Kaufberatung Ford - schwieriger Kompromiss

Diskutiere Kaufberatung Ford - schwieriger Kompromiss im Kaufberatung Forum im Bereich Allgemeines; Hallo! Ich bin neu im Forum und daher mal Grüsse an alle! :) Ich bin seit einigen Monaten nebenbei immer wieder am mitlesen, da ich von mir aus...

  1. #1 christophe1989, 20.04.2017
    christophe1989

    christophe1989 Neuling

    Dabei seit:
    20.04.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Renault Laguna II 2.0 Turbo
    Hallo!

    Ich bin neu im Forum und daher mal Grüsse an alle! :) Ich bin seit einigen Monaten nebenbei immer wieder am mitlesen, da ich von mir aus Autointeressiert bin und in den kommenden Monaten / Jahren ein neuer Wagen herkommen soll.

    Bin 27 und arbeite erst seit einem halben Jahr (Uniabschluss Lehramt). Zur Zeit fahre ich einen Renault Laguna II Benziner. bekam den vor etlichen Jahren mit 40 000 km für 4500 Euros - gutes Geschäft. Bis dahin bin ich mit dem Audi 80 B3 meines Vaters rumgefahren. Mein Laguna ist sehr zuverlässig und ich schätze mein Autohaus. Ich fahre zirka 25 000 - 30 000 km im Jahr.

    Folgende Kriterien kommen in Zukunft auf mich zu: (ps: ich versuche mich kurz zu halten, bei weiteren Fragen gerne melden)

    - ich plane das neue Auto mindestens zirka 10 Jahre zu fahren
    - eine Familie steht in Planung. mindestens 2 Kinder, bis max. 5. Ich mag Kinder eben.
    - 2 kleine Hunde (Gewichtsklasse zirka 4-5 Kilo) sollen meistens in Boxen transportiert werden können
    - Ausstattung die sein MUSS: Tempomat, Rückfahrsensoren, Klima. Alles andere ist für mich Luxus

    - Jetzt das Problem: alle paar Jahre werden mit meinem Vater etwa 40 Raummeter Holz im Wald gemacht. Diese müssen dann, wie dieses Jahr auch wieder, über ein Feld eines Bauern zum Hintergarten des Hauses meiner Eltern gebracht werden. Bisher hat das ein Freund aus Kindertagen (Bauer) getan, für Trinkgeld. Der hat nun keine Zeit mehr, und zur Zeit hilft ein pensionierter Waldarbeiter mit einem 72'er Ford-Traktor aus. Wir transportieren allerdings nur 2 RM pro Ladung - und pro Ladung verlangt er 40 Euro. Das geht in Ordnung, für dieses Jahr. Hinzu kommt noch, dass ich nächstes Jahr ein Haus erwerben möchte, das auch mit mindestens einem Kamin eine Zentralheizung unterstützen soll.

    Der Punkt ist nun der, dass grösstmögliche Unabhängigkeit hier die Lösung sein sollte. Ich kann nicht immer davon ausgehen, dass Holz im Wald nahe am Waldweg liegt. Grössere Ladungen zu Transportieren wären super, allerdings könne man auch jedes Jahr beispielsweise weniger Holz machen, dafür halt jedes Jahr. In wiefern Allrad mir behilflich sein kann, kann mir niemand beantworten für mich beantworten. Es wäre aber ein Bonus, da Holz kaufen definitiv keine Option für mich ist, und unwegsame Wege mich nicht davon abhalten sollen, Holz her zu holen... was auch mein Hobby ist.

    Naja, lange Rede, kurzer Sinn. Ich bin für Anregungen sehr dankbar, da meine bisherigen Überlegungen von Tourneo Custom, Kuga, bis hin zu Ranger immer wieder wechseln, täten Erfahrungen gut. Finanziell bin ich bereit auch was über 30k aus zu geben - gerne auch einen wenig Gebrauchten mit ca30tkm. Allerdings fürchte ich dass ein Kompromiss her muss, Eine Art RiesenSUV mit 7 Sitzen möchte ich dann doch widerrum nicht finanzieren müssen...

    Danke im Vorfeld!
     
  2. #2 FocusZetec, 20.04.2017
    FocusZetec

    FocusZetec Forum Profi

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    19.579
    Zustimmungen:
    760
    Fahrzeug:
    FoFo 2008 2,5T
    das macht ja 800€ bei 40RM, dafür kannst du sicherlich auch einen LKW (inkl. Fahrer) mieten, oder selber einen Traktor mit Anhänger kaufen! Dafür brauchst du dann keine Rücksicht nehmen beim PKW-Kauf.

    Ansonsten wird es wohl eine richtige Zugmaschine werden müssen, also ein Ranger?! Aber als Familienauto und Alltagswagen nicht wirklich zu empfehlen!

    Aber lieber aufteilen, normales Auto, und dann für den Wald was extra kaufen oder mieten!
     
  3. #3 christophe1989, 20.04.2017
    christophe1989

    christophe1989 Neuling

    Dabei seit:
    20.04.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Renault Laguna II 2.0 Turbo
    Hallo,

    mieten kam mir auch bereits in den Sinn. Grösstmögliche Abhängigkeit würde mich dennoch arrangieren. Der Kompromiss läge dann doch wohl der Tourneo Custom?! Der hätte eine anständige Zugkraft, und ich müsste halt im Wald hoffen keine Stelle zugewiesen zu kommen wo ich Allrad bräuchte, bevor ich mieten müsste...

    Hinzu kommt noch, dass 40 RM ab nächstem Jahr wohl jährlich, statt alle paar Jahre anstünden, da der Erwerb eines eigenen Hauses ansteht. Ranger kann overkill sein... fällt mir halt schwer einen Kompromiss aus Zugkraft und evtl. Geländetauglichkeit zu finden...

    Was für mich vor allem gegen den Ranger spricht, ist dass der von sich aus offensichtlich des öfteren keine Hohlraumversiegelung hat.... Rost kann ich bei der Preisklasse nicht gebrauchen. Stadtfahrten würden mich nicht stören mit grossem Auto. Wo lägen deiner Meinung nach andere Negativpunkte, die du mit Familie und Alltag meinst?

    LG, Chris
     
  4. #4 FocusZetec, 20.04.2017
    Zuletzt bearbeitet: 20.04.2017
    FocusZetec

    FocusZetec Forum Profi

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    19.579
    Zustimmungen:
    760
    Fahrzeug:
    FoFo 2008 2,5T
    Der Ranger ist ein Nutzfahrzeug, wenn der nicht rostet ist etwas kaputt ;), auch der Custom ist eigentlich nur ein Nutzfahrzeug, der braucht entweder ab Werk das Schlechtwegepaket oder man muss von unten selber versiegeln, sonst rostet der auch an der Ecke.

    Aktuell bist du ja noch in der Familien-Planung, da würde sich doch eher ein Mondeo Kombi anbieten, oder ein S-Max?! Ein Ranger ist für mich nicht zu 100% Alltags und Familienfreundlich, und ein Custom (für die Familie) kauft man sich wenn das 3. oder 4. Kind ansteht, spätestens dann beim 5. ... aber für 1-2mal im Jahr Holz holen würde ich kein Auto kaufen das man für das restliche Jahr nicht als solches Nutzen kann!
     
  5. #5 Carpe Noctem, 20.04.2017
    Carpe Noctem

    Carpe Noctem Forum As

    Dabei seit:
    19.07.2015
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    193
    Fahrzeug:
    C-Max Titanium,
    1,5l EcoBiest 150 PS
    Das "Holz machen" würde ich bei der Planung völlig außen vor lassen, wenn du keine öffentlichen Straßen nutzen musst. Ein Bekannter hat sich für sowas einen billigen kleinen Trecker bei Ebay geschossen und ist mit dieser Lösung hoch zufrieden.

    Den C-Max kann ich bei Kleinkindern nicht empfehlen, ein Kinderwagen und der Kofferraum ist voll. Dann lieber einen Kombi, da geht mehr rein.
    Der Kuga bietet (im Kofferraum) auch nicht wirklich mehr Platz als der C-Max, ist nur alles etwas höher ... und es ist ein SUV mit entsprechenden Kosten bei Anschaffung und Versicherung.
    Den Tourneo Connect hatte ich in der langen Version und 163 (?) PS Diesel mal als Leihwagen ... sehr angenehmes Kfz mit viel Platz. Hier noch einen Haken dran und einen "kleinen" Hänger dahinter und du kannst dein Holz auch über öffentliche Straßen transportieren.
     
  6. #6 christophe1989, 20.04.2017
    christophe1989

    christophe1989 Neuling

    Dabei seit:
    20.04.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Renault Laguna II 2.0 Turbo
    Hallo,

    nee Zuverlässigkeit muss sein... somit habt ihr mir Nutzfahrzeuge nicht schmackhaft gemacht :gruebel:. Werde den Fordhändler darauf ansprechen. Er hielt den Custom oder Ranger für die vorerst geeignete Lösung, und mit einem Mondeo würde er ja nicht weniger gut weggkommen...

    Als Alternativen kämen so nur eure Vorschläge in Form von Mondeo oder Tourneo (grand) Connect in Frage. Klassische "Familienvans" mag ich nicht. Dann lieber einen klassischen Kombi oder den ohnehin grossen und eben weniger schnittigen Tourneo Connect :) Optik ist mir nicht so wichtig, PS auch nicht, ich fahre gemütlich.

    Danke wegen der Bestätigung mit dem Kuga! Ich bin 205 cm gross und wiege 110 Kg, beim Probesitzen hat mich der Kuga hinsichtlich Freiheitsgefühl doch enttäuscht :(

    Denke das waren die Alternativen hinsichtlich meiner Angaben?!

    LG, Chris
     
  7. #7 Carpe Noctem, 20.04.2017
    Carpe Noctem

    Carpe Noctem Forum As

    Dabei seit:
    19.07.2015
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    193
    Fahrzeug:
    C-Max Titanium,
    1,5l EcoBiest 150 PS
    PS werden "wichtig" wenn du einen Hänger Holz aus dem Wald ziehen musst, danach kannst du ja wieder gemütlich fahren. ;)
    Ein "Rennwagen" ist der Connect auch mit 163 PS nicht, mein Max mit der 150 PS EcoBoost Maschine kommt da wesentlich flotter aus den Schuhen.
     
  8. #8 christophe1989, 20.04.2017
    christophe1989

    christophe1989 Neuling

    Dabei seit:
    20.04.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Renault Laguna II 2.0 Turbo
    Hast Recht!darf die Anhängelast ja nicht ausser Acht lassen :) Der 1.0 Ecoboost Fiesta mit rund 120 ps meiner Künftigen fährt sich auch echt spritzig - ist aber halt auch leichter... Würde es kein Ford werden, würde mir jedoch auch der 90 ps LOGAN MCV Dacia meines Vaters reichen ;)
     
  9. #9 Schrauberling, 22.04.2017
    Schrauberling

    Schrauberling Forum Profi

    Dabei seit:
    06.04.2017
    Beiträge:
    6.126
    Zustimmungen:
    481
    Fahrzeug:
    Mondi Mk3 Turnier 2.2 TDCi Titanium X EZ 02/06
    Also ich gebe dir einen Tipp, warte noch etwas mit dem Kauf, zumindest bis zum 2. Kind reicht der Laguna auch noch und dann weißt du schon gebauer in welche Richtung es gehen wird, vielleicht sagst du ja nach dem 2. Kind nein doch nicht mehr sonst wirst du später entweder nicht glücklich mit dem Auto oder verlierst sehr viel Geld überleg auch, dass du im Schnitt nach 10 Jahren etwa 1/4 Restwert hast +- mit 2-9Jahre alten Gebrauchten bist du in der goldenen Mitte, du verlierst nicht so viel Geld hast noch nicht so hohe Reparaturkosten und nutzt dennoch ein Auto recht lang und für die Waldarbeiten nimmst du entweder bis 2000€
     
  10. #10 Schrauberling, 22.04.2017
    Schrauberling

    Schrauberling Forum Profi

    Dabei seit:
    06.04.2017
    Beiträge:
    6.126
    Zustimmungen:
    481
    Fahrzeug:
    Mondi Mk3 Turnier 2.2 TDCi Titanium X EZ 02/06
    In die Hand und kaufat einen 12 Jahre alten Geländewagen mit Saisonkennzeichen ubd erledigst das bzw nutzt den so nebenher oder du kaufst ein 2. Bis das der TÜV uns scheidet Auto mit 1 1/2 Jahren TÜV für einen niedrigen 3 stelligen Betrag und schonst so auch deinen Laguna damit er noch länger mitmacht habe bspw. Immer noch mein 1. Auto ein 97er Fiat Cinquecento einfach als Nutzfahrzeug um einerseits die Kilometer auf meinem Fofo gering zu halten bei 40.000 im Jahr ist der sonst in 5 Jahren recht wenig wert und um auch Transportaufgaben zu lösen die ich meinem Fofo nicht zu trauen will, letztens erst 4 Personen und 600KG Zement gefahren, hat der Problemlos mitgemacht und auch so passt viel rein und die Kiste kommt überall durch weil fast das ganze Gewicht auf den Antriebsachsen lastet als Zweitwagen für etwas über 100€ im Jahr versicherbar Steuer ist auch ein Witz grüne Plakette geringer Verbrauch ubd sehr einfach daran was zu machen, Lichtmaschine tauschen ist rechtes Rad ab zwei Schrauben und Lima raus und umgekehrt wieder zusammen
     
  11. gudi92

    gudi92 Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fiesta MK7 FL | 2015 | Red-Line | 1.0 EB 140PS
    Wenn ich an Geländegängigkeit, Zugkraft, Platz für die Familie + Straßentauglichkeit denke, kommt mir der Edge in den Sinn. Ist aber halt auch ne preisliche Sache....

    Gesendet von meinem STV100-4 mit Tapatalk
     
  12. #12 FordFiesta1996, 22.04.2017
    FordFiesta1996

    FordFiesta1996 Neuling

    Dabei seit:
    17.04.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta MK 1.25 L 75 PS GHIA
    Galaxy 4x4,S-Max 4x4 oder am besten ein Kuga 4x4.Der hat viel Platz,macht wenig Probleme und ist halbwegs erschwinglich,sonst ein gebrauchter Ford Maverick 4x4


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  13. #13 westerwaelder, 23.04.2017
    westerwaelder

    westerwaelder Forum Profi

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    2.444
    Zustimmungen:
    164
    Fahrzeug:
    Ranger2AW,FiestaMK7tdci,FiestaMK1,MK2,MK3 XR2i
    Du suchst die eierlegende Wollmilchsau !
    Für die Familie mit Kinderwagen reicht normalerweise ein Kombi , solange du dir etwas Zeit zwischen den Kindern läßt.
    Im Wald würde ich für kleines Geld einen Traktor nehmen, 6Km Schild dran bei kurzen Wegen . Ansonsten eben normale Zulassung, und der hält länger wie ein PKW bei der Belastung.
    Solltest du in meiner Nähe wohnen, ich fahre das Holz billiger....das ist der Hammer 40 Euro für 2 Meter Holz fahren.
    Ich zahle für einen Allradtraktor(90 Ps) mit Industiefrontlader 60 Euro Versicherung und 192 Euro Steuern in Jahr.
     
  14. #14 Schrauberling, 23.04.2017
    Schrauberling

    Schrauberling Forum Profi

    Dabei seit:
    06.04.2017
    Beiträge:
    6.126
    Zustimmungen:
    481
    Fahrzeug:
    Mondi Mk3 Turnier 2.2 TDCi Titanium X EZ 02/06
    es gibt ja auch Allradkombis z.B. den Mondeo gibt es ja auch mit Allrad und dann eben mit Hänger
     
  15. #15 christophe1989, 23.04.2017
    christophe1989

    christophe1989 Neuling

    Dabei seit:
    20.04.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Renault Laguna II 2.0 Turbo
    Hallo,

    klar versuche ich einen möglichst grossen Spagat zu finden, oder eben eine Eierlegende Wollmilchsau. Ich gehe von einer Ideallösung aus und hoffe mit euren Anregungen eine bessere / realistischere / bestätidenge Lösung zu finden :)

    Danke wieder für alle Anregungen, die ich mir mitlerweile wieder durch den Kopf hab gehen lassen. Folgendes dazu:

    - Ein 4x4Standart-PKW kommt, befürchte ich, nicht in Frage. weil ich damit für unwegsame Wege im Wald oder auf dem Acker riskiere mir untenrum was kaputt zu fahren. Etwas mehr Bodenfreiheit muss sein. Ein Unterbodenfahrschutz wäre für mich Pflicht.

    - DIe Idee ein schlichtes Familienfahrzeug und einen Zweitwagen für Arbeiten anzuvisieren klingt nicht übel. Ich hab zwar keine zwei rechten Hände, allerdings sorge ich mich um Reparaturkosten & Instandhaltung eines solchen Fahrzeugs, das auch mal 6 Monate im Jahr nicht bewegt würde.

    - In keinem Fall würde ein Wagen dieses und auch nicht nächstes Jahr gekauft werden. Wieso ich mich dennoch hier bereits schlau mache? Weil Ausstattung oder Faceliftverbesserungen mich wenig interessieren, ich lass mich um SInn und Zweck unterschiedlicher Modelle beraten.

    Desweiteren:
    - Was ich womöglich nicht genug hervorgebracht habe ist: der Anschaffungspreis des Wagens ist nicht erstrangig. Unter 35 000 sollte es aber bleiben. Spritkosten sind mir relativ egal. Der Wagen säuft halt soviel wie(viel) ich fahre. Da bin ich mit dem Audi 80 und Laguna 2.0 viel gewohnt. Reparaturkosten... naja, teurer wird es in jedem Falle für mich. Also wünsche ich mir wie bisher kaum - keine unerwarteten Ausfälle. Gestern in Erfahrung gebracht, dass es bei 40Euros pro Ladung nicht bleibt :( Aber naja, für dieses Jahr ist daran nichts mehr zu ändern. Deswegen auch meine Vorausschau.

    LG, Chris
     
  16. #16 Carpe Noctem, 23.04.2017
    Carpe Noctem

    Carpe Noctem Forum As

    Dabei seit:
    19.07.2015
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    193
    Fahrzeug:
    C-Max Titanium,
    1,5l EcoBiest 150 PS
    Nochmal explizit nachgefragt:
    - Musst du zum holzen über öffentliche Straßen?
    - Wäre ein zulassungsfreier/nicht zugelassener Trecker eine Option? Ein alter Diesel ist einfach zu reparieren und stört sich auch nicht daran wenn er mal ein paar Monate steht.
     
  17. #17 christophe1989, 23.04.2017
    Zuletzt bearbeitet: 23.04.2017
    christophe1989

    christophe1989 Neuling

    Dabei seit:
    20.04.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Renault Laguna II 2.0 Turbo
    hallo,

    ein solches Zweitfahrzeug möchte ich nicht ausschließen. Es würde mir erlauben ein einfaches Fahrzeug a la Tourneo Connect fahren zu können.

    Fahrten auf öffentlichen Straßen sind Pflicht, die werden hinsichtlich des Hauses das ich erwerben möchte zwischen 5 (naechstgelegener Wald) und 22 (Elternhaus, für das auch in Zukunft noch Holz etc gemacht werden muss) km liegen.
    dass ich bei solchen Strecken aber auch keine 3Tonnen gemütlich mit 'nem Ranger nebenher herumziehe ist mir schon klar.

    lG, Chris
     
  18. #18 Schrauberling, 23.04.2017
    Schrauberling

    Schrauberling Forum Profi

    Dabei seit:
    06.04.2017
    Beiträge:
    6.126
    Zustimmungen:
    481
    Fahrzeug:
    Mondi Mk3 Turnier 2.2 TDCi Titanium X EZ 02/06
    Instandhaltung von Autos ist kein Problem und der muss ja nicht unbedingt 6 Monat rumstehen, man kann den ja auch so fahren, hier mal ein Super Kanal auf Youtube wo alles haargenau erklärt ist und an sich ist sowas auch gar nicht so schwer, solange es nicht in die Elektronik geht, aber bei älteren Autos solange Sie nicht EUro 1 sind ist auch die Steuer nicht soviel höher, aber weniger Elektronik

    und zufällig heisst der Kanal auch noch ChrisFix ;)
     
  19. #19 christophe1989, 23.04.2017
    christophe1989

    christophe1989 Neuling

    Dabei seit:
    20.04.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Renault Laguna II 2.0 Turbo
    Danke für den Link, ich habe mir bereits einige Sachen angesehen :D

    An "meinem" ersten Auto, dem Audi 80, habe ich für meine Verhältnisse bereits "viel" rumgeschraubt. Für einen Mechaniker oder begnadeten Hobbymechaniker sicherlich nichts besonderes. Aber komplette Bremsenwechsel, Getriebeölwechsel und Alternator-austauschen hab ich hingekriegt, bin da sehr bescheiden-stolz drauf :) Allerdings war in dem Fahrzeug alles auch super"erreichbar" (accessible=?). Mir wird es an Zeit und Willenskraft fehlen, mich bei einem weiteren, bzw neuen Auto wieder dermassen zu beschäftigen... Bin aber schon am stöbern bei autoscout was es so gibt... wie gesagt, möcht' noch nichts ausschliessen :)

    In den nächsten Jahren wird vermutlich viel Renovierungsarbeit anstehen. Neben Waldarbeiten renoviere ich auch von Zeit zu Zeit. Hört sich womöglich dämlich an, aber Arbeiten im Wald und Renovierung mach ich sogar gerne, regelrecht als Hobby, in meiner Freizeit.
     
  20. #20 Schrauberling, 24.04.2017
    Schrauberling

    Schrauberling Forum Profi

    Dabei seit:
    06.04.2017
    Beiträge:
    6.126
    Zustimmungen:
    481
    Fahrzeug:
    Mondi Mk3 Turnier 2.2 TDCi Titanium X EZ 02/06
    deswegen, einen alten Wagen für die Waldarbeiten als Zweitwagen, mit dem Zweitwagen wird es zusammen ganzjährig günstiger als mit einem speziellen Fahrzeug, dass alle Wünsche erfüllt und wie gesagt alte Fahrzeuge sind sehr reparaturfreundlich, ein alter Panda 4x4 , der Cinquecento ist kleiner und etwas mehr ,,verbaut'' da muss man die Lichtmaschine kippen um sie rauszubekommen :lol: rechtes Rad ab Plastikinnenverkleidung mit 3 Schrauben raus die Lichtmaschine spannt gleichzeitig den Riemen über ein Langloch die Zwei Schrauben raus et violá beim alten Panda noch einfach, bloß aufpassen, der 1. Panda ist noch ohne Vollverzinkung, solange der Rost noch nicht angefangen hat ist alles ok und man kann Vorsorgen, aber wehe es hat angefangen.

    Die aktuellen Fiat die in Polen gebaut werden oder wurden sind alle nach dem 126p super. Vollverzinkt und gut, mein Cinquecento ist 20 Jahre alt wurde nur benutzt und jetzt fängt der erste Rost am Auto sich minimal an der Türunterseite breitzumachen, in der Zeit sind 90% der Mercedes W210 aus der Zeit zu Staub gerostet
    Die Videos sind sehr hilfreich und vorallem gut erklärt und an sich auch alles recht easy, Mechanik kann man wenn man handwerklich begabt ist und sich informiert quasi 90% selber machen, bei Elektronik wird es schon schwieriger, wobei der OBD Stecker einem ja wirklich das Leben vereinfacht und man nicht mehr wahllos Teile tauschen muss, sondern der einem sagt, Zündspule 4 ist schlecht oder man auch auslesen kann, wenn z.B. die Lambdasonde nur noch einen Wert bringt, oder der Drosselklappenpoti einen weg hat. Ab 1996 Standard und in diesem Bereich zwischen modernem verbauten Auto und altem aber mit Wartungsarmer CDI und OBD Stecker, solltest du etwas passendes finden, ein Hinweis noch der 1.1 Fire Motor von Fiat ist ein Freiläufer----> wenn der Zahnriemen reisst, machst du einen neuen drauf und fährst weiter, musst bloß eben wie beim Tausch den OT richtig finden.
     
Thema:

Kaufberatung Ford - schwieriger Kompromiss

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung Ford - schwieriger Kompromiss - Ähnliche Themen

  1. Ford Galaxy Wa6 Dämmmatten und boden stinken

    Ford Galaxy Wa6 Dämmmatten und boden stinken: Hi Leute.... habe folgendes Problem..bei mir stinken diese Dämmmatten und der boden. Es ist alles trocken und nix ausgelaufen. Was könnte es sein,...
  2. Suche Ford Express Hecktür MK7

    Ford Express Hecktür MK7: Suche Hecktür Fahrerseite für einen MK7 Ford Express wenn ein Auto dranhängt und es ist günstig nehme ich das auch BITTE kurzfristig Raum...
  3. FORD Transit starker schwarzer qualm Auspuff

    FORD Transit starker schwarzer qualm Auspuff: Moin alle ich habe ein kleines Problem FORD Transit2.2 starker schwarzer qualm Auspuff Ganz viele neue Teile sind auch eingebaut neue agr...
  4. Biete Edelstahl-Fußstützen Ford Focus MK4 (auch ST)

    Edelstahl-Fußstützen Ford Focus MK4 (auch ST): Hallo, ich biete derzeit 4 verschiedene Modelle für den Ford Focus MK4: Modell 077 ''Ford Focus MK4 ST'' 29,00 Euro Modell 098 ''Ford Focus MK4...
  5. Fiesta MK6 Felgen auf Ford Focus MK1

    Fiesta MK6 Felgen auf Ford Focus MK1: Hallo alle zusammen, habe mir für meinen Focus MK1, BJ 2003, DAW, 1,6L. 74 kW Alufelgen von einem Fiesta MK6 gekauft. Laut der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden