Focus 2 Facelift (Bj. 08-10) DA3/DB3 LPG im Ford Focus 1.8 FlexiFuel

Diskutiere LPG im Ford Focus 1.8 FlexiFuel im Alternative Antriebe Forum im Bereich Ford Forum; Hi Leute, nachdem doch oft über negative erfahrungen mit lpg in einem ford gesprochen wird, mal was positives. Habe erst seit kurzem einen ff...

  1. #1 Knaecke2, 08.11.2012
    Knaecke2

    Knaecke2 Neuling

    Dabei seit:
    08.11.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Ford Focus 1.8 FlexiFuel mit LPG
    Hi Leute,

    nachdem doch oft über negative erfahrungen mit lpg in einem ford gesprochen wird, mal was positives.
    Habe erst seit kurzem einen ff 1.8 flexifuel mit gasumbau aus bj. 2008.
    Eine anlage von prins ist verbaut, vsi, seit auslieferung zugerüstet. Bisher läuft die anlage ohne probleme, vornehmlich im stadt-betrieb komme ich auf 8,5 liter gas.
    Nicht per comp. sondern stets beim tanken nachgerechnet, also real.
    Bin von der ersparnis gegenüber benzin wirklich pos. überrascht.

    Grüßle Kai
     
  2. #2 Fröschi, 09.11.2012
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    Hallo,

    Ja, das hat ein Forum so an sich: Hier kommen die Leute hin, die Probleme haben. Oder meckern. Ist halt so. Ist überall so. Foren eben.

    Und wenn man dann das Gemotze genauer hinterfragt, kommt im Bezug auf LPG ganz oft heraus, daß das Auto nicht korrekt behandelt wurde, der Einbau schlampig war oder, oder, oder... *ggg*

    Ich fahre meinen Fiesta auch auf LPG, hat jetzt 196tkm gelaufen und läuft und läuft und läuft...
    8L / 100km braucht er da ;-)


    Gruß Torsten
     
  3. #3 Knaecke2, 10.11.2012
    Knaecke2

    Knaecke2 Neuling

    Dabei seit:
    08.11.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Ford Focus 1.8 FlexiFuel mit LPG
    Wollte einfach nur ein pos. beispiel nennen. :0)
    Hoffe, das es auch weiterhin ohne größere probleme mit der gasanlage klappt.
     
  4. #4 ReVi2013, 06.07.2016
    ReVi2013

    ReVi2013 Neuling

    Dabei seit:
    15.07.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo MK4 (BA7) 2009 Baujahr 2.0 Flexifu
    Hast du bei dem Wagen eine Zusatzschmierung eingebaut?
    Ich bin am überlegen ob ich mir auch LPG oder CNG nachrüste.
     
  5. #5 Focus-CC, 07.07.2016
    Focus-CC

    Focus-CC Forum Profi

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    26
    Fahrzeug:
    Focus CC 2.0 Bifuel Prins LPG - 2008
    http://www.ford-forum.de/showthread.php/104374-Erfahrungen-mit-Autogas


    120Tkm läuft meiner schon mit dem weichen AODA Kopf, ABER:

    Mit Vollsequentiellem Valve Saver. http://www.valve-protector.de/
    Ich habe die Dosierung auf ca. 400ml /100 LiterGas=1000km programmiert.

    Die Schamanenpipi wirkt.


    Ich checke jährlich mein Ventilspiel, so gut wie keine Änderungen und Vollgasorgien fahre ich auf Benzin.

    Es ist eine Prins Anlage verbaut, hat der Vorbesitzer ausgesucht und fuhr 17.000km ohne Flashlube, ich stehe eher auf KME Diego, Verdampfer und verbaue die auch selber.
    Die Piss Anlage läuft aber , sie macht ihren Job ordentlich seit 120Tkm ohne Störung.

    @Flüssigeinspritzer
    Ich sehe da eher Nachteile weil bei denen die Pumpen zu schnell krepieren und zu teuer sind. Bei Verdampferanlagen ist alles "uralt, bewährt und preiswert"
     
  6. #6 Plastevieh, 15.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.2016
    Plastevieh

    Plastevieh Forum As

    Dabei seit:
    10.05.2012
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    16
    Fahrzeug:
    Focus II FL. 1.6 100PS
    Ich habe schon seit Jahren die Idee, dass man eine Gas-Zuführung so auslegen könnte, dass sie je nach Last lediglich 40-80% liefert und der fehlende Rest über den Lambdaregelkreis automatisch erkannt wird und über die Benzineinspritzung zugeführt wird. Ich denke das wäre eine für den Motor sehr "gesunde" Variante.

    Nun habe ich heute beim Lesen dieses Threads etwas im Net gestöbert und gefunden, dass es sowas (wenn auch etwas komplexer als ich mir das vorgestellt hatte) bereits am Markt gibt. Ist von Prins und nennt sich VSI-DI. Im nachfolgend verlinkten Beitrag irgendwo unten zu finden.
    Obwohl dort als speziell für Direkteinspritzer benannt, wäre das für Saugrohr-MPI-Motoren m.E. auch sehr von Vorteil, zumal dort die Einspritzdüsen vor den Ventilen liegen und damit die Wirkung des Benzinanteils umso mehr zum Tragen kommen würde.

    Was meint Ihr dazu?

    autogas-umruestungen.de - Technik von Autogas-Fahrzeugen

    Im Weiteren sehe ich auch weitere Vorteile. So wäre bei diesem Mischbetrieb die Reichweite deutlich erhöht (Stichwort dünnes LPG-Netz im Ausland) und das Benzin im Tank würde schneller umgeschlagen und man hätte nicht die Gefahr nach Monaten nur noch eine müde Lorke im Tank zu haben.
    Angesichts dadurch dann entbehrlicher Zusatzmittelchen sehe ich die (Verbrauchs-)Mehrkosten kaum ins Gewicht fallen.

    Es stellt sich allerdings noch die Frage, ob sich sowas angesichts der absehbar auslaufenden LPG-Förderung überhaupt noch lohnen würde. Das käme dann auf den Einzelfall an, je nach Fahrzeug, Verbrauch, Preisentwicklung (Gas bzw. Benzin) und natürlich der gefahrenen Strecke.

    Beim nochmaligen überfliegen des o.g. Links festgestellt: Das SimFuel-Konzept und noch besser das EcoCAN/Gasotronic trifft ziemlich genau das, was ich mir vorstelle (wenn zwar im Link für Dieselmotoren beschrieben, so doch auch für Benziner denkbar).

    Im Übrigen nice to know:
    Bereits in der DDR gab es Gasfahrzeuge, mindestens seit Anfang der 80er Jahre. Und zwar in Bussen (Diesel) und besonders häufig bei Taxis insbesondere im Wolga mit seinem 2,5 Liter Benziner, und auch in Betriebsfahrzeugen diverser VEB. Diese KFZ waren immer mit einer Aufschrift am Heck oder einem Schild hinter der Scheibe als "Gasfahrzeug" gekennzeichnet (ich vermute aus Sicherheitsgründen bei Unfällen zur Info für die Feuerwehr).
    Man bedenke: Das war vor über 30 Jahren und alles ohne bord-elektronischen Regelkram!
    Ich kann mich erinnern, dass damals zumindest in Erfurt nahezu jedes Taxi ein solches Gasfahrzeug war.

    Nunja, die Gasfahrzeuge wurden nach der Wende nahezu vergessen und erst 10-15 Jahre später befasste man sich wieder mit der Materie.
     
  7. #7 Focus-CC, 15.10.2016
    Focus-CC

    Focus-CC Forum Profi

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    26
    Fahrzeug:
    Focus CC 2.0 Bifuel Prins LPG - 2008
    Hi, gibt es auch von anderen Herstellern. Idee ist alt. Hat sich nie durchgesetzt. Die Gasfahrer haben sich über zu viel teures Benzin beklagt ...

    @ Zukunft LPG

    Steht und fällt mit dem Benzinpreis. Nur !
    Einen Schub für LPG könnte es geben wenn die stinkenden und giftigen Diesel endlich aus den Städten ausgesperrt würden.
    Aber leider hat LPG, die sauberste Verbrennung, keine Lobby in Deutschland.

    Die Regierungsentscheidungen werden von Daimler und VW diktiert , und was bauen die ?
    Diesel ....
     
  8. #8 Plastevieh, 15.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.2016
    Plastevieh

    Plastevieh Forum As

    Dabei seit:
    10.05.2012
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    16
    Fahrzeug:
    Focus II FL. 1.6 100PS
    Moin. Ich wusste, dass Du antworten wirst :top:
    Stattdessen leben sie anscheindend lieber mit "günstigen" Zylinderkopfdefekten und/oder ebenfalls preislich ins Gewicht fallenden Additiven.

    Mich wundert schon nichts mehr....
     
  9. #9 Plastevieh, 15.10.2016
    Plastevieh

    Plastevieh Forum As

    Dabei seit:
    10.05.2012
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    16
    Fahrzeug:
    Focus II FL. 1.6 100PS
  10. #10 lehrer70, 18.10.2016
    lehrer70

    lehrer70 Benutzer

    Dabei seit:
    22.12.2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus MK3, 2014, 1,6 Diesel
    Als Vielfahrer wollte ich ursprünglich auch ein Gasauto. Leider waren die Erdgasneuwagen zu teuer und von LPG hörte ich zuviel schlechtes.
    Fahre jetzt einigermaßen zufrieden einen Focus Diesel MK3, aber mein Bruder fährt einen Dacia Sandero mit LPG ab Werk. Jetzt nach 5 Jahren und 120000km der erste kapitale Schaden an Zylinderkopfdichtungen (ca. 1500€ Reparaturkosten (Fehldiagnosen mit zusätzlich ausgetauschter Kupplung ..., da sich keiner mit Gasanlagen auskannte)).

    Wie schon einige Vorschreiber posteten, Gasanlagen hängen vom guten Umrüster und richtiger Wartung und Fahrweise ab. Das ist mir zuviel Glücksspiel, da ich nicht weiß, welcher Umrüster gut ist und wer die richtige Wartung vornehmen kann.
     
  11. #11 Focus-CC, 18.10.2016
    Focus-CC

    Focus-CC Forum Profi

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    26
    Fahrzeug:
    Focus CC 2.0 Bifuel Prins LPG - 2008
    Naja, Kopfdichtung nach 120.000km hat aber nix mit Gas zu tun.
    Schon gar nicht wenn ich was von Fehldiagnose und Kupplung lese ...
     
  12. #12 Plastevieh, 18.10.2016
    Plastevieh

    Plastevieh Forum As

    Dabei seit:
    10.05.2012
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    16
    Fahrzeug:
    Focus II FL. 1.6 100PS
    Das Gleiche bzw. Ähnliches passiert einem mit hoher Wahrscheinlichkeit aber auch mit einem Diesel. Ob Einspritzdüsen- oder Turboladerdefekt, der Eigentümer zahlt dann die Ersparnis der ersten 100-120Tkm mit einem Schlag wieder drauf.
     
  13. #13 Focus-CC, 19.10.2016
    Focus-CC

    Focus-CC Forum Profi

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    26
    Fahrzeug:
    Focus CC 2.0 Bifuel Prins LPG - 2008
    Seh ich auch so. Und wie gesagt, Kopfdichtung schaffen auch viele "Spezialisten" an anderen Motoren, wenn sie meinen sie müssten trotz Warnlampe noch bis zum nächsten Parkplatz fahren. Hatten wir mal "live" im Smart Forum. Bei einer Ownerin flog der Multiriemen weg, natürlich geräuschvoll, null Wasserpumpe mehr, aber sie musste unbedingt noch bis zum Bäcker fahren.

    ...und am Ende ist es dann ein "ganz böses Fabrikat" - bei sich selber wird der Fehler natürlich nie gesucht.
     
  14. #14 Exkiller, 21.09.2017
    Exkiller

    Exkiller Neuling

    Dabei seit:
    20.05.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    In Belgien oder in Polen fahren so viele Autos mit LPG nur bei uns ist es so verdammt schwierig einen zu finden !!! Warum gibt es so wenige Hersteller wie Opel die ab Werk LPG anbieten??? Tankstellen haben wir mittlerweile auch genügend.
     
  15. Vavuum

    Vavuum Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2012
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    3
    Nun - wer Lust hat, vermag zu googeln und findet dabei sicher ein Liste mit Fahrzeugen mit LPG ab Werk.

    Diese Liste spaltet die Hersteller in zwei Kategorien - die MIT LPG im Sortiment und die OHNE
    Mir ist die "Verbandelung" nicht klar - aber die OHNE LPG haben eindeutige Erfahrungen mit dem massivem Betrug bei Dieselabgaswerten ;)

    Auch interessant, neben dem völlig unproblematischen Einsatz von LPG beim Benziner ist es beim Diesel. Ist nix Neues und ein Alter Hut, wurde schon vor dem 2. Weltkrieg bei Junkers erfolgreich eingnesetzt. Diesel/LPG Blend - nenne ich das mal. Wie ein Diesel funktioniert erkläre ich NICHT. Jedenfalls wird zum Diesel (als Zündquelle) LPG beigemischt. Die vom Diesel induzierte Zündung führt dank LPG zu einer durchgängien Flammenfront, einem gleichmäßigerem Temperaturprofil und somit zu einer bessern Verbrennung von zu kalten oder großen Diesel/partikeln. Das Ergebnis ist eine deutlich Stickoxidredutkion (Lambdasonde regelt auf Lambda= 1 - was erst mit LPG überhaupt möglich wird), Die Partikelzahl reduziert sich drastisch.

    Aber - wir hier in Deutschland sind die DEPPEN der Welt. Nur UNS ist es untersagt, Mischkraftstoff einzusetzen. Während in zB, Polen/italien/Belgien diese Technik lange über die Erprobung hinaus ist, wird hier nur noch UNSINN verzapft. Ford ist ja ähnlich wie Opel an FORD US gekoppelt und nahzu gelähmt in der Entwicklung - meine Eindruck. Anders kann ich mir die geistige Armut kein hochgezüchtetes LPG-Fahrzeug anzubieten nicht erklären. Gerade LPG mit MINDESTENS 110Oktan läßt sich wunderschön in Kombination bei aufgeladenen Motoren diese zu Höchstleistungen aufblühen. Es sei in diesem Zusammenhang leicht eine Krafstoffreduktion bei Leistungserhöhung erkennen - nur oder nicht nur bei Ford gibt es keine klugen Köpfe - da gibt es nur den "EINSBREI"

    Ist wohl auch das Resulatat, warum hier kaum LPG zu finden ist ?
    Sicher ist das NUR HIER NOTWENDIGE Abgasgutachten mit eine Ursache - soetwas gibt es NIRGENDS sonst in Europa. Wahrscheinlich sind auch viele Autofahrer hier in Deutschland einfach zu blöde und haben schlicht zu viel Knete - anders vermag ich es mir nach nun blad 20 Jahren LPG nicht zu erklären mit so minderwertigem Kratfstoff wie Benzin in den Schlunbd der Karre zu flößen.

    Zumindet ich - oder wir sind benzinfrei - dieses komische Zeugs überlassen ich den "Klugen"

    Diesel wurde mir sehr suspekt - soetwas habe ich seinerzeit verwehrt -> mein Bauchgefühl wurde nun fundamentiert und bestätigt :):)

    @lehrer70
    120tkm bei ca. 50Cent Ersparnis/l und 10l/100km macht eine Ersparnis von 6t€
    Die defekte ZK Dichtung hat eher NIX mit LPG zu tun - oder gibt es defekte ZK Dichtungen NIEMALS beim Benziner - wäre mir neu....
    Also hat Dein Bruder statt 1500€ "Verlust" bei einem vergleichbaren Benziner vielmehr 4500€ MEHR in der Tasche. Aber solch banale Primitivbetrachtungen sollte ein Lehrer doch unvermittelt selbst erkennen können - OK - mein Lehrer für vor 30 Jahren schon seinen damaligen Oldtimer mit LPG....
    Da bin ich mit Dir einer Meinug - KFZ Spezialisten sind völliog unterbelichtet und haben schlicht GAR KEINE AHNUNG von LPG. Die lernen NIX dazu und kapieren Zusammenhänge ähnlich schwer. Ja, hier in Deutschland ist Bildung wirklich ein Fremdwort. Veralterte Strukturen, technisch zurückgeblieben und unerentwickelt. Kein Mechantroinker ist heute in der Lage einen µC zu programmieren und Assembler wird für eine Eissorte gehalten. Hauptsache ein blödes Handy und eine dusselige Karre mit lustigen lautem Auspuff bei kindlichem Design - aber nicht in der Lage ohne Drehmomentschlüssel Felgen richtig anzuziehen...

    Bei ca. 750 000km auf LPG habe ich zu zählen aufgehört - ich bin mit Geldzählen und ausgeben zu beschäftig - weiß gar nicht ehr wohin damit....
     
  16. #16 lehrer70, 04.11.2017
    lehrer70

    lehrer70 Benutzer

    Dabei seit:
    22.12.2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus MK3, 2014, 1,6 Diesel
    Hast ja mächtig Dampf abgelassen. Danke für die Primitivbetrachtung, aber rechne mal richtig.
    6l/ Benzin zu ca. 1,35€ (8,10€/100km -> 9720€ auf 120tkm) gegenüber 8l/Gas zu 0,55€ (4,40€/100km -> 5280€ auf 120tkm, evtl. minimal weniger Gasverbrauch, dafür Benzin für den kalten Motor) . Daraus ergeben sich 4440€ Ersparnis auf 120tkm. Dazu kommen die erhöhten Wartungskosten von ca. 500€, die erhöhten Anschaffungskosten bzw. Einbaukosten von 2500€ und jetzt der Schaden. Damit ist jegliche Ersparnis dahin, sofern der Schaden durch Gas verursacht wurde. Soweit zur Primitivbetrachtung.

    Das Netz ist voll von Schäden, die durch oder angeblich durch Gas verursacht wurden. Wenn ich einen Gastypen an der Hand hätte, dem ich vertrauen könnte, würde ich auch mit Gas fahren. Aber solange LPG Gas eine Nische bleibt und jeder Kfz Mechatroniker durch einen kleinen Zusatzkurs diese Anlagen einbauen darf, lasse ich die Finger davon.
    Kennst du jemanden im nördlichen NRW, dem man bezüglich Gas vertrauen kann?
     
  17. #17 dugi117, 07.11.2017
    dugi117

    dugi117 Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2014
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta, 1.4 16V, Bj. 2008
    Jens Rankers in Krefeld, auch im LPG-Forum anwesend; einer der deutschen Gasgötter, die sich tatsächlich mit der Materie auskennen. Ob's jetzt nördliches NRW ist.... naja.
     
  18. #18 Vavuum, 07.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 07.11.2017
    Vavuum

    Vavuum Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2012
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    3
    Zumidnest ich bastel mir meine gasanlagen selbst in die Karre. 2500€ - ist war für "Fremndbestäubte". Je nach Wahl zahte ich bisweiklen zwischen 400 bis 600€ für den Einbau INCL!!! Eintragung.

    Die Wartung an einer Gasanalge reduziert sich auf das BEfüllen mit Krafstoff und eventuell statt alle 120tkm neue Zündkerzen bei 90tkm.

    Nach über 1 000 000km auf LPG bereue ich es nur, nicht schon früher damit gefahren zu sein. Das Gelaber der Benzinvernichter über Kosten von LPG basiert bei denen auf gänzlicher Unwissenheit. Ebenso wie "Starten auf Benzin bla bal bla" - das geht im Winter um 1 bis 2 Minuten und im Sommer um Sekunden. DA ist die Zeit einfach zu kurz, viel Benzin zu verbrauchen. Ja es gibt viele Pfuscher und idioten die es NIEMALS hinbekommen eine Gasanalge richtig zu parametrieren oder sinnvoll einzubauen. Da mir die Lust auf Probleme mit LPG fehlt,wird entsprechend beim Einbau und der Justage entsprechend entscheiden.

    Das LPG Forum ist eine Ansammlung von Betrügern und nur einer Sache dienlich - denen Kunden in die Fangarme zu treiben. Das Forum ist weder unabhängig noch am Kunden - außer beim ZAHLEN interessiert - aber das übersteigt die Vorstellungskraft der Meisten. Gerne lassen sich die Menschen Bauchpinseln und Honig um den Mund schmieren - aber WEHE da sucht mal einer wirklich Hilfe - dann wird der sauber zu einem Umrüster rangiert und dort abgezockt.

    @lehrer70
    JEDER auf der WELT ist BERECHTIGT Gasanlagen einzubauen - JEDER OCHSE und das ausnahmslos. Dafür ist KEINERLEI Qualifikation notwendig, keine Ausbildung GAR NIX.
    Das bedeutet Vollidioten die mit abgebrochener Lehre und mit nicht bestandener Prüfung der sonst magels QUALIFIKATION keinen Job finden, nennen sich GASUMRÜSTER. Das Geschäft wird dazu gern mit "Autogaszentrum" oder anderen Namen geschmückt, die Wichtigkeit und Seriösität imkplizieren sollen. Geh mal zu einem KFZ-Meister - dort prangt der Meistertitel und dessen Lehrgänge an der Wand. Nun geht Du mal zu irgendeinem Umrüster - frag den mal doof: "haste überhaupt ne Ausbildung oder einen Meistertitel" - entweder wirft der Dich raus, oder wird ganz rot und fängt zu stammeln an.

    Nebenbei 6l Benzin - und 8l LPG - da würde ich mir mal Gedanken machen bzw. ist das Humbug. Mein Focus nimmt 7,4l Benzin oder 9l LPG. Ein PKW mit ~6l Benzinbedarf benötigt ~7l LPG. Aber als NIEMALS mit LPG in kontakt Getretener ist Halbwissen schon mal halb gut. Hab mal einen Fabia vor ca. 300tkm auf LPG umgerüstet. Der benötigt 6l LPG - Defekte - außer die bekannte minderwertige VW Qualität beim Getriebe: KEINE. Wartung an der Gasanlage: 20€ für bischen neuer Schhlauch ohohohohoh. Einbaukosten: Ca. 600 und 600€ für meine Gesäßtasche.

    Noch verständlicher - Gasumrüster zeichnen sich insbesonders durch INKOMPTENZ aus und zudem ist das gar kein BERUF. Diesen Job gibt es NICHT - das ist nur eine Worthülse. In Wirklichkeit ist das eine Aufgabe für HILSARBEITER OHNE GESCHEITE AUSBILDUNG - und Handlanger.

    Im klartext - Autigasumrüster zu werden basiert meist/oft auf einer alterntiv gescheiterten Existenz - Oh - da gibt es sehr viele Geschichten......

    Deutsche "Gasgötter" - nun an Gott nicht glauben, die Gebote nicht leben und Betrüger als GOTTHEIT darstellen - nur das ist schon Gotteslästerung. Auch wenn anders angedacht - da fängt bei mir das Würgen an.....
     
  19. #19 dugi117, 07.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 07.11.2017
    dugi117

    dugi117 Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2014
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta, 1.4 16V, Bj. 2008
    Bin bei dir.... Jedoch ist aber auch die deutsche Realität, dass die 5 oder 6 Gas-Fachbetriebe in DE, die sich tatsächlich mit dem Gasanlagen-Einbau auskennen, tatsächlich vom Richten von vermurksten Einbauten leben - seien es private "Fachmänner", wo dann samt Kind und Kegel mit Gasgeruch im Auto herumgefahren wird (der diensthabende TÜV-ler hat's nämlich versaut eine GAP ordentlich durchzuführen und die Anlage wurde tatsächlich eingetragen!) oder alle von dir genannte "Meisterbetriebe", ohne grundlegende KFZ-Kenntnisse.
    Wenn dann so eine vermurkste Karre vor der Haustür steht, zahlt so mancher liebend gern die 2500 für einen fachgerechten Wiedereinbau samt Einstellung. Erst dann gibt's die besagte knittelfreie Fahrt mit lediglich Auffüllen und alle 90Tkm neuen Zündkerzen. Bis aber das ganze über die Bühne ist, ist der Ruf des LPG aber schon längst im Eimer plus ein vergraulter LPG-User mehr, bevor der erste Cent eingespart wurde.

    Ich rede von Fachbetrieben, die ihre Arbeit tatsächlich kennen - die polnischen und türkischen Erntehelfer "mach ich für 800" aber auch unsere Berufsschulabbrecher-Hinterhofbetriebe gehen mir am A.... vorbei. Da ist man dann selber schuld wenn denen das Geld noch freiwillig in den Rachen gedrückt wird.

    Mit der R115 ist es eh vorbei mit der Marke Selbsteinbau.

    P.S.: Wegen der Heuchler im LPG-Forum bin ich dort ausgestiegen.
     
    Vavuum gefällt das.
Thema:

LPG im Ford Focus 1.8 FlexiFuel

Die Seite wird geladen...

LPG im Ford Focus 1.8 FlexiFuel - Ähnliche Themen

  1. Stosstange Ford Mondeo III Stufenheck wechseln

    Stosstange Ford Mondeo III Stufenheck wechseln: Hallo erstmal, Ich SUCHE seit geschlagenen 1 Stunden eine Anleitung, wie Mann eine Stoßstange an einem Ford Mondeo III Stufenheck 2001 B4Y 2.0...
  2. Suche Hilfe zur Wegfahrsperre Ford Mondeo 2.0 Bj: 1999

    Suche Hilfe zur Wegfahrsperre Ford Mondeo 2.0 Bj: 1999: Hallo Fordgemeinde, ich habe da ein Problem mit einem Ford Mondeo Baujahr 1999. Ich schildere es mal kurz. Nicht eingesteckter Schlüssel, die...
  3. Suche Fahrertür Ford Fiesta EZ.2006

    Fahrertür Ford Fiesta EZ.2006: Moin, ich bin auf der Suche nach einer Fahrertür für einen Ford Fiesta JD3, EZ.2006. oder nach der kompletten mechnischen Fensterhebergarnitur,...
  4. Getriebe- und Kupplungstausch Ford Fiesta Mk6 1.25l 75PS 2006

    Getriebe- und Kupplungstausch Ford Fiesta Mk6 1.25l 75PS 2006: Hallo zusammen, ich habe am Wochenende das Getriebe samt Kupplung an meinem Fiesta MK6 1.25l Bj. 2006 (95.000 km) getauscht, da das Getriebe in...
  5. Höchstgeschwindigkeit Ford Galaxy

    Höchstgeschwindigkeit Ford Galaxy: Hallo habe mal eine Frage Fahre einen Ford Galaxy Bj.2001 1,9TDI Laut Betriebsanleitung soll er eine Höchstgeschwindigkeit von 181km/h ereichen...