Mietrecht Nebenkosten

Diskutiere Mietrecht Nebenkosten im Recht, Gesetz & Versicherung Forum im Bereich Ford Forum; Moin, wenn im Mietvertrag von Kaltmiete + Nebenkosten (personenbezogen) die Rede ist, darf dann Quadratmeterweise berechnet werden? Außerdem, habe...

  1. #1 Fordbergkamen, 09.01.2014
    Fordbergkamen

    Fordbergkamen Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    2.988
    Zustimmungen:
    15
    Moin,
    wenn im Mietvertrag von Kaltmiete + Nebenkosten (personenbezogen) die Rede ist, darf dann Quadratmeterweise berechnet werden?
    Außerdem, habe schon gegoogelt und nicht wirklich hilfreiches gefunden. Wenn von Nebenkosten die Rede ist, ist dann eine Nebenkostenvorauszahlung gemeint, oder ein Fixbetrag? Sind also Nebenkosten und Nebenkostenvorauszahlung das gleiche oder 2 Paar Schuhe...?
    Laut Mietvertrag zahle ich Kaltmiete + (für 2 Personen) Nebenkosten, nun war Eigentümerwechsel und plötzlich soll ich erheblich nachzahlen. Wobei der Alteigentümer nie eine Betriebskostenabrechnung geschickt hat.
    Danke für eure Hilfe,
    Dirk
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Andreas_S., 09.01.2014
    Andreas_S.

    Andreas_S. Forum As

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Escort 1,4l 71PS EZ92
    Opel Omega 3,0 MV6 Cara
    Hallo Dirk

    Die Nebenkostenvorauszahlung sind ein Teil der Nebenkosten. Normalerweise zahlt man einen Abschlag, der die Zahlung oder Erstattung auf einen kleinen Betrag reduziert. Das ist ja auch vernünftig, da so niemand dem Vertragspartner einen zinslosen Kredit gewähren muß. Diese Vorauszahlung wird oft auch nach der letzten Jahresabrechnung angepaßt. Die Nebenkosten splitten sich auf in: Heizung, Müll, Strom, Wasser, Hausmeister, Reinigung und Grünschnitt Kabelanschluß oder Satelitenschüssel etc. Manches rechnen die Versorger oft auch direkt mit dem Mieter ab. Das ist regional unterschiedlich. Da gibt es Dinge, die besser personenbezogen abgerechnet werden, wie Müll. Andere Positionen sind geschickter nach Quadratmetern abgerechnet. So viel zur Theorie. Entscheidend ist, was im Mietvertrag steht. Wenn der vorherige Eigentümer zu Deinen Gunsten nicht abgerechnet hat, so sehe ich keinen Grund für den jetzigen Eigentümer, darauf weiter zu verzichten. Ob diese Forderungen berechtigt sind kann Dir aber nur ein Rechtsanwalt oder der Mieterverein erzählen, die Deinen Mietvertrag genau kennen.
     
  4. #3 RedCougar, 09.01.2014
    RedCougar

    RedCougar Euro NECO Member

    Dabei seit:
    18.07.2005
    Beiträge:
    1.925
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Cougar 2.5, Bj. 1998 / Kuga 1.5, Bj. 2015
    Es kommt auf den genauen Wortlaut des Mietvertrages an.

    In alten Mietverträgen kann es durchaus sein, dass ein Fixbetrag als Nebenkosten vereinbart wurde, wo dann keine Abrechnung am Jahresende erfolgt. Das wäre aber in heutiger Zeit mit ständig steigenden Betriebskosten äußert ungünstig für den Vermieter. Daher ist in neueren Mietverträgen normalerweise nur eine Vorauszahlung (Abschlag) auf die Nebenkosten (Betriebskosten) vereinbart und die genaue Abrechnung erfolgt im jeweiligen Folgejahr. Die Vorauszahlungen werden dann gegengerechnet und meistens kommst dabei leider eine Nachzahlung heraus.

    Also ab zum Mieterverein oder zum Fachanwalt und den Mietvertrag prüfen lassen.
     
  5. Pommi

    Pommi Guest

    Mal eine andere Frage: Wann war der Eigentümerwechsel und für welchen Zeitraum soll die Nachzahlung sein?

    Wenn die Nachzahlung für einen Zeitraum sein soll, in der noch der alte Eigentümer zuständig ist, würde ich mal nachfragen, ob der neue dafür überhaupt zuständig ist.
     
  6. chris1

    chris1 Guest

    Wie der Alteigentümer hat nie ne Betriebskostenabrechnung geschickt?Wie hat der denn abgerechnet?
     
  7. #6 Meikel_K, 12.01.2014
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.508
    Zustimmungen:
    224
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Der neue Eigentümer tritt in den alten Mietvertrag ein, er darf den Abrechnungsschlüssel nicht einseitig ändern. Es braucht dabei kein einheitlicher Umlageschlüssel für die verschiedenen Betriebskostenarten vereinbart zu sein. Die Umlageschlüssel müssen in der Abrechnung aufgeführt werden.

    Sieht der Mietvertrag keinen besonderen Verteilungsschlüssel vor, werden die Betriebskosten nach Wohnfläche umgelegt, sofern nicht gesetzlich etwas anderes vorgeschrieben ist (verbrauchsabhängige Kosten, für die Zähler vorhanden sind).

    Stimmt der / die angewendete(n) Umlageschlüssel nicht mit dem im Mietvertrag vereinbarten überein, darf der Mieter die Nachzahlung mit der Begründung mangelnder Fälligkeit verweigern. Vor einem solchen Schritt würde ich mich allerdings beraten lassen, damit der Schuss nicht nach hinten losgeht.
     
  8. #7 focuswrc, 01.02.2014
    focuswrc

    focuswrc Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    08.01.2008
    Beiträge:
    13.199
    Zustimmungen:
    55
    Fahrzeug:
    Focus mk2 fl kombi 1,6 tdci, Smax mk1 2.0tdci
    mal so ne halbwissende frage, hat der mieter kein gewohnheitsrecht und muss erstmal zustimmen? immerhin ist ein mietvertrag kein einseitiges geschäft. da gehören schon 2 parteien dazu.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Meikel_K, 02.02.2014
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.508
    Zustimmungen:
    224
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Sollte mit dem Post #6 eigentlich beantwortet sein: der neue Vermieter tritt in den Mietvertrag ein.

    Falls der alte Vermieter in der Vergangenheit gar nicht oder abweichend vom Mietvertrag abgerechnet hatte und der Mieter dabei günstiger fuhr, hat der Mieter aber wohl keinen Anspruch darauf, dass der neue Vermieter weiterhin zu seinen Gunsten von den Vereinbarungen im Mietvertrag abweicht.
     
  11. #9 Fordbergkamen, 02.02.2014
    Fordbergkamen

    Fordbergkamen Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    2.988
    Zustimmungen:
    15
    So ist es,
    habe die Sache bei der Verbraucherberatung prüfen lassen und es wurde für rechtens erklärt. Muss also zahlen...
    MfG
    Dirk
     
Thema:

Mietrecht Nebenkosten

Die Seite wird geladen...

Mietrecht Nebenkosten - Ähnliche Themen

  1. Nebenkosten senken, wie ???

    Nebenkosten senken, wie ???: Hallo zusammen, ich lebe in einer 3 Zimmer Eigentumswohnung in einem 54 Parteien Haus, welches von einer Hausverwaltung betrieben wird. Seit...