Mondeo 3 (Bj. 01-07) B4Y/B5Y/BWY Kauftipp für "Einsteigerin"?

Diskutiere Kauftipp für "Einsteigerin"? im Mondeo Mk3 Forum Forum im Bereich Ford Mondeo Forum; Hi alle miteinander, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe gerade meine Ausbildung beendet und einen sicheren Posten im öffentlichen Dienst...

  1. #1 Sarah-Marie, 07.10.2009
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2009
    Sarah-Marie

    Sarah-Marie Neuling

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi alle miteinander,
    ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe gerade meine Ausbildung beendet und einen sicheren Posten im öffentlichen Dienst bekommen, so dass ich mir nun auch ein Auto leisten kann. Ich möchte gern einen etwas größeren Wagen haben, mit dem man auch mal mit vier Erwachsenen bequem verreisen kann (Südfrankreich, Italien, etc.), auch wenn ich sonst eher wenig fahre (insgesamt ~15.000 km pro Jahr). Aus dem Grund hatte ich mich eigentlich schon auf einen Passat festgelegt (Empfehlung vom Papa: "Kauf dir nen Volkswagen"), der Ford Mondeo gefällt mir allerdings ziemlich gut. Zudem scheint er auch gebraucht etwas günstiger zu sein (mehr als 6.000 Euro wollte ich nicht ausgeben). Wichtig ist mir ein sparsamer Motor sowie niedrige Betriebskosten. Da ich mich jedoch mit Autos nur ein wenig auskenne, wollte ich mal eure Meinung hören:
    Welche Variante könnt ihr mir empfehlen? Auf welche Schwachstellen muss ich aufpassen? Wovon sollte ich lieber die Finger lassen? Welche größeren Wartungskosten kann ich fast schon fest einkalkulieren (das immer mal was kaputt gehen kann ist mir natürlich klar).
    Wäre süß wenn ihr mir da helfen könntet.
    Liebe Grüße
    Sarah

    PS: Oder vielleicht doch ein Focus? :rotwerden:
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schwally, 07.10.2009
    Schwally

    Schwally Forum Profi

    Dabei seit:
    21.08.2008
    Beiträge:
    1.584
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Mondeo 2004 2.5 125kW V6
    vom platz her ist da der mondeo genau richtig..
    wenn ein focus, dann die zweite generation.. wie es da preislich aussieht weiß ich aber nicht..

    sparsame motoren sind eigentlich die diesel. lohnen sich bei deiner fahrleistung aber nicht. die müssen langstrecke gefahren werden, sonst kriegst (teure!) probleme.
    ich selbst hab den stärkeren von den kleinsten 1.8 Ltr benziner (125 PS). ist meistens ausreichend stark motorisiert. Nur mit 4 leuten und gepäck auf ner autobahn bergauffahren (oder im hängerbetrieb) ist der wagen dann total schlapp.
    kannst sonst noch zum stärkeren 2.0 greifen..
    ich denke die V6 wirste nich brauchen (kosten "nur" mehr in steuer und unterhalt..) die mehrleistung brauchst du wohl selten bis gar nich.. verbrauch ist klar etwas höher..
    Ach ja.. schau noch ins serviceheft wegen der rostkontrolle.. die türen sind beim mk3 gerne betroffen (beim vorfacelift angeblich schlimmer als beim facelift)

    Gruß schwally
    PS: Mein Verbrauch siehste ja da unten.. ist aber autogas..
     
  4. #3 Axthand, 07.10.2009
    Axthand

    Axthand Dragonfly

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    1
    Der 2,0 hat 145 PS und der Benzinverbrauch ist nicht zeitgemäß!
    Das heißt zu viel!

    Deshalb würde ich doch den TDCI bevorzugen. Würde aber schauen das er ne grüne Plakette tragen darf.
    Das heißt er hat einen Rußpartikelfilter (DPF). Ist besser für die Steuern.

    Wenn das alles nicht interessiert im ö.D. Dann einen Mondeo ST220!!!
    Aber da reichen 6000 nich!
    Der letzte Zusatz war Spaßig gemeint. Aber ein Denkanstoß.
     
  5. #4 Ghost 1, 07.10.2009
    Ghost 1

    Ghost 1 Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2009
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo 2005 TDCI 2.0+2.2 Ghia + Mondeo ST220
    Hallo versuche einen nach FL. also ab Ende 2003 (der hat die trapezförmigen nebel Scheinwerfer nicht die runden)als 2,0 TDCI 130PS mit 6-Gang Getriebe zu bekommen dann hast du auch ohne den Partikel filter die Euro 4 und bekommst eine Grüne Umweltplakette.
    Das sich ein Diesel bei 15tkm nicht lohnt ist der Größte Quatsch das lohnt sich immer die Benziner verbrauchen alle zu viel Benzin. Das die Diesel nur für Langstrecke Taugen ist genau so quatsch (meine haben jetzt über 100.000km runter und außer das einer einen Satz neuer Injektoren brauchte gab es keine Probleme. Allerdings kann der Mondeo Probleme machen der Diesel hat leider etwas Probleme mit den Injektoren dann nagelt der Motor laut und die teile müssen am besten alle 4 ersetzt werden das kostet bei Ford ca. 1600euro (das ist zwar teuer aber dann ist meist ruhe) des weiteren gibt es Probleme mit den AGR Ventilen(Abgas Rückführung) wenn die ersetzt werden müssen kostet das ca. 500euro(lassen such aber ab und an auch reinigen aber leider nicht immer ) und dann ist ab und an der Turbo defekt( die Steuerelektronik) da gibt es dann bei Ford nur einen Kompleten neuen Turbo kostet ca. 1800euro allerdings gibt es hier im Forum jemanden der die Elektronik reparieren kann ist viel billiger dann (wie teuer genau weis ich leider nicht).Dann must du aufpassen das du ein Auto mit Lückenlosem Scheckheft bekommst (mindestens eine lückenlose Rost Vorsorge Untersuchung MUSS sein) da der Mondeo leider etwas zu Kantenrost neigt dafür gibt Ford aber 12 Jahre Garantie aber nur mit der rostuntersuchung DAS IST WIRKLICH WICHTIG!!!!!
    Die möglichen Defekte hören sich jetzt vielleicht etwas extrem an aber "dein" Passat hat mindestens genau so viele wenn nicht noch mehr. Und sie müssen nicht kommen können aber halt. Dafür wirst du aber mit super Leistung, guten verbrauch ca. 6liter, und viel Fahrspaß belohnt. Außerdem hat der Mondeo im Gegensatz zu Passat eine Steuerkette die wartungsfrei ist. Der Zahnriemen beim Passat muss getauscht werden das kostet auch richtig Geld.
    Hoffe das bringt dich etwas weiter. Und du Kaufst dann sicher das richtige Auto!!
    Viel Spaß damit!
     
  6. #5 Schwally, 08.10.2009
    Schwally

    Schwally Forum Profi

    Dabei seit:
    21.08.2008
    Beiträge:
    1.584
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Mondeo 2004 2.5 125kW V6
    sry für n bissl ot..
    aber wenn ich auf 100 tkm 4 neue injektoren, n agr und noch iwas am turbo zahlen muss.. dann ist das auto doch eher n griff ins klo..
    hab mit meinem diesel auch ordentlich was abgespult.. außer nem lmm war da nichts nötig..
    wie gesagt.. ich persönlch würds nich machen, wenn ich nur kurzstrecke(n) fahre..
     
  7. #6 MacDougal, 08.10.2009
    MacDougal

    MacDougal Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta MK7 - 2009
    Hallo Sarah,

    ich würde mich an Deiner Stelle erstmal in alle Wagen (Focus und Mondeo bzw. Passat) reinsetzen und einfach mal schauen, wo du dich wohl fühlst (Sitzposition, Rundumblick, Bedienelemente etc.).
    Wenn du dich dann noch immer nicht entscheiden kannst, würde ich einfach mal nach Angeboten schauen und die dann vergleichen. Bei Gebrauchten würde ich auf Scheckheft und Garantie achten. Auch wenn es sicherlich Ausnahmen gibt, aber wirkliche private "Schnäppchen" sind doch eher selten ;)
    Schwachstellen: ein Kollege kämpft gerade mit Ford wegen der Rostanfälligkeit seines Mondeos um Garantieansprüche. :mies:
     
  8. #7 garfield06, 08.10.2009
    garfield06

    garfield06 Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo Turnier Mk3 V6 Ghia Automatik
    sorry, wie wollt ihr eigentlich von 15.000 km im jahr auf kurzstrecke schliessen ? kurzstrecke ist für mich 5 km ins büro fahren und am abend wieder 5 km zurück!

    wenn ich mich 5 mal im jahr auf dem weg von wien nach vorarlberg mache, habe ich auch bald die 15.000 zusammen und fahre nur langstrecke.

    ok - betreffend benziner kann ich nur sagen, dass sie mehr verbrauchen. aber sonst finde ich persönlich einen benziner angenehmer zu fahren. :top1:

    ich hab meinen jetzt 4 monate - vorher einen c-max 1,6 tdci und einen mondeo mk2 1,8 diesel - und bin ohne probleme mehr als 12.000 km gefahren. im direkten vergleich fährt sich der benziner ich sag mal souveräner - ist aber nur meine persönliche meinung.

    egal, welches auto du dir nimmst, wichtig ist ein nachweislich ausgefülltes servicebuch, nachweis der rostkontrolle, kein firmenwagen, die meist getreten worden sind und eine komplette historie des fahrzeugs mit rechnungen usw. ich hab vor kurzem das pickerl (= TÜV bei euch) machen lassen (in einer fordwerkstätte wohlgemerkt) und das ganze mängelfrei ohne vorangegangene reparaturen.

    betreffend preise: ja, vw ist teurer, allerdings frage ich mich manchmal, warum. meine frau hat einen polo, der nur ein paar monate älter ist und viel weniger km drauf hat als mein mondeo und uns schon mehr an reparaturen (keine verschleissteile) gekostet als mein alter mk2 mondi mit mehr als 220.000 km!
     
  9. #8 Al3xander, 08.10.2009
    Al3xander

    Al3xander Forum As

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Mondeo, 2006, 2.2 TDCi Titanium-X

    ich würde mich an schwallys tip halten. ich denke mal ne frau legt gesteigerten wert auf zuverlässigkeit eines wagens, dann benötigst du keine tdci-diva (Warmfahren, kaltfahren, auf die injektoren hören, lustiges blinken der motorkontrolleuchte nachts auf der autobahn). falls du viel kurzstrecke ohne autobahn fährst, fällt der verbrauchsvorteil ohnehin eher gering aus. an dem 1.8er sind auch weniger teure teile die kaputt gehen können als am tdci
     
  10. mark66

    mark66 Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Mondeo Turnier 2013
    2,0 TDCI 163 PS
    Mein Tip wäre, wenn ich Deine Bedürfnisse berücksichtige, einen Mondeo Fließheck mit 125PS (Benziner). Die gibts ab Baujahr 2001 recht günstig und mit relativ wenigen Kilometern auf dem Buckel. Der hat Platz für 4 Personen, der Kofferraum ist einigermaßen groß (für 4 Erwachsene wirds außer im Turnier immer eng) und ist relativ zuverlässig. Die Motorleistung reicht locker zum mitschwimmen im Straßenverkehr (Frankreichs Autobahnen=Tempolimit 130) und lässt zum Schnellfahren in unseren Gefilden genug Spielraum. Berücksichtige aber die größe des Fahrzeugs im innerstädtischen Verkehr, der Mondeo (auch der Passat) sind nichts für enge Gassen und Parkplätze (-häuser), da rangiert man sich oft dumm und dämlich. Überleg dir auch Kosten, wie Sommer- Winterreifen (Reifengröße 205-16-55) die gibts im Handel nicht zum Discountpreis. Befrag auch deine zukünftige Autoversicherung nach den Kosten (Fahranfänger zahlen mehr). Ansonsten wünsch ich dir bei der Fahrzeugsuche viel Glück.

    P.S.: Fordfahrer sind die besseren :)
     
  11. #10 Schwally, 08.10.2009
    Schwally

    Schwally Forum Profi

    Dabei seit:
    21.08.2008
    Beiträge:
    1.584
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Mondeo 2004 2.5 125kW V6
    danke al3xander..
    wobei ich zugeben muss das man nicht pauschal sagen kann, das 15 tkm nur kurzstrecke sind.. (wie garfield 06 schrieb..)

    aber ich nehm trotzdem stark an, das es bei ihr eher die 5 km hin und zurück sind.. (zumindest eher als die tour von wien nach vorarlberg ;) )
     
  12. #11 Sarah-Marie, 08.10.2009
    Sarah-Marie

    Sarah-Marie Neuling

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke schonmal für die vielen Antworten.

    Also zu meiner Fahrleistung kann ich sagen, dass ich etwa 10km zur Arbeit fahren muss (eine Strecke), das über eine sehr hügelige Strecke, dafür aber kaum Ampeln. Wenn ich dann noch ein paar Erledigungen einrechne, dürften dass also etwa 5.000 km über kurze Strecken sein. Dazu kommen dann noch Besuche bei meinen Eltern (250 km je Strecke) und weil ich im Urlaub gern mobil sein möchte, eben auch mal längere Fahrten.

    Bei der Größe bin ich mir eigentlich relativ sicher, auch wenn ich sie die meiste Zeit wahrscheinlich gar nicht brauchen werde. Das mit den vier Leuten war nur exemplarisch. Im Passat hab ich schon gesessen, den fand ich angenehm, was aber auch daran liegen kann dass ich zur Zeit mir öfters mal den StreetKa einer Freundin leihe, und der sehr eng ist. Von daher denke ich, dass auch der Mondeo von der Größe her passt (Probesitzen und -fahren werde ich trotzdem noch). Wobei der Punkt mit dem rangieren schon wichtig sein kann. Gerade in Parkhäuser habe ich schon mit kleineren Fahrzeugen so meine Probleme, aber wie ich oft genug sehe liegt das nicht am Geschlecht.

    Vom Aussehen her gefällt mir der Mondeo klar besser. Das ist mir auch wichtig :rotwerden: Deshalb will ich auch keinen Kombi, die mag ich nicht.

    Ansonsten ist mir, wie hier schon festgestellt wurde, Zuverlässigkeit wichtig. Ich rase nicht und brauch kein besonders schnelles Auto.

    Ich hatte auch mal einen Renault Laguna gesehen, der sah auch süß aus, und auch innen gefiel er mir. Der ist wohl auch günstig zu bekommen, aber mein Papa hat mir mal die Pannenstatistik gezeigt. Der Ford lag da doch deutlich besser.

    Danke nochmal für die Super Hilfe!
    liebe Grüße
    Sarah
     
  13. #12 garfield06, 08.10.2009
    garfield06

    garfield06 Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo Turnier Mk3 V6 Ghia Automatik
    also ich park mich jeden tag in einer tiefgarage ein und aus und hatte mit der größe meines mondis noch nie probleme - er ist sehr übersichtlich. außerdem hab ich hinten die parksensoren drinnen und die können doch manchmal helfen! ;)

    ich denk mal, wenn du 6000 euros ausgeben willst, kannst damit rechnen, dass ein mondeo in der regel zw. 1500 und 2000 billiger ist als ein vergleichbarer passat. d.h. ein mondeo um den gleichen preis wie ein passat ist meist besser ausgestattet, jünger und mit geringerer laufleistung.

    und jetzt mal ganz brutal - eine franzosenschaukel geht absolut net :nene2:
     
  14. #13 Ghost 1, 08.10.2009
    Ghost 1

    Ghost 1 Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2009
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo 2005 TDCI 2.0+2.2 Ghia + Mondeo ST220
    Im direkten Vergleich fährt sich der Benziner ich sag mal souveräner.????
    Also mal ehrlich im Vergleich St 220 zu 115 PS(Diesel) kann ich das noch glauben aber sonst gibt es mit Ausnahme der großen v6 im Mondeo keinen Benziner der an die Diesel rankommt schon mal gar nicht an den 2,2 .Die Diesel sind deutlich souveräner .Deine diesel kannst da jetzt echt nicht vergleichen der Focus Motor ist viel kleine und der MK2 Motor hat deutlich weniger Leistung als die heutigen Diesel.
     
  15. #14 Ghost 1, 08.10.2009
    Ghost 1

    Ghost 1 Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2009
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo 2005 TDCI 2.0+2.2 Ghia + Mondeo ST220

    [FONT=&quot][/FONT]
    Wehr hat das den gehabt? ich habe 2 Diesel und 1x 4 neue Injektoren (bei 99tkm) gekauft allerdings war nur einer defekt. An sonstwen gibt es keine Probleme. Ich Fahre übrigens morgens ca. 15km zur Arbeit und Abends wieder 15km zurück allerdings auch ab und an mal 200 km am Stück ca. 20.000km im Jahr und zwar nie sehr schnell immer max. 160km/h in der Regel 120km/h. Wenn er kalt ist die ersten km max100km/h und vorm abstellen ca. 30sec.im Standgas laufen lassen also ohne das sogenannte freibrennen.

    Das die Diesel Probleme mit den oben genannten teilen(Injektoren AGR TURBO) haben können!!! habe ich ja gesagt nur habe ich bei 100tkm die teile alle samt bereits an den Benzinkosten eingespart das ist der Unterschied. Der Diesel (2,0 131PS) Braucht ca. 6 Liter Preis war heute 1,08 Euro sind dann auf 100Tkm 6480euro Kraftstoffkosten. Der 2,0 Benziner ca. 9(mindestens)da sind bei einem Benzinpreis von 1,30Euro 11700euro also 4690euro mehr als beim Diesel. Der Diesel ist in der Steuer ca. 160euro teurer im Jahr das sind auf 5jahre 800 Euro jetzt nehmen wir mal ein die Injektoren gehen alle Kaput sind ca. 1600euro das AGR sind noch mal ca. 500euro und wenn der Turbo auch noch drauf geht sind es noch mal 1800 Euro. Also 4690 Euro – 800 Euro – 1600 Euro – 1800Euro – 500 Euro =-10euro .Also habe ich bis jetzt Beim Diesel ca. 10 Euro mehr bezahlt. der Vorteil ist nur das die teile zwar Kaput gehen können es aber ja nicht müssen .Die Kosten beim Benziner sind auf jeden Fall da. Und ohne Ersatzteile kommt auch der Benziner nicht aus .Ach ja das die Diesel in der Wartung teurer sind stimmt auch nicht kommt in etwa aufs gleiche raus.
     
  16. #15 Schwally, 08.10.2009
    Schwally

    Schwally Forum Profi

    Dabei seit:
    21.08.2008
    Beiträge:
    1.584
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Mondeo 2004 2.5 125kW V6
    sry, dann hab ich nich ganz genau gelesen.. dacht bei dir wär da alles mal hin..
    zum thema verbrauch und damit die rechnung.. da kann man sich nu kloppen.. ich meine, wenn man so fährt, das man 6 liter mim diesel braucht, liegt der benziner nicht bei 9.. Aber hier ist ja ohnehin der rechte fuß des fahrers entscheidend..
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Sarah-Marie, 09.10.2009
    Sarah-Marie

    Sarah-Marie Neuling

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, Jungs, ihr verwirrt mich :)

    Ich darf nochmal zusammenfassen:
    - Benzin oder Diesel liegen bei meinen Fahrleistungen etwa gleich auf;
    - Checkheft muss komplett sein, Rostuntersuchung muss dokumentiert sein (wo steht denn genau, ob diese Durchgeführt worden ist? Und wie häufig muss die Inspektion und Rostuntersuchung denn gemacht werden?)
    - der 1,8-Liter-Motor reicht vollkommen, wenn man Einschränkungen bei der Sportlichkeit bei voller Beladung hinnimmt;
    - besonders gute oder schlechte Motoren gibt es nicht; (?)

    Wie sieht das eigentlich mit der Ausstattung aus. Ich hab hier Angebote für einen Ambiente und einen Futura, gibt es irgendwo eine Übersicht was jetzt was beinhaltet?
    Nach welchen maximalen KM-Ständen sollte ich am besten Ausschau halten? Sind 100.000 km bei BJ 2003 zuviel?

    Und irgendwie verunsichert mich die Sache mit dem Rost jetzt etwas. Der Wagen soll schon noch mindestens ein halbes Jahrzehnt gefahren werden.

    Danke nochmal
    liebe Grüße
    Sarah
     
  19. #17 garfield06, 09.10.2009
    garfield06

    garfield06 Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo Turnier Mk3 V6 Ghia Automatik
    @ghost1: ich sag ja, ist nur meine persönliche meinung!

    Du meinst jetzt kostenmäßig oder was?



    Da gibt’s von Ford ein eigenes Heftchen, wo das drinnen steht, auch die Abstände der Inspektionen und Kontrolle der Rostvorsorge

    Nein, es kommt eigentlich darauf an, mit welchem Motor du dich am wohlsten fühlst! Siehe mein Beitrag weiter oben!

    Normalerweise wird mit 15.000 km/jährlich gerechnet. Wenn ein Fahrzeug mehr oder weniger hat, wirkt sich das normalerweise am Preis aus. Hol dir die genauen Daten und ruf bei einem Automobilclub an, der kann dir genau den Händlereinkaufs- und –verkaufspreis sagen!

    Da brauchst dich nicht verunsichern lassen, die Mk3 haben manchmal ganz gerne an den Türen gerostet. Mit einem Wagen, bei dem die Rostvorsorge durchgeführt wurde, bist eher auf der sicheren Seite. Und noch was: ja, Autos fangen irgendwann zum rosten an, wenn du dir ein Fahrzeug kaufst, das 6 bis 7 Jahre alt ist und du willst es noch 5 Jahre fahren, wird er irgendwann zum rosten anfangen.
     
Thema:

Kauftipp für "Einsteigerin"?

Die Seite wird geladen...

Kauftipp für "Einsteigerin"? - Ähnliche Themen

  1. Galaxy 3 Facelift (Bj. 10-**) WA6 Galaxy Kauftipp Bj. 2013, 2012

    Galaxy Kauftipp Bj. 2013, 2012: Hallo in die Ford-Runde, habe mich gerade registriert und schon einige Infos aus dem Forum gewonnen, also schon mal vielen Dank vorab dass es...
  2. AMS: Kauftipp Ford XR2i 16V ab 2.000 Euro: Billigste Eintrittskarte in den 200-km/h-C

    AMS: Kauftipp Ford XR2i 16V ab 2.000 Euro: Billigste Eintrittskarte in den 200-km/h-C: [IMG] Ein Leistungsgewicht von 7,3 kg/PS, in 9,2 s auf 100 und eine Vmax von 203 km/h - der Fiesta XR2i überrascht noch heute. Schon unter 500...
  3. AMS: Kauftipp Ford XR2i 16V ab 2.000 Euro: Billigste Eintrittskarte in den 200 km/h-C

    AMS: Kauftipp Ford XR2i 16V ab 2.000 Euro: Billigste Eintrittskarte in den 200 km/h-C: [IMG] Ein Leistungsgewicht von 7,3 kg/PS, in 9,2 s auf 100 und eine Vmax von 203 km/h - der Fiesta XR2i überrascht noch heute. Schon unter 500...
  4. Escort 7 (Bj. 95-00) GAA/GAL/AAL/ABL Kauftipp Handbremsseil

    Kauftipp Handbremsseil: Hallo, hab heute meine Beläge hinten gewechselt. Muss das Seil aber auch erneuern. Hat jemand einen guten Kauftipp? Sind ja ganz schön teuer die...