F-150 & Größer (Bj. 1987–1992) Motoröl für F 150 Bj. 89

Diskutiere Motoröl für F 150 Bj. 89 im Ford F-Serie Forum Forum im Bereich US Modelle; Hallo Leute, bei mir steht ein Ölwechsel an. Habe den 5.0 EFI mit ca 168tmls . Welches Öl könnt ihr mir empfehlen? Die Meinungen gehen da schon...

  1. #1 Bernie_biker, 03.05.2016
    Bernie_biker

    Bernie_biker Neuling

    Dabei seit:
    25.04.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    1989 F 150 Lariat XLT 5.0 EFI
    Hallo Leute, bei mir steht ein Ölwechsel an. Habe den 5.0 EFI mit ca 168tmls .
    Welches Öl könnt ihr mir empfehlen? Die Meinungen gehen da schon stark auseinander.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 OHCTUNER, 05.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 05.05.2016
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.952
    Zustimmungen:
    39
    Kann man so nur pauschal beantworten , von Hauptsache Öl und mein Motor soll lange leben , sind von 5W40 , 5W50 , 10W50 und 10W60 aus meiner Sicht mindestens 4 Öle möglich .
    Den Rest kann man getrost vergessen .
     
  4. #3 Rainer1965, 05.05.2016
    Rainer1965

    Rainer1965 Neuling

    Dabei seit:
    09.04.2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E350 Econoline, 1993, Saugdiesel
    Unter www.welches-oel.de kann man einiges finden, mal probiert? Nicht alle Modelle/Baujahre aber schon ganz gut

    Liebe Grüße,
    Rainer
     
  5. #4 OHCTUNER, 05.05.2016
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.952
    Zustimmungen:
    39
    Hab die Seite gerade mal probiert , da ist selbst hier fragen noch sinnvoller .
     
  6. #5 Bernie_biker, 05.05.2016
    Bernie_biker

    Bernie_biker Neuling

    Dabei seit:
    25.04.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    1989 F 150 Lariat XLT 5.0 EFI
    Wie wärs mit Valvoline Maxlife 10 W 40. Soll ja gut sein für Motoren mit vielen Kilometern. Allerdings verspricht die Werbung ja alles Mögliche.
    Ich frag vorsichtshalber auch mal meinen Freundlichen aus der Ford Werkstatt, der fährt auch Ami V8.
    Danke mal für die Antwort.
     
  7. #6 OHCTUNER, 05.05.2016
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.952
    Zustimmungen:
    39
    Das Maxlife soll wohl nicht schlecht sein , aber ob ich das in einem 5,0 V8 drin haben möchte ist fraglich .
    Kommt halt immer auf die Fahrweise an , nur zum cruisen sicherlich brauchbar .
     
  8. #7 Bernie_biker, 07.05.2016
    Bernie_biker

    Bernie_biker Neuling

    Dabei seit:
    25.04.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    1989 F 150 Lariat XLT 5.0 EFI
    Wenn du schon mal so ne Karre gefahren hast, dann weißt du, dass man mit der nur cruisen kann.
    Zum heizen gibts dann Besseres!:)
     
  9. #8 Focus-CC, 07.05.2016
    Focus-CC

    Focus-CC Forum Profi

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    Focus CC 2.0 Bifuel Prins LPG - 2008
    Bei so einem Baujahr würde ich nichts unter einem 15er einfüllen. Zu der Zeit war ein 15W40 oder 20W50 angesagt.

    Von welchem Hersteller und mit welchem Label ist völlig Banane, heute sind ALLE Öle qualitativ besser als die von Anno 89.

    Ich würde einfach mal sagen ein "Standard Mineralisches 15W40" ist voll ok. Bekommst du (noch) an jeder Ecke .
     
  10. #9 Ghost-Driver, 07.05.2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.05.2016
    Ghost-Driver

    Ghost-Driver Guest

    ich kenn den 5,0l V8 motor im F150 von 89 zwar nicht nur die 4,0l V6 aus damaligen zeiten , aber der dürfte ja bereits hydros haben
    und da wäre ein 15W40 doch nicht so ganz angebracht .

    die V6 aus den damaligen zeiten wurden auch bereits mit 10w30 gefahren
    alternativ 10W40 oder 5W40

    15W40 kann man in den uralten V4/V6/V8 motoren aus den 60/70 jahren fahren ,
    oder in den alten KENT/VAL/HCS/ENDURA-E oder OHC Motoren ohne Hydrostössel .
     
  11. #10 OHCTUNER, 07.05.2016
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.952
    Zustimmungen:
    39
    15W40 echt gute Idee , eingelaufene Nockenwelle im V6 , im Endura E und im OHC waren die Folgen , ein Hoch auf schrottige Mineralöle !
    Im V8 von 89 würde ich eher keine Hydros vermuten , besonders nicht bei untenliegender Nockenwelle (OHV).
    Ich sag immer klotzen statt kleckern , deswegen bevorzuge ich bei den ollen Gußkumpen immer ein 10W60 , alleine der seidenweiche Motorlauf damit ist es schon wert .
     
  12. #11 Bernie_biker, 08.05.2016
    Bernie_biker

    Bernie_biker Neuling

    Dabei seit:
    25.04.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    1989 F 150 Lariat XLT 5.0 EFI
    Soweit prima, jetzt hab ich viele verschiedene Meinungen. Ich werds halten wie
    bei meiner Frau ihrem Audi A 2! Verträgt kein Leichtlauf Wechselintervall Synthetikgedöns, da kannste
    im Jahr für 100 € reinkippen. Ein solides Mineralisches hat Abhilfe geschafft, seither ist Ruhe. Dann halt einmal im Jahr Ölwechsel.
     
  13. #12 Focus-CC, 08.05.2016
    Focus-CC

    Focus-CC Forum Profi

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    Focus CC 2.0 Bifuel Prins LPG - 2008
    Nun ja, ich will nicht wissen welche Gülle ab Werk drin war, aber mit Sicherheit kein vollsynth. Castrol 10W60 :gruebel:

    Wobei, damit macht man nix falsch, gerade wenn die Lager schon ein paar Km runter haben ist damit die Öldrucksicherheit gegeben.
     
  14. #13 OHCTUNER, 08.05.2016
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.952
    Zustimmungen:
    39
    Na dann viel Glück mit der Brühe ! :D
     
  15. #14 Ghost-Driver, 08.05.2016
    Ghost-Driver

    Ghost-Driver Guest

    Ob die eingelaufenen Nockenwellen nun was mit dem 15W40 oder mit eher minderwertigem Material zutun hat , lassen wir jetzt mal aussen vor . ;)
    meines wissens nach wurden bei Ford schon anfang/mitte der 80ziger auch V-Motoren mit untenliegender Nockenwelle bereits mit Hydrostössel gebaut ,
    daher würde ich diesen Faktor mal nicht ganz ausschliessen .
    Wenns meiner wäre würde ich wohl 10W40 fahren ,10w60 bei nem cruiser nicht unbedingt notwendig oder von Vorteil .
     
  16. #15 OHCTUNER, 08.05.2016
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.952
    Zustimmungen:
    39
    Jo , 89 gab es schon Hydros im 2,9 V6 OHV , davor nicht , liefen aber als Stößelhydros direkt unten auf der Nockenwelle .
    An minderwertigem Material lag es nicht , da dieses Problem nur durch Umstieg auf das 60er Öl verhindert wurde , nur beim OHC kam halt ein zugesifftes Ölspritzrohr erschwerend dazu .
    Solides Mineralöl , wo will man das herholen , im Regal findet man keins wo diese Bezeichnung verdient .
     
  17. #16 Ghost-Driver, 08.05.2016
    Ghost-Driver

    Ghost-Driver Guest

    wers glaubt ;)

    nockenwellenverschleis am endura-E motor
    diese motoren liefen damal bereits mit 5W30 bzw 5w40 und es wurden tortzdem die nockenwellen reihenweise geschrottet
    obwohl der vorgänger motor VAL/HSC mit dem 15W40 kaum probleme hatte außer man hat das öl nicht gewechselt oder wurde termisch überfordert .

    CVH motoren wurden ebenso mit 10Wxx bez. 5Wxx gefahren trotzdem reihen weiser ausfall der nockenwellen .

    aber es stimmt das das 15w40 den anforderungen nie gerecht werden konnte .
     
  18. #17 Focus-CC, 08.05.2016
    Focus-CC

    Focus-CC Forum Profi

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    Focus CC 2.0 Bifuel Prins LPG - 2008
    Jungs, Butter bei die Fische, eingelaufene Nockenwellen sind NIEMALS im Öl begründet. Es ist schlichtweg eine mangelhafte Härtung der Nocken.
    Zieht sich durch fast ALLE Hersteller. Sogar Daimler hat es mal erwischt, bei Nockenwellen einiger 190er Modelle.

    Selbst ein 50er-Jahre Öl schmiert genügend im Bereich Nockenwelle/Stößel.
     
  19. #18 OHCTUNER, 08.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2016
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.952
    Zustimmungen:
    39
    Ja klar , als wenn das damit so einfach erklärt werden kann , beim Endura E würde ich mir das gerade noch so gefallen lassen , aber ansonsten hatte die Oberflächenhärtung damit nichts zu tun , ganz klar Mangelschmierung !
    Beim OHC ganz klar das Ölspritzrohr , dazu kam noch viel zu lange Wechselintervalle mit 0815-Ölen und bei mir kam stramme Fahrweise hinzu und schon war das 15W40 total überfordert , reichte sogar noch für paar nette Pleullagerschäden .
    Das 15W40 ist und bleibt ein billiges Taugenix Öl mit billigem Additivpaket an Board !
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Focus-CC, 08.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2016
    Focus-CC

    Focus-CC Forum Profi

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    Focus CC 2.0 Bifuel Prins LPG - 2008
    Nun mal nicht übertreiben, meine Generation hat das 15W40 mit den damaligen Spezifikationen quer durch Europa geprügelt, in diversen Motoren,
    OHNE Schäden. Ich weiß nicht von welchen kranken Motoren-Möhren Ihr redet, aber das 15W40 hat weder die 80er - Jahre BMW meines Kumpels geschrottet, noch die div. Daimler Diesel in unserer Familie,
    noch meinen Golf GTI und noch weniger meinen getunten Golf GTD aus dem 80er Jahren.

    Die Motoren waren damals dafür ausgelegt (Literleistung, etc. ) und getestet. Wir reden jetzt aber explizit von Ölen und Motoren aus den 80er Jahren. Ganz klar, heute wissen wir dass sich die Laufleistungen der Motoren mit modernen Ölen min. verdoppelt hat.

    Bitte nix durcheinander würfeln - in einen Benziner Bj. 2010 kannst kein 15W40 Mineralöl rein lassen ...
     
  22. #20 OHCTUNER, 08.05.2016
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.952
    Zustimmungen:
    39
    Also ich hab mit der Brühe in 2 Jahren 4 M10 BMW Motoren getötet , alle an Pleullagerschäden gestorben .
    5 Ford V6 mit eingelaufener Nockenwelle .
    Bei mir lag es an der strammen Fahrweise , da sollte man halt kein Taugenix Öl im Motor haben .
    Hab ja nur auf 60er Öl umgestellt und alle Probleme waren weg !
     
Thema:

Motoröl für F 150 Bj. 89

Die Seite wird geladen...

Motoröl für F 150 Bj. 89 - Ähnliche Themen

  1. Focus BJ 2006, DA3, beide Kotflügel Vorderachse

    Focus BJ 2006, DA3, beide Kotflügel Vorderachse: Hallo. Ich entschuldige mich, wenn dieses Thema schon gefragt wurde oder irgendwo schon abgehandelt wurde. Ich habe einen Ford Focus Baujahr...
  2. Fiesta 6 Facelift (Bj. 06-08) JH1/JD3 Motoröl für Fiesta 1.4 Benziner 80 PS

    Motoröl für Fiesta 1.4 Benziner 80 PS: Hallo zusammen, habe einen Fiesta 1.4 Benziner mit 80 PS (Baujahr 2007) gekauft. Nun meine Frage: Welches Motoröl empfiehlt Ford für diesen...
  3. Maverick (Bj. 00-07) Suche Scheinwerfer mit Leuchtweitenregulierung für Maverick Bj.2004 2,3 l

    Suche Scheinwerfer mit Leuchtweitenregulierung für Maverick Bj.2004 2,3 l: Hi Leute habe das Problem das mein linker Scheinwerfer keine LWR hat und auch kein Kabel für den Stellmotor. Deswegen suche ich einen gebrauchten...
  4. Ford Focus ST 170 - BJ 2003

    Ford Focus ST 170 - BJ 2003: Hallo Zusammen, bin gerade am neuen Auto suchen nachdem mein Subaru ausgedient hat, habe hier ein interessantes Angebot gefunden, allerdings...
  5. F 250 Super Duty

    F 250 Super Duty: Hallo ihr FORD-Verrückten, ich bin neu in diesem Forum und habe mich mit einer speziellen Frage im Hinterkopf hier angemeldet: Mittlerweile war...