Lackieren, was beachten?

Dieses Thema im Forum "Tuning, Styling & Pflege" wurde erstellt von alphados12, 22.11.2010.

  1. #1 alphados12, 22.11.2010
    alphados12

    alphados12 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.05.2010
    Beiträge:
    1.107
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta 1,25l 82PS BJ 2008,
    Hallo,

    ich will mal wieder was lackieren und es handelt sich um schon lackierte Plastikteile. Ich würde jetzt so vorgehen: trocken anschleifen mit P600er Papier und dann drüberlackieren. Ist das so richtig oder sollte man das anders machen?

    lg
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rathi

    Rathi Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    20.06.2010
    Beiträge:
    13.259
    Zustimmungen:
    46
    Fahrzeug:
    Focus Tita Indi 210PS
  4. #3 tradorus, 22.11.2010
    tradorus

    tradorus Guest

    Ja, Rathi richtig. Da ging es aber nur um Lacknasen und Schönheitsfehler.

    LG Martin
     
  5. Rathi

    Rathi Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    20.06.2010
    Beiträge:
    13.259
    Zustimmungen:
    46
    Fahrzeug:
    Focus Tita Indi 210PS
    Naja, der Unterschied ist sicher riesig. :lol:

    alphados: Gehts um Deine weiß/rot lackierten Teile oder neue Teile?
     
  6. #5 alphados12, 23.11.2010
    alphados12

    alphados12 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.05.2010
    Beiträge:
    1.107
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta 1,25l 82PS BJ 2008,
    @Rathi: ne ist was anderes, das Thema mit den läufern ist ja was anderes jetzt will ich ja neu lackieren und nicht nur polieren...
     
  7. #6 Bully2591, 23.11.2010
    Bully2591

    Bully2591 Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus S Turnier 2.0TDCI
    Türen, Kotflügel, Stoßstangen und ähnliche Dinge die am Auto hängen, sollte man auch hängent lackieren.
    Motorhauben hingegen die am Auto auch liegen, sollten liegend lackiert werden.
     
  8. #7 focuswrc, 23.11.2010
    focuswrc

    focuswrc Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    08.01.2008
    Beiträge:
    13.209
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    focus mk1, focus mk2 fl turnier
    zum anschleifen. nicht trocken sondern nass. 600er nassschleifpapier is da besser für die oberfläche. dann reinigen und anschließend mit silikonentferner sauber machen. dann lackieren.
     
  9. #8 JJ-Mondeo, 23.11.2010
    JJ-Mondeo

    JJ-Mondeo M20B25 & D308L

    Dabei seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Saab 95 TiD Sportkombi
    Ich habs durchs Spotten schon oft durch, du kannst mit 400´er nass-schleif vornweg, mit 600´er den feinschliff. Manchmal gehts auch erst mit 800´er auf glätten des Untergrunds.

    Je sauberer du das ganze vorarbeitest, um so besser wirds.

    Wenn du mit Dose lackierst, geht das oftmals nur bis zum Basislack gut, Dosenklarlacke werden gern mal "milchig", heißt sie werden undurcgsichtig, nicht derbe, aber immerhin so, das es stört.

    Solltest du Staub mit einarbeiten, dann bitte keine Panik. Nach gutem durchtrocknen (Infrarotlicht bis max. 60°C ist da sehr hilfreich) kann man mit 1000´er und anschließend mit 2000´er nass-schleifpapier den staub ausschleifen und mit mit der poliermaschine auspolieren. Vorraussetzung ist natürlich eine genügend dicke Klarlackschicht.

    Klarlackverbrauch liegt normalerweise höher als der Basislackverbrauch. Wenn man guten Klarlack hat, und da gibts gewaltige Unterschiede, dann kann man mit vielen Schichten ein tieferes und räumlicheres Lackbild erzielen.

    Um deinen Vorbereitungen zu helfen, kauf dir Staubbindetücher, die hinterlassen keine lackgefährdenden Rückstände und du kannst ohne Silikonentferner weiter machen.
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 alphados12, 23.11.2010
    alphados12

    alphados12 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.05.2010
    Beiträge:
    1.107
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta 1,25l 82PS BJ 2008,
    Die Erfahrung mit dem DosenKlarlack habe ich schon gemacht. Habe aber festgestellt dass das von Hersteller zu Hersteller anders ist...aber danke für die Hinweise, es reicht also aus wenn ich die untere Lackschicht nur leicht anraue (mit 600er oder 400er nass) saubermache und lackiere?

    lg
     
  12. #10 JJ-Mondeo, 23.11.2010
    JJ-Mondeo

    JJ-Mondeo M20B25 & D308L

    Dabei seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Saab 95 TiD Sportkombi
    Ja, im Prinzip kannst du dann ohne Grundierung loslegen, solange noch eine angeschliffene Lackschicht vorhanden ist.
     
Thema:

Lackieren, was beachten?

Die Seite wird geladen...

Lackieren, was beachten? - Ähnliche Themen

  1. Lackierer sucht Aufträge

    Lackierer sucht Aufträge: Sehr geehrte Interessenten/innen, Wir sind ein Unternehmen, welches sich auf Karosserie- und Lackierarbeiten spezialisiert hat. Unfallschäden,...
  2. C-MAX (Bj. 07-10) DM2 Welche Anbauteile befinden sich am Rußpartikelfilter (1.6 tdci)? Was ist zu beachten?

    Welche Anbauteile befinden sich am Rußpartikelfilter (1.6 tdci)? Was ist zu beachten?: Hallo zusammen. Wie im Eolys Thread erwähnt steht unser Max (EZ 10/08, 109PS, 1.6 tdci, KM-Stand: rund 107000, großteils Kurzstrecke..) seit...
  3. Styling -Allgemein Lackierer gesucht

    Lackierer gesucht: Auftrag für Motorradlackierung zu vergeben. Tank, Seitenteile, Kotflügel und einige Kleinteile (für MZ) Teile würden vorbereitet (geschliffen)...
  4. Chromaflair Pigmente zum lackieren

    Chromaflair Pigmente zum lackieren: Hallo zusammen, ich habe noch einiges an Chromaflair Pigmenten von einem Projekt übrig und würde es gerne los werden bevor es im Keller...
  5. Was bei einem Autokredit beachten

    Was bei einem Autokredit beachten: Hallo alle zusammen, was muss man eurer Meinung nach alles bei einem Autokredit beachten? Sind die Hausbanken wirklich immer die beste Wahl?