Motorregelung

Diskutiere Motorregelung im Focus Mk1 Forum Forum im Bereich Ford Focus Forum; Hallo, ich fahre einen Focus Ghia Turnier, 1.8 l Seit der Inspektion vor ziemlich genau einem Jahr hat dieses Fahrzeug eine Macke, die...

  1. Ronald

    Ronald Guest

    Hallo,

    ich fahre einen Focus Ghia Turnier, 1.8 l

    Seit der Inspektion vor ziemlich genau einem Jahr hat dieses Fahrzeug eine Macke, die seitens der Werkstatt unbehebbar scheint, jedenfalls finden sie den Fehler nicht und auch das Ford Hauptwerk hat keine Idee mehr, außer alles auszuwechseln. Leider ist der Fehler temporär und von daher die Ursache noch schwerer zu orten, vielleicht hat jemand von euch das Problem aber ebenfalls schon einmal gehabt und weiß eine Lösung:

    Der Wagen fährt ganz normal, solange die Klimaanlage ausgeschaltet ist. Bei zugeschalteteter Klimaanlage flippt die Leerlaufdrehzaul aus: beim Halt an einer Ampel pp. steigt die Lehrlaufdrehzahl für einige Sekunden teilweise erheblich an. Unter erheblich verstehe ich bis sogar über 5000 U/Min., wenn sie noch höher steigen wollte, habe ich den Motor immer ausgeschaltet.
    Das Problem ist auch zeitweise während der Fahrt vorhanden. Ich habe z.B. neulich eine BAB-Ausfahrt mit etwa 100km/h passiert und dann beide Füsse von den Pedalen genommen, um zu sehen, wie schnell die Geschwindigkeit abfällt. Bei der Nächsten Ausfahrt (~ 8km weiter) kam ich dann mit 120 km/h an - das Fahrzeug schiebt also sogar wenn man kein GAs gibt.

    Nach Ausschalten der Klimaanlage wird der Fehler weniger (Leerlaufdrehzahl steigt bei jedem stop weniger stark an) und ist dann etwas 10. Min. später ganz weg.

    Folgende Abhängigkeiten habe ich bislang beobachtet:

    1. Die Außentemperatur scheint eine wesentliche Rolle zu spielen, im Winter macht sich der Fehler kaum bemerkbar. Je wärmer es draußen ist, um so stärker ist der Fehler wieder da.

    2. Wenn der Fehler da ist, dann verringert sich die Kühlleistung der Klimaanlage leicht bis deutlich. Sobald die Klimaanlage wieder voll arbeitet (die Luft im Fahrzeug riecht dank kurz "staubig"), reduziert sich der Fehler oder er verschwindet sogar ganz.

    3. Der Fehler scheint von der tatsächlichen Rollgeschwindigkeit abhängig zu sein, je langsamer das Fahrzeug rollt, umso mehr steigt die Leerlaufdrehzahl an (natürlich wieder je nach Außentemp.). Sobald das Fahrzeug steht, hält die hohe Drehzahl für etwa 5 - 10 Sekunden ihren aktuellen Wert konstant und fällt dann ab auf einen normalen Wert.

    4. Wenn man das Steuerkabel für den Tacho vom VSS-Sensor abzieht, dann ist der Fehler sofort weg, der Sensor soll jedoch in Ordnung sein (hat Ford getestet). Der Sensor bedient neben dem Tacho auch die Klimaanlage mit Werten.

    5. Wenn man beim Anhalten die Motordrehzahl auf ~ 1000 U/Min. herunterwürgt, dann steigt die Drehzahl beim Stop des Fahrzeug nicht mehr an.

    6. Wenn der Fehlerspeicher gelöscht wird, dann ist der Fehler auch erstmal weg, baut sich aber innerhalb der nächsten 3-4 Tage wieder zunehmend neu auf. Daß im Fehlerspeicher keine Hinweise auf den Fehler zu finden sind, versteht sich wohl ?

    7. Je länger man mit dem Fahrzeug fährt, umso häufiger tritt der Fehler auf. Wir waren letztes Jahr 4 Wochen am Mittelmeer unterwegs und da war der Fehler fast konstant vorhanden, auch in Verbindung mit einem Totalausfall der Kühlung durch die Klimaanlage.

    Da der Fehler meistes temporär auftritt, war es sehr lange schwer, Ford vom Vorhandensein des Problems zu überzeugen. Inzwischen sind div. Teile am Fahrzeug ausgewechselt worden und der Werkstattleiter hat den Wagen aber ein paar Tage selbst gefahren. Da war der Fehler dann glücklicherweise auch wieder da (man glaubt mir inzwischen endlich ;-) ). Allerdings ist man seitens Ford recht ratlos, was nicht an der Qualität der sonst sehr guten Werkstatt liegt.

    Seitdem letzte Woche am Kupplungsschalter etwas justiert wurde, hat das "Schieben" (selbständige beschleunigen) während der Fahrt aufgehört, bzw. ist bislang nicht wieder aufgetreten. Die Problematik mit der Leerlaufdrehzahl und dem zeitweisen Ausfall der Klimaanlage ist aber geblieben.

    Am kommenden Freitag wollen wir übriegens wieder in den Urlaub ans Mittelmeer ....

    Hat jemand irgendeine Idee?

    Gruß aus Norddeutschland!

    Ronald
     
  2. Ronald

    Ronald Guest

    Nachtrag

    Hi!

    Ich komme grade zum letzenmal vonmeiner Ford-Werkstatt.

    Der Fall ist für sie beendet: "Der Fehler ist da, wir können ihn jedoch weder finden und noch beheben." :(

    Das wird dann wohl mein letzter Ford gewesen sein, bei Toyota gibt es so eine Aussage nicht.

    Gruß!

    Ronald
     
  3. #3 FocusZetec, 05.07.2006
    FocusZetec

    FocusZetec Forum Profi

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    15.866
    Zustimmungen:
    263
    Fahrzeug:
    FoFo 2008 2,5T
    Hallo,

    die Geschwindigkeitsensoren gehen beim Focus öfters kaputt (normalerweise fällt der Tacho aus). Kann schon sein das der kaputt ist, auch wenn jetzt Ford sagt der ist OK... oder haben die einen anderen versucht?

    Wie alt ist deiner (Baujahr)? Benziner oder Diesel?
     
  4. Ronald

    Ronald Guest

    EZ war im Dezember 1999, ich habe den Wagen 2003 als Gebrauchtwagen gekauft. Bis zur Insepektion im Juni 2005 (gleiche Ford-Werkstatt) war auch alles i.O., Der Fehler trat erstmalig direkt nach der großen Inspektion vor dem Urlaub auf (50km später). Allerdings war ich da schon in Italien -> Autoreisezug bis Bozen. Deshalb konnte ich das Problem nicht sofort melden und nach der Rückkehr 5 Wochen später hatte der Wagen schon 3000 km mehr auf der Uhr.

    Ob sie den VSS-Sensor ausgewechselt haben kann ich nicht sagen, ich glaube aber nicht (hab ihn jedenfalls auf keiner Rechnung gehabt). Der Werkstattmeister sagt aber, daß es damit nicht zu tun haben kann, denn dann würde der Tacho auch spinnen.

    Gruß!

    Ronald
     
  5. colin

    colin Guest

    Hi! Ich hab irgendwo gelesen, das leerlaufventil sowas machen kann.
    Das ist ein elektromotor bzw. Servo und macht nichts anderes als gas geben. Gesteuert naturlich von steuergerät. Steurgerät sammelt Daten wie Mot.temperatur usw. und naturlich stromverbrauch. Bei einschalten der klima, steigt stromverbrauch, was von steuergerät registriert und an leerlaufventil weiter gegeben wird um leerlaufdrehzahl zu halten.
    Oft reichts schon das ganze zu reinigen, notfalls austauschen.
     
  6. Ronald

    Ronald Guest

    Moin!

    Das haben sie alles bei Ford versucht, ohne den fehler wegzubekommen.

    Ich war inzwischen im Urlaub und hab auf Korsika meinen Freund gefragt, der hat eine kleine Renault-Werkstatt - so etwa wie bei uns in den 70er Jahren. Statt Diagnosesystemen hat er Schweißgerät und Vorschlaghammer ind er Werkstatt ...

    Er kam auf folgende Idee:

    1. Die Lichtmaschine des Focus erzeugt unter Last deutlich mehr als die üblichen 13,8 Volt.
    2. wenn die Batterie defekt oder vom falschen Typ ist, dann werden die Spannungsspitzen, welche z.B. beim Betrieb der Klimaanlage entstehen, nicht vernünftig aufgefangen und das widerum wirkt sich auf die Motorregelung aus. In solch einem Fall versucht die Motorregelung die Überspannung zu glätten, indem sie den Motor höher drehen läßt.

    Sein Fazit: eine neue Batterie muß her, allerdings hatte er sie nicht am Lager und dann kam unsere Rückreise dazwischen. Ich bin dann hier gleich zu ATU und habe dort die Symptome geschildert. Der Mitarbeiter sagte mir sofort (und ohne daß er das Fahrzeug angesehen hat): "das liegt an der Batterie"

    Ich habe jetzt seit einigen Wochen eine teure Varta-Spezialbatterie (120.- Euro), welche diese Spannungsspitzen verwalten kann und seitdem ist der Fehler nicht mehr aufgetreten. Die alte Batterie war angeblich Original von Ford, aber nach Auskunft von ATU für das Fahrzeug nicht geeignet, obendrein noch ziemlich 'auf'.

    Am Rande bemerkt:
    Die Batteriekontakte hatten einen dicken Säurepelz - das passiert nicht in wenigen Tagen. Ein Zeichen dafür, daß die Werkstatt sich bei der Inspektion die Fahrzeugbatterie nicht einmal angesehen, geschweige denn getestet hat.

    Traurig für Ford, aber der Kunde zahlt ja ....

    Gruß!

    Ronald
     
  7. MoSo

    MoSo Forum Profi
    Administrator

    Dabei seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    17.962
    Zustimmungen:
    77
    Fahrzeug:
    Cougar V6 / Focus II (FL) Turnier
    eine sehr sehr sehr witzige geschichte. ich konnte mir teilweise ein schmunzeln nicht verkneifen.

    aber eins sei direkt gesagt, das geld für die batterie hättest du auch besser anlegen können. der fehler tritt im moment nur nicht mehr auf, da durch den tausch der batterie das steuergerät resetet wurde... dieses thema wurde hier so oft bei so vielen modellen behandelt, das dir die forensuche mehrere seiten ausspucken müsste. es ist sowas wie ne kinderkrankheit bei ford, vergleichbar mit den thermostat bei VW oder den kabelsalat bei den asiaten.

    kurz geschrieben, die reperatur wäre umsonst gewesen. da hier "normal" jeder direkt schreibt (auch nachzuschlagen in der forensuche):

    -reinige das leerlaufregelventil.
    -check den drosselklappenpoti.
    -reste das steuergerät indem du die batterie übernacht abklemmst.

    dann kommen natürlich noch die ausnahme fälle (z.b. defektes steuergerät) hinzu, die dann hoffentlich nach guter ferndiagnose erkannt werden. ich persönlich habe jetzt auch schon öfters dieses prozedere durchgemacht, es ist mit relativ wenig aufwand angenehm zu beheben, dumm ist nur das es nach einen batterietausch o.v. wieder neu auftreten kann, könnten manche als nervig auffassen. zur klima: falls dieser "ausfall" der klimaanlage, sich im bereich von, sagen wir mal 15-20sekunden abspielt, ist dies völlig normal. der kompressor schaltet sich im besagten zeitraum ein und aus. das spart benzin und erlaubt auch das angenehme überholen anderer fahrzeuge ;)

    also sorry dafür das wir nicht schnell genug auf den thread hier reagiert haben, aber das sollte eben die besagte boardsuche verhindern.
     
  8. Ronald

    Ronald Guest

    Moin!

    Danke für die Tips - aber genau das haben wir, bzw. hat mein Ford-Händler auch alles schon ausprobiert, der Wagen war wegen dem Problem insgesamt ~ 10 Tage in der Werkstatt. Das Steuergerät wurde ausgebaut und auch alle möglichen Reinigungsarbeiten probiert, die Leerlaufdrehzahl generell gesenkt - alles ohne Erfolg. Was bitte soll man dann noch mehr tun, wenn der Chef eines renomierten Ford-Händlers (welcher persönlich div. mal mit der Hauptvertretung telefoniert hat) dann zu dem Schluß kommt: "wir können den Fehler nicht beseitigen" ?

    Nach jedem Werkstattaufenthalt, nach jedem Reset des Steuergerätes, war der Fehler auch immer für 3-4, manchmal bis zu 10 Tage weg, baute sich dann aber ständig neu auf.

    Ich bin davon überzeugt, daß es an der Batterie lag, die war nämlich ziemlich fertig (was mein Fordhändler nicht erkannt hat), sie hatte eine Ruhespanung von nur noch ~ 9,5 Volt, as man schon allein an dem etwas langsameren aggieren der Zentralverriegelung hören konnte.

    Ob ich mich nun irre oder nicht, fakt ist, daß ich seit jetzt gut 5 Wochen eine neue Baterie habe und das Problem seit dem nicht mehr auftritt. Eine neue Batterie hätte ich vor dem Winter ohnehin gebraucht und daß die nun ein paar Euro teurer ist, liegt ja nur am Fahrzeugtyp.


    Noch etwas zu deinem Posting:
    Ich bin kein KFZ-Schrauber, auch wenn ich meine, daß ich ich mit Autos einigermaßen auskenne. Genau diese Dinge hat Ford aber angeblich gemacht.

    Der Ausfall der Klimaanlage bewegte sich im Bereich Stunden bis Tage, abhängig von der Außentemperatur. Je wärmer es draußen war, umso länger funktionierte sie nicht. Nachdem der Kompressor ausgewechselt wurde, war der Fehler jedoch weg.


    Trotzdem noch einmal Danke für die Hilfe.

    Ronald

    P.S. den Verweis auf die Forensuche hättest du dir sparen können. Ich habe vor meinem ersten Thread selbstverständlich dieses Forum (und auch div. andere) durchsucht, aber keine vergleichbare Fehlersituation gefunden.
     
  9. MoSo

    MoSo Forum Profi
    Administrator

    Dabei seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    17.962
    Zustimmungen:
    77
    Fahrzeug:
    Cougar V6 / Focus II (FL) Turnier
    nach jedem reset muss das steuergerät erst neu angelernt werden. das siehr folgendermasen aus: 5-10min leerlauf, 5km stadt/land, 5km autobahn.

    aber daran gemessen das die spannung zu niedrig war, ist es schon gut möglich das dieser fehler öfters auftritt. was mir allerdings sehr nach geldmacherei aussieht, und das meint ich auch mit geld sparen (fürne billigere batterie), ist die angeblich nicht passende original motorcraft (kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen), und die teure "spannungsspitzen verwaltende" (bitte wat???) varta-spezialbatterie, die ich übrigens durch die wartungsfreiheit auch drin habe, aber mehr kann diese dann auch nicht...

    diese dinge sind relativ einfach zu machen, das leerlaufregelventil zu reinigen benötigt z.b. nur die entfernung von 2 schrauben. aber wenn du den eindruck hast, das diese ford-werkstatt inkompetent ist, würde ich sofort wechseln.... und NICHT zu ATU bitte :)

    gut, das ist natürlich was anderes. die meisten hier empfinden halt dieses 15sek. ein und ausschalten als defekt. aber gut das es wieder funktioniert.

    ich würde es nicht schreiben, wenn nichts dran wäre ;) wenn du auf die suche gehst, und das wort "leerlauf" für alle bereiche angibst, sollten ungefähr 4 seiten die grösstenteils von diesen problem handeln kommen. ist auf jedenfall bei mir so.


    also hoffen wir mal das alles so bleibt wie es ist. allseits gute fahrt :)
     
Thema:

Motorregelung

Die Seite wird geladen...

Motorregelung - Ähnliche Themen

  1. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Störung Motorregelung

    Störung Motorregelung: Servus Leute, ich habe seit heute Nacht ein Problem mit meinem Fofo. Beim Anlassen geht jedes Mal beim Anlassen die Start-Stop-Funktion auf Off....
  2. Fiesta 7 (Bj. 08-12) JA8 Motorregelung...

    Motorregelung...: Hallo! Meine Freundin hatte heute ein handfestes Problem mit ihrem Ford Fiesta: als wir am Parkplatz den Wagen gestartet hatten und wegfahren...
  3. fehlersuche

    fehlersuche: Hallo... ich fahre ein Ford F-150 Bj. 2003 5,4l V8 Kompressor. Motor läuft unruhig bei 300-400 Umdrehung dann schnellt die Drehzahl kurz hoch auf...
  4. Focus 1 (Bj. 01-04) DBW/DAW/DNW/DFW vorglühkontrolleuchte blinkt während der fahrt

    vorglühkontrolleuchte blinkt während der fahrt: hallo zusammen... fofo mk1, daw, 1.8 tdci, 101 ps, bj 2003. heute ist bei ca 120 km/h die vorglühkontrolleuchte angegangen und blinkte....