Mondeo 1 (Bj. 93-96) GBP/BNP Mondeo Mk1 kocht und hat weitere Macken

Diskutiere Mondeo Mk1 kocht und hat weitere Macken im Mondeo Mk1 Forum Forum im Bereich Ford Mondeo Forum; Guten Tag allerseits, mein Bruder hat sich einen Rentner-Mondeo 90PS 1,6L 16V Zetec Bj. 94 als erstes Auto gekauft. Leider hat er bei der ersten...

  1. #1 Onkelnb, 06.09.2016
    Onkelnb

    Onkelnb Neuling

    Dabei seit:
    12.08.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Escort Bj. 96
    Guten Tag allerseits,

    mein Bruder hat sich einen Rentner-Mondeo 90PS 1,6L 16V Zetec Bj. 94 als erstes Auto gekauft. Leider hat er bei der ersten etwas längeren Ausfahrt gleich zu kochen begonnen. Die Temperaturanzeige ist bis zum Anschlag hoch. Ich habe mich im Forum kreuz und quer durch die Threads gelesen und viele interessante Informationen gefunden, möchte mich aber jetzt nicht an einen Uralt-Thread dranhängen sondern erlaube mir, einen neuen aufzumachen. Bin gespannt, ob ihr meine Einschätzung teilt. Das Auto hat 120tkm runter und mit 75tkm einen neuen Zahnriemen bekommen. Ob die WaPu mit gemacht wurde, ist unbekannt (aber durchaus wahrscheinlich, da Service in der hiesigen Fordwerkstatt gemacht wurde).

    Erst mal zum Fehlerbild:

    Die Überhitzung tritt speziell bei Steigungen auf, wenn der Motor "ziehen" muß. Dann aber sehr schnell (1-2 Minuten). Bergab im Schubbetrieb hat er durchaus wieder bis zur Mitte der Anzeige heruntergekühlt. Das Deckelventil des Ausgleichsbehälters hat Dampf abgelassen, hält aber prinzipiell dicht (Druck entweicht beim Öffnen des Deckels im heißen Zustand). Im Ausgleichsbehälter sind bis zur "Wasserlinie" braune Ablagerungen zu sehen. Sowohl während der Überhitzung als auch davor und danach bleibt die Heizung kalt. Der Kühler wird meines Erachtens auch nicht richtig warm.

    Ich tippe primär auf das Thermostat und würde das gern selber tauschen, da mir das nicht allzu kompliziert erscheint. Die Wasserpumpe könnte es natürlich auch noch sein. Das möchte ich noch testen.

    Daß ein 92 Grad-Thermostat rein muß und das ca. 25€ kostet, habe ich zum Glück schon im Forum gefunden. Vielen Dank dafür!

    Trotzdem habe ich dazu einige Fragen:

    -Bin ich mit meiner Analyse auf dem Holzweg? (Insbesondere irritiert mich der Umstand, daß die Heizung kalt bleibt. Liegt beim MK1-Mondeo die Heizung im "großen" oder im "kleinen" Kühlkreis? Eine wirklich schlüssige Antwort darauf habe ich in anderen Threads nicht gefunden. Aber das wäre der springende Punkt.)

    -Sieht man einem in geschlossenem Zustand klemmenden Thermostat den Defekt rein visuell an? Sonst muß ich es auf Verdacht tauschen.

    -Für den Wasserpumpentest soll man ja laut Forum den Rücklaufschlauch abnehmen und schauen, ob dort Kühlflüssigkeit in Abhängigkeit von der Motordrehzahl gefördert wird. Der Rücklauf ist aber nach dem Thermostat, oder? Funktioniert dann dieser Test nur bei funktionierendem Thermostat?

    -Hat jemand ein Schema des MK1-Kühlkreises? Das würde mir die Suche sehr erleichtern. Sonst zeichne ich eines beim Zerlegen, falls Interesse besteht.

    -Wie häufig sind beim Mk1-Mondeo mit dieser Motorisierung Wasserpumpenschäden? Da müßte sich ja das Flügelrad aufgelöst haben, daß keine Zirkulation mehr stattfindet. Prinzipiell stünde ein Zahnriemen- und Wapuwechsel eh mal an. Mein Bruder hätte den nur gerne bis nach dem TÜV-Besuch in einem dreiviertel Jahr geschoben, um nach dem doch recht teuren Wechsel keine böse Überraschung beim TÜV zu erleben.


    Und jetzt noch zu den anderen Macken:

    -Im Motorraum sind uns jede Menge sehr spröde Kabelisolationen aufgefallen. Alles, was nicht in einem Schutzschlauch geführt oder umwickelt ist, hat Risse bis aufs Kupfer. Ist das ein bekanntes Problem? So sind Elektrikprobleme ja vorprogrammiert!

    -Der Motor geht manchmal nicht auf Leerlaufdrehzahl, wenn man ab Gas und auf die Kupplung geht, sondern hält z.B. 3000U/Min. Und das durchaus ziemlich lange. Was könnte da die Ursache sein? Drosselklappensensor? Leerlaufregelventil?

    -Außerdem hört man ein pfeifendes Leck im Unterdruckteil, das ich noch nicht lokalisieren konnte. Gibts da einen neuralgischen Punkt, den man bevorzugt checken sollte?

    Danke für eure Hilfe!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Meikel_K, 06.09.2016
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.440
    Zustimmungen:
    218
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Wenn es das Thermostat wäre, dann würde die Heizung warm werden. Der Heizungswärmetauscher liegt immer im kleinen Kreislauf. Hier ist wohl die Wasserpumpe ohne Funktion, deshalb bleiben Kühler und Heizung kalt. Die Wapu bei den Zetec ist meines Wissens nicht besonders anfällig, aber das Auto ist 22 Jahre alt.

    Wo pfeift es denn? Wenn man es im Innenraum hören kann, dann würde ich zuerst nach dem Unterdruckspeicher für die Belüftungsverstellung im Beifahrerfußraum schauen. Lässt sich die Belüftung verstellen oder bläst es immer nur auf die Frontscheibe?
     
  4. #3 MucCowboy, 06.09.2016
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.075
    Zustimmungen:
    297
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Doch, edefekte Wasserpumpen kommen hin und wieder vor. Deshalb wird ja auch dazu geraten, beim Zahnriemenwechsel die Pumpe prophylaktisch gleich tauschen zu lassen, auch wenn sie noch nicht hinüber ist. Denn zum Pumpenwechsel muss der Riemen wieder runter - und bei nicht ganz neuen Riemen erneuert werden.

    Leerlaufdrehzahl: solange der Wagen nicht stillsteht sondern rollt, ist das durchaus gewollt, um für die Weiterfahrt und für die Nebenverbraucher (z. B. Bremsunterdruck) noch genügend Kraft zu haben. Zumal beim allerkleinsten Motor für dieses relativ schwere Auto. Wenn der Wagen dabei stillsteht: Beim Leerlaufventil anfangen. Dann nach dem Unterdruckleck suchen und abdichten.

    Isolierungsbrösel im ganzen Motorraum? Das ist kein gutes Zeichen. Wir kennen sowas von bestimmten Modellen des Ford Scorpio aus ähnlicher Bauzeit, da hat der Kabelbaum bei fortgesetzter Beanspruchung durch Hitze-Kälte-Wechsel, Wasser und Ölnebel, die Eigenschaft, sich buchstäblich aufzulösen. Elektrisches Chaos ist dann die Folge. Aber vom Mondeo ist das im Grunde nicht bekannt. Kann es sein, dass der Wagen mal im Wasser gestanden ist? Zum Beispiel bei einem der Hochwasserfälle der letzten Zeit? Dieses "Wasser" kann eine aggresive Brühe gewesen sein die den Isolierungskunststoff angegriffen hat. Nur so eine Vermutung.
     
  5. #4 Meikel_K, 06.09.2016
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.440
    Zustimmungen:
    218
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Nein - es genügt ja, dass sich die Wellen- / Nabenverbindung gelöst hat und das Flügelrad nicht mehr angetrieben wird. Keine Brösel, keine Leckage und trotzdem funktionslos. Kommt in den besten Familien vor, auch bei den namhaften Herstellern aus dem süddeutschen Raum. Nach einem knappen Vierteljahrhundert ist alles möglich und das Gegenteil davon auch.
     
  6. #5 Onkelnb, 06.09.2016
    Onkelnb

    Onkelnb Neuling

    Dabei seit:
    12.08.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Escort Bj. 96
    Vielen Dank für eure Einschätzungen. In dem Fall scheint es ausgerechnet der teure Defekt zu sein. Schade, denn das Thermostat hätte ich wohl noch selber hinbekommen. Was Wapu und Zahnriemen bei Ford inzwischen kosten, weiß ich leider von meinem Escort, bei dem ich das gerade hab machen lassen. Mein Bruder wird gar nicht glücklich sein.

    Also muß ich wohl als erstes den Wasserpumpentest machen, um das zu verifizieren.

    @MucCowboy:
    Die Isolierung bröselt nicht, sie ist einfach rissig. Speziell thermisch belastete Kabel (bei Kühler und Motor) haben Risse, durch die man die Kupferleiter sehen kann. Meistens quer zur Ader, so daß die "Isolationsringe" drauf bleiben. Aber klar, eher früher als später wird sie abfallen. Einen relativ frischen Wasserschaden würde ich fast ausschließen. Der Mondeo stammt von einem Rentner hier aus dem Ort. Wenn ich dazu komme, mach ich Photos.

    @Meikel_K:
    Man hört das Pfeifen nur bei offener Motorhaube wenn der Motor läuft und in den ersten ca. 2 Sekunden, nachdem man ihn ausgeschaltet hat als abschwellendes Geräusch. Aus dem Innenraum ist es nicht zu hören. Dafür ist es viel zu leise. Es ist das typische Geräusch aus- oder einströmender Luft durch eine sehr kleine Öffnung. Deshalb tippe ich auf Unterdruck-Leck.
     
  7. #6 MucCowboy, 07.09.2016
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.075
    Zustimmungen:
    297
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Ja, das wird es wohl sein. Untersuche deshalb die dünnen Unterdruckschläuche hinter dem Motor, die vom Drosselklappengehäuse aus abgehen. Dafür den Ansaugluft-Resonator abnehmen, dann kommt man recht gut dran. Besonders die T-Stücke sind relativ typische Kandidaten für Lecks.
     
  8. #7 Meikel_K, 07.09.2016
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.440
    Zustimmungen:
    218
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Muss man beim Zetec tatsächlich den Zahnriemen abnehmen, um die Wasserpumpe zu tauschen?
     
  9. #8 MucCowboy, 07.09.2016
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.075
    Zustimmungen:
    297
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Joup, der Riemen und die untere Riemenscheibe liegen teilweise über der Pumpe.
     
  10. #9 Onkelnb, 08.09.2016
    Onkelnb

    Onkelnb Neuling

    Dabei seit:
    12.08.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Escort Bj. 96
    Eine super Konstruktion, die ihren Zweck (Geld in die Kassen der Vertragswerkstätten zu spülen) voll erfüllt. Habe das grade erst vor 2 Monaten bei meinem Escort machen lassen. WaPu, Zahnriemen, Rippenriemen und neue Zündkerzen bei der hiesigen Ford-Werkstatt, Kostenpunkt 850€.

    Das Ansaugrohr und den Ansaugluft-Resonator (so heißt das Teil also! Wieder was gelernt, konnte mir die Funktion rein optisch nicht recht erklären) hatte ich schon unten, um das Thermostat-Gehäuse besser sehen zu können. Das geht absolut problemlos. Möchte gern das Unterdruckleck wenn möglich selber beheben, bevor das Auto in die Werkstatt geht. Mein Bruder hat nach dem WaPu-Fiasko sicher keine Lust, dafür auch noch zu blechen.

    Jetzt bleibt bloß zu hoffen, daß die Zylinderkopfdichtung nicht auch noch kaputt ist. Sonst wirds gänzlich unrentabel.

    An den Kabeln mache ich vor dem Werkstattbesuch noch nix.
     
  11. #10 MucCowboy, 08.09.2016
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.075
    Zustimmungen:
    297
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    [QUOTE="Onkelnb, post: 1299963, member: 118133"Mein Bruder hat nach dem WaPu-Fiasko sicher keine Lust, dafür auch noch zu blechen.[/QUOTE]
    Wer sich einen 22 Jahre alten Wagen kauft, bekommt nunmal kein Rundum-Sorglos-Paket, sondern muss damit rechnen, erstmal anfällige Wartungen zu tätigen, was zwangsläufig mit Zusatzausgaben verbunden ist. Das ist überall so. Und als mündiger, erwachsener Mensch setzt man sich vorher in Kenntnis oder hält hinterher den Mund. Bitte erspare es uns, Dich hierüber abzukotzen. Andernfalls bin ich hier wieder raus.

    Wann wurde der Zahnriemen das letze Mal getauscht? Der Turnus beträgt 60.000 km oder 5 Jahre, was zuerst eintritt. Vielleicht stelt bald ein Wechsel an, dann kann das "im Paket" mit der Wasserpumpe erledigt werden. Kosten? Klar. Aber die wären ja ohnehin bald fällig.

    PS: 850 EUR für alles was Du aufgezählt hast, Teile + Arbeitszeit, ist ein Schnäppchenpreis, selbst netto.
     
  12. #11 Onkelnb, 09.09.2016
    Onkelnb

    Onkelnb Neuling

    Dabei seit:
    12.08.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Escort Bj. 96
    @MucCowboy:

    Daß man in einen 22jährigen Wagen Geld investieren muß, habe ich nie bestritten. Im Gegenteil. Habe ja selber und wissentlich einen Rentner-Escort mit kaputter Kupplung gekauft. Bei bisher ca. 500€ Investitionen in Reparaturen pro Jahr wäre die Abschreibung für einen Neuwagen deutlich höher. Aber da hatte ich genug Zeit, den Wagen ein paar Monate zu testen und festzustellen, ob sich die Investition noch lohnt. Sonst hätte ich das Geld nicht mehr reingesteckt.

    Im Gegensatz zum (wirklich lausig gewarteten) Escort erweist sich der (deutlich besser gepflegte) Mondeo aber jetzt ziemlich von Anfang an als Problemfall und du mußt mir schon gestatten, da etwas enttäuscht und auch skeptisch zu sein. Unterdruckleck und Elektrik kriege ich wahrscheinlich selber in den Griff. Ersteres wäre vermutlich auch in der Werkstatt bezahlbar. Da die Elektrik bisher nicht gezickt hat und das Unterduckleck außer zu pfeifen auch keinen großen Effekt zu haben scheint, würde wohl nicht mal unmittelbar etwas passieren, wenn ich gar nichts täte. Mit ein paar weiteren Macken, die er hat, kann man sowieso leben ohne sie zwingend reparieren zu müssen.
    Aber: Zylinderkopfdichtung wäre wirtschaftlicher Totalschaden, Wapu und Zahnriemen zusammen entsprechen etwa dem Kaufpreis des Autos, sind also zum aktuellen Zeitpunkt wirtschaftlich grenzwertig. Mit neuer TÜV-Plakette sähe es wieder anders aus.

    Daß die WaPu beim Zetec an einer nicht gerade wartungsfreundlichen Stelle sitzt ist Fakt. Daß ausgerechnet das Teil jetzt kaputt zu sein scheint, muß mich dann notwendigerweise nicht gerade glücklich machen. Diverse andere Reparaturen könnte ich selber machen, aber an den Zahnriemen traue ich mich nicht. Ich bin technisch nicht völlig unbedarft, aber eben auch kein Automechaniker. Wegen zwei nicht völlig neutral formulierter Sätze gleich von "abkotzen" zu reden oder unmündigkeit zu implizieren, halte ich hingegen doch für etwas überzogen. Es ist immer möglich, daß an einem alten Auto etwas kaputt geht. Aber man muß deswegen doch nicht glücklich darüber sein oder verschämt "den Mund halten". Ich glaube jeder, der einen alten Gebrauchten kauft, hofft, daß er Glück hat und vor teuren Reparaturen verschont bleibt und ärgert sich, wenn es nicht so ist. Das ist doch nur menschlich. Vorhersehbar war der mutmaßliche Wasserpumpenschaden in meinen Augen nicht. Worüber ich mich da "vorher hätte in Kenntnis setzen" sollen, ist mir ein Rätsel. Ich weiß ja sogar ziemlich genau, was es kosten wird, da ich die Reparatur wie gesagt kürzlich beim Escort hatte. Davon abgesehen, MucCowboy, fand ich deine Beiträge bisher sehr hilfreich und hoffe, daß du dich nicht ausklinkst.

    Ja, der Zahnriemen wäre theoretisch bald fällig. Theoretisch, weil man ihn ohne diese WaPu-Geschichte bestimmt noch bis nach dem TÜV auf Risiko hätte drin lassen können. Rein optisch sehen die Riemen beim Mondeo jedenfalls um Welten besser aus als sie es beim Escort getan haben. Ja, vermutlich werden wir beides jetzt machen lassen. Aber gerade jetzt werde ich sehr genau prüfen, ob so eine große Investition noch Sinn macht. Denn nichts ist blöder, als einer verlorenen Sache noch Geld hinterher zu werfen. Drum nehme ich mir jetzt am WE und nächste Woche in meinen Ferien den Mondeo vor, teste die Wasserpumpe (denn noch ist sie nicht eindeutig als Ursache überführt!), schaue, daß ich das Unterdruckleck finde, lasse mir wegen den Kabeln was einfallen und hoffe, daß es keine weiteren bösen Überraschungen gibt. Falls doch bleibt wohl vom wirtschaftlichen Aspekt keine Wahl als den Mondeo defekt und mit entsprechendem Verlust abzustoßen. Das wäre dann richtig dumm gelaufen und sehr ärgerlich.
     
    eugen gefällt das.
  13. #12 Meikel_K, 09.09.2016
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.440
    Zustimmungen:
    218
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Das weiß man nicht. Das Zischen kann auch von der Vakuumleitung zum Bremskraftverstärker kommen und jedes Loch kann größer werden. Deshalb habe ich ja in Post #2 gefragt, ob sich die Belüftungsverteilung noch verstellen lässt (nicht nur im Leerlauf, da ist genug Vakuum, sondern auch beim Gasgeben).
     
  14. #13 Gast002, 09.09.2016
    Gast002

    Gast002 Guest

    machmal bekommt man hier ganz schönen mist zu lesen
    zahnriemenwechsel beim benziner alle 5 jahre oder 120.000 (60.000 wahr beim diesel ) .
    der zahnriemen muß beim mapu wechsel runter weil die umlenkrollen auf der wapu verschraubt sind .
    wenn die wasserpumpe defekt wäre würde der motor auch im stand inerhalb kürzester zeit anfangen zu kochen .
    das die heizung kalt bleibt kann auch noch andere ursachen haben .

    Kopfdichtung wäre auch noch eine möglichkeit
    würde als erstes mal termostat machen und prüfen ob ein und auslaßschlauch vom wärmetauscher gleichmässig warm wird .
     
  15. #14 Onkelnb, 09.09.2016
    Onkelnb

    Onkelnb Neuling

    Dabei seit:
    12.08.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Escort Bj. 96
    @Meikel_K: Guter Hinweis, werde ich überprüfen!

    @Border: Das genaue Wechselintervall müßte ich nachschauen, da es ein Rentner-Auto ist, wäre die Laufleistung noch nicht erreicht (egal ob 60k oder 120k), die 5 Jahre aber schon. Ehrlich gesagt sehe ich das auch nicht so eng. Ist es die WaPu, zwingt uns das zum wechsel. Ist es nciht die WaPu, dann muß das warten bis nach dem TÜV.

    Ich teile deine Meinung, daß die Wasserpumpe noch nicht zweifelsfrei als Ursache überführt ist. Der Heizungswärmetauscher könnte auch verstopft sein oder das Ventil könnte festsitzen. Kalte Heizung ist ein Indiz für defekte WaPu, kein Beweis.

    Das Thermostat wollte ich mir eh noch anschauen, drum hab ich gefragt, ob man dem einen Defekt optisch ansieht. Vielleicht lasse ich das Thermostat auch mal testweise weg, dann sollte er überhaupt nicht mehr warm werden, wenn die WaPu noch funktioniert. Mit Rücksicht auf die Zylinderkopfdichtung möchte ich allerdings auch nicht unnötig viele Versuche an einem potentiell ungekühlten Motor durchführen. Denn wenn ich das Kühlwasser ablasse (was ich auch machen wollte, um mir mal anzuschauen wie viel Dreck im System ist), Thermostat checke und wieder auffülle und es ist dann doch die Wasserpumpe defekt, dann krieg ich möglicherweise die Luft nicht aus dem Zylinderkopf, da ich ja keine Zirkulation habe. Das tut dem Motor dann erst recht nicht gut.

    Zylinderkopfdichtung ist wieder so ein schwieriger Fall. Er hat keine Kühlwasserfahne, das Kühlwasser sieht ölfrei aus und im Öl habe ich bisher noch keine Emulsionsbildung feststellen können. Ob das aber nach so kurzer Zeit schon sichtbar der Fall wäre, ist die nächste Frage. Auch das sind nur Indizien, die gegen die Zylinderkopfdichtung sprechen, keine Beweise. Die "richtigen" Tests auf defekte Zylinderkopfdichtugn kann ich aber mit Hausmitteln wohl nicht durchführen.
     
  16. #15 Onkelnb, 20.10.2016
    Onkelnb

    Onkelnb Neuling

    Dabei seit:
    12.08.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Escort Bj. 96
    Um das Thema abzuschließen: Auch die Werkstatt hat nicht am WaPu geglaubt und ich mußte schwere Überzeugungsarbeit leisten, bis sie sich drauf eingelassen haben. Bis sie dann einen termin und die Teile hatten, war ein Monat rum. Es war die Wasserpumpe, das Flügelrad ist erschreckend schwach gebautes Plastik und schön in zwei Teile gebrochen, von denen eins komplett lose war und eines lose auf der Welle saß (Teilung vom Durchmesser her etwa 2/5 komplett lose zu 3/5 lose auf der Welle). Zahnriemen, Wapu, Kompressionstest und Spannrolle 750€. Der undichte Unterdruckschlauch wurde auch getauscht, Leerlaufdrehzahl geht jetzt wieder anständig runter. Auto läuft, Zylinderkopfdichtung war in Ordnung, danke für die Meinungen und die Hilfe!
     
    eugen gefällt das.
  17. #16 Meikel_K, 21.10.2016
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.440
    Zustimmungen:
    218
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    22 Jahre sind halt eine lange Zeit. Hauptsache, es sind keine Folgeschäden entstanden.
     
  18. #17 Senator, 10.05.2017
    Senator

    Senator Neuling

    Dabei seit:
    30.08.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo MK1 1,6 16V Fließheck Bj.1996
    Mondeo
    Hallo,
    sorry das ich das Thema nochmal aus der versenkung hole (wollte deswegen kein neues thema auf machen)
    Habe einen 1995er mk1 1,8 115ps und er wird sehr schnell warm und geht da dann auch fast in den roten Bereich. Heizung wird schön warm nur wenn er warm wird und ich heizung an mache wird er da nicht viel kälter vom Ki. Habe da eigentlich das Thermostat in verdacht oder die Wasserpumpe. Hat da einer einen Rat?
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Onkelnb, 11.05.2017
    Onkelnb

    Onkelnb Neuling

    Dabei seit:
    12.08.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Escort Bj. 96
    Das Thermostat kann man relativ leicht überprüfen. Es ist einigermaßen gut zugänglich. Laß die Kühlflüssigkeit ab und bau es aus, dann mach das Thermostatgehäuse ohne Thermostat (aber mit desen Dichtung!) drin wieder zu und füll die Kühlerflüssigkeit wieder ein. Den Deckel des Gehäuses mußt du dabei nicht allzu fest anziehen, nur so, daß er dicht hält. Wenn er dann noch heiß wird, war es NICHT das Thermostat.

    Wann wurde die Wasserpumpe denn zuletzt gewechselt? Da du sagst, daß er nur fast in den roten Bereich geht, scheint er zumindest mal nicht zu kochen. Es könnte auch eine defekte Temperaturanzeige oder der Temperaturfühler sein!
     
  21. #19 Senator, 12.05.2017
    Zuletzt bearbeitet: 12.05.2017
    Senator

    Senator Neuling

    Dabei seit:
    30.08.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo MK1 1,6 16V Fließheck Bj.1996
    Mondeo
    Hallo Onkelnb,
    der Wagen hat 208000 runter wann da die letzte pumpe gekommen ist kann ich dir leider nicht sagen. Werde aber jetzt in der nächsten Zeit Zahnriehmen und Pumpe neu machen(der riemen sieht noch gut aus).
    Er schwankt in dem Bereich vom L des wortes bis ans rote mit der Temperatur heizung anmachen bringt ihn dann nur wieder an des L und weiter nicht
    Gruss Daniel
     
Thema:

Mondeo Mk1 kocht und hat weitere Macken

Die Seite wird geladen...

Mondeo Mk1 kocht und hat weitere Macken - Ähnliche Themen

  1. Mondeo 2018

    Mondeo 2018: Hallo Wer kann mir sagen ob es ein Facelift für das Modelljahr 2018 gibt! Wenn ja was ändert sich gegenüber dem derzeitigen Modell?? Danke im...
  2. Mondeo BJ 2015 - Scheiben gehen von allein runter

    Mondeo BJ 2015 - Scheiben gehen von allein runter: Hallo, seit knapp einer Woche führt mein Mondeo (neues Modell aus 2015) ein Eigenleben. Sobald ich aussteige und abschließen will geht es los....
  3. Mondeo MK2 Bj.99 V6 will nicht mehr!

    Mondeo MK2 Bj.99 V6 will nicht mehr!: Hallo erstmal habe mich jetzt bisschen durchs Forum gelesen doch leider noch nix gefunden was mir bei meinen Problem weiter helfen könnte! Zum...
  4. Ford Mondeo Bremswarnleuchte nach ABS modul tausch

    Ford Mondeo Bremswarnleuchte nach ABS modul tausch: Hallo, zuerst ein par Daten von meinem Auto: Ford Mondeo Turnier Ghia V6 BJ. 5/98 Laufleistung 250TKm Zur Vorgeschichte: Mein Bremssattel hinten...
  5. Granada (Bj 72-76) GGTL, GGFL, GGNL Ein weiterer Newbie

    Ein weiterer Newbie: Hallo, ich bin der Bicki und habe seit gestern einen schönen Ford Granada. Hoffe hier auf nützliche Tipps zu stoßen und auf offfene Ohren ( Augen...