Motorproblem - kann die Ursache nicht finden

Diskutiere Motorproblem - kann die Ursache nicht finden im Andere Modelle / Marken Forum im Bereich EU Modelle; Hallo zusammen, ich möchte mal das geballte Schwarmwissen in Anspruch nehmen, in der Hoffnung, dass vielleicht irgend eine hilfreiche Anregung...

  1. mabel

    mabel Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2012
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    59
    Fahrzeug:
    2 x Focus Turnier, siehe "Weitere Infos"
    Hallo zusammen,

    ich möchte mal das geballte Schwarmwissen in Anspruch nehmen, in der Hoffnung, dass vielleicht irgend eine hilfreiche Anregung zur Lösung des folgenden Problems gegeben werden kann:

    Ausgangssituation:
    Vierzylinder-Boxermotor mit zwei Vergasern, einer mechanischen, permanent laufenden und einer zuschaltbaren elektrischen Benzinpumpe sowie zwei separaten Zündkreisen.
    Der Motor löuft problemlos und ohne Auffälligkeiten mit Vollgas. Nach ca. 1,5 Minuten verringert sich die Drehzahl, der Motor läuft rauh und vibriert, die Leistung lässt spürbar nach. Nimmt man Gas weg, normalisiert sich alles.
    Das Problem ist beliebig reproduzierbar. Die Schwimmerkammern in beiden Vergasern sind randvoll, wenn der Motor während des Leistungseinbruchs abgestellt wird. Alle Zündkerzen zeigen ein übliches Verbrennungsbild.
    Es sind keine sonstigen Auffälligkeiten erkennbar

    Was kann die Ursache sein?

    Gruß
    mabel
     
  2. #2 Fordbergkamen, 04.09.2018
    Fordbergkamen

    Fordbergkamen Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    3.618
    Zustimmungen:
    121
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3-Kombi, Fusion, StreetKa
    Öl ist genug drin? Nicht das es auf Ölmangel hinaus läuft?
     
  3. RB

    RB Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    8.399
    Zustimmungen:
    144
    Fahrzeug:
    Focus ST 2016
    Mal einen Zündspannungstest machen mit einem alten Gerät wo noch alles als Oszilloskop angezeigt wird. Vielleicht kann man so was sehen ob es alle oder nur bestimmte Zylinder betrifft.
     
  4. mabel

    mabel Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2012
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    59
    Fahrzeug:
    2 x Focus Turnier, siehe "Weitere Infos"
    Ja, der Ölstand ist korrekt.
    Muss ich mal gucken, ob wir so ein Oszilloskop auftreiben können. Alle 8 Zündkerzen zeigen allerdings ein einheitliches, normales Verbrennungsbild. Auch das Verhalten bei Abschaltung jeweils eines der beiden Zündkreise ist unauffällig.

    Gruß
    mabel
     
  5. RB

    RB Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    8.399
    Zustimmungen:
    144
    Fahrzeug:
    Focus ST 2016
    Leider ist so ein Gerät in Vergessenheit geraten. Damit kann man aber sehr gut Fehler der Verbrennung lokalisieren. Die Zündspannung zeigt ja nicht nur die Höhe sondern auch Dauer an. So kann ein erfahrener Mechaniker daraus viel ableiten. Jemanden der so was noch nie gesehen hat, für den ist es allerdings wie eine unbekannte Fremdsprache.
     
    mabel gefällt das.
  6. #6 dugi117, 04.09.2018
    dugi117

    dugi117 Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2014
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    47
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta, 1.4 16V, Bj. 2008
    Abgas wird ohne Hindernisse abgeführt?
     
  7. mabel

    mabel Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2012
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    59
    Fahrzeug:
    2 x Focus Turnier, siehe "Weitere Infos"
    Ja, davon gehe ich zumindest aus. Alle Ventile öffnen und schließen augenscheinlich normal, wobei ich den Ventilhub natürlich nicht exakt gemessen habe. An keiner Ventilfeder konnte ich einen Bruch erkennen. Die Abgasanlage besteht lediglich aus kurzen Krümmern, die in einem kleinen Schalldämpfer (in den ich natürlich nicht reingucken kann) münden und einem kurzen Stück Rohr, das aus dem Schalldämpfer kommt. Da ist also nicht allzu viel, was ein "Hindernis" darstellen könnte.

    Was mich am allermeisten irritiert ist die Tatsache, dass immer genau 1,5 Minuten vergehen, bis das Problem auftaucht.

    Gruß
    mabel
     
  8. #8 dugi117, 04.09.2018
    dugi117

    dugi117 Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2014
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    47
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta, 1.4 16V, Bj. 2008
    Die AGA selbst kann ein Hindernis sein; genug groß um im Standgas die Abgase abzuführen und zu klein um Rückstau bei Vollgas zu vermeiden.

    War nur ein Gedanke. Wenn ausgeschlossen, ist man der Lösung schon einen Schritt näher. :top:
     
  9. #9 Gast002, 04.09.2018
    Gast002

    Gast002 Guest

    thermisches problem ?
    nicht genügend kühlung
     
  10. mabel

    mabel Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2012
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    59
    Fahrzeug:
    2 x Focus Turnier, siehe "Weitere Infos"
    Es handelt sich um einen Rotx 912 S3, einen Flugzeugmotor. Der hat wassergekühlte Köpfe und ist ansonsten luftgekühlt. Die Anzeige der Kopftemperatur steht im normalen Bereich.
     
  11. #11 MaxMax66, 04.09.2018
    MaxMax66

    MaxMax66 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    11.271
    Zustimmungen:
    625
    Fahrzeug:
    Ford Focus III vFL
    1.6L Ti-VCT (16V)
    125 PS
    was passiert, wenn du die zuschaltbare benzinpumpe abschaltest?
     
  12. #12 Fordbergkamen, 04.09.2018
    Fordbergkamen

    Fordbergkamen Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    3.618
    Zustimmungen:
    121
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3-Kombi, Fusion, StreetKa
    Läuft der Motor mit oder ohne Last?
    Wenn ohne Last wäre vielleicht nach deinen 1,5 Minuten ein überschreiten der Maximalen Drehzahl möglich und wird abgeregelt?
     
  13. mabel

    mabel Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2012
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    59
    Fahrzeug:
    2 x Focus Turnier, siehe "Weitere Infos"
    Wir haben es natürlich auch mit und ohne die zusätzliche Benzinpumpe probiert, aber das macht keinen Unterschied.

    Gruß
    mabel
     
  14. mabel

    mabel Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2012
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    59
    Fahrzeug:
    2 x Focus Turnier, siehe "Weitere Infos"
    Das erste Mal passierte es unter Volllast beim Start des Flugzeugs, genau in dem Moment als es abhob. Eine extrem unangenehme Situation! Die Drehzahl befand sich da im vorgegebenen Bereich für den Start. Seitdem ist der Flieger natürlich gegroundet, bis das Problem erkannt und behoben ist.
    Bei den weiteren Testläufen im Stand am Boden lag die Drehzahl knapp 200 Umdrehungen/min darunter, bei identischem Staudruck hinter der Drosselklappe. Das ist aber normal so, dass er im Stand geringfügig weniger dreht als wenn er (schnell) rollt. Ein Abregeln wegen zu hoher Drehzal kann daher nicht die Ursache sein.

    Ich finde es klasse, wie ihr euch hier ins Zeug legt !

    Gruß
    mabel
     
  15. #15 Fordbergkamen, 04.09.2018
    Fordbergkamen

    Fordbergkamen Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    3.618
    Zustimmungen:
    121
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3-Kombi, Fusion, StreetKa
    ...und wenn du den Schubhebel wieder auf Vollgas schiebst? dann wieder 1,5 Minuten oder sofort?
     
  16. mabel

    mabel Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2012
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    59
    Fahrzeug:
    2 x Focus Turnier, siehe "Weitere Infos"
    ... das habe ich noch nicht probiert, ist aber eine gute Idee! Werden wir nachher mal testen.
     
  17. #17 MaxMax66, 04.09.2018
    MaxMax66

    MaxMax66 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    11.271
    Zustimmungen:
    625
    Fahrzeug:
    Ford Focus III vFL
    1.6L Ti-VCT (16V)
    125 PS
    das wäre auch meine nächste Frage gewesen,
    ich würde Richtung Ventilsteuerung gehen, erhöhte Reibung, Ventil heiss, Feder schlaff... ?
     
  18. #18 Fordbergkamen, 04.09.2018
    Fordbergkamen

    Fordbergkamen Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    3.618
    Zustimmungen:
    121
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3-Kombi, Fusion, StreetKa
    Flugmotore haben doch wegen schwankender Luftdichte aufgrund der Flughöhe eine Gemischanpassung.
    Früher war das händische Pilotenarbeit, heute sollte das elektronisch angepasst werden. Macht da vielleicht der entsprechende Sensor Schwierigkeiten und verändert das Gemisch?
     
  19. RB

    RB Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    8.399
    Zustimmungen:
    144
    Fahrzeug:
    Focus ST 2016
    Du hast ja geschrieben, die Schwimmer Kammer ist immer voll. Kann es daher sein, daß der Motor auf Volllast zu fett läuft und sozusagen absäuft? Du könntest mit einer Sprühflasche in dem Moment vorsichtig zusätzlich Benzin in den Vergaser sprühen und schauen ob er besser oder noch schlechter läuft. Besser - zu mager. Schlechter oder aus - zu fett. Aber Vorsicht ⚠
     
  20. #20 mabel, 05.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.2018
    mabel

    mabel Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2012
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    59
    Fahrzeug:
    2 x Focus Turnier, siehe "Weitere Infos"
    So, gestern wieder rumgetüftelt:

    Wenn man den Schubhebel nachdem man ihn etwas zurückgenommen hat, wieder auf Vollgas stellt, ist das Problem sofort wieder da, nicht erst nach 1,5 Minuten.

    Der Rotax-Motor hat keine Gemischanpassung und auch keinen Sensor dafür. Hier kann man also keinen Einfluss nehmen und somit auch nichts verstellen/falsch machen.

    Dass der Motor unter Volllast zu fett läuft, können wir eigentlich ausschließen, denn die Zündkerzen sind allesamt rehbraun und trocken, auch direkt nach den Versuchen. Außerdem hatten wir ja nagelneue, von Rotax justierte Vergaser testweise montiert, mit denen das Problem ebenfalls auftrat.
    "Zusätzlich Benzin in den Vergaser sprühen" würde ja nur über den Ansaugtrakt/Luftfilter gehen. Und da, wo der sitzt, stelle ich mich bei Volllast nicht hin :-))))

    "Ventilsteuerung, ... erhöhte Reibung, Ventil heiß, Feder schlaff...?"
    In der Tat hatte ein KFZ-Meister in unserem Verein sofort diesen Gedanken. Seine These beim Betrachten der Einlaufspuren am Kolben des Vergasers lautet, dass folgendes passiert:
    Die Nockenwelle ist soweit eingelaufen, dass die Auslassventile nicht mehr weit genug öffnen. Dadurch entsteht ein zu hoher Innendruck im Zylinder, der in den Ansaugtrakt zurückgedrückt wird bis zum Vergaser. In diesem beginnt daher der Kolben, an dem die Membran sitzt, zu "flattern", was zu den Riefen führt und eben zu der Leistungseinbuße und dem rauhen Lauf. Soweit seine Theorie. Allerdings müssten, um solche Symptome zu erzeugen, die Nocken auf der Nockenwelle doch nach meinem Verständnis ganz erheblich eingelaufen sein, also im Bereich von Millimetern und nicht bloß ein paar hundertstel oder zehntel Millimeter.
    Und wenn sie so extrem eingelaufen wären, dann müsste sich dieser Abrieb doch an der Magnetschraube im Ölhaushalt abgesetzt haben. DIe Magnetschraube ist aber vollkommen frei von irgendwelchem Abrieb.

    Gestern habe ich eher aus Ratlosigkeit mal bei abgenommenen Ventildeckeln versucht, Ventile gegen die (sehr starke) Feder reinzudrücken. Das geht mit großer Anstrengung auch, allerdings kommen die Ventile nicht wieder ganz zurück bis an den Kipphebel sondern, wenn ich sie z.B. 3 mm reingedrückt habe, kommen sie nur 2 mm wieder heraus, so, als wäre die Feder zu schwach oder als würden sie in der Führung minimal verkanten . Die Feder ist aber so stark, dass man es nur sehr schwer schafft, die Ventile überhaupt von Hand reinzudrücken. Dass sie nicht vollständig wieder raus kommen irritiert mich nun aber sehr !?!? Das kann doch nicht normal sein, oder?

    Gestern haben wir auch den Benzindruck getestet. Je nachdem, ob nur die zwangsgesteuerte mechanische Benzinpumpe oder zusätzlich auch die elektrische Benzinpumpe läuft, schwankt der Druck minimal. Auch bei Vollgas geht der Druck minimal runter, liegt aber immer zwischen 0,35 und 0,30 bar und somit im vorgegebenen Bereich. Also auch dieser Test hat uns nicht weitergebracht außer dass wir nun wissen, dass (theoretisch) genug Benzin ankommt.

    Ratlose Grüße
    mabel
     
Thema:

Motorproblem - kann die Ursache nicht finden

Die Seite wird geladen...

Motorproblem - kann die Ursache nicht finden - Ähnliche Themen

  1. Wo finde ich die ZV Box im Maverick?

    Wo finde ich die ZV Box im Maverick?: Hallöchen Gemeinde Wer kann mir den bitte sagen wo ich im maverick BJ. 2005 die ZV Box finde. Ein Vorbesitzer hat die Blinker abklemmen lassen und...
  2. Mondeo 4 Facelift (Bj. 10-**) BA7 Motorproblem?!?

    Motorproblem?!?: Guten Morgen Leute, ich habe ein riesen Problem mit meinem Ford Mondeo, Bj. 2014, TDCI 2.0, Powershift Getriebe. Wir haben das Auto vor einem...
  3. Escort 6 (Bj. 92-95) GAL/ALL/CLX Motorproblem, dann Radioempfang schlecht

    Motorproblem, dann Radioempfang schlecht: Hallo, bevor ich das Problem beschreibe, kann mir vielleicht vorab schon einer einen Tip geben. Sobald die Probleme auftreten mit der...
  4. Motorproblem Ford Mondeo 2.0 D Bj. 2003

    Motorproblem Ford Mondeo 2.0 D Bj. 2003: Hallo :lol: Ich schildere erstmal meine Probleme.. Mein Auto lief knapp ein halbes Jahr super ohne großartige Probleme, doch dann fingen die...
  5. Wo finde ich die Massepunkte 1.8 benziner

    Wo finde ich die Massepunkte 1.8 benziner: Hallo. Ich würde gerne bei meinem 2009er focus mit der 1.8l Maschine die massepunkte überarbeiten und neu machen.. nun weiß ich aber nicht wo die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden