Escort 7 (Bj. 95-00) GAA/GAL/AAL/ABL lautes dröhnen nach bremsen und radlagerwechsel !

Dieses Thema im Forum "Escort Mk7 Forum" wurde erstellt von escortkombi, 23.01.2010.

  1. #1 escortkombi, 23.01.2010
    escortkombi

    escortkombi Benutzer

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Escort Kombi 1996 1,6 90 PS 16 V
    Hy Leute !
    Habe nen 96 Escort Kombi !
    Habe hinten die Bremsen gewechselt und dabei gesehn das ein Radlager hinüber wahr !
    Also neue Radlager gekauft und diese auch komplett gewechselt !
    Nun nach neuen Bremsen und neuen Radlagern habe ich bei zunehmender Geschwindigkeit ein lautes dröhnen aus dem hinteren Bereich ! Um so schneller ich fahre um so lauter wird es ! Nun meine Frage was kann das sein ?
    Für Antworten bin ich euch echt Dankbar .

    mfg
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RB

    RB Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    7.523
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Focus 2000 1,6l
    Radlager gut und reichlich eingefettet?
    Radlager mit Drehmoment angezogen?
     
  4. MTC

    MTC ---

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    3.520
    Zustimmungen:
    25
    Wie hast Du die Radlagerschalen aus den Trommeln rausgeholt und wieder die neuen reingepresst?
     
  5. #4 escortkombi, 24.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2010
    escortkombi

    escortkombi Benutzer

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Escort Kombi 1996 1,6 90 PS 16 V
    also eingefettet mehr als genug !
    drehmomet habe ich 210 nm genommen und das find ich schon extrem obwohl er ja 260 haben soll aber da bewegt sich das rad ja nicht mehr und das radlager steht doch dann auch zu sehr unter druck oder nicht ?


    die radlager in den trommel hab ich nicht selber gemacht sondern habe diese in einer werkstatt wechseln lassen weil ich bis dahin net wußte wie sie rausgehn jetzt weiß ichs smile


    momentan hört es sich ab 50 wie eine art unwucht an mit leichtem dröhnen das dröhnen wird aber mit zunehmender geschwindigkeit lauter bis unerträglich und das geräuch das sich nach unwucht anhört ist von anfang an egal wie schnell ich fahr
     
  6. MTC

    MTC ---

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    3.520
    Zustimmungen:
    25
    1. SCHNELLSTENS das Problem beheben lassen. Niemand will hinter Dir sein, wenn Dir im schlimmsten Fall das Rad abreißt!

    2. Muss das richtige Drehmoment sein, wenn dann das Rad schon geklemmt hat, stimmte was mit der Lagerung nicht->

    3. Radlagerschalen falsch eingepresst oder

    4. Radlager beim Zusammenschrauben verschrottet

    5. Ein zu loses Rad kann das Radlager jetzt auch beschädigt haben


    -> auseinanderschrauben, Lager prüfen und ggf. bzw am besten wieder erneuern.
     
  7. #6 escortkombi, 25.01.2010
    escortkombi

    escortkombi Benutzer

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Escort Kombi 1996 1,6 90 PS 16 V
    also abreißen wird mir das rad bestimmt nicht ! ich habe alles nochmal komplett auseinander genommen und alles ist richtig zusammengebaut und mehr als genug gefettet ! ist auch alles noch ganz ! ich mein wenn man die schraube mit einem drehmoment von 260 anzieht ist dies zuviel ! wenn ich die mutter anzieh mit 260 muß sich doch das rad wenn ich es mit der hand drehe drehen lassen oder nicht ? wenn dies nicht der fall ist meine ich das die trommel zu sehr anezogen ist oder ? also irgendwas ist faul kann aber net sagen was!es hört sich so an als würde es immer wieder bei der gleichen stelle schleifen und dies nimmt bei höher geschwindigkeit zu bis ein dröhnen ensteht ! wie eine unwucht im reifen ! könnte es auch sein das es an den backen liegt das die erst eingebremst werden müßen ? danke euch schonmal das ihr mir helft
     
  8. MTC

    MTC ---

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    3.520
    Zustimmungen:
    25
    Ich glaube Dir ist nicht bewusst was da für Kräfte auf den Achstumpf wirken! Falsche Montage, daraus resultierendes Schleifen erzeugt heftige Temperaturen! Wenn Metall sich überherhitzt und ausdehnt muss ich denke ich nicht erwähnen, was dann im rotierenden System passiert!

    Mit "ich meine dies ist zuviel" ist man beim Auto an falscher Stelle. Bei sicherheitsrelevanten Bauteilen am Auto gibt es kein Spielraum!

    Da ich keine Ahnung hab welchen Motor Du drinne hast kann ich Dir das Drehmoment nicht sagen. Mein 96er Essi hatte damals aber 260nm. Und der Bremsenwechsel/Radlagerwechsel ging reibungslos. Ein anderer Mutterntyp hatte später weniger Drehmoment. Die wurden meines Wissens nach aber erst im 98er Essi eingebaut.

    Ich drössel die mal Dein Problem auf:

    - wenn die Bremsbacken schleifen würden an immer ein und derselben Stelle, sind nicht die Bremsbacken falsch montiert, sondern die Bremstrommel. Die Bremstrommel läuft um die Bremsbacken und nicht umgekehrt.

    - schleifende Bremsbacken würden mit zunehmender Geschwindigkeit kein Dröhnen erzeugen. Sondern ein fieses Kratzen. Bei einem von Dir so gut wahrnehmbaren Geräusch würdest Du auch defintiv ein Bremsen des Rades bemerken

    - Wenn die Bremstrommel schief montiert ist, könnte es sein, dass ein Bremsbacken an der selben Stelle schleift, weil die Bremstrommel wie eine 8 eiert

    - Da Du aber ein Dröhnen hast bei höheren Geschwindigkeiten, wird eine Unwucht über den Achstumpf auf die Achse und dann auf die Chassis übertragen.

    - Eine falsche eingepresste Radlagerschale oder sogar das verwechseln der Schalen (innen- und außenschale), je nach Radlagertyp, kann bewirken, dass die Trommel bei Montage nicht richtig sitzen kann!

    - Wenn ein Radlager getauscht wird müssen alle Teile des neuen Radlagers verwendet werden! Alte Teile und neue Teile sowie Teile unterschiedlicher Hersteller sind nicht miteinander kompatibel.

    Ist denn das Schleifgeräusch bei nur einem Rad an derselben Stelle oder bei beiden?

    Ansonsten fahre in die Werkstatt. Eine andere Möglichkeit wirste kaum haben.
     
  9. #8 Der Pendler, 25.01.2010
    Der Pendler

    Der Pendler Tiefflieger

    Dabei seit:
    23.11.2007
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Mondeo Turnier GHIA BWY 2.5l V6
    ...da geh ich auch mal davon aus, dass die Lagerschale vertauscht wurde, oder falsch montiert / gepresst.
    Bei einer ordnungsgemässen Montage ist auch bei vorgeschriebenen Drehmoment ein drehen des Rades möglich!

    mfg
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 escortkombi, 25.01.2010
    escortkombi

    escortkombi Benutzer

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Escort Kombi 1996 1,6 90 PS 16 V
    also erstmal will ich sagen das mir das schon nah geht und net am a.... vorbei ! sicherheit ist mir wichtig ! ich verstehe nur das spielchen nicht wenn ich die mutter mit 260 anziehe das ich die trommel nicht mehr per hand drehen kann sondern sie dann fest sitzt ! das ist doch nicht richtig oder ? die radlager wurden auf beiden seiten komplett neu gemacht also nicht alt und nezu zusammen gehauen ! ich werde morgen nochmal schauen ob der werkstattmensch die radlageraussenringe richtig eingepresst hat ! können die auch falsch herum drinn sein das der mist gebaut hat ? danke für deine hilfe

    ob das geräuch bei beiden oder nur bei enem ist kann ich leider nicht sagen .
     
  12. MTC

    MTC ---

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    3.520
    Zustimmungen:
    25
    Stell die vor ein Anspitzer ist die Radlagerschale und ein Stift das Kugellager.

    Steckst Du den Stift gerade rein, dann kannst Du ihn noch drehen. Auch bei großer Kraft. Steckst Du ihn schief rein kannst Du ihn vllt auch noch drehen. Drückst Du heftig zu verkantet es sich defintiv in der Schneide.

    Kegelförmige Komponenten müssen sauber ausgerichtet werden, sonst verkanten sie.

    Spar Dir die Mühe und fahre in die nächste Werkstatt. Die Fehler kann man z.T. mit bloßem Auge nicht erkennen.

    Ja, wie beschrieben kann er Außen- und Innenschalen verwechselt haben!
     
Thema:

lautes dröhnen nach bremsen und radlagerwechsel !

Die Seite wird geladen...

lautes dröhnen nach bremsen und radlagerwechsel ! - Ähnliche Themen

  1. Sierra '90 (Bj. 90-93) GB*/BN* Sierra geht aus beim einkuppel und Bremsen.

    Sierra geht aus beim einkuppel und Bremsen.: Habe bei meinem 91 er Sierra mit DOHC Motor und MT75 Getriebe ein Leerlaufproblem. Sobald der Motor etwas auf Temperatur kommt sägt er im Leerlauf...
  2. Auspuff laut

    Auspuff laut: Hallo Beim meinen ford focus 1.6 Bj 04 ist der auspuff laut hört sich an als wäre ein sportauspuff drunter, habe ich aber nicht . Es ist ein...
  3. Bremsen rundherum runter 3 Monate nach Inspektion

    Bremsen rundherum runter 3 Monate nach Inspektion: Hallo ihr lieben, ich muss gestehen dass ich auch nicht nachgesehen habe. Aber bei unserem Grand C-Max, der erst Ende Juli zur 60tkm Inspektion...
  4. Focus 1 (Bj. 01-04) DBW/DAW/DNW/DFW Lautes Klackern

    Lautes Klackern: Moin, vorhin hat unser 1,8er fürchterlich geklackert und wir haben ihn gleich an der erst besten Gelegenheit stehen gelassen, waren zum Glück mit...
  5. Focus I ST170 (Bj. 02-04) D*W lautes klackern (mit video)

    lautes klackern (mit video): Mein ST170 klackert plötzlich ziemlich laut, hat irgendwer ne Ahnung was das sein könnte [IMG] Habs hier mal aufgenommen: [MEDIA] Habe auch...