Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Metallspäne in der Ölwanne und starkes Motorklopfen

Diskutiere Metallspäne in der Ölwanne und starkes Motorklopfen im Focus Mk2 Forum Forum im Bereich Ford Focus Forum; Moinsen, Titel sagt eigentlich schon alles. Nockenwelle ok, Ventile und Kolben per Endoskop gechekt. Zahnriemen gewechselt, Rollen auch alle ok....

  1. Tumbe

    Tumbe Neuling

    Dabei seit:
    22.10.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    FoFo Turnier 1,8 TDCI Bj06 8566 ABX
    Moinsen, Titel sagt eigentlich schon alles. Nockenwelle ok, Ventile und Kolben per Endoskop gechekt. Zahnriemen gewechselt, Rollen auch alle ok. Einspritzanlage funktioniert ebenfalls. Also Ölwanne abmontiert und siehe da, alles voller Metallspäne. Denke mal Alu, war leider heute nicht dabei.

    Die Pleuellager sind aus Stahl, oder ? Kurbelwellenlager könnens dann auch nicht sein , oder ? Kanns sein das die Kolbenringe im ***** sind und den Zylinder bearbeitet haben ?

    Klopfen ist drehzahlabhängig und trat während der Fahrt auf der Autobahn bei 140km/h auf, erst leise dann lauter bis zu nem bestimmten Pegel. Angehalten, Motor aus und wieder an, danach war das Klopfen deutlich lauter und "brachialer" . Dachte erst ZR wäre übergesprungen und den Zündzeitpunkt verstellt weil er auch noch ganz schön qualmt.

    Hatte sehr wenig Öl drin, am Messstab war aber noch etwas dran und Luft hat er wohl noch keine gezogen weil die Öllampe war nicht an. Ölschalter ggf. kaputt ...?


    Soll ich mal ran gehen oder doch gleich lieber nach nem Austauschmotor gucken ? Dieser Motor hat auch schon 158 tkm drauf.


    Besten Dank an alle:weinen2:
     
  2. #2 silver600, 25.10.2012
    silver600

    silver600 Schrauber

    Dabei seit:
    27.07.2009
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo V6 Ghia,Fiesta MK3 Futur
    Hi, ich denk dein Motor hat nen kurbelwellenschaden, zumindest lagerung dessen.Die lagerung ist nicht aus Stahl, ich weiß nicht was aber auf jeden fall was gleitfähig ist.
    Kommt sehr gern bei ölwechselmuffen vor , kannst natürlich ne ausnahme sein :weinen2:
     
  3. #3 westerwaelder, 26.10.2012
    westerwaelder

    westerwaelder Forum Profi

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    1.544
    Zustimmungen:
    47
    Fahrzeug:
    Ranger2AW,FiestaMK7tdci,FiestaMK1,MK2,MK3 XR2i
    der motor hat einen lagerschaden an mindestens einem pleuellager !
    zu wenig öl, oder seit jahren nicht gewechselt.

    Arndt
     
    Tumbe gefällt das.
  4. #4 MucCowboy, 26.10.2012
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.774
    Zustimmungen:
    398
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    "Gleitfähig" macht sie das Motoröl, nicht die Frage ob sie aus Stahl sind oder sonstwas.

    Dann kommen die Brösel nur dann nach unten durch, wenn die unteren Ringe betroffen sind. Die Riefen in den Zylinderwänden hättet Ihr aber per Endoskop sehen müssen.

    Dann wäre er vermutlich nur äußerst bockig oder garnicht mehr angesprungen und vermutlich bald wieder ausgegangen. Leistung: Fehlanzeige.

    Das ist ein ÖlDRUCKschalter, kein Ölfüllstandssensor. Wenn die Ölpumpe aus dem Rest-Öl noch genug Druck erzeugt, bleibt die Warnanzeige korrekt aus. Je älter die Suppe ist, desto länger ist das der Fall. Man kontrolliert das Öl ja auch öfters, nicht nur wenn die rote Lampe kommt.

    Ein Kurbelwellenlagerschaden ist reparabel und günstiger wie eine neue Maschine inkl. Einbau.

    Grüße
    Uli
     
    Tumbe gefällt das.
  5. #5 Tumbe, 27.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.2012
    Tumbe

    Tumbe Neuling

    Dabei seit:
    22.10.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    FoFo Turnier 1,8 TDCI Bj06 8566 ABX
    Guten Morgen,

    erstmal danke euch allen für eure ausführlichen Antworten. Also denkt ihr ich sollte keinen Austauschmotor kaufen ?

    Ich hab ein bisschen Angst das die Späne auch in den Turbo gelangt sein könnten und sich daraus dann wieder Folgeschäden ergeben könnten..... Was meint ihr ?

    Essentiel für mich auch die Frage.. Warum qualmt der dann eigentlich so ??? Das verstehe ich gar nicht.

    Wieviel Stunden Aufwand muss ich rechnen mit nem Kurbelwellenlager und / oder nem Pleuellagerschaden ? Der Zylinderkopf muss aber nicht ab oder ? Die Lager kosten ja nur ein paar €, das sollte nicht das Problem sein, aber ich weiß nicht woher ich die bekommen soll, bei Ford bekomme ich sie nicht und bei 2 Autoteilelieferanten konnte ich auch keine bekommen. Hat mal jemand nen Link für mich für

    Pleuel & Kurbelwellenlager ?

    Motorkennbuchstaben KKDA

    Austauschmotor bekäm ich für 1100€ aber pohne Garantie, in der Bucht beginnen die ab 2K , steht aber auch nichts dabei ob teil-oder generalüberholt.


    Vielen Vielen Dank

    Gruß Tumbe

    Es sieht wirklich ganz so aus als wäre es komplett meine Schuld weil ich seltens nach dem Öl geguckt habe und das letzte mal vor ca 30K nen Ölwechsel gemacht habe, ziemlich dumm von mir, jetzt hab ich die Suppe.
     
  6. #6 silvercircle, 27.10.2012
    silvercircle

    silvercircle Benutzer

    Dabei seit:
    26.05.2010
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Fo 2.0 TDCi ´09 + Fo 1.5 TDCI econetic ´15
    So wie du die Geräusche schilderst, scheint ein Pleuellager ausgelaufen zu sein. Ich hatte mal einen Focus TDDI mit genau den selben Geräuschen und da war es das Pleuellager von Zylinder 1. Ich hatte mir damals einen Gebrauchtmotor mit ca. 70.000 KM Laufleistung besorgt und eingebaut. Motor hat auch so € 1.000,- gekostet zuzüglich Motorumbau. Wobei ich das in der Werkstatt eines Freundes selber erledigt habe und daher die Kosten im Rahmen blieben. Danach hatte ich den ausgebauten Motor zerlegt und nachgesehen, dann sah ich den genauen Grund. Generell kann man nicht empfehlen es so oder anders zu machen. Erst mal würd ich mir einen Kostenvoranschlag einholen was eine Motorrevision kostet. Sollte es ein Kurbelwellenlager erwischt haben, sollte man die Kurbelwelle erst mal wieder vermessen und feinwuchten lassen, dann müssen alle Lager getauscht werden. Evtl. sollte man dann auch den Kopf runter machen und auch dort alles erneuern (Ventilschaftabdichtungen, Ventilsitze nachbearbeiten usw.). Im Prinzip ist es dann ein neuer Motor, der auch wieder sicher ist. Alles andere wäre am falschen Platz gespart. Dann lieber den Austauschmotor nehmen.

    Thomas
     
    Tumbe gefällt das.
  7. #7 GeloeschterBenutzer, 27.10.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.10.2012
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    besorg dir nen anderen motor
    von einer instandsetzung ohne den motor komplett zu zerlegen und zu reinigen
    rate ich ab , da die metalspäne nach einem lagerschaden überall in der ölgallerie
    des motors verteilt sind und somit früher oder später zu einem erneutem schaden führen .

    ich würde sagen einfach mal die vakuumpumpe abbauen und nachschauen ob im filtersieb auch spänne sind , weil das die letze ecke des öldruckbereiches ist und wenn da spänne sind sind sie überall auch in der öldruckleitung vom turbo bzw dessen filter und verstopfen diesen was zwangsläufig zu einem turboschaden führt und noch mehr spänen in der ölwanne .

    spänne in der ölwanne müssen nicht gleich wieder zu nem motorschaden führen , da das öl ja gefiltert wird , aber für die ölpumpe sind diese auf alle fälle auch nicht gut !!!
     
  8. Tumbe

    Tumbe Neuling

    Dabei seit:
    22.10.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    FoFo Turnier 1,8 TDCI Bj06 8566 ABX
    Alles klar, somit ist die Instandsetzung vom Tisch, gucke ob ich nen vernünftigen Austauscher bekomme oder kauf mir gleich ne neue Karre.

    Vielen Dank an alle :top1:
     
Thema: Metallspäne in der Ölwanne und starkes Motorklopfen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. metallspäne im motor

    ,
  2. was tun bei leichtem Motorschaden Späne in Ölwanne

Die Seite wird geladen...

Metallspäne in der Ölwanne und starkes Motorklopfen - Ähnliche Themen

  1. Türverkleidung vibriert sehr stark

    Türverkleidung vibriert sehr stark: Hallo Community, hab mich hier eingeloggt in der Hoffnung eine Lösung für mein Problem zu finden. Also ich habe in meinem Fiesta Mk7 neue...
  2. Ford Focus Ölwanne leckt.

    Ford Focus Ölwanne leckt.: Hallo, ich habe ein problem, bei mir leckt seit kurzem die Ölwanne(dichtung). Allerdings weiß ich nicht was für eine Dichtung ich bestellen muss. Lg
  3. Fiesta 7 Facelift (Bj. 12-**) Starker Rost an Kühlleitungen

    Starker Rost an Kühlleitungen: Hallo, ich habe ein "kleines" Problem an dem Ford Fiesta. Mir rosten die Kühlwasserschlauch Anschlüsse des Turboladers weg. Ford empfiehlt den...
  4. Ford Fiesta 1.3 Duratec 8v Motor Alu Ölwanne geht nicht weg

    Ford Fiesta 1.3 Duratec 8v Motor Alu Ölwanne geht nicht weg: Hallo und danke erst mal für die Aufnahme hier. Also ich habe folgendes Problem: Beim Zylinderkopfdichtungstausch ist meinem Kollegen...
  5. Fiesta 1.6 16v läuft rau/vibriert stark im Standgas und bei geringer last

    Fiesta 1.6 16v läuft rau/vibriert stark im Standgas und bei geringer last: Hallo, Ich habe seit einiger Zeit nun ein Problem damit das unser kleiner im Standgas und bei geringer Last (egal ob Schub- oder Zugbetrieb)...