Motorschaden durch Wasserpumpenwechsel?

Dieses Thema im Forum "Focus Mk1 Forum" wurde erstellt von raptus911, 08.05.2011.

  1. #1 raptus911, 08.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2011
    raptus911

    raptus911 Neuling

    Dabei seit:
    08.05.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo 1998 V6 2,5l
    Liebe Spezialisten,

    hier ein Rätsel, was mich seit gestern beschäftigt und nicht mehr loslässt:
    Wir haben einen Focus übernommen, der über zwei Jahre nicht gepflegt wurde und desen Flüssigkeitsstände konsequent außeracht gelassen wurden. Es handelt sich um einen 1,8 tddi Bj. 2001.
    Bei der Überführung flog auch noch die Wasserpumpe auseinander und wir machten uns dran, diese am Samstag zu wechseln.

    Eigentlich unnötigerweise (stellte sich erst später raus) entfernte ich die Riemenscheibe der Kurbelwelle (war verwundert, dass hier gar keine Aufsteckeinschränkung angebracht ist. Man kann sie draufstecken wie man will. Kannte das sonst nur, dass sie nur in einer Stellung passt, vielleicht kann ein Spezialist hierzu auch was sagen). Mit der Kurbelwellenriemenscheibenschraube kam mir Öl entgegen. Dann löste ich die Zahnriemenabdeckung, wobei mir hier auch jedesmal mit den Schrauben Öl mitkam.
    Obenangekommen merkte ich, dass man nur den Motorhalter entfernenmuss um an die Wapu zu kommen. Ich baute sie aus, die neue ein, alles andere wieder zusammen, Wasser rein und laufen lassen.
    Der Moror sprang direkt an, lief auffallend ruhig, so dass wir ihn noch lobten und dann geschah es:

    für ca. 10 Sekunden änderte sich das Laufgeräusch bedrohlich, doch noch ehe man reagieren konnte, ging er aus.
    Wir stellten fest, dass die Riemenscheibe lose war, obwohl wie sie vorher ausreichend fest angeballert haben. Beim festmachen merkten wir, dass sie sich nicht mehr drehen lässt :weinen2: das war der Moment, als ich Angst bekam. Motor ließ sich nicht mehr starten. Der Anlasser kann nicht mehr durch drehen, die Batterie geht direkt in die Knie.

    Frage: Ist dass ein Motorschaden im klassischen Sinne? Oder gibt es noch eine Möglichkeit, einen Trick, eine Hoffnung??:gruebel:

    Hatten wir einfach Pech, dass die Karre ausgerechnet beim Warmlaufen verreckt oder haben wir unbewusst was falsch gemacht?

    Wäre für jede Anregung dankbar. Habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, obwohl ich befürchte, dass es tatsächlich ein Motorschaden ist. Frag mich nur warum, haben nämlich auch einen Ölwechsel gemacht. War doch alles frisch...

    Ich hoffe es finden sich hier ein paar Spezialisten, die sich gut auskennen und mir entweder neue Hoffnung oder Gewissheit geben können.

    Danke

    Sören
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 focuswrc, 08.05.2011
    focuswrc

    focuswrc Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    08.01.2008
    Beiträge:
    13.209
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    focus mk1, focus mk2 fl turnier
    der motor im focus ist kein freiläufer, also die ventile knallen an den kolben.

    wenn da jetzt bei der gelösten riemenscheibe öl drüber ist, wird sie nichtmehr die richtige klemmwirkung beim anziehen haben und hat sich somit verdreht. steuerzeiten hinüber, ventile oder mehr hinüber.

    die riehmenscheibe auf der kurbelwelle ist frei positionierbar und hat keinen keil drin für eine feste position. sie klemmt nur auf einem leichten konus
     
  4. #3 raptus911, 08.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2011
    raptus911

    raptus911 Neuling

    Dabei seit:
    08.05.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo 1998 V6 2,5l
    Danke, aber wie stellen sich die Steuerzeiten dann richtig ein, wenn sie frei positionierbar ist. Ich dachte die Steuerzeiten gehen seperat über die zwei Zahnriemen?
    Du meinst also keine Hoffnung mehr? Unsere Schuld oder einfach Pech dass ausgerechnet beim Warmlaufen das ding verreckt.
    Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass die Karre ein Diesel ist.
     
  5. #4 focuswrc, 08.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2011
    focuswrc

    focuswrc Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    08.01.2008
    Beiträge:
    13.209
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    focus mk1, focus mk2 fl turnier
    ok, welcher diesel? 1.8 Di, TDDi oder TDCI?

    bin vom benziner ausgegangen.
     
  6. #5 focusdriver89, 08.05.2011
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.141
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'


    Brille schmutzig?:cooool::)
     
  7. #6 Paddyst170, 08.05.2011
    Paddyst170

    Paddyst170 Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Ford Focus ST170, geb. am 04.11.2002 in Saarlo
    Normalerweise gibts für Arbeiten am Zahnriemen nen Satz zum Feststellen. Da is ein Nockenwellenlineal dabei und ein Schraubbolzen, mit dem die Kurbelwelle am OT fixiert werden kann. Dann kann man auch die Steuerzeiten genau einstellen. Und anscheinend war die Schraube an der Riemenscheibe doch ni fest genug... Oder wirklich Öl drauf..
    Tja, Pech gehabt würd ich mal sagen, glaub der Motor ist hin...
    Deshalb entweder vorher genau informieren was man braucht und wie´s geht, oder besser gleich die Profis machen lassen! Sag ich immer wieder...
     
  8. #7 raptus911, 09.05.2011
    raptus911

    raptus911 Neuling

    Dabei seit:
    08.05.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo 1998 V6 2,5l
    Das komische ist ja nur, dass wir den zahnriemem gar nicht gelöst haben. hatte ja noch nicht mal die zahnriememabdeckung lose. Nur die Riemenscheibe ab und wieder draufgemacht. Danach lief der Motor ca. 20 min einwanfrei, sogar auffallend ruhig...bis er ausging und nun blokiert ist. ich kann mir das nicht erklären. gib es nicht die möglichkeit, dass wir einfach pech hatten und der motor einfach im falschen moment fritte gegangen ist??
     
  9. #8 Paddyst170, 09.05.2011
    Paddyst170

    Paddyst170 Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Ford Focus ST170, geb. am 04.11.2002 in Saarlo
    Na mit der Riemenscheibe habt ihr sicher auch das Zahnrad für den Zahnriemen mit gelöst. Und da das auf nem Konus sitzt und keine Kerbung hat kann es sich frei drehen. Bis die Kolben auf die Ventile krachen.
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 westerwaelder, 10.05.2011
    westerwaelder

    westerwaelder Forum Profi

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    1.212
    Zustimmungen:
    16
    Fahrzeug:
    Ranger2AW,FiestaMK7tdci,FiestaMK1,MK2,MK3 XR2i
    Wenn ich das bisher richtig gelesen und verstanden habe ist er nicht am zahnriemen gewesen. dessen antriebsrad auf der kurbelwelle hat eine keilnut. wie auch sonst sollte es den riemen antreiben ohne sich zu verstellen.
    die riemenscheibe für den keilriemen bzw. lauf- oder keilrippenriemen wird nur geklemmt und es ist keinerlei einstellung erforderlich im bezug auf die steuerzeiten.
    möglich wäre, daß der zahnriemen öl abbekommen hat. dadurch quillt der gummi und in folge dessen werden die zähne heraus gerissen. das würde den kurzen lauf des motors erklären.
    baue alles wieder ab bis du das untere zahnriemenantriebsrad sehen kannst. dann stellst du den wagenheber so unter, daß nur eine seite des autos in der luft ist. dritten gang rein und am hochstehenden antriebsrad drehen. vermutlich am besten zurück drehen. dabei beobachtest du den zahnriemen unten. dreht sich der motor ein stück ohne das der zahnriemen mitgeht hast du kernschrott. durch das blockieren ist der kolben auf die ventile geschlagen.
     
  12. #10 raptus911, 10.05.2011
    raptus911

    raptus911 Neuling

    Dabei seit:
    08.05.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo 1998 V6 2,5l
    richtig. haben den zahnriemen nicht gelöst. keine verstellung der steuerzeiten.
     
Thema:

Motorschaden durch Wasserpumpenwechsel?

Die Seite wird geladen...

Motorschaden durch Wasserpumpenwechsel? - Ähnliche Themen

  1. Fiesta 6 Facelift (Bj. 06-08) JH1/JD3 Motorschaden 1,4 Tdci

    Motorschaden 1,4 Tdci: Hallo zusammen, nachdem ich in meinen 1.4 Tdci bei 160.000km kurz nach dem Kauf nach einem Kolbenfresser mit Pleuelabriss einen Motor mit ca....
  2. hat jemand Erfahrung mit motorschaden beim Fiesta

    hat jemand Erfahrung mit motorschaden beim Fiesta: Hi ich habe ein Fiesta und so wie es ausieht habe ich wohl ein Motorschaden. hat jemand eine Idee was ich jetzt machen kann oder wo man gutes Geld...
  3. Transit Connect I (Bj. 02-13) EBS/EBL Motorschaden??

    Motorschaden??: Moin Gemeinde Nach längerem Studium div. Verkaufsplatformen ist mir aufgefallen, dass bei den 1,8l Turbodieseln sehr gerne mal Motorschäden...
  4. Motorschaden Ford Ranger Limited 2015

    Motorschaden Ford Ranger Limited 2015: Mein Ranger (2015) hat nun 74000 KM. Nun hatte ich am 19.10.2016 ein Erlebnis, das ich keinem wünsche. Ich war auf der A6 Richtung Heimat...
  5. Motorschaden am Focus 1.0

    Motorschaden am Focus 1.0: Hallo Leute Vielleicht kann mir einer von euch helfen.wir haben uns 2013 einen Focus gebraucht gekauft und vor einer Woche ist zum zweiten Mal das...