist scheinbar ein bekanntes Problem von dem Modell. Ist die Frage ob der bei dem, den du im Auge hast schon gemacht wurde. Außerdem ist bei 180.000km oder nach 10 Jahren der Zahnriemen zu wechseln. Ist halt die Frage ob man das nach der Ford Vorgabe zu dem Zeitpunkt machen möchte oder es sein lässt.
    An sonsten ist der Mk3 TDCI schon echt gut. Verbraucht bei normaler Fahrweise ca. 5,5 - 6,3l und fährt schön und zuverlässig.
    Habe ihn mit 63.000km vor 3 Jahren gekauft und bin inzwischen bei ca. 120.000km. Bis auf den Nehmerzylinder gab es keine größere Reperatur. Bei mir waren noch die Antriebsmanchetten gerissen, was aber an der Tieferlegung liegen dürfte.
     
    Meikel_K gefällt das.
  3. #3 Meikel_K, 09.03.2019
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    13.369
    Zustimmungen:
    906
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Ja, der DYB Turnier 1.6 Ti-VCT mit 120/125 PS hat 800 kg Anhängelast mit Schaltgetriebe (1.000 kg mit MPS-6 Powershift), der DYB 1.6 TDCi hat 1.200 kg (Vorsicht, als ECOnetic hat er gar nix, das ist dann aber die 105-PS Variante). Und der DA3 mit dem 1.6L 101 PS hat mit Schaltgetriebe tatsächlich 1.200 kg Anhängelast (mit der Wandlerautomatik nur 800 kg).

    Von den 1.0L Turbomotoren würde ich bei den gegebenen Einsatzbedingungen schon deshalb abraten, weil die sachgerechte Nachrüstung einer Anhängerkupplung je nach Bauphase die Nachrüstung einer elektrischen Zusatzkühlmittelpumpe und / oder eines zusätzlichen Ladeluftkühlers erfordert. Der 1.6L mit 101 PS ist zwar nicht aufregend und mit der Pommesbude hintendran geht der Verbrauch wohl durch die Decke, aber für die angedachten Zwecke tut er es bestimmt problemlos. Der 1.6L Diesel hat natürlich reichlich Drehmoment und macht sicher mehr Freude, es kann aber auch mehr dran kaputtgehen.
     
  4. Axon

    Axon Benutzer

    Dabei seit:
    25.03.2018
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    Ford Focus Titanium MK3 1.6l Ecoboost 150PS
    Ich habe einen DYB 1,6l Ecoboost mit 150 PS aus 2013 und kann den auch nur Empfehlen. Kann aber wirklich sein das der auch nur 800kg Anhängelast kann (Mal gehört)(Nie geguckt da keine Anhänger Halterung).
    Worauf du achten solltest ist definitiv ob Wasser im Kofferraum ist. Es gibt da leider 2-3 Stellen an denen Wasser eintreten kann. Ansonsten hatte ich bisher keine Beschwerden mit meinem.
    Vom Fahrverhalten würde ich auch eher zum DYB greifen da der im vergleich zum DA3 mehr Komfort hat, und auch deutlich besser Schallisoliert ist. Der DA3 meines Bruders ist innen leider sehr laut und fährt sich auch nicht ganz so gut.
    Rußpartikelfilter war glaube ich beim Focus kein häufiges Problem sondern nur bei dem ersten Kuga.
    Eventuell mal an den üblichen stellen auf Rost achten.
     
    Meikel_K gefällt das.
  5. #5 Meikel_K, 09.03.2019
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    13.369
    Zustimmungen:
    906
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Der 1.6L EcoBoost protzt mit 1.500 kg (heute lasst ihr mich aber ständig in den Keller rennen zum Prospekte wühlen :), kann der Figur aber nicht schaden). Mit 240 Nm Volllastmoment und B6-Getriebe schöpft er halt aus dem Vollen, Aufladung hat eben auch sein Gutes (ohne Turbo wäre der 1.6D auch machtlos). Leider sind die 1.6L EcoBoost nicht nur dünn gesät, sondern haben oft auch viele km auf dem Buckel. Wer nicht so viel fährt, hat meistens die kleineren Motoren gekauft - obwohl der Mehrpreis zum 1.0L mit 125 PS gar nicht so riesig war.

    Der DA3 ist ein sehr gutes Auto und bietet innen ein besseres Raumgefühl. Aber der DYB wäre eine schlechte Neukonstruktion, wenn er in der Fahrdynamik, Komfort und Geräusch keine Maßstäbe gesetzt hätte. Das Bessere ist wie so oft der Feind des Guten. Aber hier reicht gut ja vielleicht.
     
    Axon gefällt das.
  6. CKM

    CKM Benutzer

    Dabei seit:
    02.08.2015
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    Focus MK3 Turnier 2.0 tdci Titanium
    Also ich würde zum Diesel greifen, kenne zwar nicht den Preis den du max ausgeben möchtest. Aber wenn du einen Wagen für 6-8 Jahre suchst wird ein Euro 5 Diesel am meisten verfügbar und am günstigsten sein. Setzt aber voraus das du in einer relativ sicheren Gegend wohnst, bei der dich eventuelle Fahrverbote tangieren.
    Wir sind zwar in einem Ford Forum aber Euro 5 Diesel gibt's im Moment von vielen günstig, und ob es jetzt genau dieser Focus Diesel sein muss. Ich würde da noch ein bisschen schauen. Günstige Diesel sind neben Focus auch Mondeo, Megane, Astra, Avensis oder Auris, usw. den Qashqai mit 1.5 Diesel gibt's auch schon günstig.
    Eins sollte natürlich klar sein wenn etwas am Dieselantrieb ist wird es etwas teurer. Deshalb würde ich genau suchen, am besten einen Wagen vom Markenhändler mit nachvollziehbarer Historie, und eben möglichst wenig km, so 10000 - 15000 sollte er aber min. rechnerisch im Jahr gelaufen haben, zu wenig ist ja für einen Diesel mit Filter auch nicht gut.
    Und wenn es noch günstiger werden soll dann ein Euro4 Diesel hier würde ich aber die Finger vom MK2 lassen, da wäre ein Mondeo mit 2.0 tdci besser oder evtl ein MK2 tdci 2.0 gibt aber eben meist die 1.6.
    Man sollte auch beim Diesel Kauf den Preis gut nochmals drücken können, ich habe damals Winterreifen und die abnehmbare Ahk original Ford raus holen können, und der Wagen war schon 1500-2000 günstiger als ein vergleichbarer Benziner Focus, und das war noch vor dem Urteil vom Frühjahr 2018.
     
  7. kay_w

    kay_w Benutzer

    Dabei seit:
    08.03.2019
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    3
    Vielen Dank für die bisherigen Antworten, gern weiter so!:top:
    Mein Preislimit liegt bei 6-8.000€, ich wohne in Nordthüringen -da sind Umweltzonen (noch) dünn gesät...
     
    Axon gefällt das.
  8. CKM

    CKM Benutzer

    Dabei seit:
    02.08.2015
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    Focus MK3 Turnier 2.0 tdci Titanium
    Na für 6-8 würde ich mir keinen Mk2 1.6 mit ûber 100000km holen, der dürfte selbst mit voller Hütte max 4-5 kosten. Aber da oben wird es auch nicht ganz einfach sein was zu finden. Je nach dem wo du genau her kommst würde ich mich im Osten Richtung Halle/Leipzig, im Westen Kassel im Süden würde ich gleich die fränkische Region von Naila/Hof bis Nürnberg in Betracht ziehen. Hier sind eben Ballungsregionen in der die Diesel günstig sind. Und wenn du zB einen Ford bei einen Fordhändler kaufst musst du 1-2 Jahre Garantie mit raus handeln, dann kannst du auf Garantie auch in jede Fordwerkstatt bei dir fahren. Hier ist es nur wichtig das der Wagen dann noch deutlich unter 100000 runter hat, da bei über 100000 meist keine Garantie abgeschlossen werden kann bzw sind sie dann teuer und im Fall der Fälle wird nicht alles übernommen.
    PS Du kannst auch mal bei einem Ford Händler in deiner Region vorbei schauen und deine Wünsche äußern, oft versuchen die dann einen Wagen nach deinen Wünschen zu bekommen.
     
    Axon und Meikel_K gefällt das.
  9. #9 kay_w, 09.03.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.03.2019
    kay_w

    kay_w Benutzer

    Dabei seit:
    08.03.2019
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    3
    Nochmal zum 1.6l Diesel mit 116PS:
    Ich habe hier im Forum gestern und heute einmal quer gelesen.
    Dabei ist mir aufgefallen, dass die DPF sowie die Injektoren (kostspielige) Probleme machen können.
    Was ist von diesen Problemen zu halten? Einzelfälle oder typ. Mängel?
    Ich bin im Dieselsektor Neuling, hatte bisher nur Benziner.
    Zum DPF:
    Der sollte sich ja, soweit ich gelesen habe, bei einer bestimmten, über einen gewissen Zeitraum gleichbleibenden Drehzahl freibrennen.
    Geht ja eigentlich nur auf der Autobahn. Die einzige mehr oder weniger regelmäßige Autobahnstrecke ist ca. alle 8 Wochen 2x 80km, wenn ich meine Eltern besuche.
    Reicht das?
    Muss der DPF in gewissen Zeiträumen getauscht werden? Ich hab mal von 120tkm gelesen...
    Und wie ist das mit den Injektoren? Wirklich ein häufiges und kostspieliges Problem?
    Stichwort Turbolader:
    Sind da Auffälligkeiten bekannt?
    Das man einen Turbo warm- und kaltfahren soll, weiß ich.

    P.S.: Wie sind eigentlich die Inspektionsintervalle bei diesem Motor?

    P.S.:
    Da es hier ja jetzt hauptsächlich um den 1.6 TDCi geht:
    Könnte ein Mod bitte die Überschrift in *Kaufberatung* 1.6l TDCi ändern?
    Danke!
     
  10. CKM

    CKM Benutzer

    Dabei seit:
    02.08.2015
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    Focus MK3 Turnier 2.0 tdci Titanium
    Der Dpf brennt auch so frei, der MK3 spritzt Diesel in den Partikelfilter und verbrennt den Ruß zu Asche. Und diese Asche ist dann irgendwann das Problem, die wird er nicht mehr los. Wann dies eintritt kann man nicht genau sagen. Auf der AB bei gleichbleibender Geschwindigkeit soll er angeblich ohne das einspritzen von Diesel freibrennen, weil da die Temperatur gleichbleibend hoch ist. Meiner reinigt aber egal ob AB oder nicht alle 500-600 km, wenn man Kurzstrecke fährt auch mal öfter. Zu den Injektoren kann ich nichts sagen ist auch mein erster Diesel den ich seit 1,5 Jahren selbst besitze, hatte erst nur 11 km einfach Arbeitsweg und wohne im Gebirge, er lief dann eben manchmal wenn man auf Arbeit oder zu Hause ankam gerade im Reinigungszyklus, da habe ich dann einfach noch eine Runde gedreht. Und ab und zu zB im Winter wenn ich gemerkt habe er hat lange nicht gereinigt bin ich halt mal ne große Runde gefahren, und habe ihn dann mal kurz getreten dann startet er die Reinigung schon. Es wird ja der Differenzdruck gemessen. Meiner läuft bis jetzt einwandfrei habe ihn mit 75000km BJ14 vor 1,5Jahren gekauft und habe nun 104000km runter, bis jetzt bin ich zufrieden. Gerade was Leistung und Verbrauch angeht, als ich die 11km Arbeitsweg hatte lag der Verbrauch zwischen 6-7l der Wagen musste da aber im Kalten gleich 3km bergauf dann wieder runter und wieder hoch, mein MK2 1.8 hat auf dieser Strecke immer min. 1,5-2l mehr gebraucht. Jetzt habe ich 50km Arbeitsweg da liegt der Verbrauch zwischen 5,2 und 5,7l, und das mit dem 2.0tdci, und er bekommt schon manchmal eins auf die Mütze. War letztens tanken und nach dem tanken zeigte er 1100km Reichweite an. Das ist schon toll, muss aber sagen ich tanke auch ab und zu über mindestens 2Tankfüllungen den Ultimate Diesel, nicht das er dadurch weniger verbraucht nein es soll einfach die Injektoren usw sauber halten. Jetzt nicht gleich sagen das bringt nichts, ich habe die Erfahrung gemacht er springt im Winter viel leichter an und die DPF Reinigung ist mit weniger Qualmen verbunden. Dieser Effekt tritt aber nicht beim einmaligen Tanken von dem Zeug auf, man muss dies eben schon min. 2x tanken, deshalb denke ich hat dieser Diesel schon ein reinigende Wirkung.
    Hoffe es hilft, mal sehen wie lange er hält, bis jetzt kann ich eben nur sagen habe den Dieselkauf nicht bereut, obwohl ich früher nie einen Diesel wollte da ich einfach nicht einsehe 3000 (oder noch mehr)mehr für einen Diesel auszugeben. Als sie dann aber so günstig wurden dachte ich okay nun ist er günstiger als der vergleichbare Benziner, also versuchen wir es mal.
     
  11. #11 Schrauberling, 10.03.2019
    Schrauberling

    Schrauberling Forum Profi

    Dabei seit:
    06.04.2017
    Beiträge:
    5.926
    Zustimmungen:
    451
    Fahrzeug:
    Mondi Mk3 Turnier 2.2 TDCi Titanium X EZ 02/06
    6-8 ist schon wirklich viel für einen Mk2, da geht sehr viel selbst für die Häflte und weniger und das sind da keine abgeranzten Modelle sondern wirklich hübsche.
    Wenn du einen Diesel willst, dann kauf dir einen ab dem FL mit EU5, dann hast du das Additiv nicht mehr(oder hatte der Mk2 das bis zum Schluss) oder kauf dir einen Mondeo Mk4 ab dem FL. Meide bei den Dieseln stets die Automatik, das Powershit war nie wirklich dauerhaltbar und ist stets ein Überraschungsei und dann handelt es sich bei Mondeo Mk4 und Focus Mk2 auch noch um frühe Versionen. Beim Benzinern haben die Automaten leider eine geringe Anhängelast, senken dafür aber die Drehzahl wie gesagt um 20% auf der Autobahn, aber es gibt Gutachten um die Anhängelast zu erhöhen und wenn du nicht tagein tagaus mit dem Anhänger auf Bergstrecken oder in dichtem Stadtverkehr unterwegs bist, macht das dem Automaten auch nichts, die 4F27E ist wirklich robust, sowie wartungs- und reparaturfreundlich. Mk3 würde ich mir sparen, ist einfach noch zu neu und vernichtet dadurch leider unnötig viel Geld durch Wertverlust.

    Ansonsten habe ich für einen Freund letztes Jahr den Mk1 unseres Mods MucCowboy gekauft. Ein 1.6 Automat, welcher auch mit der 4F27E 1200KG Anhängelast hat. Dieser steht demnächst auch zum Verkauf, da auf einen Mondeo Mk3 aufgestiegen wird. ZR letztes Jahr sowie Allwetterreifen, Radlager und Bremse hinten. Optisch nicht der hübscheste aber technisch gut, ZV spinnt lässt sich aber zuverlässig absperren und PDC Sensor hinten links ist defekt, Ersatz ist aber günstig. Fotos findest du in meiner Galerie. Preis 3 stellig ;)
     
    Meikel_K gefällt das.
  12. #12 matz_mann, 10.03.2019
    matz_mann

    matz_mann Benutzer

    Dabei seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Focus Turnier, 1,6l Benziner, 2010
    Hi kay-w,
    falls Diesel von Ford darauf achten, dass bei 120.000 Km der Partikelfilter getauscht wurde. Schwachstellen beim Diesel ( Motor ist von Peugeot) sind Turboschäden und undichte Injenktoren.
    Den 1.6 Benziner mit 101 PS hatte ich selber. Viel Emotionen bietet die Motorisierung nicht, zumal im Hängerbetrieb. Ab 150000 Km kündigten sich bei mir einige Verschleiserscheinungen an wie Kupplung, Stossdämpfer und schwitzende Lenkung. Schwachstelle ist Wassereintritt in Heckklappe am Heckklappendrücker. Einen DA 3 von 2010 dürfte etwa 5000 Euro kosten, solltest aber paar Euro für Reparaturen bereit halten. Ansonsten dankbares Auto für wenig Geld, Ersatzteile sind günstig!
    Möchte dich aber gerne animieren ( Sorry liebe Fordgemeinde ) , vielleicht mal bei anderen Herstellern zu schauen. Könnte dir hier den Toyota Avensis empfehlen ( habe mir den nämlich als Ersatz geholt). Das sind echte Dauerläufer und ab 8000 Euro mit ca. 150.000 km bereits zu haben ( teilweise 1. Hand und Scheckheftgepflegt).
    Viel Glück!
     
  13. #13 Meikel_K, 10.03.2019
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    13.369
    Zustimmungen:
    906
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Abseits der Umweltzonen kannst du jetzt natürlich von der Fahrverbotshysterie profitieren und einen wirklich guten Diesel günstig bekommen. Bei dem Budget auch Euro 5.
     
  14. CKM

    CKM Benutzer

    Dabei seit:
    02.08.2015
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    Focus MK3 Turnier 2.0 tdci Titanium
    Beim MK3 gibt es keine 120000km und Partikelfilter tauschen, das soll wohl beim MK2 so eine magische Zahl gewesen sein. Beim MK3 kann man das wirklich nicht sagen, es gibt viele die schon zwischen 150000-200000 mit dem ersten ungereinigten Filter fahren. Die anderen Probleme beziehen sich auch auf eben auch auf den MK21.6 Diesel mit 109 PS. Der MK3 soll da wirklich besser sein. Aber ein Avensis ist auch ein schöner Wagen, aber mit 150000km würde ich keinen kaufen bei deinem Budget, der müsste weniger runter haben, du willst ihn ja min. 6 Jahre fahren.
     
  15. #15 kay_w, 10.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.03.2019
    kay_w

    kay_w Benutzer

    Dabei seit:
    08.03.2019
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    3
    Guten Morgen,
    Also der Mk2 soll 6.000€ kosten, hat aber schon die erforderliche AHK und Sommer-/Winterreifen sowie neue Bremsen rundum.
    Der 1.6TDCi soll 7.000€ kosten. Ist 3 Jahre jünger, hat aber weder WR noch AHK.

    Was denn nun? Ist der Wechsel nun Pflicht bzw. im Service vorgesehen oder nicht?

    Gruß, Kay
     
  16. CKM

    CKM Benutzer

    Dabei seit:
    02.08.2015
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    Focus MK3 Turnier 2.0 tdci Titanium
    Klares nein es gibt kein Wechselinterval, wenn er voll ist muss er getauscht oder gereinigt werden. Der MK2 soll da aber eben empfindlicher gewesen sein, hier wird wohl auch so ein Reinigungsadditiv eingesetzt. Wenn dieses dann nicht nachgefûllt wird nach einer bestimmten Zeit gibt's wohl auch Probleme.
    Beim MK3 ist das aber nicht der Fall.
    Kleiner Tip, du kannst zB mal bei Automobile Panzer schauen, den gibt's in Leipzig, Weimar und Dresden. Der hat einige Focus 1.6Tdci und auch andere Verdächtige im Angebot. Hier kannst du bestimmt auch Fahrzeuge von anderen Standorten bekommen. Wenn du in Weimar zum Händler gehst holt der dir auch nen Wagen von Dresden wûrde ich denken.
     
  17. RSI

    RSI Forum Profi

    Dabei seit:
    08.11.2018
    Beiträge:
    3.679
    Zustimmungen:
    712
    Fahrzeug:
    Minichamps
    beim 1,6 tdci sollte man aber aufs wechselintervall
    vom zr achten
    da gibt es bj abhängig unterschiedliche laufzeiten
    beim mk3 prinzipiel bei allen die wischwasserpumpe direkt erneuern und die bcm
    auf wassereintritt prüfen , wenn nicht schon neu !
     
  18. #18 Meikel_K, 10.03.2019
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    13.369
    Zustimmungen:
    906
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Was kostet denn die Erneuerung der Wischwasserpumpe, wenn man das prophylaktisch auf eigene Rechnung in Auftrag gibt? Ich habe zwar noch knapp ein Jahr Garantieschutzbrief, aber wenn das Kind erst in den Brunnen gefallen ist...
     
  19. #19 kay_w, 10.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.03.2019
    kay_w

    kay_w Benutzer

    Dabei seit:
    08.03.2019
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    3
    Wann ist der denn fällig? Bei 180tkm bzw. 10Jahren?
    EZ ist Mai 2013.
     
  20. RSI

    RSI Forum Profi

    Dabei seit:
    08.11.2018
    Beiträge:
    3.679
    Zustimmungen:
    712
    Fahrzeug:
    Minichamps
    nach bj 08/11
    180.000 bzw 10 jahre
     
Thema:

*Kaufberatung* Ford Focus Mk2 oder Mk3

Die Seite wird geladen...

*Kaufberatung* Ford Focus Mk2 oder Mk3 - Ähnliche Themen

  1. Auslieferung Ford Eco Sport

    Auslieferung Ford Eco Sport: Hallo liebe Gemeinde, Weiß jemand was über Schwierigkeiten bei der Auslieferung vom Eco Sport. Werde schon 8 Wochen hingehalten, die Begründung...
  2. Ford-Neuling bekommt einen Focus..

    Ford-Neuling bekommt einen Focus..: Hallo zusammen, ich heiße Dennis und komme aus dem Stuttgarter-Raum. Ich erwarte im kommenden Monat (August) einen neuen Ford Focus als...
  3. Unterdruckplan Ford Transit 2,4L TDCI

    Unterdruckplan Ford Transit 2,4L TDCI: Hallo, ich habe lange gesucht aber nichts gefunden was mir weiterhilft. Ich habe einen Ford Transit 2,4L TDCI, 137 PS, EZ. 5/2006, Motor H9FA, Mir...
  4. Focus 1 (Bj. 01-04) DBW/DAW/DNW/DFW Teilenummer des Kats zu meiner Fahrgestellnummer für Ford Fokus Turnier 1.6(100PS) DNW Baujahr 2002

    Teilenummer des Kats zu meiner Fahrgestellnummer für Ford Fokus Turnier 1.6(100PS) DNW Baujahr 2002: Hallo, kennt sich hier jemand mit Teilenummern für Ford Fokus Turnier(DNW) Baujahr 2002 aus? Motor ist der 1.6 mit 100PS Ich brauche nen...
  5. Eintritt in das Ford Forum

    Eintritt in das Ford Forum: Guten Morgen liebe Internet Gemeinde, Auch ich darf mich euch vorstellen: Ich heiße Julian, bin aktuell 24 Jahre alt, arbeite als Verkäufer bei...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden