Focus 1 (Bj. 98-01) DBW/DAW/DNW/DFW Motor zieht nicht richtig

Dieses Thema im Forum "Focus Mk1 Forum" wurde erstellt von fofoLinz, 12.05.2013.

  1. #1 fofoLinz, 12.05.2013
    fofoLinz

    fofoLinz Neuling

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus mk1
    2001
    1.6
    Hi leute ich habe den fofo mit dem 1.6l z-tec s motor.
    und mir kommt er einfach Leistungsschwach vor.
    da mein Vater den fof mit dem 1.4l z tec motor hat.

    Und der 1.4 ist einfach spritziger und ist auch in der beschleunigung besser.

    Jetzte frage ich euch woran könnte es liegen bzw ist es vl generell so.

    Bzw was könnte ich machen um die Leistung zu erhöhen (Ein bekannter meinte Turbo umbau [Kann mir nicht vorstellen das es der Motor so einfach auhält] )

    bitte um antwort

    mfg Andi
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 vanguardboy, 13.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.2013
    vanguardboy

    vanguardboy JH1 1.3L 2002

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    4.805
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    Fiesta JH1 1.3l
    Bevor man uber *tunen* reden sollte , wäre es angebracht erstmal zu überprüfen ob nichts kaputt ist. Bevor man dann mit unsinnigen turboumbau kommt :D

    Leistungsschwach von heute auf morgen ,Ruckeln , Erhöhte motortemp , wasserverlust oder mkl an?
    Laut datenblatt braucht er von 0-100kmh nur 10 sekunden was theoretisch spritzig sein sollte ;)
     
  4. #3 fofoLinz, 13.05.2013
    fofoLinz

    fofoLinz Neuling

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus mk1
    2001
    1.6
    Nein er ist nicht von heute au morgen müde gewoden
    E ruckelt nicht die Motorrtemperatur passt, wasserverlust nicht vorhanden etc...
     
  5. #4 striker75, 13.05.2013
    striker75

    striker75 Forum As

    Dabei seit:
    03.05.2009
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    5
    Vielleicht eine blöde Frage: Aber wann war die letzte Komplettwartung?

    Also meiner zog anfangs auch nicht so doll gegenüber dem 1,4er in der Familie, als ich ihn gekauft hatte.

    Als ich mir dann ein Inspektionspaket (Zündkerzen, Motorfilter, Spritfilter, Ölfilter, Inneneraumfilter (zwar nicht für Motor nötig, aber sonst war er sehr notwendig)) aus dem Netz besorgt habe und alle möglichen Filter und diesen Motorentlüfungsschlauch unter der Ansaugbrücke (war aufgerissen) gewechselt hatte, war der Wagen deutlich drehfreudiger.

    Der Nebeneffekt war auch ein Verbrauchsvorteil von 0,8 Liter.
     
  6. #5 Lord Arakhor, 13.05.2013
    Lord Arakhor

    Lord Arakhor Benutzer

    Dabei seit:
    25.05.2011
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Focus Tunier, 2000, 1.6 Zetec SE
    Der 1,6 Liter mag nominal 25 PS Mehrleistung haben, real bleiben im Drehzahlbereich zwischen 1000 und 5000 UPM nur 3 - 9 Mehr PS übrig. Diese überschaubare Mehrleistung kann sehr leicht durch sonstige Unterschiede zwischen den Autos wieder verloren gehen. Der 1,6 Liter Zetec-SE braucht z. B. nur eine Reifendimension größer haben als der 1,4 Liter Zetec-SE... schon geht die Mehrleistung durch den höheren Rollwiderstand flöten.

    Da der 1,6 Liter einen Großteil seiner Mehrleistung aus Drehzahl und nicht aus Hubraum schöpft, kann er sich nur im höchsten Drehzahlbereich nennenswert vom 1,4 Liter absetzen. Erst zwischen 5000 UPM und 6000 UPM werden aus 9 PS 25 PS Mehrleistung für den 1,6 Liter.



    https://docs.google.com/spreadsheet/ccc?key=0AtSBgio5CgVIdEx6UngtaF9yMWdUdWczUWVnVWtRQUE#gid=0


    Spritzig ist natürlich immer ein rein subjektive Eindruck.... wer mal 2,0 Turbodiesel gefahren ist empfindet oftmals alles unter 250 PS beim Benziner als lahm und durchzugsschwach.

    Ich persönlich bin sowohl den 1,8 Liter Zetec-E als auch den 1,4 und 1,6 Liter Zetec-SE im Focus MK 1 gefahren und meine - persönliche - Meinung ist das nur der 1,8 Liter das Prädikat spritzig verdient hat. 115 PS bei 5500 UPM.... der 1,6 Liter leistet bei dieser Drehzahl nur 93 PS während der 1,4 Liter bei 5000 UPM mit 75 PS sein Leistungsmaximum erreicht. Der 1,8 Liter macht schon Spass und hat im Gegensatz zum 1,6 gerade im mittleren Drehzahlbereich einen ganz anderen Vorwärtsdrang. Das er Spass macht sieht man leider auch an den Spritmonitorwerten, 8,5 Liter statt 7,5 Liter für den 1,6 Liter Zetec-SE sind schon ein Unterschied.

    Andererseits verlangt der 1,6 Liter bei erhöhter Leistungsanforderung nach hohen Drehzahlen, welche - wenn gegeben - den Verbrauchsvorteil ganz schnell ins Negative kippen lassen. Schon bei 120 km/h schmilzt der Unterschied zwischen 1,8 Liter und 1,6 Liter Maschine auf 0,5 Liter, (7,5 /7,0) bei noch höherem Dauertempo oder allgemein sportlicher Fahrweise dürfte der 1,8 Liter unter Umständen - leistungsbereinigt - sogar sparsamer sein.

    Der - selten gekaufte - 2,0 Liter Zetec-E hat noch mehr Durchzug, genehmigt sich dafür aber gerne 9 Liter aufwärts und ist damit im Verhältnis zur Leistung eigentlich schon wieder ganz schön durstig.

    Im Endeffekt kann man die Benziner so zusammenfassen:

    1,4 Liter Zetec-SE: Minimal sparsamer als 1,6 Liter (-0,11 Liter) aber maue Fahrleistungen und auch bei gemütlicher Fahrweise ist oft Dauervollgas/Bodenblech erforderlich, was die Verbrauchswerte verflucht nah an den 1,6 Liter bringt.
    Achtung... Versicherungseinstufung überprüfen.... evtl ist dies eine beliebte Fahranfängermotorisierung was saftige Beiträge nach sich zieht.

    Empfohlen für: Sparfüchse denen die Leistung völlig egal ist und die mit sehr gemächlicher Fahrweise evtl mehr als 0,11 Liter auf 100 km im Vergleich zum 1,6 Liter rausschinden können.


    1,6 Liter Zetec-SE. Geringfügiger Mehrverbrauch zum 1,4 Liter, allerdings etwas bessere Fahrleistungen und was wichtiger ist, genug Leistung um in der Regel auf Dauervollgas verzichten zu können was sich positiv auf den Verbrauch auswirkt. Nicht empfohlen für Leute mit sportlichen Ambitionen, die erforderlichen hohen Drehzahlen lassen die Verbrauchswerte stramm Richtung 2 stellig marschieren.

    Empfohlen für: Normalfahrer die lieber etwas weniger verbrauchen und dafür schlechte Fahrleistungen in Kauf nehmen und welche die Leistungsreserven des Motors nur selten ausnutzen.


    1,8 Liter Zetec-E: Etwa 1 Liter Mehrverbrauch im Vergleich zum 1,6 Liter, dafür in aller Regel nicht mehr durch teure Fahranfänger in der Versicherung gefährdet. Sehr robuster Motor. Solange man es mit der Sportlichkeit nicht zu sehr übertreibt nur marginale Mehrverbräuche im Vergleich zum 1,6 Liter bei sportlicher Fahrweise. Macht auch unterhalb von 4000 schon richtig Spass. Nicht empfohlen für Sparfüchse.... da auf Kurzstrecke (20 km einfach) kaum unter 8 Liter zu bringen.

    Empfohlen für: Normalfahrer die bereit sind ca 1 Liter Mehrverbrauch für mehr Durchzug und Spass auszugeben.


    2.0 Liter Zetec-E: Relativ selten gebaut und verkauft, damit u. U. mit erhöhten Bezugskosten verbunden. Der 2,0 geht schlägt das Pendel endgültig in Richtung Sportlichkeit aus, leider mit demensprechenden Verbrauchswerten.

    Empfohlen für: Fahrer mit sportlichen Ambitionen.





    Alle Benziner im Focus MK 1 sind Saugmotoren.... Tuning ist grundsätzlich möglich, allerdings steht die zu erreichende Mehrleistung in keinem Verhältnis zu den Kosten. Bereits wenige PS gehen richtig ins Geld, da Chiptuning kaum/nicht möglich ist. Ein Turboumbau der 1,6 Liter Maschine ist theoretisch sicherlich möglich, aber die erforderlichen Modifikationen am Motor und am restlichen Fahrzeug (Fahrwerk, Bremsen...) dürften den Preis über das Niveau eines gebrauchten 2,0 Liters heben.

    MFG

    Lord Arakhor
     
  7. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 fofoLinz, 14.05.2013
    fofoLinz

    fofoLinz Neuling

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus mk1
    2001
    1.6
    Danke denn tipp mit dem komplett service werd ich gleich umsetzten.

    Und ich bedanke mich auch für die ausfürhlicher erklärung der motorisierung des mk1's.
     
  9. #7 Nordmann, 15.05.2013
    Nordmann

    Nordmann Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2013
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta MK3 1,1er - der Einfache ;-)
    Bj. 93
    Na dann schließe ich mich mal an mit den Dieselmotoren. Denn wenn man nicht nicht unbedingt ein Dieselhasser ist, wird schnell überzeugt sein. Ging mir damals genauso... .

    Der 1,8 TD mit 75 PS ist zwar recht sparsam aber doch echt ein wenig untermotorisiert sprich lahm und laut.
    Nur für absolute Sparfüchse denen Leistung und Komfort völlig egal ist.

    Der 1,8 TDDI mit 90 PS ist schon besser im Leistungsbereich, hat gegenüber dem 75PS nur minimalen Mehrverbrauch von ca. 0,1 L. Aber ist nichts für sportliche Fahrer. Eher sehr gelassene Fahrweise aber mit einem langen Motor- /Turboleben ausgestattet. Aber recht teure Versicherungseinstufung, da der 90PSer oft als Firmenwagen dient /gedient hat und auch Fahranfänger... .

    Der 1,8 TDCI mit 100PS ist schon deutlich spritziger als der 90PS mit Leistungsreserven beim Überholen. Leichte Sportlichkeit kann man diesem TDCI nicht abstreiten. Verbrauch liegt aber im Schnitt mit 6,5l Diesel im Drittelmix, ca. 0,7L über dem Verbrauch des TDDI.
    Versicherung etwas günstiger als der 90PSer.

    Der 1,8 TDCI mit 115 PS geht richtig gut. Spritzig und hängt gut am Gas. Vollgas ist nur selten nötig, was den verbrauch dadurch drückt. Sportlich kann der gefahren werden und ist schneller im Durchzug als sogar der Opel Insignia Kombi mit dem 2,2 DCI ! Ist dem 2,0L Zetec -benziner im Durchzug ebenbürtig! Diesen TDCI kann man auch noch mittels Chip und Turbo und Luftfilterumbau auch auf locker 140 PS bringen.
    Der Verbrauch ist beim 115PS- dabei nur etwas höher als beim 100 PS. Verbrauch im Drittelmix nur 6,8L !
    Versicherungsklassen sind relativ günstig. weil den nicht so viele als Dienstwagen und kaum Anfänger fahren.

    Für mich ist der TDCI mit 115 PS der beste Diesel im Focus. Sehr guter Durchzug, Fahrleistungen und das bei dem Verbrauch an Diesel! was der an Steuern (270 euro) mehr kostet holt er bei dem geringen Verbrauch und dem Dieselpreis sehr locker auf und ist unterm Strich preiswerter!
     
Thema:

Motor zieht nicht richtig

Die Seite wird geladen...

Motor zieht nicht richtig - Ähnliche Themen

  1. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Motor System Fehler- nicht abgelegt

    Motor System Fehler- nicht abgelegt: Hallo liebe Community. Mein FoFo (Ez 08/2005, 1,8l TDCI, 196.000 km) zeigt mit seit ca. 1 Woche einen Motor System Fehler an. Dieser ist nicht...
  2. motor Nimmt kein Gas an und macht komische geräusche

    motor Nimmt kein Gas an und macht komische geräusche: hallo zusammen. ich habe ein Mondeo MK3 2.0l TDCI bj2004 und seit kurzem macht der Motor ein Lautes tackern wie ein traktor und ruckelt auch...
  3. Geräusch bei kaltem Motor

    Geräusch bei kaltem Motor: Bei meinem Mav 3.0 hört man bei kaltem Motor ein Ticken im Leerlauf. Bei warmem Motor ist das Geräusch verschwunden. Kann das von einem...
  4. Transit IV (Bj. 86-00) Motor springt nach Autobahnfahrt (zügig) nicht mehr an.

    Motor springt nach Autobahnfahrt (zügig) nicht mehr an.: Hallo, Nach zügiger Autobahnfahrt springt mein Motor nicht mehr an. Wenn ich bei gemäßigter Farweiseise so ca, 90 Kmh fahre gibt es keine...
  5. Vorglühen-Leuchte blinkt und Motor geht aus.

    Vorglühen-Leuchte blinkt und Motor geht aus.: Hallo, ich hab mir vor kurzem einen Mondeo , Bj 2003 Diesel angeschafft. Allerdings habe ich das Problem, dass mir der Motor ganz spontan...