Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Lohnt sich der Kauf?

Diskutiere Lohnt sich der Kauf? im Focus Mk2 Forum Forum im Bereich Ford Focus Forum; Hallo ihr alle im Forum, ich hätte eine Frage an euch. Ich werde demnächst 19 Jahre und habe den Führerschein schon so ca. 4-5 Monate. Fahre...

  1. #1 FordFocus2013, 26.07.2013
    FordFocus2013

    FordFocus2013 Neuling

    Dabei seit:
    26.07.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr alle im Forum,
    ich hätte eine Frage an euch. Ich werde demnächst 19 Jahre und habe den Führerschein schon so ca. 4-5 Monate. Fahre seitdem einen VW Polo 6N1 um etwas Erfahrung zu sammeln. Doch mein Ziel wäre es, einen Ford Focus 1.6 Mk 2 zu kaufen. Habe so 4000 - 5000 € zur Verfügung. Habe auch schon gute Gebrauchte im Internet gesehen. Doch lohnt sich der Kauf? Wie hoch sind die Steuern? Und was sind die Mängel bzw. Probleme des Focus?
    Freue mich auf gute Ratschläge und Tipps. :-)
     
  2. #2 MucCowboy, 26.07.2013
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.785
    Zustimmungen:
    399
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Hallo,

    für einen Focus MK2 reicht Dein Budget nur für die ersten Baujahre, also ab 2004. Die neuren, also nach dem Facelift 2008 gebauten, sind zu teuer dafür.

    Hier mal Lesestoff:
    http://www.ford-forum.de/showthread.php?t=61714
    http://www.ford-forum.de/showthread.php?t=31070
    Nicht erschrecken, die hier aufgezeigten Mängel treten nicht bei jedem Fahrzeug gesammelt auf. Dann dürften sie garnicht mehr auf die Straße ;)

    Ansonsten zeige uns konkrete Angebote, die Dich interessieren. Dann können wir Näheres dazu sagen.

    Grüße
    Uli
     
  3. #3 GeloeschterBenutzer, 26.07.2013
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    in erster linie sollte die versicherung stehn
    weil als führerscheinneuling wird dir der focus die wurst vom brot ziehn :)

    die steuer für den 1,6 ist das günstigste bei der anschaffung ;)
     
  4. #4 FordFocus2013, 26.07.2013
    FordFocus2013

    FordFocus2013 Neuling

    Dabei seit:
    26.07.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Vielen Dank für die bisherigen Informationen. Das mit der Versicherung wird doch aber eh ein bisschen billiger, wenn ich das Auto auf meinem Vater anmelde oder? Weil wenn es wirklich zu teuer wird, könntet ihr mir gute Alternativen zeigen? :-)
     
  5. #5 GeloeschterBenutzer, 26.07.2013
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    selbst wenn der fofo auf den papi angemeldet wird , muß der versicherung mitgeteilt werden , das fahrer unter 21 das fahrzeug fahren
    und da steigt der preis automatisch wieder an .
    gibt man dies nicht an , kann das zum erlöschen der verischerung im schadensfall
    führen .

    versicherungstechnisch gesehen sind die kleinwagen
    wie ka, fiesta usw eine alternative
    und für 3 scheine bekommt man schon was gutes im bereich fiesta mk6 der ersten baujahre
     
  6. #6 focusdriver89, 26.07.2013
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    26
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    Das wird nicht passieren. Die Haftpflicht zahlt immer, bzw. muss immer zahlen. Je nachdem was im Vertrag steht werden sie eine Vertragsstrafe (meist ein jahresbetrag) einfordern und den Zuschlag für "Fahrer unter 21J.". Dann ist wieder alles gut.

    Die Turniere sind tendenziell günstiger in der Versicherung. Wenn du dich mit einem Kombi arrangieren kannst/willlst.

    Vielleicht auch mal nach einem der letzten MK1 gucken, für max.5000 bekommt man da sicher ein Baujahr 2004 mit Vollausstattung.
     
  7. #7 GeloeschterBenutzer, 26.07.2013
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    ... und kann sich ggf. im anschluß nach einer neuen versicherung umschauen
    weil man die kündigung bekommt ;)
     
  8. #8 prettylittle, 26.07.2013
    prettylittle

    prettylittle Neuling

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus Turnier, 2007, 1.6 TDCI
    Ich würde dir nicht zu einem TDCI raten, nur Probleme. Wenn du in den Foren rumstöberst, wirst du merken das sehr viele einen Turboschaden hatten.

    Der Benziner ist besser.

    mfg

    Arthur
     
  9. #9 Lord Arakhor, 26.07.2013
    Lord Arakhor

    Lord Arakhor Benutzer

    Dabei seit:
    25.05.2011
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Focus Tunier, 2000, 1.6 Zetec SE

    Dennoch ist die Versicherung um Welten billiger als wenn du das Auto als Fahranfänger zulassen musst.

    Natürlich muss man angeben das ein Fahranfänger damit unterwegs ist.



    Ich bin mir nicht sicher, ob der Fiesta wirklich nennenswert billiger in der Versicherung ist. Das ist ein ziemlich beliebtes Anfängerauto, das treibt die Einstufung gerne mal kräftig nach oben. Evtl fehlt da zum Focus nicht mehr viel.

    Da der Focus


    • kaum mehr braucht
    • größer ist (mehr Knautschzone und Platz)
    • voraussichtlich eine bessere Sicherheitsaustattung hat


    würde ich zum Focus greifen, solange die Mehrkosten im vernünftigen Rahmen liegen.



    Der Focus MK 1 könnte für dich eine interessante Alternative sein. Günstiger zu bekommen und technisch teilweise eher robuster als der Focus MK2.



    Der 1,6 Liter im Focus MK 1 ist auch ca 0,5 Liter sparsamer, weil vernünftig übersetzt und das Auto leichter ist. (Focus MK 1 ca 7,5 Liter, Focus MK 2 ca 8 Liter, ja nach Fahrstil.



    Allerdings ist der Focus MK 2 natürlich etwas sicherer bei Unfällen und hat auch mehr Sicherheitsaustattung, welche diese verhindert könnte.



    Motorenübersicht Focus MK 2: (Benziner)



    1,4 L 80 PS --> Keine Leistung aber säuft genauso wie der 1,6 Liter.

    1,6 L 100 PS --> Akzeptable Leistung und halbwegs sparsam - zumindest für Benziner

    1,6 L 115 PS --> Ti-VCT Verstelleinheit holt 15 Mehr PS aus dem 1,6 Liter raus. Leider nicht immer ohne Probleme und deutlich auf der durstigen Seite.
    1,8 L 125 PS --> besser als der TI-VCT in Hinsicht auf Verbrauch gegenüber Leistung, aber das ändert nichts daran das er noch mehr braucht.

    2,0 L --> viel Leistung... viel Durst.





    Für dich als Fahranfänger erscheint mir der 1,6 Liter mir 100 PS als die beste Wahl. Der ist zuverlässig, man kommt noch vorwärts und der Verbrauch ist - für Focus 2 Verhältnisse, in Ordnung.



    Finger weg vom 1,6 Liter Diesel..... das ist eine Diva die ihren Besitzer in unregelmäßigen Abständen mit 4 stelligen Reparaturrechnungen beglückt. Der 2,0 Diesel ist zuverlässiger, allerdings dürfte die Versicherungeinstufung bei deinen Prozenten zu Röchelgeräuschen aus Richtung Bankkonto führen. Und immun gegen Schäden ist er auch nicht.... ein Bekannter hat vor ein paar Monaten ca 2000 € rein versenkt.





    Zur Zuverlässigkeit des Fiestas MK 6 kann ich mangels eigener Erfahrung nichts sagen.




    Insbesondere vom Ford Ka der 1. Generation würde ich tunlichst abraten.... das Auto ist schon ab Werk eine unzuverlässige Rostlaube die häufig teure Reparaturen verursacht. Da lässt du das gesparte Geld ganz schnell in der Werkstatt. Zudem säuft der Bock... man könnte meinen man führe 2,0 L Mondeo mit 150 PS.

    Zur zweiten Generation kann ich persönlich nichts sagen, allerdings ist der Ka MK 2 im Endeffekt ein Fiat 500 mit Ford Logo.

    Und Fiat genießt jetzt nicht umbedingt den Ruf übermäßig solide Autos zu bauen. Wobei ich auch Ausnahmen davon kenne. (Nachbars Diesel Punto, stattliche 320.000 km)

    Grundsätzlich sind Kleinwagen/Kleinstwagen vor allem beim Neukauf deutlich billiger. Beim Gebrauchtwagen sinken die Unterschiede zumeist erheblich.

    Je kleiner und billiger das Auto angeboten werden muss, um so weniger Qualität kann der Hersteller in die Technik investieren.

    Was sich beim Neuwagen aufgrund 1000 von Euro Preisunterschied immer noch rentiert kann beim Gebrauchtwagen ganz schnell die Ersparnis zunichte machen. Gerade bei hart kalkulierten Autos fangen die teuren WehWehchen nämlich gerne schon im mittleren Alter an, also der Preisklasse wo du dich befindest.

    Zugegeben, so ein Fiesta ist in der Werkstatt billiger als ein Focus.... das lohnt sich aber nur genau so lange, wie er die Werkstatt nicht öfters sehen muss als der Focus.
     
  10. #10 Matze, 26.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 26.07.2013
    Matze

    Matze zwangsbeatmeter Dies'ler

    Dabei seit:
    29.04.2013
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Focus ST-Line, 02/17, 2.0 TDCI PowerShift
    Das kann ich so ganz und garnicht bestätigen. Habe Anfang Mai für meine Fiesta auch wegen Versicherung geschaut und die diversen Möglichkeiten (Fiesta auf mich oder meinen Vater) ausrechnen lassen im Netz bei meiner Versicherung. Ich bin tatsächlich, obwohl ich 19 Jahre alt bin (jedoch schon aus der Probezeit raus und den FS mit 17 gemacht), ca. 100€ günstiger gewesen als mein Vater. Interessant war sogar, dass die gleichen SF-Klassen bei beiden Rechnungen vorlagen. Warum auch immer. Aber für meinen Fiesta mit 95PS - sprich 1,6L TDCi - zahle ich trotzdem noch ca. 1400€ pro Jahr. ;) Eigenes Auto ist nunmal kein Zuckerschlecken für die Geldbörse. :skeptisch:

    Tante Edith: Noch etwas zum Fiesta MK6 und dessen Zuverlässigkeit. Wir - bzw. meine Mutter - hatten bis vorigen Herbst auch noch einen Fiesta MK6 von 2003. Super Zuverlässig. Wir hatten beim 1,3L 70PS nie große Reparaturen, außer dem Kondensator der Klimaanlage, der vorigen Frühjahr getauscht werden musste, da er das Kältemittel des Systems nicht mehr hielt. Nach knapp 91.000km haben wir ihn dann abgegeben ohne jegliche Tadel.
     
  11. #11 DF301, 26.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 26.07.2013
    DF301

    DF301 Benutzer

    Dabei seit:
    30.05.2012
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus MK2 StH Duratec 2.0
    Mich wundert es, dass niemand zum 2,0er rät? Bei normaler Fahrweise hat der kaum mehr Durst als der 1,6er, den man bis sonstwo drehen muss um vernünftig vorran zu kommen. Die Versicherung wird dann aber natürlich teurer, wieviel das ausmacht kann man ja vorher durchrechnen. Zum Fiesta würde ich eher nicht raten, da dieser wie schon gesagt wurde ein sehr beliebtes Anfängerauto ist. Nur mit den kleinsten Motorisierungen gäbe es da ein minimales Sparpotenzial gegenüber den Focus.

    Wenn dir deine Eltern und vertrauen und andersrum, dann lasse das Fahrzeug auf einen von beiden zu und überrede Sie auch Versicherungsnehmer zu sein, am besten sogar als Zweitwagen angeben. Wenn du nur als Fahrer eingetragen bist kommt dich das sehr viel günstiger.

    Dann hast du ziemlich sicher was falsch gemacht bei der Berechnung. Die SF-Klasse ist natürlich die selbe und völlig logisch, weil du und dein Vater keine alte Versicherung haben, von der die SF-Klasse übernommen werden kann.
     
  12. Matze

    Matze zwangsbeatmeter Dies'ler

    Dabei seit:
    29.04.2013
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Focus ST-Line, 02/17, 2.0 TDCI PowerShift
    Haben wir am Anfang auch gedacht. Die Berechnungen basieren auf identischen Angaben. Außer die Angaben zu Fzg-Halter sind anders gewesen. Wie's dazu kommt, keine Ahnung. Im Nachhinein interessiert mich es aber auch nicht mehr. Ändern kann ich da nichts mehr.

    Info dazu wäre vllt noch, dass das dann ein komplett neu eingestufter Drittwagen meines Vaters gewesen sei. Vielleicht rührt es daher, dass der Unterschied nicht vorhanden war.

    Wollte dem TE nur meine Erfahrung zum Thema Versicherung noch mit auf den Weg geben. Ich denke er sollte mit seinem Fzg.-Kauf hier im Mittelpunkt stehen und nicht ich mit meiner [komischen] Berechnung. ;)

    Man will ja helfen wo man kann.
     
  13. DF301

    DF301 Benutzer

    Dabei seit:
    30.05.2012
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus MK2 StH Duratec 2.0
    Zweit und Drittwagen werden in der Regel sogar niedriger eingestuft.
    Und günstiger ist es, wenn Versicherungsnehmer und Halter die selbe Person sind.

    Ja ich will auch nur helfen wo ich kann. Angenommen dein Vater ist im normalen mittleren Alter, 1400€ für einen 1,6er Fiesta im Jahr...das erscheint mir selbst mit Vollkasko mit 0€ SB und einem Fahranfänger als Hauptfahrer eine astronomische Summe.
    Und dass es mit deinem Vater als Halter UND Versicherungsnehmer sogar teurer sein soll als wenn beides auf dich eingetragen wird ist extrem schleierhaft. Deshalb kann ich dir nur den guten Rat geben, das ganze im November nochmal durchzurechnen bei einem unabhängigen Vergleichsportal, nicht direkt bei irgendeiner Versicherung.

    Ich finde übrigens, dass es sehr gut zum Thema passt. Der TE ist so klug und macht seine Kaufentscheidung unter anderem von den Versicherungskosten abhängig, was in meinen Augen sehr löblich ist.
     
Thema:

Lohnt sich der Kauf?

Die Seite wird geladen...

Lohnt sich der Kauf? - Ähnliche Themen

  1. Ich möchte Ganzjahresreifen kaufen.

    Ich möchte Ganzjahresreifen kaufen.: Worauf muss ich unbedingt achten. Für unsere Gegend reichen die, nein Wintersport mache ich nicht, zur Not kann der Wagen bei richtig Schnee...
  2. Lohnt sich ein Aufrüsten mit Autogas?

    Lohnt sich ein Aufrüsten mit Autogas?: Hi Leute, sorry, falls die Frage sehr naiv rüber kommt, aber ich frag lieber, bevor wir ins blaue investieren ;) Wir haben eine Ford Focus,...
  3. Kundendienst nach Kauf machen ?

    Kundendienst nach Kauf machen ?: Hey, habe vor ca 8 Monaten meinen Focus (Ez. 2016) mit 21 tsd.~ Kilometer beim Ford Händler gebraucht gekauft und habe bisher ca. 3-4 tsd....
  4. Fiesta 6 (Bj. 02-06) JH1/JD3 Neuen Schlüssel kaufen

    Neuen Schlüssel kaufen: Hallo, ich habe meinen Fiesta vor kurzem gekauft. Es sind 2 Schlüssel dabei 1x mit FFB und ein normaler. Leider funktioniert die FFB nicht, hab...
  5. ford ka mk2 kauf?

    ford ka mk2 kauf?: was sagt ihr zu diesem ford ka ? ich habe ihn mir schon angeguckt und er ist soweit ich es erkenen konnte rostfrei und auch der auspuff so wie die...