Mondeo 3 (Bj. 01-07) B4Y/B5Y/BWY Motor springt nicht an

Diskutiere Motor springt nicht an im Mondeo Mk3 Forum Forum im Bereich Ford Mondeo Forum; Hallo! Ich hab einen Modeo TDCI 85 kW, BWY 100T.000 km der seit drei Tagen Mucken macht: Am Samstag: Auto in Waschanlage gewaschen, wollte raus...

  1. #1 Maggo10, 14.06.2010
    Maggo10

    Maggo10 Neuling

    Dabei seit:
    14.06.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3 BWY, 2003, TDCI, 85kW
    Hallo!

    Ich hab einen Modeo TDCI 85 kW, BWY 100T.000 km der seit drei Tagen Mucken macht:

    Am Samstag: Auto in Waschanlage gewaschen, wollte raus fahren. Springt nicht mehr an. Starter funktioniert, Vorglühlampe fängt nach kurzer Zeit zum Blinken an. Mehrmals versucht, immer selbes Verhalten.
    ÖAMTC (=ADAC in Österreich) angerufen. Der Kollege sprüht Startspray in Ansaugstutzen. Motor läuft solange das Öl fließt. Er stellt fest: Dieselleitung steht nicht unter Druck, die ist ganz weich.
    Schleppt mich nach Hause. Meint: Wird schon wieder trocknen.

    Ein paar Stunden später: Tatsächlich: Startet wieder einwandfrei.
    Sonntags: Bin 200 km gefahren (Autobahn) kein Problem. Abends fährt meine Frau 3 km. Kommt nach 1 Stunde zum Auto: Will starten: wieder nix. Als ob der Motor keinen Diesel bekommt. Starter ist Ok, Batterie ist Ok, Wegfahrsperre??

    Nach einer halben Stunde warten probiert sie noch mal. Jetzt startet er plötzlich. Sie fährt heim. An einer Ampel in 1 km: Plötzlich stirbt der Motor ab.

    Wieder ÖAMTC: Der gute Mann liest den Fehlerspeicher aus: Nix.
    Wieder abgeschleppt.

    Montag in der Früh: Problemlos angesprungen. Hab alle Kabel geprüft, und alle Stecker rund um den Motor abgezogen und angesteckt. Der Mann vom ÖAMTC hat gemeint: Nockenwellensensor.
    Also hab ich mal den Stecker rausgelassen und gestartet. Springt zwar nicht an, aber de Motor bekommt Diesel und ruckt ganz fürchterlich.
    Ganz anders im Fehlerfall. Da läuft nur der Starter und es kommt kein Diesel.

    Ich Laie tippe jetzt mal auf das Magnetventil für die Dieselzufuhr zur Einspritzpumpe ist defekt oder das Kabel hat was oder die Pumpe selbst. Gegen die Pumpe spricht, dass kein Fehler angezeigt wird, und dass ich 200+km gefahren bin.

    Hat jemand eine Idee, wie ich das Magnetventil prüfen kann? Wo ist das Ventil genau (Auf der Pumpe?, welches Kabel führt da hin? Soweit ich gesehen habe gehen zwei Kabel zur Pumpe...

    Andere Ideen?

    Nebenbei: Dieselfilter wurde im Herbst getauscht vor ca. 3.000km

    Jede Hilfe ist willkommen.

    Danke
    Markus
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Toledodriver, 15.06.2010
    Toledodriver

    Toledodriver Forum As

    Dabei seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    1 x Ford; 1 x Seat; laut Signatur
    Hallo Maggo10 !

    Lese bitt diesen Beitrag.

    Wenn die Vorglühlampe blinkt, ist auf jeden Fall ein Fehlercode abgespeichert im STG. Vermutlich hat der Herr vom ÖAMTC einen Fehler gemacht beim Auslesen. Las den Fehler in einer Ford Werkstatt auslesen. Die haben die richtigen Geräte dazu. Ich würde an der Pumpe/IMV Ventil nicht herumschrauben. Du kannst aber den Dieselfilter nochmal tauschen und den Inhalt auf Späne untersuchen. Wenn das STG in den Notlauf geht und das Fahrzeug nicht anspringt, wird meistens die Dieselzufuhr gesperrt. Eine blinkende Vorglühlampe bedeuten in den meisten Fällen, das die CR Einspritzsteuerung, die Pumpe oder die Injektoren Probleme machen. Vorbeugend empfehle ich dir 2 Takt Öl beizumischen.
     
  4. #3 Maggo10, 05.07.2010
    Maggo10

    Maggo10 Neuling

    Dabei seit:
    14.06.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3 BWY, 2003, TDCI, 85kW
    Hallo Allerseits!

    Ich hab mittlerweile das Problem gelöst. Es war der Nockenwellensensor. Der Mondi ist wieder nach 3 km fahrt mitten unterm ausrollen abgestorben und hat sich nicht mehr starten lassen. Diesmal wahr im Fehlerspeicher der Nockenwellensensor verzeichnet.
    Das Verhalten war dieses mal auch anders als vorher: Der Motor bekam zwar Diesel, aber er wollte und wollte nicht anspringen. So wie bereits oben beschrieben, wenn man den Stecker vom Sensor absteckt: Starkes ruckeln.
    Ich hab mir dann bei Ford einen neuen Sensor um 28 Euro geleistet. Bei *** oder beim Stahlgruber wär's etwas günstiger gewesen, aber das Teil war nicht lagernd.
    Stecker war Gott Sei Dank kein neuer erforderlich. Der hätte über 40 gekostet (Sorry: die spinnen für einen Stecker mit 10cm Leitung ist das einfach unverschämt) .
    Danke noch mal für die Hilfe und die Tipps hier!
     
Thema:

Motor springt nicht an

Die Seite wird geladen...

Motor springt nicht an - Ähnliche Themen

  1. Motor/Frage

    Motor/Frage: Hallo, kann mir einer sagen, wofür dieser Schlauch dient und ob es ein Problem ist, wenn es darum ein wenig feucht ist. Danke [ATTACH]
  2. Motor Probleme

    Motor Probleme: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe, dass mir der eine oder andere einen Rat geben kann, da ich nicht weiter komme. Liegt vielleicht auch...
  3. Motor Probleme

    Motor Probleme: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe, dass mir der eine oder andere einen Rat geben kann, da ich nicht weiter komme. Liegt vielleicht auch...
  4. Escort 6 (Bj. 92-95) GAL/ALL/CLX Motor springt nicht mehr an

    Motor springt nicht mehr an: Moin zusammen, ich habe einen Ford Escort XR3i, 1,8 mit 105 PS also Zetec Motor. Dabei habe ich jetzt folgendes Phänomen und ich hoffe das...
  5. Turboladergeräusche nach dem ausschalten des Motor

    Turboladergeräusche nach dem ausschalten des Motor: Hallo, vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen Auto ist ein 2008 Ford Focus 109 Ps 1.6 tdci Kombi Zuerst habe ich mein Turbo und DPF...