keine HU trotz Inspektion + HU-Vorbereitung mit Reparaturen

Diskutiere keine HU trotz Inspektion + HU-Vorbereitung mit Reparaturen im Recht, Gesetz & Versicherung Forum im Bereich Ford Forum; Moin Leute, Ich muss gerade mal auskotzen!! Nach langer Zeit haben wir mal wieder ein Problem mit dem Ka (RBT, 0928/965, 1.3l, Endura-E, 50...

  1. Jostor

    Jostor Guest

    Moin Leute,

    Ich muss gerade mal auskotzen!!

    Nach langer Zeit haben wir mal wieder ein Problem mit dem Ka (RBT, 0928/965, 1.3l, Endura-E, 50 PS, 14 Jahre alt, 63.000 km!) meiner Freundin.

    Es steht die Hauptuntersuchung an.
    Wir haben daraufhin einen eigenen Check mit Menschenverstand durchgeführt, dann einen Termin mit HU-Vorbereitung und Inspektion mit anschließender HU in einer namenhaften Werkstatt gemacht.

    Die Inspektion wurde gemacht, dabei stellte die Werkstatt am "Schweller rechts leichten Rostbefall" fest und vermerkte dies auch. Ebenso wurden Poröse Bremsschläuche vorne festgestellt. Die vom Marder bis auf den Isolator angefressene Zündleitung wurde nicht entdeckt.

    Im Gespräch mit der Werkstattangestellten teilte man uns mit, der Rostbefall sei nur aufgrund der Akribie des tätigen Mechanikers verzeichnet worden und sei nicht HU-relevant, die porösen Bremsschläuche dagegen schon. Bezüglich des marderbiss-geschädigten Zündkabels, auf das wir aufmerksam machten, erntete ich die Gegenfrage, wieso ich darauf käme, dass das HU-relevant sei. Ein hinzugezogener Mechaniker bestätigte meine Meinung jedoch.

    Also kam eine kleine Inspektion zustande mit Kraftstofffilterwechsel, Öl(-filter)wechsel, und Ventileinstellung, dazu der Ersatz der Bremsleitungen und der Zündleitung mit anschließender AU+HU. Das ganze Paket sollte 400 EUR kosten, dann "hat das Auto wieder TÜV", so wurde es uns mündlich vor Zeugen zugesagt. Wir haben deutlich zum Ausdruck gebracht, dass auf dieser Basis der Auftrag gegeben wird, weil darüberhinaus gehende Kosten den Rahmen der Vernunft sprengen würden und der Ka dann eher einer anderweitigen Verwertung zugeführt würde.

    Die Inspektion wurde gemacht, die Reparaturen durchgeführt, heute sollte der Wagen abholbereit sein, gestern erhielten wir die Telefoninfo auf den AB, das Auto habe keinen TÜV bekommen. Man teilte uns mit, dass die Spur- und Ankerplatten der Hinterachse marode sind, sowie erheblicher Rostbefall am Schweller rechts (wie zuvor benannt) vorlag. Diese Punkte waren ausschlaggebend für die Plakettenverweigerung.

    Ich war heute in der Werkstatt, habe mit dem Meister gesprochen, warum uns der benannte Schweller-Rost nur nachrichtlich, als oberflächlich und nicht HU-relevant benannt worden war, während der TÜVler einen erheblichen Mangel feststellt, und warum trotz der intensiven Vorbereitung auf die HU die verrotteten Spur-/Ankerplatten übersehen und uns vorenthalten wurden. (Wenn ich zu Hause eine Hebebühne gehabt hätte, dann hätte ich sogar als Laienschrauber gesehen, dass die hinüber sind!). Die Erneuerung der Spur-/Ankerplatten hinten kosten vom Materialwert 70 EUR + geschätzte 4 Arbeitsstunden (also gesamt ca. 400 EUR), das Entrosten + Schweißen + Lackieren noch gar nicht gerechnet.
    So haben wir aufgrund fehlerhafter und unvollständiger Informationen und Beratung eine falsche Entscheidung getroffen. Die Gesamtkosten dürften weit über 1000 EUR sein, die wir nicht ausgeben wollten, zumal uns die Plakette mit Erledigung der verabredeten Arbeiten zugesagt worden ist.

    Die Antwort des Mechanikers war etwas unbeholfen, er meinte nur, die Werkstatt kann die Plakette nicht zusagen, da hier die höhere Instanz Prüfer entscheidet, es tue ihm auch leid, aber wo Menschen arbeiten, machen Menschen auch Fehler. Dass die Plakette nur vom TÜVler/GTÜler etc kommen kann, ist mir auch klar, aber die Werkstätten kennen doch üblicherweise die HU-Kriterien und Schwachpunkte der jeweiligen Fahrzeugmodelle, sowie die Eigenarten der Prüfer.
    Dies wollte der Mechaniker insgesamt aber verneinen, man könne aufgrund der Marken-/Modellvielfalt nicht jeden Schwachpunkt kennen. Die Achsprobleme seien ihm auch nur vom Fiesta bzw. Puma bekannt, nicht vom Ka. (Die Modelle sind ja aber auch gar nicht miteinander verwandt und haben auch absolut abweichende Bauteile). Der TÜV habe modellabhängige Prüflisten und Rundschreiben mit den "typischen Mängeln", aber die Werkstatt bekomme diese Info nicht.

    Dennoch sehe ich hier einen nicht erfüllten Vertrag, der lautete: Such HU-relevante Fehler, informiere uns zwecks Entscheidung + ggf HU/AU für 400 EUR.
    Dann erwarte ich eine ordentliche Untersuchung des Fahrzeugs nebst Auflistung aller HU-relevanten Fehler. Entscheide ich aufgrund des uns benannten Preises das GO!, dann hat die Werke die entsprechnden Reparaturen vorzunehmen und das Fahrzeug erfolgreich durch die HU zu bringen. Dafür bezahle ich 400 EUR!

    Status quo ist jetzt: Untersuchung und Fehlerfeststellung war unzureichend, nicht alle Mängel wurden festgestellt und deshalb auch nicht behoben, Werkauftrag wurde aufgrund falscher bzw. fehlender Information erteilt, der sonst nicht erfolgt wäre.
    Und das Auto hat immer noch keinen TÜV.

    Ersatzteile seien schon bestellt - hm, einen Auftrag haben wir noch gar nicht diesbezüglich erteilt, also Problem der Werkstatt. Ich sehe es auch nicht ein, einen Preis von 400 EUR für ein nicht nutzbares KFZ zu bezahlen, das im Zweifel sofort entsorgt wird.

    Ich stehe jetzt auf dem Standpunkt, dass die Werkstatt 400 EUR bekommt, wenn sie das Fahrzeug erfolgreich durch die HU bringt. Die zusätzlichen uns vorenthaltenen/unbekannten entstandenen Kosten muss die Werkstatt selbst tragen. Wer außer der Werkstatt hat die Fähigkeiten, ein Fahrzeug durchzuchecken
    und HU-fähig zu machen? Doch NUR die Werkstatt des vertrauens oder?

    Gruß
    Jostor (Frust!!)
     
  2. Shark

    Shark King Korrosion

    Dabei seit:
    19.12.2009
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    39
    Fahrzeug:
    Mondeo MK2 05/97 V6
    Moin!
    Wenn Du nix schriftlich hast, in welchem bezug Ihr den Auftrag erteilt habt,
    wirst Du wohl die 400€ zahlen und ein nicht tüv fähiges Auto behalten :mellow:
    Der Mechaniker hat schon recht, man kann nicht jede Macke eines
    jeden Modells kennen.
    Ein Prüfer hat zu einem eine "Auffälligkeitsliste" und zum anderem
    sehen diese Personen die Mängel ja des öfteren.

    Nach meiner ansicht, habt ihr einen Fehler gemacht...
    Ihr seid zu ner Werkstatt gegangen um eine Inspektion zu machen und dann
    nach dem Prinzip "Mach mal Tüv fertig" weiter zu sehen...
    Im grunde ist das schon fast nen Freibrief für die Werkstatt alles
    zu erneuern was der Prüfer bemängelt.

    Anders währe es gewesen, wenn ihr zuerst einen Prüfstützpunkt
    angesteuert hättet und dort mit ner Mängelliste abgeblitzt zur
    Werkstatt gerollt seid. Da hättet ihr dann mit der Mängelkarte
    die Fehler beheben lassen können (kostenvoranschlag e.t.c.) und
    mit ner Nachprüfung hätts auch den Stempel gegeben...
     
  3. #3 Carcasse, 10.05.2011
    Carcasse

    Carcasse Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    8.721
    Zustimmungen:
    21
    Fahrzeug:
    Focus MK2 FL 1.6 TDCI
    Kann mich "Shark" nur anschließen.

    Bei einem 14 Jahre alten Auto muss man mit Reparaturkosten rechnen. Was habt ihr denn beim Eigencheck festgestellt? Versuche dich mit der Werkstatt zu einigen... Material + anteilige Arbeit.

    Oder fahre zu einem Hobbyschrauber...die Mängel sind ja nun bekannt. So habe ich das gemacht..vor der HU...http://www.ford-forum.de/galerie/index.php?n=958
    ;)
     
  4. Jostor

    Jostor Guest

    Mooooment.... zu früh geärgert...

    ... also zunächst mal haben wir keinen Freibrief erteilt, sondern deutlich mitgeteilt, bitte erstmal schauen, was los ist, dann Bescheid sagen, was gemacht werden müsste, damit das Auto HU kriegt, dann die Inspektion (was soll ich auch mit nem frisch inspizierten Auto, das ich nicht nutzen darf mangels HU).
    Auto wurde gecheckt, dann kam die Ansage 400 EUR und das Auto hat TÜV + Inspektion. Das kam mit meiner Kalkulation hin, also Auftrag erteilt.
    Die Ansage des Autos ohne TÜv kam hinterher.

    ABER: Ich hab mich zu früh geärgert.
    Nach dem Gespräch mit dem Meister hat der sich mit dem Chef ausgetauscht. Ein paar Tage später rief der Chef an, der Fall sei unglücklich verlaufen, den Wagen hätte sein Servicemitarbeiter erst dem HU-Prüfer vorführen müssen, um die Problemzonen festzustellen, dann die vollständige (!) Info an uns geben müssen, um auftragsabhängig anschließend Reparatur, HU und Inspektion durchzuführen.
    Die Mehrkosten übernimmt er, dem Mitarbeiter wurde eine Ermahnung und Nachschulung zuteil. Eine ausgesprochen kundenorientierte Lösung, die der Chef selbst angeboten hat - und alles ohne Diskussion. So wurden der gesamte Schweller entrostet, geschweißt und versiegelt (ich habe nur die punktuelle Reparatur erwartet), sowie die Spurplatten ersetzt.
    Der Chef ist offenbar sehr kundenorientiert und sehr ehrlich, hat sich x-mal entschuldigt, war ihm alles sehr unangenehm.
    Wir sind sehr zufrieden mit dieser Lösung.

    Gruß
    ein zufriedener Jostor
     
  5. #5 scorpio kombinator, 17.05.2011
    scorpio kombinator

    scorpio kombinator LPG Fahrer

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    scorpio 2,3 LPG
    schön,
    freut mich echt für Euch.
    .
    :top1:
     
  6. #6 ingo1404, 17.05.2011
    ingo1404

    ingo1404 Benutzer

    Dabei seit:
    19.01.2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus MK 2 FL 2,0 TDCI 8/10,
    S-MAX 2,2 TDCI
    Das ist doch mal eine gute Nachricht.
    Evtl wäre hier oder in einem anderem Thread die namentliche Erwähnung des Autohauses angebracht.
    Ist eine gute und meiner Meinung nach verdiente Mundpropaganda für den Händler.
    Man soll ja nicht nur immer das negative hervorheben sonder auch mal das positive.


    Gruß Ingo
     
Thema: keine HU trotz Inspektion + HU-Vorbereitung mit Reparaturen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. trotz inspektion kein tüv

Die Seite wird geladen...

keine HU trotz Inspektion + HU-Vorbereitung mit Reparaturen - Ähnliche Themen

  1. Anlasser reagiert trotz neuer Batterie nur bei Starthilfe

    Anlasser reagiert trotz neuer Batterie nur bei Starthilfe: Hallo Experten, Nachdem der Ford Focus MK1 nur noch nach Starthilfe durch andres Fahrzeug ansprang, kaufte ich eine neue Batterie. Heute Morgen, 4...
  2. Fiesta 7 Facelift (Bj. 12-**) 1. Inspektion Kosten zu hoch?

    1. Inspektion Kosten zu hoch?: Moin, habe bei der lokalen Ford Werkstatt einen Termin zur Inspektion gemacht und ein Angebot angefordert. Zu den Preisen müsst Ihr noch die 19%...
  3. Vorbereitung für einen Ölwechsel: Ford Mondeo MK3 2.0 TDCI BWY

    Vorbereitung für einen Ölwechsel: Ford Mondeo MK3 2.0 TDCI BWY: Guten morgen allerseits! Ich habe mir einen gebrauchten Mondeo gegönnt (Raumwunder) und möchte ihn Stück für Stück wieder auf vordermann bringen....
  4. Hohe Rechnung nach Inspektion, TUEV...

    Hohe Rechnung nach Inspektion, TUEV...: Hallo, danke erst einmal für die Aufnahme in diesem Forum. Ich bin Besitzerin eines Ford Focus Sport, BJ 2008 und bin sehr zufrieden. Ich bringe...
  5. Unfallgegner will nicht Versicherungsdaten herausgeben, sondern schlägt Reparatur in eigenen Werksta

    Unfallgegner will nicht Versicherungsdaten herausgeben, sondern schlägt Reparatur in eigenen Werksta: Hallo zusammen, was kann ich machen, wenn der Unfallgegner kein Versicherungspolis herausrückt? Er hat mir Kontaktdaten hinterlassen und, da er...