Fiesta 6 (Bj. 02-06) JH1/JD3 Lohnt sich Autogas wirklich?

Diskutiere Lohnt sich Autogas wirklich? im Alternative Antriebe Forum im Bereich Ford Forum; Hi, nachdem ich hier mein Problem geschildert habe (wer Lust hat zu lesen: http://www.ford-forum.de/showthread.php?t=106208 und...

  1. #1 Fordvahrer, 10.04.2012
    Fordvahrer

    Fordvahrer Neuling

    Dabei seit:
    10.04.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    nachdem ich hier mein Problem geschildert habe (wer Lust hat zu lesen: http://www.ford-forum.de/showthread.php?t=106208 und http://www.ford-forum.de/showthread.php?t=106212), bin ich hier im Forum doch kleben geblieben :).

    Auch ich habe bereits öfter darüber nachgedacht auf Gas umzusteigen, aber bin mir nicht sicher, ob es sich wirklich lohnt.

    Ich fahren einen Ford Fiesta (MK6), 1.6l und tanke auf den Monat umgerechnet:

    • 2x bis 2,5x voll = ca. 150 - 180 Eur.


    Wenn ich wirtschaflich fahre, dann mache ich ca. 630 km mit einem 45l (oder 40l ???) Tank. Autobahn-Fahrten ausgenommen, da ich zur Arbeit zum Glück über den städtischen Verkehr komme. Im Moment steht mein Tacho auf ca. 65.000 km.





    Was ich hier auf die Schnelle gelesen habe sind:​

    • Gasanlagen-Umbau: bis ca. 2500 Eur (inkl. TÜV)
    • Verbrauch: 12-16l (allerdings andere Ford-Modelle)
    • Fahrten bis zu 450 km


    Damit wäre ein Gas-Anlagen-Umbau bei o.g. Tank-Kosten nach ca. 1,5 Jahren abgezahlt.


    Was mich allerdings wundert sind der Verbrauch und die Distanz, die man mit einer Gastank-Füllung machen kann.


    Zwar scheint der Gas-Preis rund die Hälfte von Super 95 zu kosten, aber dafür scheint der Verbrauch auch doppelt so hoch zu liegen (sofern ich das auch der Hand voll Beiträge ableiten kann).




    So gesehen hebt sich die Geschichte also auf. Auf Dauer gesehen sollte auch Gas teurer werden (-> begrenzte Ressource). In welchem Maße und wann, wird sich zeigen, aber auf lang gesehen wird alles teurer.






    Lohnt sich de rUmbau also wirklich ? Auch im hinblick auf meinen Fall ? Letztendlich weiß ich auch nicht, wie lange man einen FF MK6 fahren kann., wenn alles gut geht.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 focusdriver89, 10.04.2012
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    Naja mit der Autobahn würdest du bei wirtschaftlicher Fahrweise weniger verbrauchen, da das Auto im Stadtverkehr viel mehr verbraucht aufgrund Stop&Go-Verkehr, was außerorts eher selten ist, außer man fährt durch einen dicken Stau.


    Doppelter Verbrauch ist es nicht, man spricht so von 3-5l mehr verbrauch. Könnte sich also schon rechnen. Was man allerdings bedenken muss, dass Ford-Motoren generell nicht so für Gaseinbau geeignet sind und daher anfällig für Motorschäden. Gerade die kleinen Motörsken. Auch muss man den höheren Wartungsaufwand (Ventile einstellen, Anlage warten, überprüfen lassen regelmäßig, Zündkerzen und Ölwechsel öfters) mitrechnen und das Risiko eines Motorschadens ist deutlich höher, sowie die Zuverlässigkeit nimmt dann auch ab. Oft sind "Zicken" zu beobachten, die am Gasbetrieb liegen.

    Das war jetzt mal aus der Sicht des Kritikers die ganzen Nachteile.:boesegrinsen:
    Es gibt wohl auch 2-3 Leute im Forum, die behaupten Gas ist Super und ihre Karre läuft Bombe. Kann man glauben...kann man aber auch sein lassen. :cooool:

    Von daher...ich würds nicht tun und die 2500 entweder in ein Gasauto ab Werk oder einen Diesel stecken oder mit deinem jetzigen Wagen vertanken.
     
  4. #3 scorpio kombinator, 10.04.2012
    scorpio kombinator

    scorpio kombinator LPG Fahrer

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    scorpio 2,3 LPG
    auch hier mal reinschauen:

    * angetackerter Fred über LPG *

    Überschlagsrechnung:
    LPG ca. die Hälfte in Euro pro Liter an der Zapfsäule:
    75 - 90 Euro

    Mehrverbrauch von ca. 33 %:
    100 - 120 Euro

    --> Durchschnittlich sparst Du 55 Euro pro Monat
    --> auf Jahr gerechnet: 660 Euro.

    Amortisation mit Zinsen (Du könntest ja die 2500 auch gewinnbringend anlegen)
    nach ca. 5-6 Jahren, überschlagsmäßig.

    Nicht eingerechnet der höhere Wartungsaufwand, die Gefahr eines Motorschadens etc.
    .
    .
    Fazit:
    Irgendwie unrentabel...
     
  5. #4 christian.k, 10.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2012
    christian.k

    christian.k Forum As

    Dabei seit:
    17.02.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Ex-Mondeo MK2-V6LPG/ Escort 1,6- BMW e39 540iA
    Hallo,

    wenn Du auf lpg umrüsten möchtest, dann schau mal hier:

    http://www.lpgrechner.de/
    Da kannst Du Deine konkrete Situation durchrechnen, Mehrverbrauch bei lpg
    mit ordentlich eingestellter Anlage max. 15-20 % (eigene Erfahrung).

    Weitere Infos siiehe auch:
    http://www.lpgforum.de/

    Ich habe sowohl mit Escort als auch Mondeo jeweils über 100 tkm ne Menge Geld gespart.

    Gibt es eigendlich noch irgendwo Zinsen in nennenswerter Höhe, wenn man
    € 2500,- zur Bank bringt ?

    Umrüstung sollte max. 2000 kosten, eher weniger.

    Gruß
    Christian

    @ focusdriver: fahr erstmal 200 tkm mit Gas, dann reden wir weiter ...
     
  6. #5 focusdriver89, 10.04.2012
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    200tkm mit Gas fahren geht garnicht, weil ich nicht beabsichtige ein Auto solange zu fahren, egal welche Antriebsart.
     
  7. #6 autohaus bathauer, 10.04.2012
    autohaus bathauer

    autohaus bathauer Guest

    @ focusdriver89

    ich weiß ja nicht ob du schonmal nen gasfahrzeug gehabt hast auf jedenfall sind ein paar deiner kritikpunkte nicht ganz gerechtfertigt.

    wo spricht man denn von 3-5 liter mehrverbrauch ? -->15-20 % sind da bei ner gut eingestellten anlage ehr die regel . Mein Focus hat nen benzinduchschnitt werksangabe 8,5 l benzin und brauch mit gas 10 l:zunge1:

    Wartungskosten sind von dir auch genannt worden .
    Ventile einstellen ok ,dem kann man aber mit ventilschutzadditiv und einer richtigen einstellung auf lpg ventilspiel bevor man mit der anlage fährt also direkt beim umbau stark entgegenwirken.

    Ölwechesel braucht man in keinem fall öfter machen warum auch wegen der ölverdünnung durch benzin,mit dem man garnicht fährt:lol:

    Zündkerzen sind berechtigter einwand ,aber die laufzeit sind mit 2/3 der normalen laufzeit und extra lpg kerzen braucht man auch nicht wirklich.

    Und die wartung der anlage naja ist weniger aufwand als nen ölwechsel ,denn mehr wie alle 20000 mal nen gasfilter wechseln braucht man eigentlich nicht wenn man ne gute anlage hat.

    Motorschäden und zicken im gasbetrieb liegen in der regel am schlechten einbau bzw einer schlechten einstellung der Anlage und das kommt meißtens vom am falschen ende sparen , weil der umbauer 2 dörfer weiter doch noch 300 euro günstiger war . Ein guter einbau kostet nunmal auch gutes geld.

    Lpg ist übrigens ein abfallproduckt aus der benzin und diesel herstellung von daher wird es lpg vermutich genauso lange geben wie benzin und diesel.

    wenn man den derzeitigen spritpreis annimmt 1,72 € und gaspreis 0,85€ und mit ner jahresfahrleistung von knapp 20000 im jahr spart man im jahr ca 1000 euro spritkosten wenn man mit 7 liter benzin und 8 liter gasverbrauch rechnet.

    Mein 1,8 focus brauch etwas mehr und trotzdem wenn ich es durchrechne spare ich im jahr 2000 euro spritkosten.

    soviel vom befürworter der diesel fahren schon lange nicht mehr rentabel findet ,denn das eingesparte geld ist man mit nem defekten egr oder nem kaputten injektor oder verstopften dpf ganz schnell wieder los ist;)
     
  8. #7 GeierOpi, 10.04.2012
    GeierOpi

    GeierOpi Geier ohne"L"oder MICHA

    Dabei seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Escort Cabrio, 1992, 105 PS

    Einspruch!

    Soweit alles oke, stimme ich zu - der Satz (Zitat) ist jedoch leider falsch.
    Anfangs war das so, ja - mittlerweile wird LPG aufgrund der erhöhten Anfrage gezielt hergestellt. Mit strenger Qualitätskontrolle und allem was dazugehört.

    Wäre es nur bzw immer noch nur ein Abfallprodukt, gäbe es keine Engpässe in der Herstellung - die gibt es jedoch seit Mitte letzten Jahres immer mehr.

    Aber die Endaussage stimmr letztendlich doch....solange Rohöl gefördert werden muss weil Benzin und Diesel gefragt sind, wirds auch LPG geben ;)

    Ich fahr das Zeug täglich zu den Tankstellen, sitze also an der Quelle bzw bin fast täglich in ner Raffinerie - daher mein "Wissen"
     
  9. #8 focusdriver89, 10.04.2012
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    Also mein Diesel läuft super und der hat auch wenigstens Bumms gegenüber einem Saugmotor. Und die Gasumbauten darf man ja auch nicht am Limit fahren, oder?

    Wenn ich mich so im Bekanntenkreis umgucke, Ford, Opel, Audi....bis auf den Audi-Fahrer (der wirklich 5l mehr auf LPG-Betrieb schlürft, ok ist auch ein 4,2 V8 :boesegrinsen:) ist keiner so richtig zufrieden.

    Der Ford hat schon fast nen neuen Motor, der Opel muss alle 30tkm Ventile einstellen für knapp 500,- und laut Opelhändler muss das Öl öfter raus, da durch Temperatur mehr beansprucht.

    Ob das jetzt am (schlechten) Einbau liegt kann sein, da hast mehr Ahnung und ich will dir nicht widersprechen...allerdings schon alleine aus dem Grund, viel Geld für einen schlechten Einbau wegzuschmeißen, würde ich das nicht machen.

    Ist halt ansichtssache.
     
  10. #9 Fröschi, 11.04.2012
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    Hallo

    Ja, das typische Bild: Negativ über LPG berichten die, die's nicht haben und positiv die, die's haben *smile*
    Wem man mehr glauben kann, mag der werte Leser selbst entscheiden...


    Auch ich fahre einen Fiesta MK6 unter Gas und kann diese Horrorstories ganz und garnicht bestätigen. Aber ich hab schon genug dazu geschrieben und werde mich jetzt nicht mehr dazu äußern - es gibt ja schließlich die Suchfunktion, da kann man's nachlesen ;-)



    Gruß Torsten
     
  11. #10 Focus_ST, 11.04.2012
    Focus_ST

    Focus_ST Ex - ST Mädel

    Dabei seit:
    14.09.2006
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Focus ST 2006
    Meinem ST, der ja angeblich dank des Volvo Motors so schön gasfest ist, hats bei 151.000 km die Ventile eingebrannt... und nein, ich hatte nicht am Einbau gespart und nein, ich hab ihn nicht jenseits von 180 dauerhaft auf Gas getreten.

    Ich bin schön sparsam zu 90 % Autobahn gefahren und stand 2-3 x pro Woche an der Gastanke.

    Mehrverbrauch waren 17%, gespart hat er schön, lediglich die komplette Zylinderkopfüberholung hat das Bild dann doch getrübt, die hat nämlich nochmal soviel gekostet, wie der Gaseinbau...
    :nene2:
     
  12. #11 Fröschi, 11.04.2012
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    Mein Bruder wollte seinen S-Max 2,5T auch umrüsten lassen, aber mein Umrüster hat ihm abgeraten. Dieser Motor ist dafür mal garnix, sagte er.


    Gruß Torsten
     
  13. #12 autohaus bathauer, 11.04.2012
    autohaus bathauer

    autohaus bathauer Guest

    ok bei 151000 ventil abebrannt und wurde das ventilspiel zwischenzeitlich oder vor dem umbau mal kontrolliert bzw auch eingestellt ?
     
  14. maads

    maads RS2300

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    scorpio 97 2,3l Escort MK 6 RS 2300
    hi, wir fahren nen 1,4 fiesta mk6 mit autogas seit ca. 130tkm, bisher problemlos.
    der umbau hat ca.2000 euro gekostet.
    wir haben einen 40 l tank verbaut (inkl. ausdehnung 47 l) eine tankfüllung kostet ca 27 euro und reicht für 550 km (+/- 20 km ) macht also nen durchschnitt von 7,2 l/100km mit benzin haben wir nen verbrauch von 6,2-6,6l
    also nicht unbedingt viel mehr verbrauch. benzin braucht der wagen für ca 10-15 euro im monat.

    nach 90000 km mussten die rails getauscht werden, kosten dafür waren 450 euro.

    beschleunigungsunterschiede kann ich keine feststellen
     
  15. #14 Tredoras, 30.04.2012
    Tredoras

    Tredoras Neuling

    Dabei seit:
    17.04.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta Titanium 1.6 TDCI
    Was will man bei einem hydraulischen Ventilspielausgleich denn groß einstellen?
     
  16. #15 autohaus bathauer, 02.05.2012
    autohaus bathauer

    autohaus bathauer Guest

    welcher hydraulische ventilspielausgleich ,der 2,5 liter 5 zylinder turbo hat mechanische tassenstössel nix mit hydrostössel nur der alte V6 duratec hat hydrostössel.
    Bei gasumbauten sollte man bei mechanischen tassenstössel das ventilspiel immer im auge haben und dies auch am besten vorm einbau auf einen etwas höheren wert einstellen. Im schnitt liegt der wert um 0,05 mm höher bei den werkseinbauten.
     
  17. #16 Focus_ST, 03.05.2012
    Focus_ST

    Focus_ST Ex - ST Mädel

    Dabei seit:
    14.09.2006
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Focus ST 2006
    Genau,
    Ventilspiel wurde zwischendurch gemessen, da mußte jedoch nie was nachgestellt werden... bis zum Ende halt
     
  18. F550

    F550 Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2012
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Fords,
    Lieblingsspielzeug C6 ZR1
    Gas lohnt meiner Meinung nach schon aber der Wagen wird ein wenig pflegeintensiver als zuvor.
    Zündspulen wurden noch nicht genannt :D

    Es steht und fällt mit dem Umbau. Mechanische Schwächen wirken sich durch die höhere thermische Belastung meist früher aus. Es liegt aber auch viel wie hier schon beschrieben am Fahrer.
    Macht man den Umbau wie ab Werk lohnt es sich unter 70tkm geplanter Fahrleistung meist nicht (Motor zerlegen, Ventile tauschen. Im Gegensatz zur Werkstatt um die ecke Löcher für die Einspritzun im ausgebauten Zustand bohren...)

    Kann man also vieles selber machen gibt es keine günstigere Alternative in meinen Augen.

    Was aber oftmals bei der Diskussion vernachlässigt wird ist das grundsätzliche Risiko. Ich nehme ein intaktes Aggregat und baue es um. Geht alles gut, schön, geht was schief wird es richtig teuer und Garantie ist so eine Sache für sich.

    Dann kommt der grundsätzlich Verbrauch ins Spiel. Bei meinem alten Mustang mit bigblock und einem Verbrauch niemals unter 20 Litern brauche ich nicht zu überlegen. Selbst wenn er nur wenig bewegt wird, lohnt sich das.

    Wie viel fährst du im Jahr?

    Bei meinem Mondeo ST hat sich bei 230tkm der ZK verabschiedet. Da die Motoren aber nichts kosten und ich das selber umbauen kann war es mehr ärgerlich als teuer.
    Muss aber dabei sagen das ich den Wagen auch auf Gas gequält habe. Hat sich unterm Strich trotzdem gelohnt. Kupplung war eh dran...
    Beim Wohnmobil habe ich im Eifer des gefechtes auch umgebaut, da lohnt es sich nicht Ansatzweise, egal wie lange ich es noch behalte usw. usw.

    Aber:
    Selbst wenn es nicht am Umbau liegt, wer sagt denn, dass der Motor noch 100tkm hält. Das ist immer die Frage.
    Es ist in meinen Augen eine Art Poker. Klappt es, fein. Wenn nicht, dann nicht.
    Hast du genügend Geld für einen anderen Wagen auf Reserver würde ich es, genügend Kilometer vorrausgesetzt tun. Ist das Auto grundsätzlich zu teuer würde ich das Risiko nicht eingehen. Mag eigenwillig sein, würde aber so handeln.


    Nochwas ganz wichtiges. Solltest du Dich dazu entschließen, frag vorher nach ob die Werkstatt diesen Wagen mit diesem Motor schonmal umgebaut hat und ob das geklappt hat. Nicht das du nachher ärger mit brennender Motorkontrolleuchte oder so hast.
    Hatte ich bei meinem alten Chrysler. Ich bekam die Leuchte nicht aus, bis ich mit einem Techniker aus Amerika telefoniert hatte.
    Denn ist die Anlage einmal drinne, willst du sparen und nicht zahlen :D
     
  19. #18 autohaus bathauer, 03.05.2012
    autohaus bathauer

    autohaus bathauer Guest

    ob das ventilspiel so war das nie was eingestellt hätte werden müssen glaub ich ehr nicht ,aber vielleicht wollten sie dir auch nur nicht sagen das du erstmal 1000 euro fürs einstellen durchlegen mußt aus angst vor deiner reaktion.

    Eins ist doch klar ventile verbrenen nicht aus lust und langer weile sondern weil sie zu heiß werden und die wärme nicht loswerden und da gibts nur 2 möglichkeiten entweder das ventilspiel ist zu gering oder die anlage läuft insgesamt viel zu mager so das das gas zu heiß verbrennt.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Gas-Geber, 07.05.2012
    Gas-Geber

    Gas-Geber FFH-Nerver

    Dabei seit:
    16.03.2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus 2, 11/2006, 1,8l 125 PS LPG
    Moin!
    Da würde ich mich aber nach einer anderen Werkstatt umschauen! Als meine Rail defekt war habe ich ca. 120 € bezahlt:verdutzt:

    Gruß
    Andreas
     
  22. OGSani

    OGSani Neuling

    Dabei seit:
    06.03.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta MK7
    Bj. 07/2011
    1,4 l LPG
    Hallo alle zusammen LPG lohnt sich weil :
    Benzin = ca. 1,60€ tendenz steigend,
    Diesel = ca. 1,50€ tendenz steigend,
    LPG = genau 0,82€ tendenz konstant bis zum Jahr 2018.

    100000km * Diesel 6l/100km = 9000€ (kfz Steuer pro Jahr ca. 300€)
    100000km * Benzin 8l/100km = 11200€ (kfz Steuer pro Jahr ca. 60€)
    100000km * LPG 9l/100km = 7380€ (kfz Steuer pro Jahr ca. 60€)

    zu der Angst die der eine oder andere hat, sich eine Gas-Anlagen zu kaufen kann ich nur empfehlen LPG vom Werk ab weil die Farzeuge mit einem Zylinderkopf mit gehärteten Ventil-Sitzen ausgestatet werden.
    Für nachgerüstete Systeme gibt es ein add-on das eine Flüssigkeit auf die Ventile sprüht Preise sind mir leider unbekannt :gruebel: .

    Zu mir, hatte einen
    Opel Corsa B 1.2l ecotec (nachgerüstete LPG Anlage)
    nach gefahrenen 70000km Motorschaden (230000km R.I.P.)
    und jetzt,
    Ford Fiesta Mk7 1.4l LPG (ab Werk)
    mit 7000km gekauft und jetzt 22000km auf der Uhr.
    Da ich sehr viel fahre 60000km im Jahr habe ich mir das ganze gut durch den Kopf gehen lassen und selbst wenn ich wenig fahren würde LPG ist super geil man muss sich doch nur mal die steigenden Benzin und Diesel Preise durch den Kopf gehen lassen. P.S. LPG preise bis 2018 fest.
    Rechtschreibfehler bitte ich zu verzeihen.
     
Thema:

Lohnt sich Autogas wirklich?

Die Seite wird geladen...

Lohnt sich Autogas wirklich? - Ähnliche Themen

  1. Lohnt sich ein Diesel Mondeo für die Zukunft?

    Lohnt sich ein Diesel Mondeo für die Zukunft?: Hallo Ford Freunde! Ich bin ein bisher begeisterter Fiesta und Scorpio Fahrer. Ich überlege aus Komfortgründen den Fiesta mit einem Mondeo zu...
  2. Scheibenwischer - Welche passen denn nun wirklich?

    Scheibenwischer - Welche passen denn nun wirklich?: Hallo zusammen, ich habe mir letztens die, laut diversen Foren passenden, Aero Twin AR605S Wischer bestellt. Beim Versuch des Wechselns kam dann...
  3. Lohnt der Aufbau eines 91er Escort Express

    Lohnt der Aufbau eines 91er Escort Express: Habe einen Express von 1991 mit 1,8 16v von einem XR3I 130 PS,60er Edelstahlauspuffanlage, XR3 Front beh.Frontscheibe el Fensterheber Sportsitze,...
  4. Lohnt sich die ganze Geschichte

    Lohnt sich die ganze Geschichte: Hallo, ich habe vor einigen Tagen über e**y ein Ford Escort Cabrio xr3i, Bj. 94, 1,8L 16V ersteigert. Gestern habe ich ihn zusammen mit einem...
  5. Focus 1 (Bj. 01-04) DBW/DAW/DNW/DFW 1.8 TDCi 100PS auf 115PS - ist das wirklich so einfach?

    1.8 TDCi 100PS auf 115PS - ist das wirklich so einfach?: Guten Tag, liebe Gemeinde. Hab zwar schon danach gesucht, aber nichts zutreffendes auf meine Frage gefunden, die da lautet; Kann ich einfach so...