Maverick (Bj. 00-07) Lenkradflattern beim bremsen

Diskutiere Lenkradflattern beim bremsen im Ford Maverick Forum Forum im Bereich Ford Offroad / SUV Forum; hallo. ich hab seit einiger zeit ein riesen problem mit meinem mav. also wenn ich runterbremse flattert extrem das lenkrad. dies passiert...

  1. #1 maxxxxtron, 08.04.2014
    maxxxxtron

    maxxxxtron Neuling

    Dabei seit:
    28.10.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Maverick, 2004, 2.3
    hallo. ich hab seit einiger zeit ein riesen problem mit meinem mav. also wenn ich runterbremse flattert extrem das lenkrad. dies passiert allerdings immer erst ab tempo ca. 60kmh. je schneller, desto gravierender wirds. während der normalen fahrt ist alles in schönster ordnung. habe in der zwischenzeit bereits neue bremsscheiben vorn und hinten incl. beläge verbaut. traggelenke, koppelstangen, spurstangenköpfe.....alles erneuert. obendrein die bremssättel überholt. ich muss dazu sagen, dass ich meine autos seit jahren selber repariere und warte. bin also nicht unbegabt, würd ich sagen, nur nun bin ich mittlerweile mit meinem latein am ende..... hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht? und ne lösung gefunden? wäre dankbar über brauchbare ratschläge. grüße an die mav-gemeinde
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Maverick72, 09.04.2014
    Maverick72

    Maverick72 Neuling

    Dabei seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Maverick XLT Bj. 2005
    2,3L
    Guten Morgen,
    Ich habe das selbe Problem. Allerdings nicht so extrem. Bis jetzt hatte ich das auf die Winterreifen geschoben. ( eventuell Auswuchtgewicht verloren). Ich bin immer noch der Hoffnung, dass das Flattern mit Sommerreifen weg ist. Sollte es doch eine andere Ursache haben würde mich das auch brennend interessieren.
    Gruß
     
  4. #3 Jenny-Lee, 09.04.2014
    Jenny-Lee

    Jenny-Lee Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2013
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Maverick XLT 2005 3,0
    Bomber
    Hast Du die neuen Bremsscheiben nach dem Einbau gemessen?
    Ich habe schon öfters, auch von Originalersatzteilen, Bremsscheiben mit einem Seitenschlag gehabt. Ein harter Stoß kann ja schon reichen.
    Das lästige daran ist nur, daß man ja dann gleich wieder ausbauen und Umtauschen darf.
    Der Umtausch ist bisher noch nie ein Problem gewesen. Höchstens als Bemerkung, daß bei so einem Massenprodukt schon mal ne Schlechte dabei sein kann.

    Mein Tip:
    Tausch die Scheiben vorne nochmals. Wenn die Beläge noch gut sind, kannst die ja lassen. Muß nicht mitgetauscht werden, wenn sie noch so gut wie neu sind.
    Aber bevor Du losfährst, miß den Seiten- und Dickenschlag der neuen Scheiben. Sonst ist die Garantie wieder weg.
     
  5. #4 maverick123, 12.04.2014
    maverick123

    maverick123 Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2011
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Maverick BJ 2005 2,3l Benziner
    Ich habe auch das Problem mit dem Lenkradflattern beim Bremsen. Die Bremscheiben sind aber schon seit fast 2 Jahren eingebaut und das Problem tritt erst seit einem halben Jahr auf. Ich hatte damals die Scheiben eben wegen diesen Flattern getauscht (waren noch die ersten Originalscheiben). Warum tritt das Flattern erst auf wenn die Scheiben älter werden und sind im Neuzustand einwandfrei. Was kann ich tun um das Flattern wegzubekommen?

    Gruß Lars
     
  6. #5 Jenny-Lee, 13.04.2014
    Jenny-Lee

    Jenny-Lee Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2013
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Maverick XLT 2005 3,0
    Bomber
    keiner repariert die Bremsscheiben heutzutage. Außer ich vielleicht bei mir selber. Leider sind die Mav. Scheiben zu groß für meine Drehbank.
    So einen Seitenschlag bekommen die Bremsscheiben heutzutage bereits, wenn man durch eine Wasserpfütze fährt. Einmal so eine scharfe Abkühlung und sie sind verzogen.
    Die Qualität ist einfach nicht mehr das was es sein könnte.
    Ich finde die heutigen Scheiben rosten auch viel schneller. Einmal nur Wasser hingespritzt (z.B. Autowäsche) und 5 Minuten später sind sie rostig. Früher, vor 20 Jahren war das besser.
    Also einfach Bremsscheiben wechseln :top:und das Flattern ist dann wieder für eine Zeitlang weg. :lol:
     
  7. #6 Peter581, 15.04.2014
    Peter581

    Peter581 Forum As

    Dabei seit:
    02.05.2009
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Maverick - 2005er - 2,3l - 150PS
    Kostet ja alles nix ;-)
    ...ein paar hundert Euro sollten da schon weggehen, glaube ich...
     
  8. #7 Jenny-Lee, 16.04.2014
    Jenny-Lee

    Jenny-Lee Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2013
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Maverick XLT 2005 3,0
    Bomber
    oh ja, die Scheiben beim Mav sind preislich nicht in der Fiesta - Größenordnung von 1980 ;-) leider
    Da waren die Preise noch in Ordnung
     
  9. #8 maverickdriver1, 25.04.2014
    maverickdriver1

    maverickdriver1 Benutzer

    Dabei seit:
    03.04.2011
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Ford Maverick Highclass 2,3L
  10. #9 skombar, 25.04.2014
    skombar

    skombar Neuling

    Dabei seit:
    03.11.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Maverick Bj. 2005; 3.0 V6
    Sers,

    auch ich habe dieses Problem mit dem Lenkradflattern, obwohl ich neue Scheiben von ATE drauf habe (seit November,) besteht das Flattern weiterhin.
    Die Stärke hat mein freundlicher durchgemessen und beim Einbau war alles korrekt.

    Seltsam, werde wohl mit leben müssen, obwohl es schon heftig ist, gerade wenn der Wohnwagen noch hinten dran hängt.
     
  11. #10 Jenny-Lee, 25.04.2014
    Jenny-Lee

    Jenny-Lee Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2013
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Maverick XLT 2005 3,0
    Bomber
    Die Stärke der Scheibe spielt keine Rolle, sondern der Seitenschlag. 15-20µm sind bereits über allen Limmits und die Scheibe sollte dann ausgetauscht werden.
     
  12. #11 maverick123, 19.05.2014
    maverick123

    maverick123 Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2011
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Maverick BJ 2005 2,3l Benziner
    Hallo, ich habe jetzt vorne neue Scheiben von Herth & Buss inkl. neuer Beläge eingebaut und bei einer kleinen Probefahrt war kein flattern beim bremsen mehr vorhanden. Bin mal gespannt ob dieser Zustand von dauer ist ober nach 1-1,5 Jahren das Flattern wiederkommt..
    Gruß Lars
     
  13. engine

    engine Neuling

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Maverick 2005 2,3L
    Hallo Zusammen,




    ich hatte das selbe Problem, mit der „flatternden“ Bremse.
    Bevor ich zur Lösung komme, mal kurz meine damalige Problembeschreibung.


    Irgendwann mussten Scheiben und Beläge erneuert werden. Diese habe ich in einer Ortsansässigen Werkstatt bestellt und einbauen lassen. Zunächst war alles in Ordnung. Nach ca. 1500 km begann dann das Lenkrad beim Bremsen zu flattern. Dies war Geschwindigkeitsabhängig und wurde mit der Zeit immer stärker. Schließlich habe ich das in der Werkstatt bemängelt und bekam nach einer Probefahrt die Diagnose „Scheiben verzogen“. Diese wurden beim Hersteller Herth & Buss reklamiert und anstandslos gegen neue getauscht. Die Bremsbeläge der Fa. *** waren laut Werkstatt völlig in Ordnung. Da ich meinen Mav hauptsächlich im Winter fahre, kamen im Sommer nicht so viele Kilometer zu Stande. Nach ungefähr 8 Monaten begann das ganze von vorn. Also wieder Reklamiert, allerdings mit dem Hinweis, dass ich nun Original Ford Bremsscheiben haben wollte. Bis dahin ging ich noch davon aus, dass es an dem Herstellungsprozess der Scheiben liegt. Den Differenzbetrag habe ich natürlich übernommen. Der nunmehr dritte Satz Scheiben vom zweiten Hersteller hat allerdings auch nur 1000 km geschafft, bis das selbe Problem wieder auftrat.

    Nun war mir klar, es liegt nicht am Hersteller der Bremsscheiben. Inzwischen machte die Werkstat auf mich auch nicht mehr den kompetentesten Eindruck. Zum Glück kannte ich noch einen Werkstattmeister von früher. Mit ihm habe ich mich dann systematisch auf die Fehler such begeben.


    Den Fehler haben wir nach ca. einer Stunde gefunden. Unser Ford besitzt ja „feste“ Radbolzen. Aus diesem Grund kann man die Anlagefläche zwischen Radnabe und Bremsscheibe nur sehr schwer vom Rost mechanisch reinigen und die Abweichung des Planlauf war viel zu hoch. Hier hatte die andere Werkstatt es sich zu einfach gemacht. Um die Radnabe nun richtig Reinigen zu können, haben wir zunächst die Radbolzen ausgebaut (wird normaler Weise nicht gemacht, da es viel zu lange dauert).
    Nachdem die Anlagefläche nun metallisch Blank war, überprüften wir noch mal den Planschlag an der Radnabe. Dieser lag nun bei ca. 2/100 mm am äußeren Durchmesser. Also alles wieder zusammen gebaut, neue Scheiben und Beläge von Textar drauf und gut war es. Mittlerweile habe ich über 4000 km damit gefahren und keine Probleme mehr.


    Bei dieser Gelegenheit habe ich noch zwei Hinweise.

    • Schaut euch die Bremsschläuche gut an, bei meinen war die schon Eingerissen.
    • Die Radbolzen nur in einer Werkstatt Ein- und Ausbauen lassen! Diese setzen sich danach noch einige Zeit und man muss mehrfach die Radmuttern nachziehen.
     
  14. #13 Peter581, 31.05.2014
    Peter581

    Peter581 Forum As

    Dabei seit:
    02.05.2009
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Maverick - 2005er - 2,3l - 150PS
    Gut gelöst :top:


    ...ich hab noch mal eine andere Frage zum Thema:
    wann muss man eigentlich die alten Bremsscheiben gegen neue tauschen?
    Simple Frage, ich erweitere mal noch: meine Bremsklötze sind nicht mehr so toll und werden mittelfristig getauscht. Die Werkstatt hat natürlich auch gleich Interesse daran gezeigt, die Bremsscheiben mit zu wechseln. Das würde natürlich deutlich teurer...
    Begründung der Werkstatt: auf den Scheiben haben sich Rillen gebildet, nun nicht so krass wie eine Schallplatte, aber im entfernteren Sinne ein wenig, ja. Und die neuen (planen) Bremsklötze würden sich sonst den Rillen anpassen, da wäre halt eine neue Scheibe dazu auch ganz fein.

    Nun sage ich aber: lasst die Bremsklötze sich doch der Form der Scheibe anpassen, dann haben sie die "passende" Form und auch gut. Ändert sich ja nicht ständig (nur anfangs beim "einschleifen"). Also erhöhten Materialabtrag erwarte ich nun nicht. Die Bremsleistung ist (auch aktuell) prima (gefühlt und gemessen), scheint sich nicht auszuwirken. Auch flattern die Bremsen nicht und die Scheiben sind noch dick genug (was sich beim alternativen "Abdrehen" ändern würde, was aber ähnlich teuer wäre wie neue Scheiben).
    Mein Gedanke also: müssen die wirklich teuer getauscht werden, nur damit sie schön glatt aussehen?
     
  15. #14 Willhelm-klink, 01.06.2014
    Willhelm-klink

    Willhelm-klink Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2014
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Maverick 3.0, 2001
    evtl. würde ein nachschleifen der Scheiben ausreichen, sofern sie noch genügend dick sind.

    dann würden auch neue Bremsbeläge wider Sinn machen.

    am besten beim nächsten Wechsel auch gleich nachschleifen oder halt wirklich neue Scheiben.
     
  16. #15 Meikel_K, 01.06.2014
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.257
    Zustimmungen:
    185
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Wenn die Bremsscheibenstärke noch weit genug über der Mindestdicke liegt (Wärmekapazität), um einen weiteren Satz Beläge zu überstehen und die Scheiben nur leichte Rillen aufweisen (kann man halt nicht beurteilen, ohne sie selbst gesehen zu haben), müssen sie nicht getauscht werden. Planschleifen ist unterm Strich mitunter teurer als neue Scheiben und birgt - bedingt durch die Toleranzen bei der Aufspannung - zahlreiche Risiken hinsichtlich der Entstehung von Ungleichförmigkeiten.

    Mit gebrauchten, relativ glatten Scheiben dauert halt das Einbremsen neuer Beläge, also die Erzielung optimaler Reibwerte, etwas länger als mit neuen Scheiben mit optimaler Oberflächenrauhigkeit.
     
  17. #16 Peter581, 01.06.2014
    Peter581

    Peter581 Forum As

    Dabei seit:
    02.05.2009
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Maverick - 2005er - 2,3l - 150PS
    Okay, danke für die Meinungen! :-)
    Ich werde im Winter (vor dem TÜV) sehen, was der Meister dann sagt.
    Wäre mir natürlich gelegen, wenn es nicht auch noch neue Scheiben sein müssten.
    Ich fahre zu 99% Stadt und habe jetzt 61.000km runter.
    Vielleicht tun es dann einfach nur neue Klotze :-)
     
  18. #17 martymcflyer, 08.12.2015
    martymcflyer

    martymcflyer Neuling

    Dabei seit:
    05.01.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Maverick II, 2005, V6 3,0L; C-Max, 2009, 1,6TD
    Hallo.

    Hast du nach wie vor keine Probleme?

    Habe mich auch mal an die Lösung begeben. Alles demontiert, gemessen, gereinigt etc.

    Hatte rechts einen Schlag von ca 2-3/100mm, der ist nach der Reinigung auf fast 0 runter. Gemessen an der Nabe UND an der Bremsscheibe.

    Links sind es an Nabe und Scheibe noch ca 2/100mm. Habe auch, weil das Spiel so gering war, die alten Scheiben wieder montiert. Aber ich bin nicht 100% sicher, das nicht doch etwas zuviel Rost die Auflage der Scheibe an der Nabe stört.

    Leider ist es immer noch am vibrieren...

    Habt ihr die komplette Nabe zwecks Demontage der Radbolzen ausgebaut, oder bekommt man die Bolzen an der schmalsten Stelle des Achsträgers vorbei geschoben?


    Wäre es möglich, dass auch verschlissene Querlenkerbuchsen und nicht mehr die besten Reifen zum Vibrieren beitragen können?

    Schönen Abend euch.
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 glennessa, 08.12.2015
    glennessa

    glennessa Benutzer

    Dabei seit:
    20.06.2014
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Maverick , 1N2 , 2004 , 3,0 , 203 PS , 18.400
    Das soll jetzt nicht gehässig klingen, aber lohnt es sich solche Gedanken zumachen, wenn für ein Satz Textar Scheiben keine € 100 aufgerufen werden !?
     
  21. #19 Peter581, 09.12.2015
    Peter581

    Peter581 Forum As

    Dabei seit:
    02.05.2009
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Maverick - 2005er - 2,3l - 150PS
    Naja, beim Kaufen bleibt es ja aber nicht. Der Einbau neuer Scheiben kostet auch wieder mehr als nur neue Klötze. Und auch wenn hier viele begabte Leute mit der Möglichkeit zum Selbermachen sind, so können das dennoch nicht alle ;-) Ich z.B. kann mich nicht mit meinem Werkzeugköfferchen auf die Straße stellen und die Bremsen abbauen, da hätte ich doch Bedenken...
    Und die Überlegung war ja tatsächlich theoretischer Natur, also: muss ein Wechsel wirklich sein, oder ist es nur weil es immer gemacht wird. Und die gewonnen Erkenntnisse durch das Forum hier waren auch prima. Anhand dieser Erkenntnisse bewerte ich die Situation dann für mich neu und entscheide, wenn es soweit ist. ...sollte der Meister dann sagen "für 100 mehr kriegste auch neue Scheiben", da würde ich sicher auch zusagen. Aber wenn die Differenz gleich wieder 200..300 Euro beträgt, dann lieber nicht :-)
     
Thema:

Lenkradflattern beim bremsen

Die Seite wird geladen...

Lenkradflattern beim bremsen - Ähnliche Themen

  1. Durchgang für Stromkabel und Dämmung beim C-Max

    Durchgang für Stromkabel und Dämmung beim C-Max: Hallo zusammen, ich habe einen C-Max BJ 2003 und habe heute Morgen gut 2 Std. nach einem Durchgang für´s Stromkabel gesucht. Kann mir hier...
  2. Fiesta 7 Facelift (Bj. 12-**) Airtec LLk beim 1,0 Ecoboost

    Airtec LLk beim 1,0 Ecoboost: Hallo! Eine Frage,hat einer von euch schon Erfahrungen mit Ladeluftkühlern von Airtec beim 1,0 ecoboost gemacht?Also bezüglich Passform,Usw....
  3. C-MAX (Bj. 07-10) DM2 Drehzahlschwankung beim ausrollen

    Drehzahlschwankung beim ausrollen: Hallo, ich habe mit meinem C-Max ein Problem. Ich hab das Forum durchsucht aber nichts passt genau. Es ist der 1.8 mit 125 PS, EZ 12/2008 und...
  4. Wartung beim Ford Fiesta 1,5 TDCI Diesel 95 PS ab Baujahr 15

    Wartung beim Ford Fiesta 1,5 TDCI Diesel 95 PS ab Baujahr 15: Hallo, gibt es eine bebilderte Anleitung für die Wartungsarbeiten für den Ölwechsel und den Wechsel des Kraftstofffilters. Wäre echt toll. Oder...
  5. Focus 2 Facelift (Bj. 08-10) DA3/DB3 Bremsen Wechsel am Kombi mit Automatik

    Bremsen Wechsel am Kombi mit Automatik: Hallo, gleich vorab. Ich habe die Suche schon durch. Leider muss ich trotzdem fragen. Ich möchte an meinem Focus Facelift die Bremsen vorne und...