Taunus 17M/20M (P5) (Bj. 64-67) motorklackern,blinkergummis

Diskutiere motorklackern,blinkergummis im Ford 12M/15M/17M/20M/26M Forum Forum im Bereich Ford Youngtimer / Oldtimer Forum; hallo m-freunde!! mein name ist marcus aus bremen ich bin seit kurzem besitzer eines taunus p5 aus 1967 das auto ist wirklich toll,jedoch hab...

  1. #1 diggertrek, 21.06.2012
    diggertrek

    diggertrek Neuling

    Dabei seit:
    19.06.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ford taunus p5
    1967
    1500 ccm
    hallo m-freunde!!

    mein name ist marcus aus bremen
    ich bin seit kurzem besitzer eines taunus p5 aus 1967
    das auto ist wirklich toll,jedoch hab ich noch zwei kleine problemchen!!!!

    1.wenn der motor kalt ist oder im stand läuft,hört man nichts,wird der motor dann warm fängt er bei konstanter geschwindigkeit an zu klackern.lass ich gas weg oder beschleunige,ist das geräusch weg.bevor ich alles auseinanderreisse wärs schön wenn einer von euch mir sagen könnte worum es sich handelt!!!!:)

    2.woher bekomm ich die schwarze runde gummi-glocke,die die vorderen blinker im kotflügel dichtet und gleichzeitig das plus-kabel auf die birne drückt????

    danke im vorraus........marcus
     
  2. #2 OHCTUNER, 21.06.2012
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.964
    Zustimmungen:
    42
    Häng mal ne Öldruckanzeige dran und schau wie sich der Öldruck verhält wenn das Klackern da ist !
     
  3. #3 p5htc, 23.06.2012
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.2012
    p5htc

    p5htc Benutzer

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    p5 20m ts htc, 01.66, v6 90 ps, silbergrau-met
    an marcus

    1. entweder hat es was mit dem öldruck zu tun, hast genug öl drin? wann das letzte mal gewechselt? wieviel km oder wie lange her? welches öl hast drin, wohl nicht zu dünn?
    ich nehme nur mehr adamol 20w-50, ist etwas dicker, das dünnere verbraucht er in unmengen; viell. hast irgend ein dünnes öl drin, wo er keinen druck kriegt,
    die werkstätten hauen meist ein dünnes öl hinein, das verträgt solch eine maschine nicht
    2. oder könnte es sich sonst ev. um eine defekte motor-aufhängung handeln, probier mal, ob da was wackelt
    wegen den blinker-gummis schreibe mal den ekkehard an, ist im ford-forum, IG taunus p5 htc
     
  4. #4 fiMagic, 23.06.2012
    fiMagic

    fiMagic Forum Profi

    Dabei seit:
    03.01.2009
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    ehemals Fiesta GFJ Magic , jetzt Fiesta JAS
    Hallo Marcus,

    bei den V4-Motoren sind zwei Hauptleiden bekannt:

    1. abgenutzte Stirnräder, 2. ausgeleierte Lager der Motor-Ausgleichswellen,
    letzteres kündigt sich gerne durch Klackern an und wird mit der Zeit zum
    Rumpeln- dann dauerhaft und nicht zu überhören...
    Wenn diese Lager den Geist aufgeben, blockiert die Ausgleichswelle und damit
    das Stirnrad...
    Die Welle läuft "vorne unten" quer, rüttel mal daran und beobachte, ob Spiel
    vorhanden ist. Wenn ja- Lager auswechseln.

    Grüße
    Stefan
     
  5. #5 diggertrek, 03.07.2012
    diggertrek

    diggertrek Neuling

    Dabei seit:
    19.06.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ford taunus p5
    1967
    1500 ccm
    Ja,ok danke!
    also öldruck hab ich jetzt nicht messen können.
    wo muss ich das messgerät denn anschließen?
    hatte die ventildeckel mal ab,das öl fließt also reichlich.
    wieviel druck muss das öl haben??
     
  6. #6 diggertrek, 03.07.2012
    diggertrek

    diggertrek Neuling

    Dabei seit:
    19.06.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ford taunus p5
    1967
    1500 ccm
    Öl hab ich grad gewechselt.
    hab normales 15 W 40 genommen!!
    nach dem wechsel hat sich nichts geändert.
    an der ausgleichswelle hab ich so kein spiel feststellen können.
     
  7. #7 p5htc, 04.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 21.04.2013
    p5htc

    p5htc Benutzer

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    p5 20m ts htc, 01.66, v6 90 ps, silbergrau-met
    öldruck...

    dieses 15w-40 ist ja wieder so ein sch... dünnes öl, verbraucht der motor in unmengen, hatte ich früher drin, war scheusslich, alle 500km 1 liter; die werkstätten und tankstellen nehmen einfach dieses öl, weil sie kein anderes auf lager haben u. weil dieses öl eben für alle neu-modernen motoren das passende ist
    nun beim adamol multitop 20w-50 verbraucht er so gut wie nichts, ist ein dickeres öl, gerade richtig für diese älteren deutschen ford-maschinen, wo auch schon die lager etwas luft haben; nehme natürlich an, dass dadurch auch der öldruck besser ist; das öl erhalte ich hier lagermässig bei der autozubehör-kette forstinger, welche auch teilweise auto-reparatur-service-stellen unterhält, so was muß es doch in deutschl. geben
    ich denke, auf der armatur siehst zu öldruck-mässig gar nichts, nur wenn überhaupt zu wenig ist, leuchtet eine lampe rot auf, damit kannst du nichts anfangen, wie man ein öldruck-gerät beim motor ansschliesst ist mir nicht bekannt, dürfte aufwendig sein
    schade, dass du dir wieder so ein dünnes öl hast aufschwatzen lassen, die mechaniker heute haben meist keine ahnung von den alten motoren, schauen nur, dass sie den lagerbestand leer kriegen; natürlich darfst du mit diesem dickeren öl nicht im winter hei -20 o fahren, da steht mein p5htc sowieso stillgelegt in der temperierten tiefgarage, lach;:narr:heisst nicht einfach narr, sondern autonarr
     
  8. #8 diggertrek, 08.07.2012
    diggertrek

    diggertrek Neuling

    Dabei seit:
    19.06.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ford taunus p5
    1967
    1500 ccm
    ich wollte eh die ölwanne mal abnehmen,hab so ein bisschen die ölpumpe im verdacht.das klopfen kommt auf jeden fall aus dem unteren bereich.dann werd ich gleich das öl mit wechseln auf 20w50.versuch macht kluch :-))
    hab noch mal am rad auf der ausgleichswelle gerüttelt,kein spiel zu bemerken.ist ja auch etwas aufwendig der lagerwechsel.muss mann von hinten rausnehmen denk ich......
     
  9. #9 p5htc, 09.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 09.07.2012
    p5htc

    p5htc Benutzer

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    p5 20m ts htc, 01.66, v6 90 ps, silbergrau-met
    an diggertreck

    nehme an, du hast die v4-maschine drinnen;
    das mit dem zu dünnen öl ist eben auch nur eine vermutung, bei meinem p5htc mit der v6-er war das jedenfalls eine elementare angelegenheit, früher mit dem "normalen" öl wahnsinnig hoher ölverbrauch, nunmehr mit dem dickeren adamol sae 20w-50 verbrauch so gut wie null, ich denke, das hat natürlich auf den öldruck auch einen einfluß, besserer druck nun; das dickere öl ist auf jeden fall für diese maschine eine wohltat;
    ist nur zu hoffen, daß bei dem 15m nicht irgend ein lagerschaden oder sonstwas vorliegt, das geräusch müsste da aber dauernd sein; mich macht stutzig, weil du sagst, beim beschleunigen hört man so gut wie gar nichts, kann dann kein lager sein, denn beim beschleunigen würde man das lager auf jeden fall hören; vermute auch, irgendeine aufhängung, motoraufhängung auf den gummi-ballen, sieh mal, ob da was locker oder ev. verrieben ist oder eine verschraubung sich gelockert hat, ebenso getriebe-halterung ev. locker
     
  10. #10 OHCTUNER, 09.07.2012
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.964
    Zustimmungen:
    42
    Was Ihr so alles in die armen alten Motoren kippt !
    Das 20W50 ist ein reines Sommeröl und da sollte es bei der hohen Kaltvisko von 20 schon schön warm draussen sein wenn man den Motor startet , sonst ist das für die Ölpumpe eine harte Arbeit die dicke Brühe durch den Motor zu pumpen , was seine Zeit braucht bis der Motor komplett durchölt ist , in der Zeit läuft der Motor mit Mangelschmierung , bettelt förmlich darum das die Lager einem höheren Verschleiß in der Zeit unterliegen !
    Hab mir mal die Arbeit gemacht und nach Daten von dem Öl gesucht , was mir dabei aufgefallen ist , diese Brühe ist nicht sonderlich hitzestabil !
    Flammpunkt liegt schon bei 180° , nicht berauschend !
    Zu vermeidende Bedingungen : Temperaturen über 200° !
    Da werden sich die Kolben/Ringe aber freuen wenn es dort mal heißer hergeht und die sich auch noch mit einem dort sterbenden Öl rumschlagen müssen , alles sehr grenzwertig mit der Brühe , lediglich die 50er Heißvisko ist ein kleines Plus für die Brühe !
    Wenn man schon wegen dem Alter bei einem mineralischen Motoröl bleibt , dann kann man auch etwas brauchbareres kaufen , zb !
    ADDINOL PKW SAE 15W-50 Super Star MX1557, Hochleistungsöl, mineralisch !
    Flammpunkt liegt bei 220° , deutlich hitzestabiler und die Kaltvisko ist mit 15 etwas besser !
     
  11. p5htc

    p5htc Benutzer

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    p5 20m ts htc, 01.66, v6 90 ps, silbergrau-met
    otorklackern...

    ist schon klar, daß das sae 20-50 ein reines sommeröl ist, darauf weise ich auch immer hin, bei mir spielt das keine rolle, denn der wagen steht vom nov.-apr./mai sowieso in der temperierten tiegarage, auch wegen dem salz, winterreifen brauche ich auch keine;
    dieser p5htc ist heutzutage sowieso nur mehr für den sommerbetrieb geeignet wegen eben wegen rost-, unfall-, nicht-anspringen-gefahr u.a., gibt es genug gründe;
     
  12. #12 OHCTUNER, 10.07.2012
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.964
    Zustimmungen:
    42
    Sommer hin oder her , wollte damit eigentlich zum Ausdruck bringen das dieses 20er Öl nicht wirklich was taugt , das 15er Addinol ist auch kein Superöl , hat aber wenigstens mehr Vorteile und ist nur die 1. Alternative die ich gefunden habe !
     
  13. #13 diggertrek, 19.04.2013
    diggertrek

    diggertrek Neuling

    Dabei seit:
    19.06.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ford taunus p5
    1967
    1500 ccm
    HEY:top1:
    Tja,mit den ölen hatts leider nich gebracht.....
    Das klackern kam von den pleuel-lagern:mellow:
    Hab die mal gewechselt,war nich ganz ohne,kurbelwelle war auch leider schon hinüber.die gibts allerdings nicht mehr neu.
    Jetzt läuft das baby erst mal wieder,allerdings ruckelt er während der fahrt manchmal kaum merklich.liegts an der zündund,oder ist das eher ein vergaser-problem???
    hat da jemand einen rat????
    lg marcus:)
     
  14. #14 p5htc, 21.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 21.04.2013
    p5htc

    p5htc Benutzer

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    p5 20m ts htc, 01.66, v6 90 ps, silbergrau-met
    an diggertrek

    du schreibst was von ruckeln während der fahrt;
    also ich hatte dieses verdammte ruckeln 2-3 jahre lang, bei steigung und beim beschleunigen merkte man das sehr stark, der wagen zog einfach nicht mehr durch u. ruckte, die werkstätte meinte alles mögliche, wie vergaser verstopft, bei den zündkabeln oder -kerzen was defekt... zum schluß, die maschine sei falsch eingestellt...
    alles unsinn, tatsache: es war die nicht funktionierende unterdruckdose, bei der autom. zündverstellung mittels vakuum ist auf der senkrechten verteilerwelle oben seitlich unterhalb eine kugel worin die zündverstellung verankert ist; diese kugel hatte sich ausgehängt, eben kein mensch in den werkstätten kam da drauf, ich dachte schon diese ganze 20m-maschine ist eine fehlkonstruktion oder eben zu alt, bis ein alter meister den schaden entdeckte, dieser mann konnte schon mit 14 jahren eine zerlegte vw-maschine wieder komplett zusammenbauen;
    jetzt ist diese verdammte kugel wieder eingehängt und der motor reisst beim beschleunigen und beim gasgeben am berg ordentlich durch;
    also der motor hat nun beim beschleuigen, steigungsfahren, kurz lastbetrieb die erfoderliche vorzündung
    ich denke, du hast bei deiner v4-maschine das gleiche prinzip mit dem unterdruckregler, s. auch meine historische beschreibung in meinem album in der IG taunus p5 2om ts htc,
    v.gr., robert, auto-:narr:
     
Thema: motorklackern,blinkergummis
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ford 12m p6 öldruck

    ,
  2. motor wackelt ford 17m

    ,
  3. ford v4 motoröl

    ,
  4. öldrucks halter ford v4,
  5. motoröl für ford v4,
  6. ford taunus klackern
Die Seite wird geladen...

motorklackern,blinkergummis - Ähnliche Themen

  1. Ford focus motorklackern?

    Ford focus motorklackern?: hallo hoffe das ich das hier richtig reinstelle. hab seit ein paar tagen ein Drehzahl abhängiges klackern im Motorraum Drehzahl Leerlauf leiseres...
  2. Motorklackern

    Motorklackern: Hallo Leute Habe seit einigen Tagen an meinem Mondeo 2.0 TDCI, 130 PS,Bj. 2005,45000km, beim Anfahren im unteren Drehzahlbereich ein Klackern,...