Mondeo 3 (Bj. 01-07) B4Y/B5Y/BWY Mondeo, Bremssattel links hinten

Diskutiere Mondeo, Bremssattel links hinten im Mondeo Mk3 Forum Forum im Bereich Ford Mondeo Forum; Hallo zusammen! Wer ist so nett und kann mir eine Anleitung geben wie man einen Bremssattel LINKS hinten (Mondeo MK3, BJ 2001, 1,2 l, 85 KW,...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Toni

    Toni MK 3

    Dabei seit:
    02.12.2010
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo MK3,2001,2,0l,DT-DI-16V
    Hallo zusammen!

    Wer ist so nett und kann mir eine Anleitung geben wie man einen Bremssattel LINKS hinten (Mondeo MK3, BJ 2001, 1,2 l, 85 KW, DT-DI-16V) wechselt.
    Ich bitte euch, einfache Wörter bzw. Beschreibungen zu verwenden.

    Vielen Dank im Voraus und habt einen schönen Tag!!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rathi

    Rathi Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    20.06.2010
    Beiträge:
    13.195
    Zustimmungen:
    47
    Fahrzeug:
    Focus Tita Indi 210PS
    Ich würde Dich in Deinem eigenen Interesse bitten das von jemanden machen zu lassen der davon Ahnung hat.

    Du redest hier von Bremsen und nicht von der Innenleuchte.
    Von dem Bauteil hängt Dein Leben und das anderer ab!
     
  4. Toni

    Toni MK 3

    Dabei seit:
    02.12.2010
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo MK3,2001,2,0l,DT-DI-16V
    Hallo,
    danke für Deine Antwort!
    Da meine Handbremse hinten links sich nicht löst (ist nicht eingefroren) möchte ich es weningstens versuchen den Bremssattel selbst zu wechseln. Ich würde natürlich, wenn ich fertig bin, die Arbeit überprüfen lassen.
    Ich habe schon einiges an meinem Mondeo gemacht also vielleicht kannst mir doch weiterhelfen.
    Lg
     
  5. #4 Mr.Kleen, 02.12.2010
    Mr.Kleen

    Mr.Kleen ist anders als die andern

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    2.913
    Zustimmungen:
    34
    Fahrzeug:
    Ford Escort Express Bj.93
    Auch ich schliesse mich Rathi da an. Wenn Du nicht weisst wie ein Bremssattel zu wechseln ist,und auch hinterher fachgerecht zu entlüften,lass bitte die Finger davon.

    Bremsen und Fahrwerk wird nur vom Fachmann mit richtigem Werkzeug instandgesetzt. Nicht von Leute die nach Anleitungen fragen.

    Hast Du keine Kumpels die Mechatroniker sind oder lernen ??? So einer könnte Dir doch mit Rat&Tat bei stehn.

    Soweit von mir ...Gruss Mr.Kleen
     
  6. Rathi

    Rathi Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    20.06.2010
    Beiträge:
    13.195
    Zustimmungen:
    47
    Fahrzeug:
    Focus Tita Indi 210PS
    Sobald der Sattel runter ist ist Luft im System und die Bremse großteils wirkungslos.

    Da nutzt dann auch kein "Überprüfen lassen" weil Du ja kaum ohne betriebsbereite Bremse in die Werkstatt fahren wirst.

    Hier wird Dir wirklich gerne und bei allem weitergeholfen.
    Aber wenns mal um die Bremsen geht ist das wirklich nix für Laien.
    Ich hab in meinem Leben an meinen drei Mondeo´s auch schon alles mögliche geschraubt und wage zu behaupten es gibt nicht viel was ich noch nicht gemacht habe.

    Allerdings hab ich noch nie die Bremsen angegriffen, einfach aus dem Grund weil ich mir auch nicht sicher bin.
     
  7. #6 Schwally, 02.12.2010
    Schwally

    Schwally Forum Profi

    Dabei seit:
    21.08.2008
    Beiträge:
    1.584
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Mondeo 2004 2.5 125kW V6
    scheiben und beläge habe ich schon mehrfach selbst gewechselt.. (und bin nicht gelernter mech oder hatte jemanden dabei..) aber sattel auswechseln bzw bremse entlüften lasse ich (wenn) auch machen.. weiß darüber nicht genug bescheid und wenn man da was vergisst, kann das bös ins auge gehen!!
     
  8. Toni

    Toni MK 3

    Dabei seit:
    02.12.2010
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo MK3,2001,2,0l,DT-DI-16V
    Hallo,
    erstmal vielen Dank für Deine Antwort!! Schade, dass Du mit dem Sattel keine Erfahrung hast. Könntest Du mir beschreiben welche Schritte zu tun sind wenn man Bremsscheiben und Belege tauschen möchte und was man alles dazu braucht (Kupferpaste, Drahtbürste,..)
    Ich habe mal bei einem Bekannten zugeschaut (ziemlich detailiert), den ich leider nicht mehr erreiche. Desshalb bitte ich Dich, mir die Schritte zu schreiben weil ich mich nicht mehr an alles erinnere. Mir macht es einfach Spass an meinem Wagen selbst etwas in Ordnung zu bringen - da ist man doppelt stolz drauf. Ich danke Dir und
    Lg, Toni
     
  9. Toni

    Toni MK 3

    Dabei seit:
    02.12.2010
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo MK3,2001,2,0l,DT-DI-16V

    Hallo,
    danke Dir auch für diesen Beitrag! Vielleicht kannst Du mir ja mal bei einem anderen Problem weiterhelfen.
    Machs Gut und Lg, Toni
     
  10. Toni

    Toni MK 3

    Dabei seit:
    02.12.2010
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo MK3,2001,2,0l,DT-DI-16V
    Hallo an alle!

    Ist es schlimm oder irgendwie nachteilig für die Kupplung bzw. Schaltung, wenn man die Handbremse einfach nicht anzieht und das Auto einfach im ersten Gang stehen lässt (natürlich nicht bei starkem Gefälle) um in Zukunft die Bremssättel zu schonen?
    Kann sich so irgendwie die Schaltung bzw. Kupplung abnützen oder kann sie so beschädigt werden?
    Ich habe gehört, dass die Bremssättel beim Ford generell sehr anfällig sind also wäre das Problem so eigentlich gut zu lösen.

    Bitte schreibt! Danke!!!
     
  11. Fitch

    Fitch Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2009
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus 1,6 Bj. 2011
    Trend irgenwas
    Hallo in der Fahrschule lernt man sogar, dass man nur einen Gang einlegen soll.

    Um z.B. im Winter ein festfrieren der Handbremse zu vermeiden und ich habe ; ausser bei starkem Gefälle, noch nie mit Handbremse geparkt.

    PS: ich benutze immer den 2ten Gang, beim ersten bin ich mir immer nicht sicher ob der auch wirklich drin ist und beim 2ten sieht man das anhand der Hebelstellung wesentlich besser.
     
  12. #11 Schwally, 14.12.2010
    Schwally

    Schwally Forum Profi

    Dabei seit:
    21.08.2008
    Beiträge:
    1.584
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Mondeo 2004 2.5 125kW V6
    Der erste gang wäre wenn allerdings besser.. bzw.. wenn du bergab stehst, dann den rückwärtsgang und wenn du bergauf stehst, dann den ersten..
    klar kannst du das machen..

    Wie das in der Fahrschule ist.. ich glaube das macht da jeder fahrlehrer nach seiner eigenen Meinung.. denn ich sollte die handbremse immer anziehen ;)
     
  13. #12 BlueMoondeo, 14.12.2010
    BlueMoondeo

    BlueMoondeo Falcon 500 :-)

    Dabei seit:
    19.11.2007
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Galaxy WA6, 2011, 140PS-TDCi, 6-Gang-manuell
    Hmm,
    also dem Getriebe und Kupplung macht es nichts aus!

    In der Ebene ziehe ich die Handbremse (wegen schlechter Erfahrungen mit den Bremssätteln) auch nicht mehr an. Am Berg natürlich immer. Hier wähle ich zudem auch immer den niedrigsten Gang (Vorwärts oder Rückwärts ist ziemlich egal, weil die Wirkung identisch ist, ob das Getriebe mit oder gegen die Drehrichtung eines Motors (ohne Zündung) Drehmoment abgibt).

    Generell achte ich aber darauf, daß ich die Handbremse regelmäßig nutze (manchmal auch beim Heranrollen an Ampeln), weil ich denke, daß sowohl längeres Stehen mit angezogener Handbremse als auch langes Nichtbenutzen der Handbremse der ganzen Mechanik schadet.

    Rein rechtlich kann es allerdings ein Problem mit Versicherungen geben, wenn man nicht Getriebe UND Handbremse zum Sichern des Fahrzeugs benutzt, und der Wagen deshalb ins Rollen gerät oder ähnliches.
     
  14. Rathi

    Rathi Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    20.06.2010
    Beiträge:
    13.195
    Zustimmungen:
    47
    Fahrzeug:
    Focus Tita Indi 210PS
    Ich hab es mir zur Gewohnheit gemacht einfach IMMER die Handbremse anzuziehen.
    Egal wo ich stehe, Motor aus, Gang rein, Handbremse an.

    In meiner mittlerweile langen Autofahrer"karriere" hatte ich ganz ehrlich noch kein einziges Mal Probleme mit der Handbremse.

    Nur im Winter wenn es extrem knackig ist und ich das Auto naß abstelle schau ich schonmal daß ich sie nicht anziehe, das kommt vielleicht 3-4x im Jahr vor.
     
  15. berni3

    berni3 Benutzer

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    MK4 2,0TDCI 07/2013



    Nabend,

    ich hab es mir zur Gewohnheit gemacht einfach NIE die Handbremse anzuziehen.
    Egal wo ich stehe, Motor aus, Gang rein, Handbremse aus.

    In meiner mittlerweile 30jährigen Autofahrer"karriere" hatte ich ganz ehrlich noch kein einziges Mal Probleme mit der Handbremse, weil ich ab und zu
    das Auto vor ner Ampel mit der Handbremse abbremse.
     
  16. #15 Hacky67, 14.12.2010
    Hacky67

    Hacky67 Forum As

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Mondeo (BAP) 24V Ghia
    Hallo.


    Ein abgestelltes Fahrzeug ist generell immer durch die Feststellbremse zu sichern.
    An einer Steigung/ einem Gefälle wir es zusätzlich durch das Einlegen des korrekt gewählten Gangs gesichert. Flankierend wird dort noch die Lenkung so eingeschlagen, dass das Fahrzeug beim ins- Rollen- kommen gegen den Bordstein fährt. (Keinesfalls also auf die Fahrbahn oder lang die Straße runter mit viel Anlauf).
    Punkt.

    Das habe ich so vor 27 Jahren in der Fahrschule gelernt. Seitdem auch problemlos praktiziert. Ergibt auch Sinn.

    Und ist auch heute noch gültig:

    Siehe:

    http://www.wissenswertes.at/index.php?id=auto-feststellbremse

    http://de.wikipedia.org/wiki/Feststellbremse

    http://www.verkehrsportal.de/stvzo/stvzo_41.php

    http://www.verkehrsportal.de/stvo/stvo_14.php

    Ausserdem noch zwei Zitate aus dem bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog:

    Nebenher haben Verstöße gegen die gebotene Sorgfalt beim Absichern des abgestellten Fahrzeugs bei grober Fahrlässigkeit möglicherweise, bei Vorsatz ganz sicher, versicherungsrechtliche Konsequenzen.

    http://www.auto-motor-und-sport.de/news/urteil-falscher-gang-kostet-versicherungsschutz-711156.html

    Grüsse,


    Hartmut
     
  17. #16 jörg990, 14.12.2010
    jörg990

    jörg990 Forum Profi

    Dabei seit:
    04.11.2004
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    30
    Fahrzeug:
    Mondeo Turnier, BA7, Baujahr 10/2014
    Ich parke auch immer mit angezogener Handbremse.
    Und mein Auto steht auch mal 3-4 Wochen im Flughafenparkhaus (wie die letzten 3 Wochen bei Schnee und Eis und dadurch salzhaltiger Brühe auf dem Boden) und die Handbremse funktioniert trotzdem problemlos.
    Aktuell beim Mondeo mit 158tkm, der letzte hatte 150tkm, ebenfalls ohne Probleme.


    Grüße

    Jörg
     
  18. Toni

    Toni MK 3

    Dabei seit:
    02.12.2010
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo MK3,2001,2,0l,DT-DI-16V
    Hallo alle,
    danke für Eure Beiträge. Wieviel würdet Ihr an reiner Arbeit (also ohne Teile) privat bezahlen wenn Ihr einen Bremssattel und die Bremsflüssigkeit tauschen lassen würdet.
    Mfg
     
  19. #18 Retnüg, 18.12.2010
    Retnüg

    Retnüg Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    Arbeit Max = 1Std = €

    M.f.G
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Toni

    Toni MK 3

    Dabei seit:
    02.12.2010
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo MK3,2001,2,0l,DT-DI-16V
    Hallo Retnüg,
    danke für Deine Antwort! Kannst mir bitte auch schreiben wieviel Du für diese 1 Std. Arbeit privat zahlen würdetst. Danke!!
     
  22. #20 Retnüg, 18.12.2010
    Retnüg

    Retnüg Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    Am liebsten nichts. Den Preis fragt sich der die Arbeit macht.
     
Thema: Mondeo, Bremssattel links hinten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Ford Mondeo MK 3 Aufbau Bremse HA

Die Seite wird geladen...

Mondeo, Bremssattel links hinten - Ähnliche Themen

  1. Mondeo BJ 2015 - Scheiben gehen von allein runter

    Mondeo BJ 2015 - Scheiben gehen von allein runter: Hallo, seit knapp einer Woche führt mein Mondeo (neues Modell aus 2015) ein Eigenleben. Sobald ich aussteige und abschließen will geht es los....
  2. Mondeo MK2 Bj.99 V6 will nicht mehr!

    Mondeo MK2 Bj.99 V6 will nicht mehr!: Hallo erstmal habe mich jetzt bisschen durchs Forum gelesen doch leider noch nix gefunden was mir bei meinen Problem weiter helfen könnte! Zum...
  3. Ford Mondeo Bremswarnleuchte nach ABS modul tausch

    Ford Mondeo Bremswarnleuchte nach ABS modul tausch: Hallo, zuerst ein par Daten von meinem Auto: Ford Mondeo Turnier Ghia V6 BJ. 5/98 Laufleistung 250TKm Zur Vorgeschichte: Mein Bremssattel hinten...
  4. Focus 2 Facelift (Bj. 08-10) DA3/DB3 Original Einparkhilfe hinten

    Original Einparkhilfe hinten: Hallo ich möchte bei mir gerne die Einparkhilfe hinten für meinen Ford Focus 2009 nachrüsten (lassen). Mein Ford-Händler in der Nähe will die...
  5. Klopfgeräusch rechts hinten?

    Klopfgeräusch rechts hinten?: Hy Ihr lieben, Ich habe bei meinem Focus bemerkt dass es beim Beschleunigen rechts hinten komisch klopft! Allerdings nur bei 150 Kmh! Auch wenn...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.