Kennzeichendiebstahl Mitschuld

Diskutiere Kennzeichendiebstahl Mitschuld im Recht, Gesetz & Versicherung Forum im Bereich Ford Forum; Hallo, 2 Kumpels von mir sind in eine shice Situation gekommen, da einer sich mal wieder nit beherrschen konnte, aber egal.... nennen wir die...

  1. #1 bastitheone, 10.03.2008
    bastitheone

    bastitheone Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2006
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Mercedes C-Klasse
    Hallo,
    2 Kumpels von mir sind in eine shice Situation gekommen, da einer sich mal wieder nit beherrschen konnte, aber egal.... nennen wir die beiden A und B. B kauft sich in einer anderen Stadt ein Auto, A fährt ihn dahin, weis aber nicht, dass B sich Nummernschilder an einem unbekannten Auto abgemacht hat.
    So B montiert die Schilder und fährt damit nach Hause und dummerweise noch Monate lang damit rum, bis er von der Polizei gefasst wird.
    So Strafbestand: Urkundenfälschung, Fahren Ohne Versicherungsschutz & ohne Steuern und Diebstahl.
    Oke, alles soweit in Ordnung, am Donnerstag aber musste B zur Vernehmung aufs Revier, er erzählt Dummerweise, dass A Ihn dahin gefahren hat, er erzählt auch, dass A ihn zun den Schildern gefahren hat und ihm gesagt hat, dass er den shice lassen soll.
    Natürlich will die Staatsanwaltschaft jetzt wissen wer A ist um A wegen Beihilfe zu belangen. B erzählt das aber nicht, dazu kommt, das A es nicht auf sich nehmen kann, da er seine Verwarnung vor ca. nem halben Jahr verloren hat (Er wurde bei einem kleinen Delikt erwischt).
    Alter der beiden:
    A: zur Tatzeit 18, jetzt 19
    B: 24
    Was kann auf B zukommen (keine Vorstrafe) und was auf A, wenn B doch reden sollte?
    Danke schonmal für eure Hilfe.
    MfG
     
  2. #2 mk5_fahrer, 10.03.2008
    mk5_fahrer

    mk5_fahrer Hobby Kfz-ler

    Dabei seit:
    18.05.2007
    Beiträge:
    1.940
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Ford Puma 1.7 + Ford Escort RS Turbo
    B sollte einfach nicht reden.schließlich sind die 2 wohl freunde und A kann ja überhaupt nix dazu wenn er ihm davon sogar abgeraten hat.Wenn B kein ar.schloch ist zieht er seinen kumpel nicht mit rein weil er damit nix zutun hat.

    was die 2 kriegen könnten weiß ich leider nicht sry
     
  3. #3 MucCowboy, 10.03.2008
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.357
    Zustimmungen:
    331
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Öhm, solche Fragen über theoretische Situationen lese ich nicht zum ersten Mal. Mal so gefragt: wer von beiden bist Du denn?

    Da ist ein Widerspruch drin, der die Beantwortung für mich stark erschwert.
    Wusste jetzt A von dem Schilderdiebstahl oder nicht :fragezeichen::fragezeichen:

    So, und jetzt bin ich ehrlich:
    WENN A es wusste, dann SOLL B reden, denn A ist definitiv mit-schuldig der Beihilfe. Ich schätze auch, dass B auf jeden Fall plaudern wird, wenn er genug in die Zange genommen wird. Denn man wird ihm sicher Strafmilderung in Aussicht stellen, vielleicht Bewährung oder sowas.

    Wenn A es NICHT wusste, und B behauptet es aber, steht es letztlich Aussage gegen Aussage, und "in dubio pro reo" bedeutet, dass man A nicht dafür belangen wird. Außerdem muss A dann nichts "auf sich nehmen", wie Du schreibst. Er sollte für sein Recht einstehen, wenn er mit seinen 19 Jahren erwachsen sein will.

    Die reine Transportfahrt ansich zum anderen Fahrzeug kann A nicht zur Last gelegt werden, das ist nicht strafbar. Über das Strafmaß kann ich nichts sagen, ich bin kein Richter.

    PS:
    "Dummerweise" ist wohl der falsche Ausdruck für eine ganz eindeutige Straftat, oder?:nene2:

    Grüße
    Uli
     
  4. #4 bastitheone, 11.03.2008
    bastitheone

    bastitheone Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2006
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Mercedes C-Klasse
    Danke schonmal für die Antworten...,
    Also ich bin keiner von denen, sind echt 2 Kumpels von mir... Ich hab mein angemeldeten Fiesta und das seit über einem Jahr :P
    A wusste nichts davon, B hat das bei der Vernehmung gesagt, weil er nicht nachgedacht hat und hat so auf die Frage geantwortet, wie er ca. 50km zu dem Auto gekommen ist und ca. 10km weit zu den Kennzeichen.
    Die Polizei hat gesagt, wenn er nicht redet, ist auch nichts strafmildernd und er muss evtl. so ca. 300-500€ Geldstrafe zahlen.
    Da B kein Arsch ist, wird er zu 99% nicht reden, außer er verplabbert sich.
    Das ist die Widerspruchserklärung ;)
    MfG
     
  5. #5 Homeboy, 11.03.2008
    Homeboy

    Homeboy Forum As

    Dabei seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus ST
    Bei den ganzen Straftaten nur 500 €

    Meine Herren. das nenn ich mal günstig.

    Wäre ich der Richter würde das so sicher nicht aussehen.
     
  6. #6 MucCowboy, 11.03.2008
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.357
    Zustimmungen:
    331
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Ganz ehrlich, da hab ich auch erhebliche Zweifel. Ich denke da fehle noch eine Null. Die Verfahrenskosten kommen noch oben drauf. Der 24-jährige fällt wohl nicht mehr unter das Jugendstrafrecht, zudem kann ihm ohne Weiteres Vorsatz angelastet werden. Vorbestraft dürfte er damit auf jeden Fall schonmal sein.

    Wer scho'n Sch**ß macht, soll auch dafür geradestehen. Manche lernen es nur so.

    Grüße
    Uli
     
  7. #7 bastitheone, 11.03.2008
    bastitheone

    bastitheone Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2006
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Mercedes C-Klasse
    Vorsatz wird ihm auch zur last gelegt, das Problem ist mein Kumpel A, er ist ja eig. Unschuldig. Die 3-500 waren auch dafür, dass B nicht quatscht wer A ist, sorry war etwas unverständlich geschr.
    Hat keiner mehr ne Ahnung was die beiden zu befürchten haben? Wenn B nicht redet, ist A raus, wenn B redet bekommt A ne Anzeige wegen Beihilfe und wird sagen er wusste nix (war ja auch so), dann steht aussage gegen aussage,wobei ich das nicht so glaube, der Richter wird sich doch dann bestimmt fragen:
    warum sollte B A unschuldig belasten (er ist sein kumpel).

    Ich habe den beiden gesagt, dass es das Beste wäre, wenn B mit allem schweigt, was mit A zutun hat, als Angeklagter hat er ja das Recht dazu.
    Ich glaube, das ist das Beste, was die beiden machen können, oder?
    MfG
     
  8. #8 Fordbergkamen, 11.03.2008
    Fordbergkamen

    Fordbergkamen Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    3.025
    Zustimmungen:
    19
    Hauptsache man kennt seine Rechte......:verdutzt: Als Angeklagter...
    Das die bestohlenen Leute auch ein Recht auf unversehrtheit ihres Eigentums haben interessiert keinen:cooool:

    Oder das Recht am Leben eines Unfallopfers das unschuldig mit einem nicht versicherten Fahrzeug geplättet wird.:cooool:

    Egal, hauptsache man kennt seine Rechte als Angeklagter, statt zu der verzapften Kacke zu stehen und die Suppe auszulöffeln, und immer schön auf seine Rechte pochen, damit es nicht zu teuer wird:mies:

    MfG
    Dirk
     
  9. Raven

    Raven Guest


    Da geb ich dir Recht. Wer Mist baut, soll auch dazu stehen. Besonders wenn man schonmal "aufgefallen" is.



    Aber trotzdem würd ich doch einfach mal mit deinem Kumpel A zum Anwalt gehen und euch informieren lassen.

    Wenner Pech hat wird er sowieso einen brauchen.

    Und ir würd ich raten, dir deine Kumpels ab und an besser auszusuchen. Man weiß ja nie wat da noch alles kommt.
     
  10. #10 mondeo_mk1, 11.03.2008
    mondeo_mk1

    mondeo_mk1 Guest

    hehe, wie geistreich von einer dummen tat direkt auf den gesamten charakter zu schliessen. wahrscheinlich nehmen die beiden noch drogen, trinken alkohol, missbrauchen pferde und quälen katzen. das alles kann man anhand dieser tat feststellen.
    ist definitiv eine aktion die man nicht machen soll. unverantwortlich wenn was passiert. aber oft dieses blah blah wie schlecht die anderen sind und wie gut man doch selber ist.

    viele dinge sieht man selbst garnicht. über manche dinge denkt man zu gewissen zeitpunkten nicht nach und wenn hier jemand das gegenteil behauptet, dann lügt er. jeder hat schonmal irgendwo nicht nachgedacht und blödsinn gemacht. im nachhinein ist alles gut verlaufen, aber was wäre wenn ...
    sei es im job, in der lehre, ein fahrfehler der dumm und unüberlegt war...

    manche leute vergessen einfach das sie selber mal sehr unerfahren durchs leben spaziert sind und viele haben einfach nur glück gehabt. bei dem einen kommts früher, bei dem anderen später.

    wie gesagt, will diese tat nicht gut heissen, aber diese heuchelei geht mir aufn sack ;-)
     
  11. #11 MucCowboy, 11.03.2008
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.357
    Zustimmungen:
    331
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Geh mal bitte etwas von Gas, mondeo_mk1.
    Dirk, Raven und ich haben uns "virtuell" den Schilderklauer "B" vor die Brust genommen. Den trifft's voll, und das ist gut und gerecht so. Sowohl im Sinne der allgemeinen Gerechtigkeit als auch im Sinne der Bestohlenen. Eine "jugendliche Unbedachtheit" nenne ich das nicht, was der getan haben soll. Da ist Vorsatz, Überlegung, bewusst angeheuerte Unterstützung und-und-und mit drin. Und mit 24 ist man auch kein Bürschlein mehr.

    Des weiteren haben wir angemerkt, dass der Threadstarter hier seine Kumpels und deren "Rechte" verteidigt und dabei vor lauter "Kumpel hier Kumpel da" vergisst, dass mindestens einer davon wohl ein Straftäter ist. WENN hier überhaupt jemand einem Straftäter nach unserer Auffassung helfen sollte und helfen kann, dann dessen Strafverteidiger. Alle anderen sollten zusehen, dass sie ihre eigene Position einnehmen, und zwar wenn's geht auf der Seite dieser Gesellschaft.

    @bastiheone: Ich prophezeihe Dir: "B" wird vor Gericht im Angesicht des Staatsanwalts den Namen von "A" nennen, wenn er danach gefragt wird. Und zwar aus zwei Gründen:
    a) wegen der in Aussicht gestellten Strafminderung, wenn er die Tat nicht alleine vertreten muss
    b) weil er im Zeugenstand zur Wahrheit verpflichtet ist. "A" ist (soweit wir wissen) mit "B" nicht verwandt, da gilt die Aussageverweigerung nicht.
    Zudem weiß "B", dass "A" diese Beschuldigung erstmal widerlegen muss, was nicht einfach sein dürfte. Du kannst nicht wissen, wie "B" reagiert, wenn es um seine Haut geht.

    Grüße
    Uli
     
  12. #12 mondeo_mk1, 11.03.2008
    mondeo_mk1

    mondeo_mk1 Guest

    ausschlaggebender punkt war ein kommentar von raven.

    " Und ir würd ich raten, dir deine Kumpels ab und an besser auszusuchen. Man weiß ja nie wat da noch alles kommt."

    im übrigen sind die nettesten nachbarn von denen man es nie hätte erwartet oft auch schwere straftäter...

    die pauschalisierung einer person durch eine tat.

    naja, niederstes volk sowas....
     
  13. Raven

    Raven Guest



    Sorry. Aber da hab ich schlechte Erfahrungen gemacht. Bei mir wars auch mal, dat nen "guter" Freund, mich in Mist den er selbsr verbogthat, mit reinziehen wollte. Mein Glück war nur, dat ich Zeugen hatte, die bestätigen konnten, dat ich zur Tatzeit nichmal in seiner Nähe war, obwohl seine Freunde es ausgesagt hatten.

    Dat hing mir auch ne ganze Weile nach.

    Ich seit dem in sowat vorsichtig. Manche Sache kann da schnell nach hinten losgehen.
     
  14. #14 Heizöl-Ferrari, 12.03.2008
    Heizöl-Ferrari

    Heizöl-Ferrari Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    26.04.2006
    Beiträge:
    2.536
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo MK III & Skoda Octavia 1Z
    Bist du A oder B? *fg*
     
  15. #15 Fordbergkamen, 12.03.2008
    Fordbergkamen

    Fordbergkamen Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    3.025
    Zustimmungen:
    19
    Heuchelei????
    Du, Fehler macht jeder, da gebe ich dir Recht, ein Fehler ist schnell passiert, mal nicht aufgepasst, schon ist ein Auto Schrott. Kann sich keiner von Freisprechen.
    Aber die Verurteilung eines Diebstahldeliktes sehe ich nicht als Heuchelei an!!!.
    Ich habe gelernt zwischen "Dein" und "Mein" zu unterscheiden, wenn ich etwas haben möchte, dann kaufe ich es mir, mit dem Geld das ich durch meine Arbeit verdiene. Und nehme nicht anderen Leuten etwas weg, wofür die mit ihren Schweiß geschuftet haben.
    Wenn mich deswegen jemand als Heuchler bezeichnet finde ich das mehr als unpassend.
    Ganz nebenbei, fahren mit einem nicht versicherten Auto ist kein Kavalliersdelikt mehr. Denn wenn es nur eine kleine Beule ist, steht der Geschädigte mit leeren Händen da, weil der unversicherte Schädiger GARANTIERT abhaut, von einem größeren Schaden mit Personenschaden will ich garnicht reden.
    Habe fertig,
    Dirk
     
  16. #16 mondeo_mk1, 12.03.2008
    mondeo_mk1

    mondeo_mk1 Guest

    nene, das war nicht gegen die tat gemeint. das spreche ich nicht gut aber direkt eine gesamte person zu verurteilen fand ich nur nicht gut. heuchelei deshalb, weil jeder irgendwo und irgendwann mal mist gemacht hat. mehr oder weniger schlimm und man dann froh war das man nicht von allem und jeden gemieden wird.

    manche brauchen eben solche momente im leben um sich zu drehen und zu verstehen.

    im übrigen bin ich weder a noch b, aber früher sind wir mit frisierten mofas gefahren. unangemeldet und alles ... das war zwar mit 15, aber ich sagte ja, manche brauchen etwas länger. da hätte einiges passieren können. an sich selbst oder an anderen.
    so ist es quasi mit jedem der illegal xenon verbaut, selbst lasierte rückleuchten verwendet, uneingetragene reifen oder felgen fährt, zu wenig profil drauf hat und sich denkt "ach, nächste woche kaufe ich neue, da ist wieder der 1. vom monat ". gerät man ins aquaplaning ... und bringt sich und andere in gefahr ... ist das in meinen augen auch nicht besser...

    das sind nur einige kleine beispiele die alltäglich sind, aber mindestens genau so schlimm. denn fahren ohne versicherung ist fahren ohne versicherung.
     
  17. chh199

    chh199 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    2.377
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Sierras,08´Focus,08´Mondeo,84´Transit WoMo
    Naja. Das kann man ja net wirklich Vergleichen...
    Klar sind Fahrzeuge in unzureichendem Allgemeinzustand auch gefährlich für den Straßenverkehr, aber dann muss in den meisten Fällen trotzdem die Versicherung ran.
    Und mit nem illegalen Mofa rumzufahren ist ja wohl bissl was anderes, als mit nem Auto ohne Zulassung mit geklauten Kennzeichen...
    Was hastn vor mit nem Mofa anzurichten? Nachbars Katze überfahren? ;-)
    Guck mal in deine Versicherungsunterlagen. Da stehen so lustige Zahlen drin, wie 8.000.000€ pro Person bei nem Unfall, oder 100.000.000€ Sachschaden...

    Aber zu dem Fall... B wird verurteilt, da brauch er sich keine Hoffnungen machen...
    Und bei A dürfte es net so schlimm werden, selbst wenn er mit reingezogen wird... Hat A gesehen, wie B die Kennzeichen geklaut hat? Es ist ja wohl net illegal, einen Kumpel zu nem gekauften Auto zu bringen...
    Aber mal nochmal rekapituliert: B klaut 10km von Zuhause Kennzeichen, kauft 50km entfernt ein Auto und fährt dann noch ne Zeit lang mit den Kennzeichen rum...?
    Normalerweise wird man ja dafür bestraft, dass man sich hat erwischen lassen, aber bei ihm wird eindeutig die DUMMHEIT bestraft...
    Wenn ich schon so nen Scheiß mach, dann klau ich die Kennzeichen doch wenigstens weiter weg, oder?
     
  18. Raven

    Raven Guest

    Illegal zwar nicht. Aber man könnte an seiner Psyche zweifeln, falls er wirklich gesehen hat, wie "B" die Nummernschilder abgemacht hat. Somit könnte man ihm eine Teilschuld zu Last legen und dann den Führerschein entziehen. Wenn er noch auf Probe is, wirds wahrscheinlich sein, dat der Lappen weg is.

    Schließlich is er theoretisch dann Mitwisser und hat nix unternommen, um ihn abzuhalten. Nur zu sagen : "Lass es" reicht in dem Falle nicht aus.

    Dann drück die Daumen, dat dein Kumpel wirklich dicht halten kann.
     
  19. #19 MucCowboy, 12.03.2008
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.357
    Zustimmungen:
    331
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    @mondeo_mk1:
    kennst Du den Unterschied zwischen
    > Unachtsamkeit (z.B. Parkrempler)
    > Fahrlässigkeit (z.B Fahren mit ungenügendem Profil)
    > Vorsatz? (hier planmäßig umgesetzter Diebstahl, fortgesetzter Urkundenmissbrauch)

    Wenn ja, dann solltest Du Deine eigenen Beiträge mal danach betrachten. Dann wirst Du feststellen, dass Du Äpfel mit Birnen vergleichst.

    Grüße
    Uli
     
  20. #20 cb2hatp, 12.03.2008
    cb2hatp

    cb2hatp ST'ler

    Dabei seit:
    30.07.2006
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    FoFo ST
    Das ist dir aber auch bei einem versicherten Fahrzeug sicher....bei allen Dellen, Kratzern, Lackschäden, und einem größeren Schaden die ich an meinem geparken Fahrzeug hatte, hat sich lediglich 1 (!!!) Mal jemand gemeldet und das auch nur weil es ein Sixt Mietwagen war und sowieso aufgeflogen wäre! In diesem Land werden nur die allerallerwenigsten zu ihren Fehlern stehen....das ist traurig aber wahr! Kostet ja Geld, die Versicherung wird ja teuerer...ne da hau ich dann lieber ab, muss der halt selber zahlen....absolut daneben sowas!
     
Thema:

Kennzeichendiebstahl Mitschuld