Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 mk2 1.6 tdci: ruckeln während der Fahrt

Diskutiere mk2 1.6 tdci: ruckeln während der Fahrt im Focus Mk2 Forum Forum im Bereich Ford Focus Forum; Hallo zusammen, hatte seit gestern ein starkes Ruckeln während der Fahrt festgestellt. Dabei spielte es keine Rolle, ob ich mit Temponat fahre...

  1. #1 azifirefox, 27.07.2011
    azifirefox

    azifirefox Neuling

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus 1.6 TDCI, 2008
    Hallo zusammen,
    hatte seit gestern ein starkes Ruckeln während der Fahrt festgestellt.
    Dabei spielte es keine Rolle, ob ich mit Temponat fahre oder unterschiedlich Gas gebe.
    War daraufhin beim Freundlichen gewesen.
    Ein Fehler laut Computer war nicht zu erkennen.
    Es brennen auch keinerlei Kontrolllampen im Auto.
    Dann hat er das Abgasrückführungsventil getauscht.
    Nach einer kurzen Testfahrt (natürlich hat er da nicht geruckelt) konnte ich das Auto abholen. (Mußte 60% Anteil bezahlen, da das Auto 117000 KM drauf hat.)
    Nach 10 KM Heimfahrt fing die Ruckelei wieder an.
    Nun kann ich morgen wider zum Händler....
    Es kann demnach nicht am AGR hängen...leider schon bezahlt...260 Euro.
    Was könnte denn der Fehler sein?

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 vanguardboy, 27.07.2011
    vanguardboy

    vanguardboy JH1 1.3L 2002

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    5.031
    Zustimmungen:
    28
    Fahrzeug:
    Fiesta JH1 1.3l
    Ruckeln sind doch meistens Zündausetzer oder nicht?
     
  4. #3 azifirefox, 27.07.2011
    azifirefox

    azifirefox Neuling

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus 1.6 TDCI, 2008
    Servus,
    sollte man dann diese Zündaussetzer nicht als Fehler auslesen können?
     
  5. #4 martin@1.6tdci, 27.07.2011
    martin@1.6tdci

    martin@1.6tdci Nissanschrauber

    Dabei seit:
    19.05.2011
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Focus 1.6tdci '07, Sunny B12 gti '86
    In welchem Drehzahlbereich spielt sich dieses Ruckeln denn ab?
    Oder ist es geschwindigkeitsabhängig?

    Kann wirklich sehr viel schuld sein, Ruckeln gehört fast schon zur Serienausstattung vom 1.6 TDCi :weinen2:

    Mfg Martin
     
  6. #5 martin@1.6tdci, 27.07.2011
    martin@1.6tdci

    martin@1.6tdci Nissanschrauber

    Dabei seit:
    19.05.2011
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Focus 1.6tdci '07, Sunny B12 gti '86
    Wenn dann in der Form das er nichts einspritzt, zünden wird ein Selbstzünder sonst immer :top1:
     
  7. #6 vanguardboy, 27.07.2011
    vanguardboy

    vanguardboy JH1 1.3L 2002

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    5.031
    Zustimmungen:
    28
    Fahrzeug:
    Fiesta JH1 1.3l
    stimmt ja ist ja kein benziner ;) Ja dann wirds eher an der einspritzung liegen.
     
  8. #7 azifirefox, 27.07.2011
    azifirefox

    azifirefox Neuling

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus 1.6 TDCI, 2008
    Der Drehzahlbereich ist eigentlich egal.
    Je mehr ich aufs Gas trete umso mehr ruckelt er.....
    Wie schon gesagt, Geschwindigkeit, Gang und Drehzahl spielen keine Rolle.
    Da wird man doch echt verrückt.....

    Gruß
     
  9. #8 martin@1.6tdci, 28.07.2011
    martin@1.6tdci

    martin@1.6tdci Nissanschrauber

    Dabei seit:
    19.05.2011
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Focus 1.6tdci '07, Sunny B12 gti '86
    Aber die Leistung stimmt noch?

    Kann wirklich sehr viel schuld sein.
    ZMS und darauffolgenden Antriebsstrang schließ ich mal aus, das sollte sich in höheren Drehzahlen und Geschwindigkeiten wieder stabilisieren.

    Mfg Martin
     
  10. #9 azifirefox, 28.07.2011
    azifirefox

    azifirefox Neuling

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus 1.6 TDCI, 2008
    Hallo zusammen,
    werde gleich wieder zum Freundlichen fahren.....
    Mal sehen, was sie jetzt herausfinden........

    Gruß und danke für die Hilfe
     
  11. #10 simson-s50-fan, 28.07.2011
    simson-s50-fan

    simson-s50-fan Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus 1.6 TDCI Turnier
    Dann bin ich ja gespannt auf das Ergebnis :-)
     
  12. #11 martin@1.6tdci, 28.07.2011
    martin@1.6tdci

    martin@1.6tdci Nissanschrauber

    Dabei seit:
    19.05.2011
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Focus 1.6tdci '07, Sunny B12 gti '86
    Die Sachen die ich vermute sind die teuersten.
    Ich tippe mal auf die Einspritzung, also Einspritzventile oder HD-Pumpe.

    Hoffe für dich aber das nur ne Kleinigkeit ist.

    Mfg Martin
     
  13. #12 TL1000R, 28.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2011
    TL1000R

    TL1000R Forum Profi

    Dabei seit:
    30.09.2009
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    FOCUS Mk1 ST 170 Turnier Mj.03
    Laß am besten nen DATALOGG beim BOSCH-Dienst ( Kosten 50 max. 100 Euro einschl. Testfahrt ) oder beim FFH.

    Sonst suchte dich zu Tode an der Kiste.

    DATALOGG hier posten.

    So...
    war heute mal beim BOSCH-Dienst und hab mich mit dem freundlichen DIESEL-Spezialisten unterhalten.

    Fehlersuche klein beim FOCUS TDCI:

    -50 Euro

    beinhaltet:
    -Fehlerspeicher auslesen
    -Motortestlauf und Datenlogg
    -evtl.Testfahrt mit Datenlogg
    -kleine Fehlerbeseitigung ohne Materialkosten.

    Fehlersuche groß,wenn nix im Speicher ist:

    -
    wie 1.
    mit Testfahrt + Datenlogg
    -Rücklaufmengentest
    geschätzter Aufwand bis max ca. 1 h = 100 Euro


    In beiden Fällen weiß man danach definitiv was es ist und muß nicht mehr suchen.




    Hier mal bitte durchlesen:

    http://www.ffcd.net/forum/index.php?topic=152316.0

    Beispiel DATALOGG:

    http://www.ffcd.net/forum/index.php?topic=153489.0


    Motoraussetzer beeinträchtigten den Fahrspaß

    Motoraussetzer bei 50 km/h war die Kundenbeanstandung bei einem Ford Focus 2,0 TDCi mit 58.351 km. Bei
    diesem 2,0 L Motor handelt es sich um einen 140 PS Motor mit 16-Ventilen und variablem Abgasturbolader vom
    PSA-Konzern (Peugeot Société Anonyme). Wir entschlossen uns als Erstes eine Probefahrt zur Bestätigung der
    Kundenbeanstandung durchzuführen. Bei der Probefahrt stellten wir Motoraussetzer zwischen 2.100 bis 2.900
    1/min fest. In diesem Drehzahlbereich beobachteten wir im Rückspiegel einen eventuellen Austritt von Weißoder
    Schwarzrauch. In keinem Drehzahlbereich konnten wir einen anormalen Ausstoß von Auspuffgasen
    feststellen. Zurück in der Werkstatt, wurde mit Hilfe des Ford-Diagnosetesters IDS, die Fehlercodes im
    Motorregelungssteuergerät abgefragt. Die Fehlercodes P2263-E1-PCM - Turbolader/Kompressor Leistung und
    P0234-E1 PCM - Turbokompressor – MAX-Ladedruck überschritten, wurden angezeigt. Nachdem das Gestänge
    für die Leidradschaufelverstellung auf Gangbarkeit geprüft wurde, wurden die Unterdruckleitungen einer
    genaueren Sichtprüfung unterzogen. Da wir nichts Anormales feststellen konnten, entschlossen wir uns die
    Fehlercodes zu löschen und mit dem IDS, die Signale Ladedruck, EGR-Regelung, angesaugte Luftmasse etc. bei
    einer Probefahrt im obengenannten Drehzahlbereich anzuschauen (Bild 1).


    Bild 1 Messwertaufnahme mit dem Datalogger.
    IAT = Ansauglufttemperatur-Sensor;
    ECT = Kühlmitteltemperatur-Sensor;
    BOO = Bremslichtschalter;
    DTCCNT = gespeicherte Fehlercode;
    APP = Fahrpedal;
    EGRDC = Ansteuerung EGR-Motor;
    MAF = Luftmassenmesser;
    FRP = Kraftstoffdruck;
    FUELPW = = Einspritzzeit;
    MAP = Absolutdruck-Sensor;
    RPM = Motordrehzahl;
    VSS = Fahrgeschwindigkeit.
    Im Datalogger (Messwertaufnehmer) konnten wir beobachten, dass das Signal EGRDC bei 2.700 1/min zwischen
    17 und 42 % schwankte. Ein Test mit einem Vergleichsfahrzeug zeigte keine Schwankungen von EGR und MAF
    in diesem Drehzahlbereich. Bei der Probefahrt konnten wir feststellen, dass bei kurzer Beschleunigung mit
    Vollgas die beiden Fehlercodes P2263 und P0234 erzeugt wurden. Daraufhin wurde das EGR-Ventil
    (Abgasrückführungsventil) ohne Erfolg probeweise getauscht.



    auch mal hier reinschauen:

    http://www.zawm.be/kfz/Texte/Diagnostizieren.pdf


    http://www.zawm.be/kfz/Texte/2009/Notlauf.pdf


    http://www.zawm.be/kfz/Texte/Fehlersuche.pdf
     
  14. #13 TL1000R, 28.07.2011
    TL1000R

    TL1000R Forum Profi

    Dabei seit:
    30.09.2009
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    FOCUS Mk1 ST 170 Turnier Mj.03
    Strukturiertes Vorgehen bei der Fehlersuche

    Das schöne an dem Beruf des Kfz-Mechatronikers ist der, dass man immer wieder vor neue Herausforderungen
    gestellt wird und mit sich selbst zufrieden ist, wenn man das Problem am Fahrzeug gefunden hat. Dass dies nicht
    immer einfach ist, kann jeder Kfz-Mechatroniker der schon ein paar Jahre Berufserfahrung nachweisen kann
    bestätigen. Manchmal kommt auch der Punkt wo man wirklich festgefahren ist und keinen Rat mehr weiß um das
    Problem zu lösen. In so einer Situation ist strukturiertes Vorgehen bei der Erstellung der Diagnose besonders
    wichtig (so wie es Dr. House in seiner Fernsehserie wöchentlich demonstriert).
    So erging es einem Werkstattkollegen, der nicht mehr weiter wusste. Er bat uns um Hilfe bei einem Ford Focus
    C-MAX 1,6 TDCi, der mit einem PSA-Motor und einem Common-Rail-System von Bosch ausgerüstet ist und der
    nach einer Unfallreparatur partout nicht mehr starten wollte. Was war passiert? Der Kunde hatte mit dem
    Fahrzeug vorne aufgesetzt und hatte so unter anderem die Riemenscheibe der Kurbelwelle einschließlich des
    Geberrades für den Kurbelwellenpositions-Sensor, der nach dem Halleffekt arbeit beschädigt.
    Die Werkstatt hatte bei der Reparatur des Unfallschadens unter anderem den Zahnriemen, die Riemenscheibe
    und das Antriebszahnrad die auf der Kurbelwelle befestigt sind erneuert. Trotz der Erneuerung aller beschädigten
    Teile, wollte der Motor nicht mehr starten. Da keine Fehlercodes im Fehlerspeicher abgelegt waren vermutete
    man, dass eine falsche Einstellung der Steuerzeiten des Motors vielleicht die Ursache für das Startversagen war.
    Eine nochmalige Überprüfung der Steuerzeiten einschließlich der Steuerkette welche die zweite Nockenwelle
    antreibt ergab, dass alles korrekt eingestellt war. Daraufhin wurde der Kurbelwellenpositions-Sensor ohne Erfolg
    erneuert. Dies war der Punkt an dem der Werkstattkollege aufgab und das Fahrzeug zur näheren Untersuchung
    zu uns brachte.
    Ein Startversuch bestätigte, dass der Motor nicht zum laufen zu bewegen war. Unter Zuhilfenahme von Startpilot
    lief der Motor ganz normal solange Startpilot in den Ansaugkanal eingesprüht wurde. Nach dieser ersten
    Überprüfung wurde das Diagnosegerät angeschlossen und die Fehlercodes ausgelesen. Es waren keine
    Fehlercodes abgespeichert was die Diagnose nicht unbedingt einfacher machte! Wenn kein Fehlercode
    vorhanden ist, liegt die Vermutung nahe, dass es sich um ein mechanisches Problem handeln könnte. Deshalb
    prüften wir mit dem Messwertaufnehmer die Signale „EngSyn“ (Synchronisierung Nockenwelle/Kurbelwelle) und
    „FuelStart“ (Startfreigabe). Beide Signale blieben auf „NO“, dass machte uns stutzig. Deshalb prüften wir mit dem
    Oszilloskop die Signale des Kurbelwellenpositions- und Nockenwellpositions-Sensors und machten einen
    direkten Vergleich mit einem anderen Fahrzeug mit gleicher Motorisierung. Wir wollten die Abstände zwischen
    den Ausschlägen vom Kurbelwellen- und Nockenwellen-Signal vergleichen. Da wir mit dem Werkstatt-Oszilloskop
    die Auflösung im Zweikanal-Modus nicht zufriedenstellend ändern konnten, sahen wir keinen direkten Hinweis auf
    Unstimmigkeiten. Jetzt prüften wir mit dem Oszilloskop die Ansteuerung der Injektoren. Wir stellten fest, dass die
    Injektoren ab und zu angesteuert wurden und der Motor in diesem Augenblick auch die Tendenz hatte
    anzuspringen.
    Nachdem wir die Steuerzeiten des Motors ebenfalls noch mal überprüft hatten, war es an der Zeit sich die Frage
    zu stellen was eigentlich bei der Diagnose schief lief. Aus Erfahrung wusste ich, dass man immer die Arbeit
    prüfen sollte, die man durchgeführt hat bevor das Problem bestand. Es wurden die Bauteile Zahnriemen,
    Riemenscheibe-Kurbelwelle und das Kurbelwellen-Antriebszahnrad mit Geberrad (Das Geberrad befindet sich
    auf dem Kurbelwellenzahnrad) erneuert. Die Steuerzeiten und den Abstand zwischen Kurbelwellenpositions-
    Sensor und Geberrad hatten wir geprüft. Auf dem Geberrad befinden sich rundherum Magnete (abwechselnd
    Nord-/Südpol) da es sich bei dem Kurbelwellenpositions-Sensor um einen Hallgeber handelt. Wir entschlossen
    uns das Kurbelwellenzahnrad auszubauen und näher zu untersuchen. Von außen waren keine Beschädigungen
    festzustellen, die Überprüfung mit einer Testkarte für magnetische Sensorräder zeigte allerdings, dass es


    zwischen dem Nord- und Südpol an einer Stelle eine Verbindung gab, die dort nicht sein durfte
    (Bild 1). Dadurch,

    dass das Motorsteuergerät zwei Impulse bekam wurden ab und zu Mal die Injektoren angesteuert. Wir vermuten,
    dass der Mechaniker beim Einbau des Kurbelwellerades nicht die notwendige Sorgfalt hat walten lassen und den
    Hammer zu Hilfe genommen hat um das Kurbelwellrad einzubauen. Nach Einbau eines neuen Kurbelwellenrades
    starte der Motor wieder einwandfrei.
    Fazit:


    Strukturiertes Vorgehen bei der Fehlersuche spart Zeit und Irrwege!
     
  15. #14 azifirefox, 28.07.2011
    azifirefox

    azifirefox Neuling

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus 1.6 TDCI, 2008
    Hallo zusammen,
    danke mal für die vielen nützlichen Tipps.
    Hatte meinen Focus heute 8 Uhr beim Freundlichen abgeliefert. Er hat nicht nur stark geruckelt, sondern ist auch 2 mal ausgegangen.
    Bis jetzt hat sich die Werkstatt nicht gemeldet. Ich denke, dass sie im Dunkeln tappen.
    Werde morgen früh gleich mal anrufen und nach dem Sachstand fragen und evtl. einen Datenlogg machen lassen.

    Dann bis morgen
    Gruß
     
  16. #15 martin@1.6tdci, 28.07.2011
    martin@1.6tdci

    martin@1.6tdci Nissanschrauber

    Dabei seit:
    19.05.2011
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Focus 1.6tdci '07, Sunny B12 gti '86
    Vielleicht sieht ja nur die Ansaugbrücke dank AGR Ventil so aus, würd auch Ruckler und ausgehen erklären.

    [​IMG]
     
  17. #16 azifirefox, 28.07.2011
    azifirefox

    azifirefox Neuling

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus 1.6 TDCI, 2008
    naja, das AGR-Ventil wurde ja gestern erneuert. Ohne Erfolg.

    Werde morgen früh mal den FFH anrufen.

    Gruß
     
  18. #17 azifirefox, 29.07.2011
    azifirefox

    azifirefox Neuling

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus 1.6 TDCI, 2008
    Hallo zusammen,
    heute bekam ich vom FFH die Rückmeldung, dass wohl das Rail-Druck-Sensor Modul defekt wäre. Scheint einen Wackler zu haben.
    Teil wurde bestellt, vielleicht bekomm ich mein Auto morgen wieder...


    Gruß
     
  19. #18 azifirefox, 31.07.2011
    azifirefox

    azifirefox Neuling

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus 1.6 TDCI, 2008
    Hallo zusammen,
    Fehler wurde gefunden.
    Es wurde eine Datalogg-Prüfung durchgeführt.
    Folgender Fehler wurde gefunden und behoben:

    Das Kraftstoffverteilerrohr war defekt und wurde erneuert.
    Zusätzlich wurden 3 Schlauchrohrleitungen ersetzt.
    Kostenpunkt insgesamt: 606 Euro, der Eigenanteil betrug: 290 Euro.


    Gruß
    Andreas
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 TL1000R, 31.07.2011
    TL1000R

    TL1000R Forum Profi

    Dabei seit:
    30.09.2009
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    FOCUS Mk1 ST 170 Turnier Mj.03
    Hättste gleich nen DATALOGG machen lassen,wär der Fehler gleich gefunden worden.

    Tausch vom AGR war unnötig.ebenso Raildrucksensor.
     
  22. #20 azifirefox, 01.08.2011
    azifirefox

    azifirefox Neuling

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus 1.6 TDCI, 2008

    da gebe ich dir recht.
    Wichtig ist, daß das Problem gelöst ist.

    Danke nochmals und Gruß

    Andreas
     
Thema: mk2 1.6 tdci: ruckeln während der Fahrt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ford focus diesel ruckelt beim fahren

    ,
  2. ford focus stottert bei unterturiger fahrt

    ,
  3. manchmal ruckt ford grand c max beim fahren

    ,
  4. Ford focus 2 ruckelt während der fahrt wenn klima an ist,
  5. ford 1 6tdci ruckelt,
  6. ford 1 6 tdci motor ruckelt,
  7. Ford Focus mk3 1.6 ruckelt bei gleicher drehzahl,
  8. ford focus mk2 1.6 tdci ruckelt
Die Seite wird geladen...

mk2 1.6 tdci: ruckeln während der Fahrt - Ähnliche Themen

  1. Was hab ich? Mk2 oder 3

    Was hab ich? Mk2 oder 3: Hy leute habe ein kleines Problem. Was für ein Modell habe ich yetzt.? Mk 2 oder mk3 nach mir an mk3. Und habe ja ein Typenschein X was passt da...
  2. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 China Radio/Navi für Focus Mk2 Bj. 2006?

    China Radio/Navi für Focus Mk2 Bj. 2006?: Hallo, ich bin auf der Suche nach einem neuen Radio für meinen Focus Kombi von 2006. Ich hatte es schonmal mit einem Chinaböller von eBay...
  3. unterer Kühlergrill, mk2 fl

    unterer Kühlergrill, mk2 fl: Hi Leute verkaufe aus meinem Focus mk2 fl den unteren Kühlergrill original "trend" Ausstattung Bj . 2009 Der Grill hat keine Macke alle...
  4. Ruckeln/Stottern beim Anfahren unmittelbar nach Start/Stopp

    Ruckeln/Stottern beim Anfahren unmittelbar nach Start/Stopp: Hey Leute! Bin seit kurzem stolzer Besitzer eines 2016er Mondeo 2.0 Ecoboost Titanium mit Automatik-Getriebe. Anfangs gab es keine Probleme,...
  5. Focus 1.6 ti-vct Chip Tuning

    Focus 1.6 ti-vct Chip Tuning: Habe mir als 2. Wagen einen neuen Focus 1.6 ti-vct gekauft, weil ich ein sehr gutes Angebot erhalten habe. Meine frage ist ob der Motor nur...