Meine Anlage, taugt das was?

Dieses Thema im Forum "Car Hifi & Navigation" wurde erstellt von Kevin, 31.12.2006.

  1. Kevin

    Kevin Puma Liebhaber :)

    Dabei seit:
    01.06.2005
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Audi TT 8J Roadster, VW Lupo
    Ich würd gern ma wissen, ob das was taugt:

    Als Radio kommt das Clarion DXZ668 zum Einsatz.
    Dann als Verstärker für das Frontsystem die Steg QM 45.2.
    Das Frontsystem wäre das Hertz HSK 130.


    Bin ich noch am Überlegen im Kofferraum den Hertz ES 250 Subwoofer zu verbauen. Die Endstufe weiß ich noch nicht.
    Entweder nen Monoblock und das Heckystem über ne 2. Steg QM 45.2 laufen zu lassen. Oder ne 4 Kanal und da dann einen Kanal brücken für den Sub.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 31.12.2006
    Christian

    Christian Hifi Händler

    Dabei seit:
    04.04.2004
    Beiträge:
    2.620
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Fiat Stilo
    Systeme hast du schon? Bin mir nur bei der Steg sicher ;)
    Das 130er Hertz hat halt sehr sehr wenig Kickbass. Die ganze Anlage wird ohne viel Pegel laufen gehe ich von aus. Anhören wird se sich gut.
     
  4. Kevin

    Kevin Puma Liebhaber :)

    Dabei seit:
    01.06.2005
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Audi TT 8J Roadster, VW Lupo
    Fürn Kickbass könnt ich doch evtl hinten noch was machen?!
    Oder noch Doorboards?
    Wahnsinnig laut muss es ja net. Wenns mir zu leise ist, kann ich die Steg ja ersetzen ;)

    Was meinst?
     
  5. Sven

    Sven Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Suzuki Swift Sport
    Ich würde mal sagen das Hecksystem weglassen und für den Subwoofer keinen Monoblock verwenden. Ist bei relativ unerfahren Leuten schwer auf den Woofer aubzustimmen. Dannlieber ne gescheite 2 Kanal (wie meiner einer :D)

    ach ja das ist übrigens die Eton PA 2802. Ist zwar teuer (durch mein Glück hab ich sie billig bekommen) aber das Ding hat gut reserven und satt Leistung
     
  6. #5 Christian, 01.01.2007
    Christian

    Christian Hifi Händler

    Dabei seit:
    04.04.2004
    Beiträge:
    2.620
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Fiat Stilo
    Also an der Steg wirds nicht scheitern. ;)
    Und Kickbässe hinten? Das isn Schmarrn... Sind ja ortbar. Den 250er Sub einfach bis 110 Hz mitspielen lassen und geschlossen verbauen.
    Falls du noch Fragen hast hast du meine ICQ Nummer... *gg*
     
  7. #6 DJMadMax, 01.01.2007
    DJMadMax

    DJMadMax Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Hier wurde ja schon viel gesagt, das Forum ist einigen anderen, in denen es ebenfalls nicht hauptsächlich um CarHiFi geht ein Stück voraus, was mich positiv überrascht :) Allerdings muss ich Christian bei den 110Hz ein wenig widersprechen, die sind doch schon sehr stark ortbar, wenn man nicht gerade wie Shrek nen Klumpen Schmalz in den Ohren hat :D

    Wichtig ist natürlich von vorn herein klar zu machen, welches Ziel mit der Anlage überhaupt verfolgt werden soll. Angesichts der Komponenten und des damit verbundenen Budgets wirds mit Sicherheit ne Spaß-Anlage für den täglichen normalen Höreinsatz, die klanglich jedoch nicht zurückbleiben soll. Meines Erachtens nach sind da die Headunits von Clarion schon ne sehr gute Wahl, da sie (besonders die DXZ-Serie seit Jahren) sehr spritzig und dynamisch spielen. In Budgetanlagen ist der "Kickbass" übrigens immer eher dünn ausgelegt, da hilft es auch nicht viel, an der Subwooferabstimmung herum zu spielen, da immer etwas auf dem Weg bleiben wird. Entweder es ist der tiefere, oder eher der Oberbass, mit nur drei Schallquellen (also Subwoofer, Mitteltöner, Hochtöner) wird das nur schwer umzusetzen sein, bei einem kleinen Budget wohl garnicht. Dennoch ist es kein Muss, sich hier gleich zwei oder drei Tiefmitteltöner pro Seite in die Tür zu werfen, oder nen extra kickbasslastigen Subwoofer anzuschaffen, daher frage ich als erstes mal nach der:

    Musikrichtung?

    Die, und natürlich auch das Budget bestimmen ganz allein die Komponenten für die gesamte Anlage. Ansonsten gibts doch nichts auszusetzen, Hertz und Steg sind sehr gute Komponenten, vor Allem die Stegendstufen haben wahnsinnige Leistungsreserven (besitze selbst 3x 310.2, nebst 2x Zapco, Genesis, usw usf. die noch irgendwo im Keller umherfliegen ^^).

    Im Cougar meiner Mum habe ich nebst Clarion DXZ 718R einen Cerwin Vega Vega 10D4 im ca. 35 Liter Bassreflex verbaut, getrennt ist dieser bei ca. 80Hz (und selbst das ist noch ortbar ;) ). Als Frontsystem kommt ein Exact 5.2 Pro zum Einsatz, wobei ich hier sagen muss, dass der Kickbass nicht sehr ausgeprägt ist, was bei der Musik meiner Mutter aber auch nicht allzu schlimm ist. Aber auch wenn ich mal ein Schlagzeugsolo oder nassen Funk oder irgendwas in der Art auflege, braucht sich die Geschichte nicht zu verstecken, genug Dynamik ist vorhanden. Wenn jemand natürlich total auf Kickbass steht, sollte er sich mit einem bzw. mehreren Woofern beschäftigen, die eher dafür ausgelegt sind (z.B. sehr hart aufgehängte, leichte Membranen) und zusätzlich nen 1000er ins Frontsystem (die vielen 13/16er) investieren.

    Es ist immer nur eine Frage des Geldes ;)

    Im Endeffekt entspricht die oben beschriebene Anlage ähnlichen Aspekten, wie die im Cougar meiner Mum - die zum Spaßhaben auf jeden Fall ausreicht. Viel wichtiger als die Komponenten selbst ist sowieso immer der Einbau, hier kann man noch extrem viel herausholen (z.B. Alu-Ringe unter den Lautsprechern, fest mit der Karrosserie verbunden, oder die Abstimmfrequenz des Subwoofergehäuses, sowie der Abstrahlwinkel, der je nach Auto variieren sollte).

    Cya, Mäxl
     
  8. #7 Kevin, 01.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2007
    Kevin

    Kevin Puma Liebhaber :)

    Dabei seit:
    01.06.2005
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Audi TT 8J Roadster, VW Lupo
    Meine Musikrichtung ist eigendlich Alles *g*
    Hauptsächlich aber Musik wo auch Gesang dabei ist. Da soll das 130er Hertz schon mal ganz gut sein. Mein Prob ist halt, vorne bekomme ich keine größeren Boxen rein. Von daher wird auch net so viel Kickbass dabei sein.

    Wenn ich mehr Pegel fahren möchte, könnte ich doch die Steg gegen eine mit mehr Leistung austauschen.
    Mein Ziel mit der Anlage ist es erstmal nen vernünftigen Klang bei gemäßigtem Pegel zu haben. (Ich will net dass ich nen Tinitus bekomme aber bissle sollte schon drin sein)
    Da zur Zeit net so viel an Kohle zur Verfügung steht auch erstmal etwas günstiger. Später würd ich halt gerne drauf aufbauen und etwas mehr rausholen.

    Was meint ihr, das Hertz System is dafür doch schonmal ein Guter Anfang, oder?
    Der Sub wäre in einem geschlossenem Gehäuse. Ich hab zur Zeit nen 30er von Crunch (ja, ich weiß, net hauen, für das Geld war der erstma geschissen gut ;) )Will aber den 25er weil da das Gehäuse kleiner ist. Ich denk der macht den Crunch so oder so platt ^^
    (Danke für eure Antworten) :)
     
  9. #8 bluekacorinna, 01.01.2007
    bluekacorinna

    bluekacorinna Forum Profi

    Dabei seit:
    06.08.2005
    Beiträge:
    2.660
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Ford Tourneo Connect 1,8L TDCi
    oh Kevin ,die geschmäcker sind von grudauf verschieden. Alex hat von der Vorstellung Music im Auto grundsätzlich eine andere als ich ,da wo ich es schffte ein Dreiwegesystem mit Bassbox einzubauen wo andere nur den Kopfschütteln und ich mehr auf bass stehe ,hat sich alex sehr lange dagegen gewährt mirdiesen Wunsch zu erfüllen da er mehr auf Klang und verbesserte Boxen in den Türen + Subwoofer in der ersatzradmulde steht. Was hatten wir uns schon in den haaren wegen den geschmäckern.

    Und gerade drei wege system und Subwoofer ,das würde kein schwein am ton ertkennen das dass so eijne zusammenstellung ist.*duckundwech*
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 DJMadMax, 01.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2007
    DJMadMax

    DJMadMax Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Täusch dich mal nicht ;) Je mehr Schallquellen vorhanden sind, desto konfuser wird die Bühne und desto einfacher sind Lautsprecher zu orten. Sowas lässt sich oftmals nur mit stundenlangem Probehören, Einpegeln, mit aufwändiger Laufzeitkorrektur, Klangprozessoren etc. wirklich gescheit hinbügeln. Aber du hast nen wichtigen Aspekt angesprochen, Geschmäcker sind von Grundauf verschieden.

    Für das, was Kevin anstrebt, scheint mir seine Anlage sehr gut durchdacht. Da gibt es eigentlich nichts mehr hinzu zu fügen. Wichtig ist halt, dass er beim Einbau (ich rate jedem, seine Anlage selbst zu verbauen) das nötige Geschick an den Tag legt, um gerade hier noch das letzte Fitzelchen heraus zu holen. Eine feste Anbindung der Lautsprecher an die Fahrzeugmasse (in dem Falle ist NICHT der Strom gemeint *g*) ist da wirklich wichtig und wirkt oftmals wunder. Hört euch mal nen 13er Lautsprecher an, der irgendwie in die Türpappe gequetscht wurde. Und dann den gleichen, mit gleicher Endstufe etc, der mit nem Aluring oder Aluspachtel oder ähnlichem direkt ans Türblech befestigt ist, das sind Welten! Da kann auch ein 13er plötzlich üblen Kickbass, ja sogar Bass unterhalb der Subwooferabstimmung, produzieren. Alles schon gesehn/gehört/getestet. Meine besten Erfahrungen diesbezüglich beruhen auf Lautsprechern von Anselm Nicholas Andrian (Mulert/Kult bzw. heute "Andrian Audio").

    EDIT:
    Um es nochmal zu verdeutlichen, ich würde Kevin eine 4Kanal-Endstufe vorschlagen, Hecksystem ausser Acht lassen (das hier gesparte Geld lieber ins Frontsystem oder dessen Endstufe investieren) und den Subwoofer gebrückt über Kanal 3+4 laufen lassen. Hast dann am Clarion auch den Vorteil, dass du über den Nonfader (Subwoofer) Volume schön getrennt den Subwoofer-Pegel vom Rest der Anlage einstellen kannst.
    /EDIT


    Cya, Mäxl
     
  12. Kevin

    Kevin Puma Liebhaber :)

    Dabei seit:
    01.06.2005
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Audi TT 8J Roadster, VW Lupo
    Ja gut, das Hertz ist schon bestellt und die Steg liegt hier schon rum.
    Ich könnte ja ne 4-Kanal nehmen für die Front und Sub und dann das Hecksystem mit der kleinen Steg betreiben. Weil hinten will ich schon Boxen haben wenn ich ma jemanden mitnehm ;)
     
Thema:

Meine Anlage, taugt das was?

Die Seite wird geladen...

Meine Anlage, taugt das was? - Ähnliche Themen

  1. Fiesta 7 (Bj. 08-12) JA8 Unterschied ESD und Auspuffanlage

    Unterschied ESD und Auspuffanlage: Hallo! Ich habe eine Frage zu Auspuffanlagen. Wie groß sind die Unterschiede in Sound und Lautstärke zwischen einem Endschalldämpfer alleine und...
  2. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Bessere Anlage und Dämmung

    Bessere Anlage und Dämmung: Hi Leute, Ich möchte in meinen focus mit 6 lautsprechern und 2 efh ein besseres Soundsystem mit Woofer, Hochtöner hinten und Dämmung...
  3. Start / Stop-Anlage nicht verbaut, aber in der Ausstattung aufgelistet

    Start / Stop-Anlage nicht verbaut, aber in der Ausstattung aufgelistet: Hallo Community, Ich habe heute in einem Ford Autohaus einen Kostenvoranschlag für einen vorhanden Gewährleistungsanspruch erhalten. In diesem...
  4. KA 2 (Bj. 09-**) RU8 taugt der Ka??

    taugt der Ka??: meine mutter brauch ein neues auto,am liebsten den aktuellen fiesta. nur da es für ihr budget von 5000€ keinen brauchbaren gibt bin zumindest ich...
  5. Biete ford ka rbt bastuck anlage ab kat

    ford ka rbt bastuck anlage ab kat: http://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ford-ka-rbt-bastuck-sportauspuff-edelstahl-komplettanlage/358004874-223-2394