Mondeo 1 (Bj. 93-96) GBP/BNP Koppelstange hinten vom Mk3 in Mk1, oder andere Lösung?

Dieses Thema im Forum "Mondeo Mk1 Forum" wurde erstellt von Syde, 26.07.2011.

  1. Syde

    Syde Regrooveable...

    Dabei seit:
    30.01.2009
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    14
    Fahrzeug:
    Mondeo MK1 Turnier 1,8l 16V
    Hallo, ich frag jetzt einfach mal hier rum, und zwar als ich meinen Mondeo gekauft habe, waren die hinteren Koppelstangen im Eimer, ist ja an sich ne einfache Reparatur, ich hab welche wie die hier genommen: http://cgi.ebay.de/2-STABILISATOR-K...808379798?pt=DE_Autoteile&hash=item3369347d96

    Allerdings haben sich bei denen relativ schnell die unteren Gummis verabschiedet... Also wieder neue rein und diesmal nicht so fest gemacht, aber wieder das Selbe Spiel. Mittlerweile habe ich den vierten Satz drin... Diesmal macht allerdings der obere Teil Zicken. In dem Stabi ist oben ein kleiner Zylinder und in diesem die Gummibuchse. Nachdem ich die letzten zwei Stabis fast verloren habe, da die Muttern abgefallen sind, habe ich diesmal alles etwas fester angezogen, allerdings hat natürlich nun die Gummibuchse so gut wie keine Funktion mehr und der Zylinder hat sich gelöst. Ausserdem sehen die Gummis wieder mal nicht sonderlich toll aus.

    Hat jemand das Selbe Problem? Vielleicht ne Lösung? Im Zubehör finde ich nur diese Koppelstangen, gibt es da andere?

    Hat jemand die aus dem MK3 schonmal eingebaut: http://cgi.ebay.de/2x-STABILISATOR-...726983619?pt=DE_Autoteile&hash=item4aacd163c3 ?
    Von der Funktionsweise und den Maßen her sind die ja ( fast ) gleich, und mit ein paar Modifikationen der Aufnahmen müsste man die doch auch an den Mk1 bekommen.
    Liegen die beim Mk3 in speziellen Halterungen? Ich finde dazu nichts passendes im Netz und habe auch niemanden mit Mk3, sonst hätte ich mir das schon längst mal angeschaut. Vielleicht kann ja auch jemand mit Mk3 auch mal ein Bild machen?!

    Bin auf konstruktive Meinungen und Erfahrungen gespannt, da ich echt die Nase voll hab jedes Jahr da n Satz Koppelstangen rein zu schrauben.

    Gruss Carsten
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 scuba.duck, 26.07.2011
    scuba.duck

    scuba.duck Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Mondeo Traveller 2,0TDCI Bj 02
    Hmmm, tipp kann ich dir keinen geben, aber ich hatte mal einen MK2 Kombi der sollte ja nicht viel anders sein wie der MK1, als ich das erste mal bei meinem MK3 Kombi einen Blick drunter geworfen habe drängte sich der Eindruck auf das da nichts gleich ist (ohne den Quervergleich zu haben)....

    Lg
    Thorsten
     
  4. Syde

    Syde Regrooveable...

    Dabei seit:
    30.01.2009
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    14
    Fahrzeug:
    Mondeo MK1 Turnier 1,8l 16V
    Das sich an der Konstruktion was geändert ist klar, schliesslich lagen da 10 Jahre Entwicklung dazwischen, mir geht es um die bloße Funktionsweise, der Koppelstange und um deren genauen Einbau im Mk3, also wie und wo sind die befestigt, gibt es spezielle Trichter, Löcher, oder sontige Spielereien... Denn am oberen Befestigungspunkt, sieht es so aus als müsste man die irgendwo zylindrisch rein stecken...
     
  5. Syde

    Syde Regrooveable...

    Dabei seit:
    30.01.2009
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    14
    Fahrzeug:
    Mondeo MK1 Turnier 1,8l 16V
    So, für alle die es interessiert, hab ich mich am Wochenende mal an den Einbau der neuen Stabis gemacht.

    So sah es bisher mit den Austausch Stabis aus:

    [​IMG]

    Hier mal noch ein Bild näher dran, in dem ich eingezeichnet habe, wie sich die Lagerbuchse des Stabis verschiebt. Dies geschieht auch in die andere Richtung und knackst deshalb laut und peinlich. Auch ein lösen der Schrauben brachte nur kurzfristig Abhilfe, da entweder die Muttern verloren gingen, oder Gummi der Buchse ganz schnell ausgenudelt war...

    [​IMG]

    Hier nun der Vergleich des neuen vom Mk3 zum Alten aus dem Mk1. Der Alte liegt etwas tiefer, da der Mk3 Stabi einen deutlich grösseren Duchmesser hat. Aus diesem Grund sieht es oben so aus, als lägen sie nicht auf gleicher Höhe. Unten mal ne Linie um den Einbaupunkt zu verdeutlichen. Insgesamt ist der Stabi 3-4mm länger ( also von Einbaupunkt zu Einbaupunkt ), beeinträchtigt seine Funktion aber nicht.

    [​IMG]

    Hier mal meine Lösung für das deutlich grössere Loch im Träger unten, das normal die Gummimuffe beherbergt. Von oben hat der Stabi eine recht grosse Scheibe schon integriert. Die Kleinen Unterlegscheiben, werden nun in das Loch eingelegt und von unten mit der zweiten Grossen Unterlegscheibe gekontert, so verhindert man das der Stabi im Loch hin und her "schwabbelt". Die kleinen Scheiben genau in das Loch zu bekommen beim fest schrauben ist ein wenig fummelig, aber nicht schwer zu realisieren, von oben merkt man relativ schnell ob man drin ist oder nicht.

    [​IMG]

    Hier das fertige Ergebnis. Der Stabi ist zwar recht nah am Limit, aber er schlägt nicht an, die Kugelköpfe sind ja eh bis auf 45° ausgelegt. Der TÜV ist mit der Konstruktion ebenfalls mehr als nur einverstanden, zumindest waren die drei Prüfer meiner Prüfstelle recht begeistert. Wer Muße hat, kann auch den kompletten Stabi ausbauen und etwas nach innen biegen und die Stabistangen dann von aussen befestigen, aber das war mir persönlich zu viel Aufwand, zu mal die Freigängigkeit reicht und die Bewegung da unten sich so wie so in Grenzen hält. Ich werde aber mal im Frühjahr berichten, wie die Gummis etc aussehen. Zumindest ist jetzt mal das quietschen und Knarzen weg.

    [​IMG]
     
    Firebird gefällt das.
  6. #5 Firebird, 05.09.2011
    Firebird

    Firebird Mondeo Messi :)

    Dabei seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Mondi MK I 2x 88 PS + 3x MK II 116 PS
    Moin Moin

    echt super deine Beschreibung .. werd ich wohl auch tun bei meinem MK I um das knarzen der HA wegzubekommen

    und Danke für dein MUT das ausprobiert zu haben
     
  7. Syde

    Syde Regrooveable...

    Dabei seit:
    30.01.2009
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    14
    Fahrzeug:
    Mondeo MK1 Turnier 1,8l 16V
    Schau dir bei der Gelegenheit auch das Lager der Querstrebe an ( Letztes Bild, genau hinter dem Kopf des Stabis ) Bei mir war das mitgelieferte Fett, der neuen Gummis nicht so der Hit und ist deshalb trocken geworden und hat dann echt fies geknarzt. Kurz auf gemacht, ein wenig Fett drunter und schon ist wieder Ruhe.
    Wenn du die Zeit hast dann bieg die Querstrebe und befestige die Stabis von aussen, musst ja nur knapp 1cm auf jeder Seite rein kommen, da das Rad im letzten Bild noch ausgefedert ist, steht der Stabi recht nah an der feder. Wenn das Rad aber einfedert geht der Stabi noch weiter von der Feder weg und du hast mehr als genug Platz. Geht aber wie gesagt und beschrieben auch einfach so, ist aber wahrscheinlich die ( noch ) bessere Lösung.


    Gruss Carsten
     
  8. #7 2.5lV6_xf, 29.04.2012
    2.5lV6_xf

    2.5lV6_xf Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Porsche Turbo Cabrio
    Servus,

    schon geschaut wie es der Koppelstange ergeht ?

    Gruß Volker
     
  9. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Syde

    Syde Regrooveable...

    Dabei seit:
    30.01.2009
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    14
    Fahrzeug:
    Mondeo MK1 Turnier 1,8l 16V
    Hi,

    also der Koppelstange geht es super! Hatte die Dicke erst vorgestern oben und hab nochmal geschaut. Wie aber schon beschrieben würde ich den Stabi etwas "zusammenbiegen", da der Stabi unten doch relativ am Anschlag ist, sammelt sich Dreck in dem kleinen Balg und scheuert den etwas auf/an. Ist aber bei mir nicht schlimm und ich werde es jetzt so lassen, hab etwas festes Fett rein geschmiert und gut ist, sonst funzt des alles super! Knarzen ist weg! :top1:

    Gruss Carsten
     
  11. #9 2.5lV6_xf, 17.05.2012
    2.5lV6_xf

    2.5lV6_xf Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Porsche Turbo Cabrio
    Servus,

    habe jetzt seit Ende April die Koppelstange verbaut, mal sehen was die Herren beim TÜV sagen:)

    Gruß Volker
     
Thema:

Koppelstange hinten vom Mk3 in Mk1, oder andere Lösung?

Die Seite wird geladen...

Koppelstange hinten vom Mk3 in Mk1, oder andere Lösung? - Ähnliche Themen

  1. Focus 1 (Bj. 01-04) DBW/DAW/DNW/DFW Innenbeleuchtung hinten geht nicht bei geöffneter Heckklappe

    Innenbeleuchtung hinten geht nicht bei geöffneter Heckklappe: Hallo, Schalterstellung Dauerlicht geht, Lampe leuchtet Schalterstellung Für/Heck geöffnet, Lampe leuchtet nicht Ausschluss Schalter für...
  2. Ford Focus Mk3 Heckklappe öffnen/knacken

    Ford Focus Mk3 Heckklappe öffnen/knacken: Hallo, Da unser Focus Tounier Bj 2011 leider ein Totalschaden ist und die sämtliche Elektronik vorne weggerissen wurde bei dem Unfall suche ich...
  3. Kuga I (Bj. 08-13) DM2 GPS Antennenfuß MK1/2010

    GPS Antennenfuß MK1/2010: Hallo zusammen, das Navi von meinem Vater spielt seit ein paar Tagen verrückt. Der aktuelle Standort kann nicht korrekt gefunden werden und es...
  4. MK1 startet morgens bei Kälte nicht

    MK1 startet morgens bei Kälte nicht: Hallo, Mein Zetec 101PS BJ 2001 Hat seit kurzem folgendes Problem: Morgens hat er manchmal (alle 2/3 Tage ) das Problem , das er nicht...
  5. Zv steuergerät focus mk1

    Zv steuergerät focus mk1: Huhu. ich bin neu hier und brauche dringend hilfe. Meine zv ging irgendwann nur noch mit schlüssel Fahrer und Beifahrerseite. Soweit kein problem....