Mondeo 2 (Bj. 97-00) BAP/BFP/BNP Masseproblem, hiiilfe !!!

Diskutiere Masseproblem, hiiilfe !!! im Mondeo Mk2 Forum Forum im Bereich Ford Mondeo Forum; Hallo, bin neu hier und habe auch allgemein wenig Erfahrung mit Foren. Weil ich hier nichts vergleichbares gefunden habe, beschreibe ich einfach...

  1. #1 Eckardo, 08.10.2008
    Eckardo

    Eckardo Neuling

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3, Bj.06, 2,2TDCi
    Hallo, bin neu hier und habe auch allgemein wenig Erfahrung mit Foren.
    Weil ich hier nichts vergleichbares gefunden habe, beschreibe ich einfach mal meinen Fall?!

    Ich habe folgendes Problem:
    Mir viel auf, dass die Nebelschlussleuchten-Kontrolllampe in der Instrumententtafel leicht "aufleuchtet" (oder eher glimmt), wenn ich bremse. Das kam mir zwar etwas komisch vor aber sonst war ja alles o.k..
    Nun war mir der Wiederstand oder vielmehr der Stecker vom Gebläsemotor vor ein paar Wochen verreckt und ich tauschte den alten gegen einen "neuen" vom Schrottplatz aus. Da der Stecker stark verschmort war, habe ich die Kabel abgepitscht und dann den Kompletten "Plunder" 1:1 an die alte (ebenfalls abgepitschte) Verkabelung geklemmt. Natürlich beachtete ich dabei die farbige Markierung der Kabel!! :top1:
    So weit, so gut.
    Nach ein paar Tagen startete mein Mondeo MK2 plötzlich nur noch mit Mühe, als ob die Batterie am Ende wäre.
    Als dann nach 2 weiteren Tagen nur noch ein Klackern zu hören war und auch nach einem deftigen Ladevorgang keine wirkliche Besserung eintrat, holte ich mir eine gebrauchte (aber messtechnisch gute!!) 60 Ah Batterie vom Schrottplatz.
    Am 1. Tag sprang mein Mondi wieder wie ein junger Gott an und dann ging es immer mehr bergab mit der Leistung. :mies:
    Ich habe einen Bekannten, der ist Autmechaniker und der hat mir einige Tip´s gegeben, wie ich den Defekt eingrenzen könne. Nur komme ich nicht wirklich weiter, da ich immer meine das Problem gefunden zu haben und dann fahre ich (SEHR FRÜH!!) morgens zu Arbeit und sehe (weil es ja so früh und deshalb noch dunkel ist!! :lol: ) dass die sch... Leuchte schon wieder angeht. :rasend:
    Ich habe den Stecker des Gebläsemotors wieder abgeklemmt und jetzt hält die Spannung etwas länger, nur wirklich glücklich bin ich nicht, da ich den Fehler immer noch nicht gefunden habe. :verdutzt:
    Auch die Kontakte (incl. dem Massekontakt an der l. Rückleuchte) wurden greinigt und angeschliffen, damit die Verbindungen wieder besser sind.
    KEINE VERÄNDERUNG!!! :eingeschnappt:
    WAS kann das sein?? :gruebel:

    Mit der Bitte um Hilfe verbleibe ich FREUNDLICHST grüßend, Eckardo.
     
  2. #2 blue-shadow, 08.10.2008
    blue-shadow

    blue-shadow Guest

    mess mal die Spannung an den Batterieklemmen wenn das Auto läuft und wenn der Motor aus ist, ist da kein Unterschied, liegts an der Lichtmaschine oder am Regler, bzw. an der Verkabelung. Kannst auch mal ein Blick auf das Masseband zwischen Motor und Rahmen werfen
     
  3. DJ08

    DJ08 Fordfahrer

    Dabei seit:
    02.04.2008
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus und Capri III 2,0
    Hallo
    Nimm mal die Sicherung für das Gebläse raus. Sollte das Problem am nächsten Morgen nicht auftreten, hast Du ein Anhalspunkt;)
     
  4. #4 Eckardo, 08.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2008
    Eckardo

    Eckardo Neuling

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3, Bj.06, 2,2TDCi
    Hallo und danke für den Tipp, das Procedere habe ich schon hinter mir. Zuerst war folgendes der Fall:
    Motor läuft= 14,5 volt
    Motor aus= 3-4 Sekunden 13-13,5 Volt und dann fiel die Spannung auf 11 Volt ab.
    Habe dann Gebläse und ZV durch gezogene Sicherung deaktiviert!!
    Jetzt ist´s so:
    Motor läuft= 14,5 Volt
    Motor aus= 13-13,5 Volt und nach ca. 5 Minuten dann 12-12,5 Volt
    Wie es am nächsten Tag aussieht, weiß ich (bekanntlich) nicht, da ich morgends keine Zeit habe, die Spannung zu prüfen.
    Das Masseband scheint i.O. zu sein, da ich keine Unregelmäßigkeiten feststellen konnte?!

    Gruss und Dank, Eckardo.
     
  5. #5 Eckardo, 08.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2008
    Eckardo

    Eckardo Neuling

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3, Bj.06, 2,2TDCi
    Das Gebläse scheint auch eine Rolle zu spielen ist aber nicht die Lösung für die leuchtende Kontrollampe des Nebelschlusslicht´s !! Habe mittlerweilen das Gegläse und auch die ZV deaktiviert, damit ich genug Spannung für die Zündung habe, seitdem geht es zwar etwas besser, ist aber kein Lösung, da das Lämpchen immer noch aufleuchtet?!!

    Gruss, Eckardo.
     
  6. DJ08

    DJ08 Fordfahrer

    Dabei seit:
    02.04.2008
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus und Capri III 2,0
    Ich denke das Du Dir nochmal die Mühe machen solltest deine Reparatur am Geblässe nachzuprüfen denn so wie ich das verstanden habe ist das Problem erst
    entstanden,nachdem Du die Reparatur durchgeführt hast. Wo gehobelt wird fallen auch Späne
     
  7. #7 Carcasse, 08.10.2008
    Carcasse

    Carcasse Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    8.712
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    Focus MK2 FL 1.6 TDCI
    Vllt ist ja die gebrauchte Batt. auch am Ende.
     
  8. DJ08

    DJ08 Fordfahrer

    Dabei seit:
    02.04.2008
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus und Capri III 2,0
    Das kann natürlich auch sein
     
  9. #9 Eckardo, 09.10.2008
    Eckardo

    Eckardo Neuling

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3, Bj.06, 2,2TDCi
    Hi, das stimmt nicht ganz.
    Mir ist schon vorher die aufglimmende NSKL aufgefallen, da habe ich ihr aber noch keine große Bedeutung beigemessen.
    Ich schätze eher, daß die "Reparatur" des Gebläsewiederstandes (incl. Stecker) dem Bordnetz, den Rest gegeben hat?!!
    So wie ich das sehe, habe ich irgendwo Kriechstrom und zwar wenn ich die Bremse tätige.
    Aber ich wüsste gerne 2 Dinge:
    1. Wie prüfe ich eine Batterie (die Wartungsfrei ist) auf ihre Kondition und:
    2. Mir wurde zwar erklärt, das ich die Prüflampe zwischen dem + Pol und dem Plus-Kabel vom Bordnetz schalten soll, um zu sehen dass es (mehr oder weniger stark) leuchtet. Mir hat man aber nicht gesagt wie ich dann weiter vorgehen muss?!! Prüfe ich bei eingeschalteter Zündung (dann habe ich fast schon Angst,dass das Birnchen platzt!) oder nur bei ausgechalteter Zündung (wo ich bei gezogenenen Sicherungen für die beiden Rückleuchten und der Innenbeleuchtung nur noch ein glimmendes Lämpchen vorfinde)??! Also wenn die Zündung eingeschaltet sein muss, dann habe ich noch einiges vor mir. :-(

    Gruss und Dank, Eckardo.
     
  10. #10 King, 10.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2008
    King

    King Benutzer

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo 1996 1,8 16V 280000 Km
    Hei
    bin zwar nur eine dummer Elektriker aber zu
    1. du hast ein problem in dein Gebläse ! aber dazu später
    2. Wenn so wie ich das verstanden habe ,die Kontrolllampe nur dann
    aufleuchtet wenn du Bremst .Kommt das Problem von deinen Rücklichtern.
    Warscheinlich kann der strom der zu den Bremslicht gehen soll nicht richtig
    zur Masse (Karosserie ) zurück und sucht sich dann einen weg über die
    Nebelschlussleuchte und dann auch über deren Kontrolleute; die dann auch
    aufleuchtet.
    _Prüfe bitte Die verbindungungen von deinen Rücklichtern zur Masse.
    Beide Seiten dein bremslicht ist ja auch rechts.

    L

    Ich habe im Forum nach Schaltplänen geschaut aber leider nichts gefunden
    sonst könnte ich dir ganz genau sagen wo das Problem ist.
     
  11. #11 Eckardo, 10.10.2008
    Eckardo

    Eckardo Neuling

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3, Bj.06, 2,2TDCi
    Hallo und danke für die Bestätigung, so etwas hatte ich mir auch gedacht aber weil ich ja ein dümmerererererer :verdutzt: Briefträger bin, musste ich mich ja zurück halten. :lol:
    Aber was mich wundert, ist die Tatsache dass das Gebläse nicht mehr erwähnt wurde. :gruebel:
    Naja, ist ja noch nicht aller Tage Abend. :)
    Jedenfalls habe ich alle Birnen gelöst, deren Kontakte geschliffen, gereinigt und wieder eingesetzt. Ebenso habe ich den Massekontakt der linken Rücklichthalterung (es soll laut Ford Mechaniker nur diese geben?!!) gelöst, gereinigt und wieder FEST verschraubt. Da war kein Rost und auch kein Belag, der durch Korrosion entstanden sein könnte?! :top1:
    Also wenn da ein Defekt ist, dann evtl. auf der Platine oder im Kabelbaum?! :was:
    Was sind denn das für Relais, die sich ganz in der Nähe des linken Rücklicht´s befinden? :mellow:

    Gruss, Eckardo.
     
  12. #12 MucCowboy, 10.10.2008
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.520
    Zustimmungen:
    362
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Falls Du mich meinen solltest, dann danke aber ich bin kein Automechaniker. Richtig, der Mondeo hat im Heck nur diese eine Masseschraube. Die Masseleitung der rechten Rückleuchte führt auch dorthin.

    Hast / hattest Du eine Anhängerkupplung dran? Dann ist es das Abschaltrelais der ..... richtig, der Nebelschlussleuchte. Und da tun sich ganz neue Facetten auf. Typische Fehlerquelle mit AHK ist die äußere Steckdose. Feuchtigkeit und Dreck können da schnell einen Masseschluss oder ähnliches machen. Wenn ich da richtig liege, dann öffne und reinige diese Dose mal.

    Grüße
    Uli
     
  13. #13 Eckardo, 11.10.2008
    Eckardo

    Eckardo Neuling

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3, Bj.06, 2,2TDCi
    Hallo, MucCowboy anhand Deines Erfahrungspegel und Deiner Ausdrucksweise hatte ich den Eindruck, dass Du ein Mechaniker bei Ford wärst?!! Sorry, aber da kommt MÄCHTIG viel Fachwissen rüber und das hat halt kein "NORMALO"!! :top1:
    Jedenfalls habe ich (jetzt bin ich schon geneigt LEIDER zu sagen?!!) KEINE Anhängerkupplung, jedoch sind mir beim "Prüfgang" diese Relais aufgefallen und da ja auch solche Teile manchmal Fehlerquellen beherbergen, wollte ich das Vorhandensein genau dieser Teile nur erwähnen. :)
    Ob mein Vorgänger eine AHK montiert hatte und sie wieder demontiert hat, weiss ich allerdings nicht?! Oder muss auch die in den Papieren stehen? :mellow:

    Gruss, Eckardo
     
  14. #14 MucCowboy, 11.10.2008
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.520
    Zustimmungen:
    362
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    In den Papieren steht nur der "IST"-Zustand des Wagens, nicht was er mal hatte. Daran kannst Du es also nicht erkennen.

    Was das Teil noch sein könnte: Ist es ein Turnier? Dann ist da hinten an der linken Seitenwand hinter der Verkleidung das Intervallrelais vom Heckwischer. Oder auch das Steuergerät der Einparkhilfe. Das ist aber sicher etwas größer wie ein einfaches Relais.

    In beiden Fällen kannst Du testweise mal das Teil aus dem Sockel ziehen. Ich glaube aber nicht, dass es Dich weiterbringt.

    Grüße
    Uli
     
  15. #15 Eckardo, 12.10.2008
    Eckardo

    Eckardo Neuling

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3, Bj.06, 2,2TDCi
    Hi, sorry das ich vergessen habe, das Auto genau zu beschreiben. :rotwerden: Bin halt neu hier. ;)
    Also es handelt sich um einen Mondeo 1,8 (Benziner) Ghia Turnier und die Relais werde ich mal ziehen und schauen, ob und was sich ggf. ändert?!! :top1:
    Ich wüsste aber immer noch gerne (egal von wem!!) ;) wie ich die Kondition einer wartungsfreien Batterie teste bzw. ob ich es überhaupt testen kann? :skeptisch: Ebenso weiss ich auch noch nicht, wie ich mit dem Prüflämpchen umgehe?!
    Also ich weiss das, wenn es hell leuchtet, irgendwo der Strom über Masse geht. ABER!!! Wenn ich die entsprechenden Sicherungen gezogen habe, wurde der Defekt zwar eingegrenzt, wenn ich aber dann die Zündung einschalte, leuchtet das Lämchen so hell, dass die Nachbarn alle auf die Strasse rennen, weil sie meinen in unserer Einfahrt würde ein UFO landen!! :lol:
    Kann ich die Zündung denn überhaupt einschalten, wenn ich das Lämpchen dran habe oder ist das Blödsinn, weil das heller werden dann normal ist? :gruebel:
    Also wenn das Lämchen auch bei eingeschalteter Zündung nicht hell leuchten darf, stehe ich wieder vor einem Problem!!! :rasend:
    Wer kann mir (Schritt für Schritt!!) sagen, wie ich GENAU vorgehen muss?? :verdutzt:

    Gruss und Dank vorab, Eckardo.
     
  16. #16 Eckardo, 12.10.2008
    Eckardo

    Eckardo Neuling

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3, Bj.06, 2,2TDCi
    So......................... :cooool:
    Ich war mal draussen und habe mir die Relais im Bereich der l. Rückleuchte mal vorgenommen, aber............................ zwecklos!!! :mies:
    Da ich jedoch bei diesem herrlichen Wetter den Mut nicht verliere, habe ich mir nochmal alle Sicherungen angeschaut und was mich völlig irritierte, war die Tatsache dass ich die Rückleuchten und alles was sich in der nähe dieser befindet VÖLLIG vom Strom getrennt habe und die NSKL trotzdem (beim Bremsen) aufglimmte?!!! :gruebel: Da fing ich an zu denken. :lol: Also ich habe es versucht!!! :verdutzt: Jedenfalls bin ich hin gegangen und habe alle Sicherungen wieder eingesteckt und dann nur noch die Nr. 24 (für´s Bremsschlußlicht) gezogen und das alles VÖLLIG OHNE PRÜFLÄMPCHEN!!!! So, nun glimmt nix mehr, der Wagen springt SUPER an und auch das Gebläse richtet scheinbar keinen größeren "Schaden" an!!! :top1:
    Mir ist schon klar, dass ich so nicht fahren kann aber ich habe den Fehler RICHTIG eingegrenzt!!! :)
    Nun eine Frage: Kann es sein, dass der Fehler vom Kontaktkabel der KL für die Abnutzung der Beläge (welches sich am Bremssattel befindet) herrührt? Wenn das Kabel (in einer Nebenhof-Werkstatt) auf Spannung montiert wurde, kann es dann durchscheuern und Masse bekommen, welche sich nur beim Betätigen der Bremse (NSKL) bemerkbar macht :mellow: und wenn die Bremse nicht getätigt wird, kann es dann die Batterie so schwächen, dass man meint man hätte eine 6 V anstatt einer 12 V - Batterie verbaut? ;)

    Das sind Fragen, ne?? :boesegrinsen:

    Und sowas von ´nem Briefträger??!! :lol:

    Wer meint, mir eine konkrete Antwort geben zu können, soll sich doch BITTE melden!!! :top1:

    Gruss, Eckardo.
     
  17. King

    King Benutzer

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo 1996 1,8 16V 280000 Km
    Hy
    schreib einfach mal eine frage !
    und texte nicht alle voll.
     
  18. #18 MucCowboy, 13.10.2008
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.520
    Zustimmungen:
    362
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Lass ihn doch, so kommen wenigstens ausreichend sachliche Infos mit rüber. Musst es ja nicht lesen.

    @eckardo: nun, es scheint eine Sache im Bremslichtkreis zu sein, irgendwo zwischen Sicherung und VOR den Rückleuchten. Was es genau ist, kann ich so auch (noch) nicht sagen. Die Verschleißsensoren haben ganz sicher keinen Einfluss darauf, das ist ein ganz separates System.

    Den Zustand einer wartungsfreien Batterie erkennt man an diesem "magischen" Auge auf der Oberseite. Wenn dieses seine Farbe ändert, ist die Chemie in der Batterie gekippt, also die Batterie platt. Das ist alles was man ohne Aufwand machen kann. Für Belastungstests usw. braucht man technisches Equipment.

    Ich rate Dir langsam, mit Deinen bisherigen Erkenntnissen einen Kfz-Elektriker aufzusuchen. So wie Du über den Umgang mit Prüflampen schreibst, solltest Du besser nicht selber im Kabelbaum herumfingern. Nicht böse sein, aber es kann alles nur schlimmer machen, wenn man wenig bis keine Ahnung hat. Ich schlage mal den Bosch-Dienst vor, die sind eigentlich recht fit in solchen Dingen.

    Grüße
    Uli
     
  19. King

    King Benutzer

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo 1996 1,8 16V 280000 Km
    Weiß den Keiner wo es Schaltpläne gibt :fragezeichen:
    in meinen (Jetzt mach ichs mir selbst Buch ) sind gerade die Bremslichter
    nicht drin.
     
  20. #20 Eckardo, 14.10.2008
    Eckardo

    Eckardo Neuling

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3, Bj.06, 2,2TDCi
    So, danke für die Warnhinweise aber so wenig Ahnung, wie es hier scheinbar rüber kommt, habe ich nun doch nicht vom Elektrischen!!! :boesegrinsen:
    Bin zwar nur Briefträger aber Hobby-Elektriker (allerdings im Hausbereich!) und daher schon ein wenig mit der Materie vertraut!!
    Wem meine Texte zu lang sind, der möchte sich doch einfach schleichen und den Text, Text sein lassen!! :eingeschnappt:
    Mir hat ein KfZ-Mechaniker gesagt, ich soll das Prüflämpchen zwischen +Pol der Batterie und +Anschlussklemme des Auto´s schalten und dann die Intensität des Leuchten´s beurteilen. Wenn es hell leuchtet, kricht irgendwo Strom über Masse und wenn ich dann eine Sicherung nach der anderen ziehe, müsste das Lämpchen irgendwann nicht mehr so hell leuchten?!! So weit, so gut.
    Das habe ich getan und bin dadurch auch zu dem Ergebnis gekommen. Nur habe ich dann (just for Fun) den Schlüssel gedreht und da leuchtete das Lämpchen wieder SEHR HELL auf. Mein Bekannter hat mir nicht gesagt bzw. weiß nicht, ob die Zündung an oder aus sein sollte und DAS WAR eigentlich ALLES, was ich wissen wollte. :skeptisch:
    Ach ja, das magische Auge ist grün, also müsste die Batterie o.k. sein. :)
    Nun zum Update: Habe gestern nochmal die Sicherungen geprüft und zwar OHNE Prüflämpchen!! Eine Sicherung, nach der anderen gezogen und gebremst. Mittlerweilen weiß ich, daß es das linke Rücklicht ist, welches Probleme macht, da die NSKL nur dann noch heller leuchtet, wenn ich den linken Blinker beim gleichzeitigen Bremsen betätige. :top1:
    Werde morgen mal den Stecker ziehen und mit Kontaktspray behandeln, wenn das nix nutzt, werde ich mir ´ne neue Lampenschiene besorgen und hoffen, dass das Masseproblem damit behoben ist?!! :gruebel:

    Gruß und Dank für den Versuch, mir zu helfen. :mellow:
     
Thema:

Masseproblem, hiiilfe !!!

Die Seite wird geladen...

Masseproblem, hiiilfe !!! - Ähnliche Themen

  1. Scorpio 2 (Bj. 94-98) GFR/GGR/GNR Masseproblem Rückleuchten

    Masseproblem Rückleuchten: Hallo, habe heute Licht bei meinem 2,3l Stufenheck kontrolliert, wegen TÜV, und habe festgestellt, dass beim blinken die Rückleuchten...
  2. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Kofferraumbeleuchtung geht nicht mehr - Innenraumbeleuchtung flackert teilweise

    Kofferraumbeleuchtung geht nicht mehr - Innenraumbeleuchtung flackert teilweise: Hallo Fordfreunde, ein Problem jagt das nächste. Habe festgestellt, dass meine Kofferraumbeleuchtung nicht mehr funktioniert. Leuchtmittel...
  3. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Masseproblem

    Masseproblem: Hey Fordfreunde, seit nicht all zu langer Zeit habe ich festgestellt, dass beim Starten des Motors ab und an die Hauptscheinwerfer aufblitzen....
  4. Escort 6 (Bj. 92-95) GAL/ALL/CLX Radnabe XR3 hinten !!!Hiiilfe!!!

    Radnabe XR3 hinten !!!Hiiilfe!!!: Hallo, bin dabei durchzudrehen auf der suche nach einer Radnabe für meinen Escort... Hat von euch irgendwer eine rumliegen? Ford nummer...
  5. Focus 1 (Bj. 98-01) DBW/DAW/DNW/DFW Focus MK1, Abblendlicht geht nicht (an die 'Elektrik-Profis)

    Focus MK1, Abblendlicht geht nicht (an die 'Elektrik-Profis): Hallo Leute, bin neu hier da ich ein Problem mit dem Focus meiner Tochter habe. Focus MK1, Bjh. 2000. Das Abblendlicht geht nicht an....