Mondeo 2 (Bj. 97-00) BAP/BFP/BNP Messwerte

Dieses Thema im Forum "Mondeo Mk2 Forum" wurde erstellt von peto1, 23.07.2014.

  1. peto1

    peto1 Forum As

    Dabei seit:
    27.11.2009
    Beiträge:
    995
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Mondeo MK2 ,1998,85kw 16v Zetec
    Kann mir jemand sagen was die Messwerte bedeuten ?

    Betriebsbremse:
    Links(daN) Rechts(daN)
    1) 200 210
    2) 150 100

    Abbremsung BBA: 37%

    Feststellbremse
    Links Rechts
    80 120

    Abbremsung FBA: 11%

    Habe hinten Trommelbremsen.

    Danke im voraus:cool:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 FocusZetec, 23.07.2014
    FocusZetec

    FocusZetec Forum Profi

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    14.111
    Zustimmungen:
    104
    Fahrzeug:
    FoFo 2008 2,5T
    Du bist durch die HU gefallen?

    Das sind die Werte vom Bremsenprüfstand

    mit Abbremsung wird wohl die Abweichung gemeint sein, und die darf bei der Fußbremse nicht mehr als 25% betragen,

    da muss man die Trommeln runtermachen, da kann zB. ein Radzylinder fest sein
     
  4. peto1

    peto1 Forum As

    Dabei seit:
    27.11.2009
    Beiträge:
    995
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Mondeo MK2 ,1998,85kw 16v Zetec
    was genau meinst du mit Radzylinder ?
     
  5. #4 Meikel_K, 23.07.2014
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    8.538
    Zustimmungen:
    83
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Damit ist der Radbremszylinder in der hinteren Trommelbremse gemeint, der den hydraulischen Druck der Betriebsbremse in Betätigungskräfte an den hinteren Trommelbremsen umwandelt. Bei Betätigung der Feststellbremse werden die Trommelbremsbeläge durch einen Bremsnocken mechanisch betätigt.

    Mit der Abbremsung ist die Bremsverzögerung, also die negative Beschleunigung, gemeint. Diese muss mindestens 50% bei einer maximalen Betätigungskraft von 500 N am Bremspedal betragen, bei der Feststellbremse mindestens 16% bei maximal 400 N Betätigungskraft. Beide Werte werden nicht erreicht.

    Stimmt das wirklich so, dass bei der Betriebsbremse die Bremskraft links höher ist als rechts, aber bei der Feststellbremse umgekehrt? Wenn die Bremskraft rechts bei Betätigung der Feststellbremse wirklich höher ist als bei der Betriebsbremse, dann wird der Fehler wohl im rechten Radbremszylinder liegen. Bei der Betriebsbremse ist die Abweichung rechts-links zu groß, erlaubt sind maximal 25% vom größeren Wert. Bei der Feststellbremse ist die Abweichung rechts-links noch in Ordnung - erlaubt sind 50% vom größeren Wert. Trotzdem stimmt hier auch etwas nicht, weil die geforderte Abbremsung nicht erreicht wird.
     
  6. peto1

    peto1 Forum As

    Dabei seit:
    27.11.2009
    Beiträge:
    995
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Mondeo MK2 ,1998,85kw 16v Zetec
    bei der Feststellbremse habe ich irgendwo mal gelesen hilft ein kleiner trick, weis aber nicht ob es funktuniert habs nie probiert.
    jedenfals für andere die zum tüv fahren müssen

    Zitat:
    Einfache Tipp, aber sehr oft hilft. Manch mal die Bremse wollen nicht von allein Automatisch einstellen. 1-te Beim Handbremse Einziehen - zählen wie viel Klicks die machen. 2-te Von Handbremse wieder runter und auf die halbe gezählte klicks einziehen, Motor starten, Ruckwärtsgang einlegen, 5 bis20 Meter fahren(langsam). Noch ein mal mit Handbremse nach oben klicken - wieder die gleiche strecke fahren und so wieter bis der Wagen nicht mehr fährt. Dann lös auf die Bremsenprüfstand.

    - - - Aktualisiert - - -

    ja leider:mies:
     
  7. #6 MucCowboy, 23.07.2014
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    12.083
    Zustimmungen:
    154
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Ooooch, Du hättest das Zitat eigentlich in halbwegs verständliches Deutsch bringen können. ;) Dieses - keine Ahnung - Türkisch-Polnisch-Russisch-Englisch-Kauderwelsch ist schon eine ziemliche Plage.

    Mit halb oder mehr-als-halb angezogener Handbremse fahren bringt garnichts außer dass die Bremse warm wird. Eine fehlende Nachstellung dadurch nicht korrigiert. Als "Trick" vor der HU auch untauglich, weil die Prüfer sowas kennen und dann entsprechend genauer prüfen. Wenn der Nachsteller nicht mehr mitmacht, muss er ausgewechselt werden. Ist beim MK2 leider nicht ungewöhnlich.
     
  8. peto1

    peto1 Forum As

    Dabei seit:
    27.11.2009
    Beiträge:
    995
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Mondeo MK2 ,1998,85kw 16v Zetec
    hatte vor zwei jahren neu machen lassen ,die hinterbremsen, verstehe nicht warum die so schnell hinüber sein sollen.
     
  9. #8 Meikel_K, 24.07.2014
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    8.538
    Zustimmungen:
    83
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Aber vielleicht nur die Bremsbacken und nicht den kompletten Überholsatz mit den Radbremszylindern. Der ist dann eben noch Erstausrüstung. Immerhin scheint ja der Belag auf der Seite nicht verölt zu sein, weil die Bremswirkung mit der Feststellbremse gut ist.

    Es ist auch möglich, dass ein Druckminderventil (PCRV) verrottet ist und den hydraulischen Druck auf der Seite zu sehr abdrosselt. Das kann bei den Ausführungen passieren, bei denen die PCRV's hinten im Radkasten sitzen - bin mir aber nicht sicher, ob das beim Mk2 noch der Fall war (eher bei späten Mk1, nachdem sie vom HBZ nach hinten gewandert sind).
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. peto1

    peto1 Forum As

    Dabei seit:
    27.11.2009
    Beiträge:
    995
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Mondeo MK2 ,1998,85kw 16v Zetec
    Hallo Meikel, Nein es wurde komplett also Bremsbacken, Rückstellzylinder und Handbremsseil neu gemacht, auf beiden seiten.
    Deshalb wundere ich mich das es schon verschlissen sein soll.
     
  12. #10 Meikel_K, 26.07.2014
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    8.538
    Zustimmungen:
    83
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Hilft nix: Trommeln runter (zumindest rechts) und nachschauen lassen (Rücksteller ist nicht Radbremszylinder). Wenn die Radbremszylinder neu und dicht sind, kann der Fehler bei der Betriebsbremse z.B. auch am PCRV (rechts) liegen.

    Bei der Feststellbremse muss es sowieso andere Ursachen geben, z.B. könnte es an der Verzweigung von den einen Handbremsseil vom Betätigungshebel auf die beiden Handbremsseile zu den Bremsen liegen. Die ungleichmäßige Bremswirkung bemerkt man ja nicht, das kann also unabhängig von der Reparatur sein. War die Tendenz schon bei der letzten HU vorhanden?

    Aufgrund der Selbstverstärkung der auflaufenden Backen bewirken bei Trommelbremsen schon geringfügige Unterschiede in Betätigungskraft oder Reibwert relativ stark unterschiedliche Bremskräfte.
     
Thema:

Messwerte

Die Seite wird geladen...

Messwerte - Ähnliche Themen

  1. Escort 7 (Bj. 95-00) GAA/GAL/AAL/ABL Sensoren und Messwerte, Drehzahl Zetec

    Sensoren und Messwerte, Drehzahl Zetec: Guten Abend, Ich habe mal ein Paar Frage zum Thema Sensoren etc... Fahrzeug: Escort Cabrio MK7 1,6 l 16v 90PS (Zetec) Wie wird bei dem Auto die...
  2. Fiesta 4 (Bj. 96-99) JAS/JBS Bremstrommeln Messwerte!

    Bremstrommeln Messwerte!: Hallo Leute, hätte da mal eine Frage, hat noch jemand von euch irgendwo ein paar alte ORIGINAL Ford Bremstrommeln von einem MK4 rumliegen und...